Altadmiraner

Members
  • Gesamte Inhalte

    169
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über Altadmiraner

  • Rang
    Wichtiger Spieler
  • Geburtstag 24.12.1955

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Floridsdorf/Jedlesee
  • Interessen
    Fußball, fotografieren, segeln.

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Admira
  • Selbst aktiv ?
    Lang, lang ist's her
  • Bestes Live-Spiel
    Admira : Austria Salzburg, 4:3 für Admira, irgendwann Ende der 60-er, Anfang der 70-er Jahre.
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Dazu sag' ich lieber nichts
  • Lieblingsspieler
    Außer unseren?? Messi und Iniesta.
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Kommt drauf an, wer mit Herz spielt. Nationalitäten sind mir wurscht
  • So habe ich ins ASB gefunden
    HP Trenkwalder Admira

Letzte Besucher des Profils

3.620 Profilaufrufe
  1. Davon abgesehen, dass wir keine Mithilfe von anderen Vereinen brauchen und schon gar nicht aus Ried - ned schlecht, "A New Game - Autumn Thunder"! Wäre echt gespannt, wie sich das auf unserer Anlage anhört. Auch wenn's nichts wird, DANKE nach OÖ!!
  2. na, wenn du das mit deinen guten kontakten zum didi sagst, kann ich ja ganz entspannt sein
  3. Ich hoffe nur, dass der Cup vom Verein nicht zweitrangig bewertet wird, nach dem Motto, alle Kraft für die Meisterschaft. Für mich haben wir Potential genug, auch auf zwei Hochzeiten zu spielen. Da die Entwicklung in der BL derzeit ja kaum absehbar ist und auch die Spielstärke der anderen Vereine noch nicht wirklich eingeschätzt werden kann, sehe ich den Cup als gute Möglichkeit, jenen Spielern, deren Verträge im nächsten Sommer auslaufen, zumindest das Argument zu nehmen, zu einer :kotz: Rapid, Austria oder zu den Dosen zu gehen, um im internationalen Rampenlicht zu stehen. Ob wir das über die BL schaffen, ist selbst dann fraglich, wenn wir für nächste Saison noch einen zusätzlichen Startplatz in den internationalen Bewerben bekommen sollten. Da ist die Leistungsdichte rund um die Admira doch sehr groß. Und wenn das Match in Steyr wirklich ernst genommen wird, sollte Vorwärts zwar kein Jausengegner, aber doch eine bezwingbare Hürde sein.
  4. Bitte meine Aussage jetzt nicht zu dramatisieren! Von einer Wertigkeit habe ich nie gesprochen. Eine Wertigkeit lese ich eher aus deinen Zeilen heraus, wo es "echte Admirafans" und offensichtlich "nicht so echte" gibt. Dies hier sollte auch keine Schöffix-Diskussion oder Trumpets-Diskussion werden. Mir ging es in erster Linie darum, dass wir ein Verein sein sollten, wo auch die Fanclubs anders denkende oder seiende so akzeptieren, wie sie sind. Die Schöffix-Hintergründe kannte ich nicht, deshalb bitte auch beachten, dass es zu dem Zeitpunkt, wo ich mein Statement abegeben habe, meine persönliche Meinung war. Ich gehe nicht davon aus, dass ich hier das Evangelium verkünde und kann Situationen natürlich nur von meinem Wissensstand aus beurteilen. Dieser hat sich nunmehr geändert, auch wenn ich zur Kenntnis nehmen musste, auch kein "echter Admirafan" zu sein, da sich meine berufliche Vergangenheit und Gegenwart mit den Spielterminen nicht immer in Einklang bringen ließ und lässt. Grundsätzlich ist mit diese Thematik aber nicht wirklich so wichtig, schließlich ist das ein ADMIRAFORUM und es wäre schade, dass die Leistung unserer Burschen durch eine solche Diskussion in den Hintergrund tritt.
  5. :aaarrrggghhh: Sorry, mein Fehler!
  6. Das ist aber jetzt ein Scherz?
  7. Da Schmäh rennt ja ned schlecht mit den Steyr'ern (schreibt man das so?)! Der Cup wäre mir vor kurzer Zeit noch egal gewesen, da war ich auf BL fokussiert. In der Zwischenzeit finde ich den Cup aber doch wichtig und hoffe auch, dass die Mannschaft das auch so sieht. Irgendwie sehe ich da die Chance, vielleicht schon nächste Saison international ein wenig Fußballluft zu schnuppern. Das ist kein Anflug von Größenwahn, nur eine leisse Hoffnung. Mit Ernsthaftigkeit und ein wenig Losglück könnte das geschafft werden. Das wäre nämlich die große Chance, jenen Spielern, deren Vertrag zu Saisonende ausläuft, auf internationaler Ebene einen Auftritt zu verschaffen, ohne dass wir sie in Österreich billigst verscherbeln müssen. Bei Mannschaften wie Steyr hab' ich immer ein leichtes Gruseln, weil das schaut so nach "Punkte abholen" aus. Nur für Steyr ist das Ehrensache, dem Bundesligisten eine drüber zu ziehen. Und das ist schon eine ganz schöne Motivation.
