FV-1933

Regionalliga West

14 Beiträge in diesem Thema

Das ÖFB-Präsidium hat in seiner heutigen Sitzung in Wien dem Antrag des Tiroler Fußballverbandes als Bewerbsführer der Regionalliga West auf Formatänderung gegen die Stimme des Salzburger Fußballverbandes stattgegeben.

Somit spielen gemäß der Empfehlung des internationalen Beratungsunternehmens Hypercube ab der Saison 2019/20 je zehn Teams in einer ersten Phase im Herbst in den jeweiligen Landesverbänden. Darauf folgt in der Frühjahrssaison eine überregionale Phase mit sechs Mannschaften (Eliteliga), in der die beiden besten Teams jedes Bundeslandes um den Aufstiegsplatz der Region West in die HPYBET 2. Liga spielen.

Die Regionalligen Mitte und Ost sind von dieser Reform nicht betroffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin scho gespannt wie die Reaktion des TFV aussieht wenn die ersten 4 Plätze in dieser Eliteliga von Salzburger und Xiberger Mannschaften besetzt sind.

Aber mal schauen, bin Reformen prinzipiell ja nicht negativ eingestellt. Könnt schon was werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dauert je nur 2 Jahre , aber Hauptsache was beschließen 

 


Die Reform wurde ohne Zustimmung des Salzburger Fußballverbandes durchgeführt, wie SFV-Präsident Herbert Hübel in den Salzburger Nachrichten betont: "Ich bin weiterhin gegen diese Reform, leider wurden wir überstimmt." Die Salzburger Teams sollen daher nur in den kommenden beiden Jahren in der Eliteliga spielen, danach will sich das Bundesland aus der Eliteliga verabschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find die Idee ja gar nicht übel, da kann man sich als Club Saisonübergreifend auf diese Regionalliga neu vorbereiten und die jammerei wegen der Fahrtkosten/ langen Anreise wäre auch weniger, weil vorher schon ausgesiebt wurde. In der Theorie.

Der kocht ja eh auch sein eigenes Supperl. Will der nicht mit Oberösterreich eine Art Regionalliga „Nord“?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meisl schrieb vor 2 Stunden:

Ich find die Idee ja gar nicht übel, da kann man sich als Club Saisonübergreifend auf diese Regionalliga neu vorbereiten und die jammerei wegen der Fahrtkosten/ langen Anreise wäre auch weniger, weil vorher schon ausgesiebt wurde. In der Theorie.

Der kocht ja eh auch sein eigenes Supperl. Will der nicht mit Oberösterreich eine Art Regionalliga „Nord“?

dazu würde es halt interesse von oberösterreich benötigen (ka) und eine zustimmung des öfb (wohl schwierig). halte aber nichts von in zukunft vier regionalligen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlexR schrieb vor 4 Stunden:

dazu würde es halt interesse von oberösterreich benötigen (ka) und eine zustimmung des öfb (wohl schwierig). halte aber nichts von in zukunft vier regionalligen.

Ich auch nicht. Eine Lösung hab ich zwar auch nicht parat, aber ich glaube nicht das sich die Landesverbände lange zusammengesetzt und diskutiert haben, um eine (für alle drei) sinnvolle Lösung zu finden.

Eher ist das mMn nur das Gebalze zweier Landespräsidenten die zeigen wollen wer den Größten hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlexR schrieb am 18.12.2018 um 15:43 :

dazu würde es halt interesse von oberösterreich benötigen (ka) und eine zustimmung des öfb (wohl schwierig). halte aber nichts von in zukunft vier regionalligen.

Das Interesse aus OÖ ist durchaus da... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meisl schrieb am 18.12.2018 um 20:35 :

Ich auch nicht. Eine Lösung hab ich zwar auch nicht parat, aber ich glaube nicht das sich die Landesverbände lange zusammengesetzt und diskutiert haben, um eine (für alle drei) sinnvolle Lösung zu finden.

Eher ist das mMn nur das Gebalze zweier Landespräsidenten die zeigen wollen wer den Größten hat.

