FIFA World Series


revo
 Share

Recommended Posts

Oasch

Die FIFA plant ein neues interkontinentales Mini-Turnier, das alle 2 Jahre im März stattfinden soll und zwar in den Jahren der EM und Copa América bzw. der WM. Wer an diesen Turnieren teilnehmen soll und wie sie genau ablaufen ist noch nicht bekannt.

https://www.kicker.de/in-em-und-wm-jahren-fifa-plant-neues-turnier-929956/artikel

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Postinho

Grundsätzlich mMn eine gute Sache mehr interkontinentale Duelle zu schaffen, aber ohne Wettkampfcharakter ist das eher uninteressant.

Eine weltweite Nations League mit Auf- und Abstieg wäre fein, aber da sind wohl die organisatorischen Hürden zu groß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Top-Schriftsteller
PAT87 schrieb am 26.12.2022 um 15:50 :

Eine weltweite Nations League mit Auf- und Abstieg wäre fein, aber da sind wohl die organisatorischen Hürden zu groß.

Da frage ich mich nur:

1.) Wieso reichen die jetzigen interkontinentalen Duelle nicht?

2.) Falls man dabei an jene Länder denkt, die nie bei internationalen Endrunden dabei sind: Wie viele Fußballfans (außer die Beteiligten) interessiert z.B. Aserbaidaschan - Tahiti oder Guyana - Österreich etc.?

Und da sind deine e angesprochenen organisatorischen Hürden noch nicht dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Postinho
Ray09 schrieb vor 6 Stunden:

Da frage ich mich nur:

1.) Wieso reichen die jetzigen interkontinentalen Duelle nicht?

2.) Falls man dabei an jene Länder denkt, die nie bei internationalen Endrunden dabei sind: Wie viele Fußballfans (außer die Beteiligten) interessiert z.B. Aserbaidaschan - Tahiti oder Guyana - Österreich etc.?

Und da sind deine e angesprochenen organisatorischen Hürden noch nicht dabei.

Ad1) Österreich hatte 1998 das letzte interkontinentale Duell abseits von Freundschaftsspielen (die völlig uninteressant sind). Dieses Flair hatten wir nur bei WM-Nachwuchsendrunden. Das haben viele von uns noch in positiver Erinnerung.

Ad2) wahrscheinlich genauso viele wie Liechtenstein vs Andorra in der Nations League. Aber für kleine Länder wäre es attraktiv mMn. Man verliert nicht dauernd, spielt gegen ähnlich starke Gegner und kann aufsteigen und somit kleine Erfolge feiern.

Wird aber eh nie umgesetzt werden, was ich schade finde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top-Schriftsteller
PAT87 schrieb am 16.1.2023 um 22:41 :

Ad1) Österreich hatte 1998 das letzte interkontinentale Duell abseits von Freundschaftsspielen (die völlig uninteressant sind). Dieses Flair hatten wir nur bei WM-Nachwuchsendrunden. Das haben viele von uns noch in positiver Erinnerung.

Ad2) wahrscheinlich genauso viele wie Liechtenstein vs Andorra in der Nations League. Aber für kleine Länder wäre es attraktiv mMn. Man verliert nicht dauernd, spielt gegen ähnlich starke Gegner und kann aufsteigen und somit kleine Erfolge feiern.

Wird aber eh nie umgesetzt werden, was ich schade finde.

Nur, dass die Nations League eigentlich Freundschaftsspiele sind für die man mehr als zuvor zahlen muss. Ich finde die Nations League zum Beispuel auch völlig uninteressant und dann wird es bestimmt auch genug Leute geben, die sich gerne die Freundschaftsspiele ansehen. Das ist also alles Geschmacksache.

Nur kann man leider nicht nur die sportlichen Dinge sehen (wie du sie bei Ad2 gut erläuterst). Alle Länder werden sich die vielen Reisen und den Aufwand nicht leisten können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Postinho
Ray09 schrieb am 20.1.2023 um 07:28 :

Nur, dass die Nations League eigentlich Freundschaftsspiele sind für die man mehr als zuvor zahlen muss. Ich finde die Nations League zum Beispuel auch völlig uninteressant und dann wird es bestimmt auch genug Leute geben, die sich gerne die Freundschaftsspiele ansehen. Das ist also alles Geschmacksache.

