mexx3

Members
  • Gesamte Inhalte

    123
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über mexx3

  • Rang
    Ergänzungsspieler
  • Geburtstag 24.03.1975

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Mundpropaganda

Letzte Besucher des Profils

557 Profilaufrufe
  1. Ned amal ignorieren den Herrn Kraetschmer. Wir sinds ja schon gewohnt und wissen alle schon lange genug was der Herr für nen Rapid-Komplex hat.
  2. Oder Polizisten mit nem Messer schwer verletzen, war ihnen nichtmal ne Meldung wert.
  3. Zeigt mal wieder wie einfach es mittlerweile ist Quote zu machen mit nem Artikel über Rapid, und wenn hier wirklich irgendwer glaubt es ist ja so gefährlich ins Allianz Stadion zu gehen, würde ich einfach mal bitten aus seinem Traum aufzuwachen. Wie so oft handelt es sich hier einfach um ein paar Krawallos, die es immer geben wird egal auf welcher Seite, diese dauernde Verallgemeinerung aller Rapid-Fans ist einfach nur mehr lächerlich und gehört endlich mal abgestellt.
  4. Ach die Ironie .
  5. Herzerfrischende Lektüre..... https://dietagespresse.com/sensation-rb-salzburg-schafft-einzug-in-europa-league/
  6. Hört sich eindeutig nach jemanden an der die ganze Sache nur vom Hörensagen kennt. Es fängt schon alleine an wieviel unnötig Polizei auch vor Ort ist, sah man besonders beim Spiel gegen Innsbruck, soviele blaue Uniformen mit weißem Helm hab ich noch nie gesehen und das hat schon in den Verkehrsmitteln begonnen.
  7. Tja dann darfst du dir diesen Beruf eben nicht aussuchen wenn du ihm nicht gewachsen bist. Ja so ist es in den meisten Berufen geht Jedem so das man nicht für alles geeignet ist.
  8. Ich bin mir sogar ziemlich sicher das es Räumlichkeiten gibt aus dem einfachen Grund wegen den ganzen Materialien die die Choreos oft verlangen, da gibt es sicher genug Stauraum im Stadion.
  9. Editorial Kommentar von Gerhard Weber Und dann ist er aufgewacht der Herr Weber und es Bett war naß.
  10. Ein Anfang ist getan mit dem Laola Artikel, jetzt müssen noch ein paar andere ihr journalistische Gehirn einschalten und wir sind am richtigen Weg diesem Fehlverhalten der Wiener Polizei auf den Grund zu gehen.
  11. Gib 10 Jahre dazu und solange geh ich schon ins Stadion. Das Problem mit deiner Sichtweise, mit wenn man sich zivilisiert benimmt, passiert nichts, ist eben falsch. Brauchst ja nur auf die Rapid Rechtshilfe schauen, was da so alles zu lesen ist, da wird dir schlecht. Die Polizei ist noch immer da um uns zu helfen nicht um uns irgendeine Doktrin aufs Auge zu drücken. Wenn sie nicht fähig ist normale Situationen zu handhaben und deeskalierend darauf einzugehen, na dann kann ich nur sagen alle zurück in die Schule. Im Berufsleben lernt man nie aus ist hald so, wenn es Defizite gibt, müssen die mit Weiterbildung ausgeräumt werden.
  12. Das ist ja genau der Punkt. Im Stadion, ausser es geht wirklich was total schief, Leute aufs Spielfeld, Böller etc. macht die Exekutive ja fast gar nichts und wieso? Weil die Kameras gleich drauf sind, ausserhalb des Stadions schaut das Ganze gleich ganz anders aus, da kann man schon mal über die Strenge schlagen, weil eben nicht gleich ein jeder das Handy zückt.
  13. Was mich hier am meisten ärgert ist die anscheinende Generalverurteilung eines jeden Fußballfans. Es kann doch nicht sein das hier totale Willkür herrscht, nach dem Motto heute lassen wirs krachen sind eh alles Rowdies. Hier gehört mal echt ein Augenmerk drauf gelegt und wir alle sollten unsere Handies zücken und aufnehmen was das Zeug hält und sehr wohl auch an die Öffentlichkeit damit gehen. Bin mir sicher wenn das Woche für Woche gemacht wird werden viele sehen was wirklich abläuft mit den Herrschaften der Exekutive. Wir leben noch in nem Rechtsstaat und solche Übergriffe wie in der Stellungnahme der Innsbrucker, falls sie wirklich so stattgefunden haben gehören geahndet und zwar aufs Schärfste. Wir gehen noch immer ins Stadion um uns zu amüsieren nicht um uns vor der Polizei zu fürchten wenn wir dort hinfahren gehen etc.
  14. Budweiser vom Fass wie im Schweizerhaus, da ist die Bude immer voll.