  8. Für mich war's keine Humptata-Blasmusik, sondern ist eher Richtung New Orleans Jazz / Dixieland gegangen - vom Stil her. Is' aber wurscht. Geschmäcker sind halt unterschiedlich. Ist mir auch egal, wo sie die letzten 5 Jahre waren. Von meinem Platz hab' ich nicht gesehen, wie alt sie sind, hab' sie aber nicht älter als 17 bis 18 Jahre geschätzt und da frag' ich mich, ob sie wirklich schon mit 13 oder 14 Jahren in der Südstadt waren. Was die Akustik betrifft: Wir dürfen nicht vergessen, dass das halbe Stadion leer ist und es praktisch keine Gegentribüne mit Stimmungsmacher gibt. Demnach geht viel Energie verloren und wir sollten froh sein, so viele "Aktivisten" als möglich zu haben, um eine Stimmung zu bekommen. Sonst halte ich mich an "Iomee" dem ich, was die Lautstärke betrifft, nichts hinzuzufügen habe.
  9. Das hab' ich beim Hansi Hinterseer auch immer geglaubt - bis ich die Verkaufszahlen gesehen habe.
  10. Nur damit keine Missverständnisse entstehen: Ich bin nicht der Begründer der "Schöfix-Fantatics"! Mir geht es jetzt auch nicht um Namen oder Personen oder Gruppierungen. Mir geht es darum, dass die Admira derzeit auf einem guten Weg ist, zusätzliches Publikum zu bekommen. Dass einige Leute (jetzt bin ich bei den Trompetern) versuchen, Stimmung zu machen. Zugegeben, auf einem anderen Weg, wie die "klassischen" Fanclubs bei uns. Um Missverständnissen vorzubeugen: Verantwortlich dafür sind schon unsere Kicker und nicht die Trompeter Tatsache ist, dass Fußball dort, wo wir jetzt sind, auch ein Wirtschaftsfaktor wird. Sponsoren bewerten, wenn sie Geld investieren, wie oft eine Mannschaft medial erwähnt wird, wie viele Minuten sie im TV ist, wie viele Zuseher sie hat und auch, welches Publikum diese Mannschaft anspricht. Das sind Analysen die gemacht werden, bevor noch ein Cent für einen Verein ausgegeben wird. Und unterm Strich ist der Zusammenhang, unter dem die Nennung erfolgt, sch...egal. Es sollten halt keine Gewaltaktionen oder rassistische Dinge sein, denn da ist man empfindlich. Wenn jetzt Leute da sind, die die Admira als Bühne sehen, wo ist das Problem? Es ist ja nur ein Beweis dafür, dass wir wieder gefragt sind. Und ehrlich: Ist dieses Forum nicht auch in gewisser Weise eine "Bühne"? Meiner Schätzung nach sind wir hier nicht mehr als vielleicht 20 oder 25 Leute, die immer wieder ihre geistigen Ergüsse von sich geben. Nicht gerade viel, um eine tatsächliche Publikumsmeinung ableiten zu können. Ich will aber da jetzt keine Grundsatzdiskussionen. Erstens geht es hier um das Match und zweitens gehts um die Admira und dann um lang nichts!
  11. Da ich leider beim ersten Heimspiel gegen Kapfenberg verhindert war, war gestern meine Heimspielpremiere in der heurigen BL-Saison. Für mich deswegen auch interessant, weil die Meinungen nach dem Kapfenberg-Match ziemlich unterschiedlich waren. Einerseits keine sonderlich guten Medienkritiken (was wir aber gewöhnt sein sollten, damit müssen wir offenbar leben), andererseits selbst von den Kapfenbergspielern einige Anerkennung. Also was stimmt jetzt wirklich? Zum Spiel: Es ist mir völlig egal, ob Wr. Neustadt einen guten Tag hatte oder ob sie nicht mehr so stark sind, wie letztes Jahr. Unsere Mannschaft hat super gespielt. Ob sie ein solches Spiel auch gegen stärkere Gegner aufziehen kann, wird die Zukunft zeigen. Aber gestern war alles da, was man sich bei einem Match wünschen kann. Kampfgeist, denn über diesen sind sie nach 10 Minuten erst ins Spiel gekommen, technische Gustostückerln und eine hervorragende Mannschaftsleistung, was Zusammenspiel und Spielverständnis betrifft. Über die Verwertung der Chancen diskutiere ich nur, wenn wir verloren hätten, aber nicht nach einem 3:0. Im Prinzip habe ich keinen Schwachpunkt gesehen und auch die Neuen haben sich gut eingebracht. Besonders von Seebacher war ich begeistert. Bewegt sich auch ohne Ball sehr gut, ist überall zu finden und immer gefährlich. 