Nur kann man leider nicht nur die sportlichen Dinge sehen (wie du sie bei Ad2 gut erläuterst). Alle Länder werden sich die vielen Reisen und den Aufwand nicht leisten können.

Ich finde das Konzept der NL durchaus in Ordnung. Man spielt gegen mehrere Gegner auf Augenhöhe, auf die man in einer normalen Quali nicht so treffen würde (weil im selben Topf) um Auf- und Abstieg. Und was noch dazukommt, man hat durch eine gute NL eine größere Chance sich für eine Endrunde zu qualifizieren. Auf jeden Fall ein Upgrade zu den Freundschaftsspielen.

Ja stimmt, die organisatorischen Hürden sind zu groß.

Ich hätt halt gerne einen Bewerb gehabt wo Österreich mal wieder gegen afrikanische oder asiatische Teams spielt. Sich für eine WM zu qualifizieren wird nicht wirklich viel leichter durch die Reform.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top-Schriftsteller
PAT87 schrieb am 24.1.2023 um 08:06 :

Ich finde das Konzept der NL durchaus in Ordnung. Man spielt gegen mehrere Gegner auf Augenhöhe, auf die man in einer normalen Quali nicht so treffen würde (weil im selben Topf) um Auf- und Abstieg. Und was noch dazukommt, man hat durch eine gute NL eine größere Chance sich für eine Endrunde zu qualifizieren. Auf jeden Fall ein Upgrade zu den Freundschaftsspielen.

Und nach einem Jahr spielt man nicht mehr gegen Gegner auf Augenhöhe weil einer ab- und aufsteigt. Somit hat man dann wieder spiele wie auch bei Freundschaftsspielen, nur dass es am Ende eine Tabelle gibt. Zur Qualifikationschance: Das hätte man auch einfacher lösen können. Z.B. in dem man von der normalen Quali einen Platz wegnimmt (wie es auch wegen der NL gemacht wird) und ein Play-Off für kleinere Vereine macht, die sich gut geschlagen haben (oder so ähnlich)
Das größte Upgrade bei der NL erfolgte in der Geldbörse der UEFA und deren Verantwortlichen.

PAT87 schrieb am 24.1.2023 um 08:06 :

Ich hätt halt gerne einen Bewerb gehabt wo Österreich mal wieder gegen afrikanische oder asiatische Teams spielt. Sich für eine WM zu qualifizieren wird nicht wirklich viel leichter durch die Reform.

Es gibt auch einen zweiten Bewerb dafür, nämlich die Olympischen Sommerspiele.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Postinho
Ray09 schrieb am 27.1.2023 um 07:53 :

Und nach einem Jahr spielt man nicht mehr gegen Gegner auf Augenhöhe weil einer ab- und aufsteigt. Somit hat man dann wieder spiele wie auch bei Freundschaftsspielen, nur dass es am Ende eine Tabelle gibt. Zur Qualifikationschance: Das hätte man auch einfacher lösen können. Z.B. in dem man von der normalen Quali einen Platz wegnimmt (wie es auch wegen der NL gemacht wird) und ein Play-Off für kleinere Vereine macht, die sich gut geschlagen haben (oder so ähnlich)
Das größte Upgrade bei der NL erfolgte in der Geldbörse der UEFA und deren Verantwortlichen.

Es gibt auch einen zweiten Bewerb dafür, nämlich die Olympischen Sommerspiele.

Wenn man entweder zu stark oder schwach ist, trifft man in der kommenden Ausgabe wieder auf Gegner auf Augenhöhe. Den Freundschaftsspielcharakter kann ich nicht erkennen.

Die UEFA plant übrigens eine weitere Aufwertung der Nations League:

https://www.transfermarkt.at/anderungen-bei-nations-league-und-quali-fur-em-und-wm/view/news/417084

Zu den Sommerspielen, dort nehmen lediglich vier europäische Teams teil. Österreich war zuletzt 1952 dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top-Schriftsteller
PAT87 schrieb am 31.1.2023 um 22:04 :

Wenn man entweder zu stark oder schwach ist, trifft man in der kommenden Ausgabe wieder auf Gegner auf Augenhöhe. Den Freundschaftsspielcharakter kann ich nicht erkennen.