Da widerspreche ich, aus Kenntnis der Verhältnisse in Tirol, eh nicht. Ich bin mir aber sehr sicher, dass keine der drei Regionalligen auf einen fixen Aufstiegsplatz verzichten wird. Und, bei einer allfälligen Relegation wird man auf ähnlichen Aufschrei stoßen, wie in Deutschland.

kerozene schrieb am 19.12.2018 um 20:37 :

Das Interesse aus OÖ ist durchaus da... 

Eh, solange, bis es dann vom ÖFB heißt ein allfälliger Meister aus der Regionalliga Nord muss gegen den Regionalliga Ost Meister um den Aufstieg kämpfen oder immer in das Aufstiegsplayoff.

Aber lassen wir uns tatsächlich überraschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um sich mal nen genaueren Überblick zu schaffen hat Haas ne Rundmaul an die Vereine geschickt 

Sehr geehrte Sportfreunde!

Wie Ihnen sicher bekannt ist, hat das Präsidium des Österreichischen Fußball-Bundes in seiner Sitzung von vergangenem Freitag, 14.12.2018 beschlossen, dem Antrag des Tiroler Fußballverbandes als Bewerbsführer der Regionalliga West auf Formatänderung gegen die Stimme des Salzburger Fußballverbandes stattzugeben.

Demnach wird ab Juli 2019 jeder der drei Landesverbände im Herbst 10 Mannschaften in einer jeweils neu zu schaffenden „Eliteliga“, welche jeweils oberhalb der bisher höchsten Liga des Landesverbandes situiert ist, einen landesverbandsinternen Durchgang spielen lassen.

Die jeweils 2 bestplatzierten Mannschaften jeder „Eliteliga“ qualifizieren sich nach dem Herbstdurchgang für einen überregionalen Durchgang mit 6 Mannschaften im Frühjahr. Die bestplatzierte Mannschaft dieses Frühjahrsdurchganges ist bei Erfüllung der Zulassungskriterien zum Aufstieg in die 2. Liga berechtigt.

Die verbleibenden Mannschaften jeder Eliteliga haben im Frühjahr einen weiteren landesverbandsinternen Durchgang zu spielen.

Als primäre Maßnahme zur Erhaltung einer stabilen Ligenstruktur innerhalb des Salzburger Landesverbandes gilt wie angekündigt und gemäß Beschluss des SFV-Vorstandes vom 28.06.2018:

nur die letztplatzierte Mannschaft der Salzburger Liga 2018/2019 hat abzusteigen

die Klassenstärke der Salzburger Liga 2019/2020 beträgt 14 Mannschaften

Abb.: „Eliteliga“ und Salzburger Liga 2019/2020 nach dem Beschluss des ÖFB-Präsidiums vom 14.12.2018:

Dies bedeutet für die einzelnen Ligen Folgendes:

Regionalliga West:
Die an der Meisterschaft 2018/2019 teilnehmenden Vereine kehren (mit Ausnahme des Aufsteigers in die 2. Liga) nach Beendigung des Bewerbes in ihren zuständigen Landesverband zurück und spielen im Herbstdurchgang der Saison 2019/2020 in der neu zu schaffenden „Eliteliga“.


„Eliteliga“ Salzburg:
7 Rückkehrer aus der Regionalliga West 2018/2019 + 3 Aufsteiger aus der Salzburger Liga 2018/2019 = 10 Mannschaften 2019/2020;


Salzburger Liga:
16 Mannschaften 2018/2019 – 3 Aufsteiger in EL + 0 Absteiger aus RL – 1 Absteiger in 1LL + 1 Aufsteiger aus 1LL = 13 + 1 zusätzlicher Aufsteiger aus 1LL = 14 Mannschaften 2019/2020;


1. Landesliga:
14 Mannschaften 2018/2019 – 2 Aufsteiger in SL + 1 Absteiger aus SL – 1 Absteiger in 2LL + 1 Aufsteiger aus 2LN + 1 Aufsteiger aus 2LS = 14 Mannschaften 2019/2020;


