Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
Sign in to follow this  
holybatman

104th INDY 500

65 posts in this topic

Recommended Posts

"Gentlemen, start your engines!"

Bereits zum 104. Mal ertönen am 23. August die wohl bekanntesten Worte im Motorsport!
Pandemie-bedingt wurde das Spektakel im Indianapolis Motor Speedway von Ende Mai auf August verlegt und findet leider - so wie so ziemlich alle großen Motorsportveranstaltungen 2020 - ohne Zuschauer statt!

Nachstehend ein kurzer Überblick über den Zeitplan des heurigen Rennens, danach natürlich auch das Teilnehmerfeld, das heuer von Haus aus "nur" 33 Starter umfaßt, wodurch es heuer auch keinen "Bump-Day" geben wird!

Zeitplan (alle Angaben in MESZ):
12. August: Freies Training 1 (17-23 Uhr)
13. August: Freies Training 2 (17-23:30 Uhr)
14. August: Freies Training 3 (17-23:30 Uhr)
15. August: Freies Training 4 (14:30-15:30 Uhr)
                   Qualifying 1 (17:00-22:50 Uhr)
16. August: Pole Day (Top 9 Shoot Out, 19:15-20:15 Uhr)
21. August: Carb Day (letztes freies Training, 17-19 Uhr)
23. August: Race (Green Flag um 20:30 Uhr)

Soweit mir bekannt ist, überträgt nur DAZN das Rennen! Ob es auch eine Live-Coverage vom Qualifying geben wird, wird erst bekannt gegeben!

Das Teilnehmerfeld:
#1   Josef NEWGARDEN (USA, Penske-Chevrolet)
#3   Helio CASTRONEVES (BRA, Penske-Chevrolet)
#4   Charlie KIMBALL (USA, Foyt-Chevrolet)
#5   Patricio O'WARD (MEX, McLaren-Chevrolet)
#7   Oliver ASKEW (USA, McLaren-Chevrolet)
#8   Marcus ERCISSON (SWE, Ganassi-Honda)
#9   Scott DIXON (NZL, Ganassi-Honda)
#10 Felix ROSENQVIST (SWE, Ganassi-Honda)
#12 Will POWER (AUS, Penske-Chevrolet)
#14 Tony KANAAN (BRA, Foyt-Chevrolet)
#15 Graham RAHAL (USA, Rahal-Honda)
#18 Santino FERUCCI (USA, Coyne-Honda)
#20 Ed CARPENTER (USA, Carpenter-Chevrolet)
#21 Rinus VEEKAY (NED, Carpenter-Chevrolet)
#22 Simon PAGENAUD (FRA, Penske-Chevrolet)
#24 Sage KARAM (USA, Dreyer&Reinbold-Chevrolet)
#26 Zach VEACH (USA, Andretti-Honda)
#27 Alexander ROSSI (USA, Andretti-Honda)
#28 Ryan HUNTER-REAY (USA, Andretti-Honda)
#29 James HINCHCLIFFE (CAN, Andretti-Honda)
#30 Takuma SATO (JPN, Rahal-Honda)
#41 Dalton KELLETT (CAN, Foyt-Chevrolet)
#45 Spencer PIGOT (USA, Buhl/Rahal-Honda)
#47 Conor DALY (USA, Carpenter-Chevrolet)
#51 James DAVISON (AUS, Coyne/Ware-Honda)
#55 Alex PALOU (ESP, Coyne-Honda)
#59 Max CHILTON (GBR, Carlin-Chevrolet)
#60 Jack HARVEY (GBR, Shank-Honda)
#66 Fernando ALONSO (ESP, McLaren-Chevrolet)
#67 J.R. HILDEBRAND (USA, Dreyer&Reinbold-Chevrolet)
#81 Ben HANLEY (GBR, DragonSpeed-Chevrolet)
#88 Colton HERTA (USA, Harding/Andretti-Honda)
#98 Marco ANDRETTI (USA, Herta/Andretti-Honda)

Am Start sind heuer 8 ehemalige Sieger und 5 Indy 500 Rookies!

Wer sind die Favoriten für die 104. Auflage der 500 Meilen von Indianapolis?
Nun, natürlich muss man die Penske-Jungs und die Andretti-Piloten besonders beobachten. Zum Favoritenkreis gehört natürlich auch der Ganassi-Pilot Scott Dixon!