Aha, also bestimmen diese 4 bis 6 Spiele gegen 2 bis 3 Gegner (je nach Gruppengröße) die Stärke aller Nationen, dabei wird ja mit vielen Messwerten gemessen :lol:
Laut deiner Berechnung würde Japan zu den Top-2-Mannschaften aus Europa gehören, immerhin sind sie vor Spanien und Deutschland Gruppensieger bei der WM 2022 geworden und Spanien war im Finale der UEFA Nations League.

Der Freundschaftsspielcharakter ist der, dass ein künstlich hergestellter Turniercharakter besteht, dessen Gewinn es eigentlich schon in Form der Europameisterschaft gibt.
Benenne mir bitte den Unterschied von Europameisterschaft(+Quali) und Nations League außer, dass die gleichen Nationen in einem anderen Format gegeneinander spielen?
Beim FA-Cup und League-Cup in England ist zum Beispiel der Unterschied, dass bei Letzterem nur die Premier League und Football League antreten und beim FA-Cup auch Amateurvereine.

Wer ist die beste Nation aus Europa? Der Europameister oder der NL-Sieger? Und warum?
Die Nations League bringt mehr Geld für die UEFA und auch die nationalen Verbände.

PAT87 schrieb am 31.1.2023 um 22:04 :

Die UEFA plant übrigens eine weitere Aufwertung der Nations League:

Statt 4 Spiele bei der "Endrunde" der NL gibt es dann mindestens 12 Spiele, welche vermarktet und damit Geld generiert werden kann.
Bei der Quali für die EM ist man also als Zweitplatzierter nicht mehr sicher qualifiziert und muss eventuell in Play-Offs (wiedermal), ist das eine gute Änderung?
Und wer hätte es sich denken können, was wird erfunden, damit der Abstieg in den unteren NL-Gruppen "spannender" wird? Keine Play-Offs, sondern KO-Spiele.

 

PAT87 schrieb am 31.1.2023 um 22:04 :

Zu den Sommerspielen, dort nehmen lediglich vier europäische Teams teil. Österreich war zuletzt 1952 dabei.

Tja, dann ist Österreich wohl zu schlecht, wenn sie es in 2 verschiedenen Bewerben nicht schaffen sich für internationale Turniere zu qualifizieren.

Edited by Ray09

Share this post


Link to post
Share on other sites

Postinho
Ray09 schrieb am 3.2.2023 um 07:35 :

Aha, also bestimmen diese 4 bis 6 Spiele gegen 2 bis 3 Gegner (je nach Gruppengröße) die Stärke aller Nationen, dabei wird ja mit vielen Messwerten gemessen :lol:
Laut deiner Berechnung würde Japan zu den Top-2-Mannschaften aus Europa gehören, immerhin sind sie vor Spanien und Deutschland Gruppensieger bei der WM 2022 geworden und Spanien war im Finale der UEFA Nations League.

Versteh nicht was daran so lustig bzw. lächerlich ist. Fakt ist, dass in der Nations League in den jeweiligen Gruppen die Teams großteils ein ähnliches Niveau haben. Der Niveauunterschied in den Gruppen ist auf jeden Fall geringer als in den normalen Qualis. Österreich hat sich in der Gruppe A nicht behauptet und spielt jetzt wieder in der Gruppe B. Um die Stärke der einzelnen Nationen zu messen, werden die Spiele der Nations League, die Spiele der regulären Qualis für die WM und EURO und die Endrunden herangezogen. Denke nicht, dass die NL die momentane Stärke 100%ig abbilden soll!