90 Minuten on-tour!!! Ihn hebe ich aber nur deswegen heraus, weil er zu Dospel-Zeiten ziemlich gemobbt wurde. Gesamt gesehen, ein toller Fußballabend. Zur Stimmung: Über "Stimmungsempfindungen" via TV oder Internet will ich mich nicht äußern. Kommen und fühlen, heißt die Devise! Die neue Anlage bringt auch von der Stimmung eine Menge, was mich schon etwas überrascht hat. Ist aber wirklich toll. Auch die Überbrückung der Halbzeit mit so kleinen Spielchen und dem Platzsprecher auf dem Rasen ist nett. Fußball als Show, das ist der richtige Weg und anders geht es nicht. Offenbar hat man das bei der Admira gesehen und den richtigen Weg eingeschlagen. Was die Kritik an den Trompetern betrifft, ist mir diese einigermaßen unverständlich! Davon abgesehen, dass es mir persönlich gut gefallen hat, wobei man jetzt über die Auswahl und den Zeitpunkt der gespielten Stücke natürlich unterschiedlicher Meinung sein kann, sollten wir über jeden einzelnen Fan froh sein, der sich für die Admira engagiert. Nur weil Einzelnen vielleicht die Stilrichtung nicht gefällt, ist das kein Grund, die eigenen Fans als "Dodeln" zu bezeichnen. Eine qualitative Bewertung zwischen Sprechchören "Alles außer Admira ist Scheisse" und den Trompetern möchte ich nicht abgeben. Ich vermisse hier aber eine Toleranz der eigenen Leute gegenüber jenen, die ihre Begeisterung für unsere Mannschaft ein wenig anders sehen und rüberbringen wollen. Ein Aspekt, der mich bei grün-weiß oder violett nicht wundern würde, bei uns aber ein wenig enttäuscht. Als Fans sollten wir miteinander agieren! Ich fand es super und sicher auch viele Andere. Zu Schöffix möchte ich nur sagen, dass er, seit ich mich erinnern kann, bei jedem Wetter und unermüdlich für die Admira da war. Damit hat er bei mir alle Freiheiten - ob belächelt oder nicht, das muss erst mal wer über so viele Jahre machen. Sonstiges: Die Parkplatzsituation ist nach wie vor ein Fiasko. Wird sich aber wohl kurzfristig nicht ändern lassen. Was die Abfahrt betrifft, meiner Meinung nach ein Versagen des Vereins. Man hat 2 Möglichkeiten: Entweder man geht eine Minute vor Schluss und versäumt die Verabschiedung im Fansektor, was für mich nicht in Frage kommt, und eilt zum Auto oder man braucht etwa 30 Minuten, bis man vom Parkplatz draussen ist. Wenn zwei Polizisten eine Stunde mehr Inspektionsdienst bezahlt wird, wäre das Problem mit einer geregelten Abfahrt gelöst. Thema Kassen: Ein durchschnittlicher Kartenkauf beträgt 1 Minute! Das finde ich etwas heftig. Das bitte unabhängig davon, wie viele Kassen geöffnet sind. Das ist eine Sache des Computerausdrucks und der handelnden Personen. Aber zum Schluss: WAR EIN SCHÖNER ABEND!
  12. Da hast du grundsätzlich nicht ganz unrecht. Es wird aber vom Gesamtsystem her offenbar ein wenig mehr auf spielerische Elemente Wert gelegt. Das Problem ist natürlich, dass man nicht für alle Varianten die richtigen Spieler haben kann und sich auch die Frage stellen wird, gegen wie viele Mannschaften wir spielerisch mithalten können. Bin da aber einigermaßen optimistisch. Kann mich noch an die "Knipser"-Diskussion unter Schachner erinnern. Da hatten wir noch beide "Brecher" und es hat trotzdem nicht gepasst. Ich glaube, wir sind recht gut aufgestellt, sollten aber nicht gleich einen Meistertitel erwarten. Das Wichtigste wären mir gute, schöne und spannende Spiele, mit denen wir Zuschauer und über die Zuschauerzahlen Sponsoren gewinnen können. Nur dann habe ich Hoffnung, dass diese Mannschaft mit den Stützen zusammen bleiben kann und nicht schon nächste Saison unsere besten Kicker nach Hütteldorf, Salzburg oder was weiß ich wohin, wechseln.
  13. GRATULIERE! Bin echt froh, dass Sturm Meister geworden ist. War gestern zwar noch nicht perfekt, aber ein SAUGEILES PUBLIKUM ist gestanden, wie eine EINS! Freu' mich schon auf die Partien mit euch.
  14. Hallo Freunde! Tut sich da eigentlich am Fansektor was neues?