Interessant wird auch zu beobachten sein, wie sich Fernando Alonso heuer schlagen wird. Der Spanier ist ja nach wie vor auf der Jagd nach der "Triple-Crown" (Siege in Monte Carlo, Le Mans und indianapolis), hat heuer aber aller Voraussicht nach die vorest letzte Chance auf diese Trophy, die bisher nur der britische Gentleman Graham HILL gewinnen konnte!

Wie auch immer, das Indy 500 naht mit riesen Schritten und ich denke, dass sich die Benzinbrüder unter uns - Corona hin oder her - dieses Rennen nicht entgehen lassen werden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bepperl schrieb vor 5 Stunden:

Hab mir erst kürzlich zur Einstimmung die 1993er Ausgabe reingezogen.

Sehr hochwertiges Starterfeld heuer! Leider vor leeren Rängen, das nimmt den ganzen Flair natürlich ein wenig.

 

Yeah Jim Nabors!

Gott hab ihn selig! :( 

Jetzt werde ich mir Dazn wohl wieder anmelden für dieses Rennen. :D 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant an dieser Aufnahme ist, dass die Kurvengeschwindigkeit fast ident mit der Endgeschwindigkeit ist. 

220 bis 225 Meilen. Haut mich nicht vom Hocker. 

Auch nicht diese überdachten Cockpits. Schade, denn die Amis waren eigentlich immer diejeigenn, die mehr oder weniger bei der Sicherheit immer einen Schritt hinter der F1 waren. Nicht in allen Bereichen. Das sieht man leider hier am Cockpit. Sieht grauenvoll aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
pironi schrieb vor 9 Stunden:

Interessant an dieser Aufnahme ist, dass die Kurvengeschwindigkeit fast ident mit der Endgeschwindigkeit ist. 

220 bis 225 Meilen. Haut mich nicht vom Hocker. 

Das wird im Laufe der Woche noch deutlich schneller. Am Fast Friday und im Qualifying wird der Ladedruck auf 1.5bar erhöht (bis 2018 1.3bar, 2019 1.4bar).

Durch das höhere Gewicht und den höheren Schwerpunkt wegen dem Aeroscreen ändert sich die Gewichtsverteilung und die Autos tendieren zum Untersteuern. Die Fahrer glauben daher dass die Quali Läufe tricky werden. Es wird aber auch erwartet, dass der schnellste Schnitt seit Luyendyks Rekord von 1996 gefahren wird.

pironi schrieb vor 9 Stunden:

Auch nicht diese überdachten Cockpits. Schade, denn die Amis waren eigentlich immer diejeigenn, die mehr oder weniger bei der Sicherheit immer einen Schritt hinter der F1 waren. Nicht in allen Bereichen. Das sieht man leider hier am Cockpit. Sieht grauenvoll aus.

Da gebe ich dir Recht, es schaut bescheiden aus. Aber das ist halt der Zeitgeist. Obwohl im Oval ists sicher eine richtige Maßnahme, beispielsweise der Tod von Justin Wilson hätte mit dem Aeroscreen sicher verhindert werden können.

Edited by Bepperl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bepperl schrieb vor 4 Stunden:

Das wird im Laufe der Woche noch deutlich schneller. Am Fast Friday und im Qualifying wird der Ladedruck auf 1.5bar erhöht (bis 2018 1.3bar, 2019 1.4bar).

Durch das höhere Gewicht und den höheren Schwerpunkt wegen dem Aeroscreen ändert sich die Gewichtsverteilung und die Autos tendieren zum Untersteuern. Die Fahrer glauben daher dass die Quali Läufe tricky werden. Es wird aber auch erwartet, dass der schnellste Schnitt seit Luyendyks Rekord von 1996 gefahren wird.

Da gebe ich dir Recht, es schaut bescheiden aus. Aber das ist halt der Zeitgeist. Obwohl im Oval ists sicher eine richtige Maßnahme, beispielsweise der Tod von Justin Wilson hätte mit dem Aeroscreen sicher verhindert werden können.

Danke für die Info.

Bin schon auf die Geschwindigkeiten gespannt. Wegen Schutz. Da hätte jener der Formel 1 aber auch gereicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
pironi schrieb vor 24 Minuten:

Wegen Schutz. Da hätte jener der Formel 1 aber auch gereicht.