Ray09 schrieb am 3.2.2023 um 07:35 :

Der Freundschaftsspielcharakter ist der, dass ein künstlich hergestellter Turniercharakter besteht, dessen Gewinn es eigentlich schon in Form der Europameisterschaft gibt.
Benenne mir bitte den Unterschied von Europameisterschaft(+Quali) und Nations League außer, dass die gleichen Nationen in einem anderen Format gegeneinander spielen?
Beim FA-Cup und League-Cup in England ist zum Beispiel der Unterschied, dass bei Letzterem nur die Premier League und Football League antreten und beim FA-Cup auch Amateurvereine.

Freundschaftsspielcharakter hat für mich nur etwas wo es um nichts geht. In der Nations League wird ein Gesamtsieger ermittelt, es geht um Auf- und Abstieg (Österreich hat in der vergangenen NL durch den Aufstieg nur gegen Topteams gespielt und das war schon attraktiv) und die Teams können sich über die NL für eine Endrunde qualifizieren. Mir persönlich gefällt das Konzept. Die CONCACAF hat das Konzept übernommen und hat auch eine eigene NL ins Leben gerufen:

https://de.wikipedia.org/wiki/CONCACAF_Nations_League

Irgendwo hab ich gelesen, dass die AFC ebenfalls darüber nachdenkt.

Der Unterschied zu den Qualis ist, dass in der NL bspw. die starken Teams auch aufeinander treffen können. In der regulären Quali bilden sie alle die Gruppenköpfe.

Ray09 schrieb am 3.2.2023 um 07:35 :

Die Nations League bringt mehr Geld für die UEFA und auch die nationalen Verbände.

Wenn das Interesse seitens der Öffentlichkeit gegeben ist. Anscheinend interessiert es genügend Leute, mich eingeschlossen...

Ray09 schrieb am 3.2.2023 um 07:35 :

Bei der Quali für die EM ist man also als Zweitplatzierter nicht mehr sicher qualifiziert und muss eventuell in Play-Offs (wiedermal), ist das eine gute Änderung?
Und wer hätte es sich denken können, was wird erfunden, damit der Abstieg in den unteren NL-Gruppen "spannender" wird? Keine Play-Offs, sondern KO-Spiele.

Muss mir das erst im Detail ansehen und möchte noch den genauen Modus abwarten, bevor ich meine Meinung darüber abgebe.

Ray09 schrieb am 3.2.2023 um 07:35 :

Tja, dann ist Österreich wohl zu schlecht, wenn sie es in 2 verschiedenen Bewerben nicht schaffen sich für internationale Turniere zu qualifizieren.

Naja, mir geht es nicht nur um Österreich, sondern auch um andere kleinere Länder. Mir PERSÖNLICH würde ein Bewerb gefallen, bei welchem auch die Nationen, die sich nie oder kaum für solche Bewerbe qualifizieren, auf Gegner aus anderen Kontinenten abseits von Freundschaftsspielen treffen. Um auf die Idee der weltweiten NL zurückzukommen, das wäre in dieser Hinsicht schon sehr cool in unserer globalisierten Gesellschaft. Bei den Sommerspielen kommen nur eine Handvoll pro Kontinent in den Genuss.

Edited by PAT87

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top-Schriftsteller
PAT87 schrieb am 4.2.2023 um 15:40 :

Versteh nicht was daran so lustig bzw. lächerlich ist. Fakt ist, dass in der Nations League in den jeweiligen Gruppen die Teams großteils ein ähnliches Niveau haben. Der Niveauunterschied in den Gruppen ist auf jeden Fall geringer als in den normalen Qualis.

Das lustige ist daran, dass sich durch diese 4-6 Spiele das Niveau einer Mannschaft nicht so groß verändert und deshalb spielt man nach einem Abstieg oder Aufstieg eben nicht mehr gegen Gegner mit gleichem Niveau, Was ja ein "Hauptargument" der NL sein soll.
Eine Quali sieht ja auch von Anfang an Niveauunterschiede vor, das kommt ja auch nur den guten Nationen und indirekt dann wieder dem Verband zu Gute, da bei Endrunde mehr "bessere" Teams sind. Man hätte auch das ändern können und braucht keinen neuen "Bewerb" dafür.

