pk2004

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.457
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

4 User folgen diesem Benutzer

Über pk2004

  • Rang
    Posting-Maschine

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  1. vor allem ljubicic ist ja nicht unbedingt einer, dem man derart wenig gehirn zugetraut hätte. dass sie betrunken waren, können sie angesichts dessen, mit dem auto an- und abreisten, schwer sagen.
  2. Waren das auch Personen von öffentlichem Interesse? Das Problem ist weniger, dass das nun eine Straftat wäre, für die ihm lebenslang drohen würde. Rein strafrechtlich würde das keine all zu dramatische Sache werden. Das Problem für Rapid wäre, dass hier ein grober Widerspruch zum Leitbild des Vereins entstehen und man Glaubwürdigkeit und gute Außendarstellung verlieren würde, wenn man nicht konsequent darauf reagiert. Der größte Klub des Landes und speziell Fußballer sind Vorbilder für Kinder und Jugendliche - umso wichtiger ist ein entsprechendes Auftreten aus Sicht der Spieler und ein Vermitteln gewisser Werte aus Sicht des Vereins. In Zeiten wie diesen mehr denn je. Edit: Den Konjunktiv kann man inzwischen streichen.
  3. Na das ist ja mal eine Diskussionskultur... Aber wenn man sich eh keine Gedanken machen muss, tut es mir umso mehr leid, dass ich hier sachlich diskutieren wollte. Geht ja offenbar nicht lagerübergreifend, ohne gleich Austria-Anspielungen zu machen. Sorry.
  4. Ich habe bewusst das Wort “langfristig“ verwendet. Stadion-Neubau, geschicktes Marketing, schwacher Rivale (Happelstadion), etc. - konnte vieles wettmachen. Das geht aber nur kurzfristig (und so bezeichne ich einen Zeitraum von 5-6 Jahren). Vielleicht hast du recht, ich wünsche es dem österreichischen Fußball, kann es mir aber nicht vorstellen, dass diese von dir genannte Entwicklung langfristig (2025?) anhält.
  5. Schön, wenn man noch über das Wording diskutieren kann. Fakt ist, es gab eine Spielunterbrechung deswegen. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche. Die öffentliche Wahrnehmung des Vereins gleicht einer Katastrophe. Ob man das dann “Ausschreitungen“, “Undiszipliniertheiten“, “Unruhen“ oder “Lercherlschaß“ nennt, ist meiner Meinung nach wurscht (auch wenn ich dir recht gebe, ich würde es auch anders bezeichnen, denke aber nicht, dass hier die Grenzen zwischen den Begrifflichkeiten so klar gezogen sind.)
  6. Der springende Punkt. Abgesehen von den Unruhen, die das alles momentan produziert (was sich in Folge auch auf das Sportliche auswirkt), vergrault Rapid momentan so viele (potentielle) Fans. Sehe langfristig wirklich Probleme für den öst. Fußball bzw. Rapid, was die Zuseherentwicklung angeht. Wer nimmt gerne seine Kinder mit an einen Ort, wo Hassparolen, Ausschreitungen und jetzt auch Anspucken an der Tagesordnung steht? Soll für mein Kind “Tod und Hass dem FAK“, “SK Sturm Hurenkinder“ und “Schwuler ÖFB“ zur Normalität werden? Das auszubügeln wird für Rapid eine Herausforderung, ist aber ja Gott sei Dank eh nicht das Ziel, man will sich ja nicht mit den besten Fans der Welt anlegen. Den Trainer kann man momentan auch kaum raushauen. Und so wird es eine Stellungnahme geben, ein paar Entschuldigungen und ein, zwei Tage Ruhe. Dann kommt Sturm - und alles von neu? P.S.: Bickel tut mir dennoch leid. Vernünftiger, aber in sämtlichen Fragen schier machtloser Mensch.
  7. Das Spiel wird übrigens von einem bekannten Mann geleitet, nämlich dem Deutschen Deniz Aytekin (sein erster internationaler Einsatz seit dem umstrittenen Barcelona-PSG).
  8. International ist er nicht so schlecht unterwegs, zuletzt auch in der CL-Quali, vielleicht solltest du mal mit der UEFA reden.
  9. Stimmt ja prinzipiell, vor allem deinen Schlusssatz muss man so mehrfach unterstreichen, aber man muss sich auch ansehen, wie Rapid in diese Situation kam, was da eigentlich so abläuft und wie die Zukunftsprognose aussieht. Und da verstehe ich jeden Rapidler, der sauer auf Peschek/Krammer ist. Da passieren seit Monaten Dinge, die mMn für einen Klub wie Rapid untragbar sind und die nicht vermuten lassen, schnell aus dem Tief zu kommen. Dass Müller einen Teil dessen offen anspricht, empfinde ich als positiv. Wie schon erwähnt, wurde da mMn ein sehr wichtiger, kritischer Gegenpol zu Peschek/Krammer hergegeben.
  10. Allerdings erst nach der Verpflichtung Rapids, mit der Payer nichts zu tun hatte, so gerne er das auch betont hat (komischerweise auch nur bis zur Eskalation der Causa). Seit er Tormanntrainer ist, hat er auch all seine betreuten Spieler weitestgehend an befreundete Manager abgetreten.
  11. Mit Peschek ist euch ein ganz toller Fang gelungen. Immerhin steht er auch noch in diesem Statement zu seinem Lügengerüst. Mit der Beurlaubung von Büskens/Müller wurde zwar ein sportlich nachvollziehbarer Schritt getätigt, aber der letzte grün-weiße Funken Menschlichkeit hergegeben. Canadi/Peschek nahmen Oberhand, der Rest ist Geschichte. Immerhin kehrt es mit Djuricin/Bickel wieder etwas zurück.
  12. Schiedsrichter wird übrigens Gerhard Grobelnik sein. Bereits sein 6. Derby, zuletzt am 27.10.2013 (FAK 0:1 SCR).
  13. Schiedsrichter wird übrigens Gerhard Grobelnik sein. Bereits sein 6. Derby, zuletzt am 27.10.2013 (FAK 0:1 SCR).
  14. Vielleicht kann man sich die LAOLA1-Clickbait-Kopier-Panikmache-Seite ja sparen, indem man auf die Originalquelle verweist. Da sind dann auch einige weitere interessante Aussagen eines sehr intelligenten Spielers zu finden: http://www.weltfussball.at/news/_n2698769_/vom-rapid-abwehrchef-zum-rotzbua-und-retour/
  15. Zumindest war das Trainerteam definitiv keine eingeschworene Truppe - Djuricin und auch Payer werden da jetzt ganz anders auftreten. Bei Bernhard habe ich noch meine Zweifel. Dass man prinzipiell nicht schon wieder Trainer wechseln wollte (Bickel: “Da verliert der ganze Verein“) und alles Mögliche zuvor versuchte (Kopfwäsche, Gespräch mit Mannschaft, etc.) verstehe ich schon. Bickel kann man mMn nichts vorwerfen, tritt auch seit Wochen sehr professionell und mit wohl gewählten Worten auf, stellt sich aber dennoch jedem Interview. Dass Michael Krammer so wenig Fett abbekommt, verwundert allerdings.