Gibt mehrere Gründe. Einerseits würde das FIA Halo auf den Ovalen durch das Banking die Sicht auf den inneren Bereich der Strecke stark einschränken. Zum Anderen ist der Aeroscreen für deutlich höhere Belastungen ausgelegt und bietet durch die Polycarbonatscheibe auch Schutz gegen kleinere umherfliegende Teile.

Trivia: Der Titanrahmen vom Aeroscreen wird von Pankl hergestellt (vermutlich in Kapfenberg?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bepperl schrieb vor 2 Minuten:

Gibt mehrere Gründe. Einerseits würde das FIA Halo auf den Ovalen durch das Banking die Sicht auf den inneren Bereich der Strecke stark einschränken. Zum Anderen ist der Aeroscreen für deutlich höhere Belastungen ausgelegt und bietet durch die Polycarbonatscheibe auch Schutz gegen kleinere umherfliegende Teile.

Trivia: Der Titanrahmen vom Aeroscreen wird von Pankl hergestellt (vermutlich in Kapfenberg?)

Eine sehr gute Erläuterung. Top!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Marco Andretti ist mit 233,491 mph die schnellste Runde seit 24 Jahren gefahren. Die 0,1 bar mehr Ladedruck machen also den Aeroscreen Nachteil wett. Unter den Top 10 sind neun Hondas, mal schauen ob die Chevys im Qualifying noch zulegen.

Edited by Bepperl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sodale. Die Qualifikation ist beendet. 

Marco Andretti holt sich die Pole! :eek:

231.068 Meilen im Schnitt im Shootout. Ganz knapp vor Dixon und Sato. Interessant ist der Mann auf Platz vier in der zweiten Reihe. Rinus VeeKay, 19-Jähriger Holländer, der in den Nachwuchsserien in den USA schon aufzeigen konnte. 

Die gesamte Aufstellung  

https://eu.indystar.com/story/sports/motor/2020/08/16/indy-500-qualifying-live-updates-fast-nine-shootout/5535038002/

Simon Pagenaud (Vorjahressieger) und Fernando Alonso nur in der neunten Reihe, Ed Carpenter auch nur in Reihe 6. Der war in den vergangenen Jahren gefühlt immer in der ersten Reihe. :D

Freue mich schon aufs Rennen! :super: 

 

Edited by pironi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bepperl schrieb vor 2 Minuten:

Honda sehr dominant!

Rinus van Kalmthout aka VeeKay :D zeigt sein Talent.

Mal schauen, ob die Honda Dominanz im Rennen mit weniger boost bestehen bleibt.

Hehehe, der Boost. :feier: 

War damals beim Spiel von Papyrus schon so. Immer zwischen Boost 6 und 9, je nachdem, wieviel Power man brauchte. :love: 

maxresdefault.jpg

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@pironi: Du meine Güte, da werden Erinnerungen wach!
Das Indy 500 Spiel hatte ich nicht, sehr wohl aber von Papyrus Indy Car Racing 1 und 2 und von Microprose Grand Prix 1 und 2!

Das waren, wenn man so will, die Anfänge der Rennsimulationen. Man konnte an den Einstellungen herum schrauben und hatte die Möglichkeit, die Rennen auch in 100% Länge des Originals zu fahren. Da war ich damals einige Male nahe dran, den PC aus dem Fenster zu schmeissen, weil ich beim Indy 500 ein paar Runden vor Schluß abgeschossen wurde :laugh:.

Aber zurück zum Qualifying:
Die heurige Dominanz von Honda ist beinahe schon erschreckend! Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie da ein Chevrolet ernsthafte Siegchancen haben soll.

Was Marco Andretti anbelangt, so bin ich gespannt, ob er es schafft, den Indy-Fluch, der auf dem Andretti-Clan liegt, zu verscheuchen!
Großvater Mario schaffte zwar einen Sieg, dabei blieb es aber auch schon. Weder sein Sohn Michael noch Enkel Marco schafften es, dem Erbe der Andrettis einen weiteren Sieg hinzuzufügen!

Aber wie auch immer, ich freue mich schon sehr auf das Rennen nächste Woche!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...