PAT87 schrieb am 4.2.2023 um 15:40 :

Freundschaftsspielcharakter hat für mich nur etwas wo es um nichts geht. In der Nations League wird ein Gesamtsieger ermittelt, es geht um Auf- und Abstieg (Österreich hat in der vergangenen NL durch den Aufstieg nur gegen Topteams gespielt und das war schon attraktiv) und die Teams können sich über die NL für eine Endrunde qualifizieren. Mir persönlich gefällt das Konzept. Die CONCACAF hat das Konzept übernommen und hat auch eine eigene NL ins Leben gerufen:

Dann sollte man im Vereinsfußball auch die Sieger des Audi-Cups oder wie diese ganzen Turniere heißen, zu denen man natürlich auch wieder weit weg fliegen muss, gebührend anerkennen, da geht es auch um einen Gesamtsieger. Österreich hat vor der Nations League gegen Brasilien, Deutschland, Russland und Schweden gespielt und das war nur in einem Jahr. Von daher sind die Gegner keine anderen, egal ob Freundschaftsspiel oder NL, aber ja ein Verband sagt halt, dass das mehr wert ist.
Klar übernehmen andere das Konzept, weil es ihnen Geld bringt. Und unsere Gesellschaft schmeißt ihnen noch mehr Geld in den Rachen.

PAT87 schrieb am 4.2.2023 um 15:40 :

Wenn das Interesse seitens der Öffentlichkeit gegeben ist. Anscheinend interessiert es genügend Leute, mich eingeschlossen...

"Brot und Spiele"

PAT87 schrieb am 4.2.2023 um 15:40 :

Naja, mir geht es nicht nur um Österreich, sondern auch um andere kleinere Länder. Mir PERSÖNLICH würde ein Bewerb gefallen, bei welchem auch die Nationen, die sich nie oder kaum für solche Bewerbe qualifizieren, auf Gegner aus anderen Kontinenten abseits von Freundschaftsspielen treffen.

Dazu braucht man keine NL, man müsste nur die Quali gerechter machen und nicht zum Vorteil der guten Nationen. Aber das will ja keiner sehen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Postinho
Ray09 schrieb vor 4 Stunden:

Das lustige ist daran, dass sich durch diese 4-6 Spiele das Niveau einer Mannschaft nicht so groß verändert und deshalb spielt man nach einem Abstieg oder Aufstieg eben nicht mehr gegen Gegner mit gleichem Niveau, Was ja ein "Hauptargument" der NL sein soll.

Weiß nicht warum du dich so drauf versteifst? Das ist doch egal, ob man ein Jahr oben oder unten spielt und dann wieder in seine Leistungsgruppe zurückkehrt. Die Stärke einer Nationalmannschaft kann sich durch gute oder schlechte Nachwuchsarbeit übrigens verändern. Durch den Auf- und Abstieg ist man in dieser Hinsicht flexibel.

Ray09 schrieb vor 4 Stunden:

Dann sollte man im Vereinsfußball auch die Sieger des Audi-Cups oder wie diese ganzen Turniere heißen, zu denen man natürlich auch wieder weit weg fliegen muss, gebührend anerkennen, da geht es auch um einen Gesamtsieger. Österreich hat vor der Nations League gegen Brasilien, Deutschland, Russland und Schweden gespielt und das war nur in einem Jahr. Von daher sind die Gegner keine anderen, egal ob Freundschaftsspiel oder NL, aber ja ein Verband sagt halt, dass das mehr wert ist.

Wird zwar ein Gesamtsieger ausgespielt, aber es ist nur ein Einladungsturnier für paar wenige Teams. Kein österreichischer Klub kann sich dafür qualifizieren. Bei der NL nehmen alle europäischen Teams teil. Bei den europäischen Klubbewerben haben sehr theoretisch alle Klubs der ersten Ligen die Chance sich dafür zu qualifizieren.

Bei diesen Freundschaftsspielen oder -turnieren ist es komplett egal, ob man gewinnt oder verliert. Darum interessiert das auch kaum Leute. Ich selbst schaue keine Freundschaftsspiele mehr, weil der sportliche Wert sehr gering ist.

Ray09 schrieb vor 5 Stunden:

Dazu braucht man keine NL, man müsste nur die Quali gerechter machen und nicht zum Vorteil der guten Nationen. Aber das will ja keiner sehen.