2. Landesliga Nord:

oa) Absteiger aus 1LL ist Nord-Verein:
14 Mannschaften 2018/2019 – 1 Aufsteiger in 1LL + 1 Absteiger aus 1LL – 1 Absteiger in 1KN + 1 Aufsteiger aus 1KN = 14 Mannschaften 2019/2020;


ob) Absteiger aus 1LL ist Süd-Verein:
14 Mannschaften 2018/2019 – 1 Aufsteiger in 1LL + 0 Absteiger aus 1LL – 1 Absteiger in 1KN + 1 Aufsteiger aus 1KN = 13 + 1 zusätzlicher Aufsteiger aus 1KN = 14 Mannschaften 2019/2020;


2. Landesliga Süd:

oa) Absteiger aus 1LL ist Nord-Verein:
14 Mannschaften 2018/2019 – 1 Aufsteiger in 1LL + 0 Absteiger aus 1LL – 1 Absteiger in 1KS + 1 Aufsteiger aus 1KS = 13 + 1 zusätzlicher Aufsteiger aus 1SK = 14 Mannschaften 2019/2020;


ob) Absteiger aus 1LL ist Süd-Verein:
14 Mannschaften 2018/2019 – 1 Aufsteiger in 1LL + 1 Absteiger aus 1LL – 1 Absteiger in 1KS + 1 Aufsteiger aus 1KS = 14 Mannschaften 2019/2020;


1. Klasse Nord:

oa) Absteiger aus 1LL ist Nord-Verein:
14 Mannschaften 2018/2019 – 1 Aufsteiger in 2LN + 1 Absteiger aus 2LN – 1 Absteiger in 2KNA/2KNB + 2 Aufsteiger aus 2KNA/2KNB = 15 – 1 zusätzlicher Absteiger in 2KN = 14 Mannschaften 2019/2020;


ob) Absteiger aus 1LL ist Süd-Verein:
14 Mannschaften 2018/2019 – 2 Aufsteiger in 2LN + 1 Absteiger aus 2LN – 1 Absteiger in 2KNA/2KNB + 2 Aufsteiger aus 2KNA/2KNB = 14 Mannschaften 2019/2020;


1. Klasse Süd:

oa) Absteiger aus 1LL ist Nord-Verein:
14 Mannschaften 2018/2019 – 2 Aufsteiger in 2LS + 1 Absteiger aus 2LS – 1 Absteiger in 2KS/2KSW + 2 Aufsteiger aus 2KS/2KSW = 14 Mannschaften 2019/2020;


ob) Absteiger aus 1LL ist Süd-Verein:
14 Mannschaften 2018/2019 – 1 Aufsteiger in 2LS + 1 Absteiger aus 2LS – 1 Absteiger in 2KS/2KSW + 2 Aufsteiger aus 2KS/2KSW = 15 – 1 zusätzlicher Absteiger in 2KS/2KSW = 14 Mannschaften 2019/2020;


2. Klassen:
Aufstieg gem. SFV-Durchführungsbestimmung in der dzt. gültigen Fassung.


Hinweis: allfällige Mannschaftszurückziehungen, Teilnahmeverzichte oder Meistertitel von 1b-Mannschaften sind in der o. a. Aufstellung nicht berücksichtigt und können ggf. abweichende Auswirkung auf die dargestellten Auf-/Abstiegsszenarien haben.

Ich hoffe, mit diesen Informationen Klarheit geschaffen zu haben. Sollten dennoch Fragen offen geblieben sein, stehen die Mitarbeiter der SFV-Geschäftsstelle ab Montag, 07.01.2019 wieder gerne zur Verfügung.

Mit den besten Grüßen

Peter Haas

Geschäftsführer

Salzburger Fußballverband

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kreiner schrieb vor 53 Minuten:

 Diese sechs Vereine spielen dann jeweils drei Mal gegeneinander.

Wieso dreimal?

Damit die, die in der überregionalen Phase (Eliteliga) Vereine auch auf die Gesamtzahl der Spiele kommen, wie die anderen :ratlos:. Dieser Modus ist noch etwas verwirrend, und wird sicher auch noch, bis es soweit ist, geändert. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.