Die UEFA und FIFA haben ihr Starterfelder vergrößert, dass mehr Teams an den Endrunden teilnehmen können. Man ist hier den kleineren Nationen entgegengekommen. Aber das alles ändert nichts daran, dass kleinere Länder weiterhin wenige Gelegenheiten haben auf Gegner von anderen Kontinenten zu treffen im Zuge von offiziellen Bewerben. Eine weltweite NL wäre schon ganz nett in dieser Hinsicht, aber wie schon geschrieben, die organisatorischen Hindernisse sind hierfür zu groß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Top-Schriftsteller
PAT87 schrieb vor 2 Minuten:

Bei diesen Freundschaftsspielen oder -turnieren ist es komplett egal, ob man gewinnt oder verliert. Darum interessiert das auch kaum Leute. Ich selbst schaue keine Freundschaftsspiele mehr, weil der sportliche Wert sehr gering ist.

Genauso wie es egal ist, ob man bei der NL gewinnt oder nicht. Es ändert sich für den Gewinner nichts.

PAT87 schrieb vor 3 Minuten:

Die UEFA und FIFA haben ihr Starterfelder vergrößert, dass mehr Teams an den Endrunden teilnehmen können. Man ist hier den kleineren Nationen entgegengekommen. Aber das alles ändert nichts daran, dass kleinere Länder weiterhin wenige Gelegenheiten haben auf Gegner von anderen Kontinenten zu treffen im Zuge von offiziellen Bewerben. Eine weltweite NL wäre schon ganz nett in dieser Hinsicht, aber wie schon geschrieben, die organisatorischen Hindernisse sind hierfür zu groß.

Sie könnten es aber auch von Anfang an gerecht machen, wollen sie aber nicht. Das Startfeld zu vergrößern ändert nichts daran, dass es unfair ist, Lostöpfe zu machen, nur damit die einnahmenbringendsten Nationen eine leichte Quali haben. (das ist ja aber nicht nur im Fußball so)

Ist aber egal, schau dir deine NL an und freu dich auf weitere Spiele. Es kommen besimmt bald neue Dinge, damit die Verbände Geld aus dem Profifußball quetschen können und genug werden es sich ansehen, man braucht ja, wie schon erwähnt, Brot und Spiele.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Postinho
Ray09 schrieb vor 7 Minuten:

Genauso wie es egal ist, ob man bei der NL gewinnt oder nicht. Es ändert sich für den Gewinner nichts.

Bringt ihnen zumindest Geld.

Ich sehe den Mehrwert der NL aber vor allem für die kleineren Länder. Die Gründe hab ich angeführt.

Ray09 schrieb vor 9 Minuten:

Sie könnten es aber auch von Anfang an gerecht machen, wollen sie aber nicht. Das Startfeld zu vergrößern ändert nichts daran, dass es unfair ist, Lostöpfe zu machen, nur damit die einnahmenbringendsten Nationen eine leichte Quali haben. (das ist ja aber nicht nur im Fußball so)

Hab ich richtig verstanden, du bist dafür keine Lostöpfe zu machen? Da würden lustige Gruppen rauskommen. Das hätte was, wenn auf einmal Spanien, Italien und Deutschland in einer Quali-Gruppe sind. :D 

Italien war zuletzt bei der WM 2014 dabei. Die Niederlande hat 2018 die WM verpasst. Finde nicht, dass die größeren Länder es extrem leicht haben sich für eine WM zu qualifizieren.

Bei den EUROs können sich jetzt auch Teams wie Nordmazedonien oder Albanien qualifizieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...
Baltic Cup Champion
Ray09 schrieb am 9.2.2023 um 14:03 :

es unfair ist, Lostöpfe zu machen, nur damit die einnahmenbringendsten Nationen eine leichte Quali haben.

 

Was wäre deine Idee einer gerechten Quali? :ratlos:

Für eine Quali wie in Südamerika gibt es in der UEFA einfach zu viele Verbände. Bei allen anderen Modi wird es wohl Abstriche bei der Gerechtigkeit geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.