Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sparkle

12.Runde : Blau Weiss Linz - Magdalena/Pasching

17 Beiträge in diesem Thema

Fr. 21.10.2005, 19:00

schade um alper. gegen seinen ex-klub hätte er sich bestimmt besonders ins zeug gehauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bereits in der 41. Minute war das Spiel in Vöcklabruck für Alper Sivrikaya zu Ende, als er sich nach einem Kopfballduell beim Aufprall unglücklich das Knie verdrehte. Als ob die bittere Niederlage nicht schon schlimm genug gewesen wäre, nun folgte auch noch prompt aus dem Krankenhaus eine böse Nachricht.

Der Innenverteidiger hat sich in dieser Aktion das Seitenband im Knie gerissen und muss nun für 6 Wochen pausieren. Damit ist die Herbstsaison für Alper gelaufen und er wird erst nächstes Jahr wieder im blau weißen Dress zu sehen sein.

Das Verletzungspech der letzten Saisonen ist wirklich zum :aaarrrggghhh:

Aber wenigstens scheint Schimpl wieder fit zu sein. Ein durchaus gleichwertiger Ersatz.

Das Geburtstagskind Harrison Kennedy (wurde heute 16) spielte mit einem fantastischen Dribbling die Vöcklabrucker Abwehr schwindlig und leitete damit eine sehr schöne Kombination ein, die Kapitän Ervin Ramakic in Spielminute 15 trocken zum Ausgleich verwertete

JFK spielte technisch wieder einwandfrei. Körperlich fehlts ihm - verständlicherweise - noch etwas. Aber da wächst was ran..... Leider wächst auch die Gefahr dass uns den wieder irgendein großkotziger Verein wegschnappt und ihn auf der Bank versauern lässt.....

Die Blau Weißen Youngsters haben einen kleinen Einbruch und sind ins Mittelfeld abgerutscht, wollen aber sofort wieder mit Blick nach oben agieren und dazu im Stadt-Derby einen Sieg einfahren. Kensy muss seine Kicker nicht extra motivieren, um endlich wieder einen "Dreier" zu punkten. Zwei Siege stehen bei der Spielgemeinschaft erst zu Buche und im Derby vom dritten zu träumen ist legitim. Immerhin soll ja bei einem Derby alles möglich sein. Der Donaupark wird jedenfalls überkochen.

Hoffentlich kann man mal die Abschlußschwäche ablegen. Das kann aber nur funktionieren, wenn auch das Mittelfeld etwas torgefährlicher wird. Ansonsten darf man sich heuer wirklich nicht beschweren. Fußballerisch um Häuser besser als das was man letztes Jahr geboten bekam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nach einer wahrlich tollen Serie und der damit verbundenen Chance auf die Tabellenführung schwächelte das blau weiße Team in den letzten drei Runden. Mit einem Sieg im Derby gegen die Superfund Amateure könnten die Königsblauen aber wieder einiges wettmachen...

Beim Aufsteiger in Vöcklabruck ohne zählbares Ergebnis die Heimreise anzutreten ist sicher keine Schande. Dass die Königsblauen aber nicht an schon gezeigte Leistungen anknüpfen konnten, ist zumindest ärgerlich. Auch ohne den vergebenen Elfmeter durch Ervin Ramakic hätte die Blutsch-Elf mit drei Punkten im Gepäck das Voralpenstadion verlassen müssen.

Doch genug der Trauer um vergebene Punkte – am Freitag kann es schon wieder ganz anders aussehen! Schließlich geht es doch um das prestigeträchtige Duell gegen die Amateure des FC Superfund und damit auch gegen diesen Ex-Trainer. Gegen die Urfahraner, die in der laufenden Meisterschaft bislang viel schuldig geblieben sind, ist es aber sicher wieder notwendig sich jener Tugenden zu besinnen, die bis vor kurzem noch das blau weiße Spiel auszeichneten.

Bedingungsloser Einsatz und Kampf um jeden Ball - so haben wir die Blau Weißen heuer schon gesehen und das wird auch wieder im Derby erwartet! Neben der dritten Niederlage in Folge ist nach dem Vöcklabruck-Match auch der Ausfall von Alper Sivrikaya zu beklagen. Bislang stets sicherer Rückhalt unserer Mannschaft wird er in den verbleibenden Runden im Herbst sicher fehlen. Ebenso ist Peter Brandl wegen Fieber für einen Einsatz mehr als fraglich.

Hoffentlich besinnt sich das junge BW-Team wieder ihrer Stärken, damit mit einem Erfolgserlebnis die unglückliche Niederlagenserie ein Ende findet!

PAVILLON GEÖFFNET!

In Gedenken für unseren Günther Baier ist am Freitag bereits vor dem Spiel der Pavillon geöffnet. Der dabei erzielte Reinerlös wird einem guten Zweck zu Verfügung gestellt. BW hofft, dass möglichst zahlreich von diesem Angebot Gebrauch macht!

blauweiss-linz.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansonsten darf man sich heuer wirklich nicht beschweren. Fußballerisch um Häuser besser als das was man letztes Jahr geboten bekam.

854016[/snapback]

es wird aber schon wieder genörgelt bis zum abwinken!

obwohl wir einen attraktiven fussball spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spielbericht

FC Blau-Weiss Linz gegen Magdalena/Pasching (2:1)

FC Blau Weiß Linz gewinnt gegen SKM/Superfund Amateure 2:1

Das imageträchtige Spiel geht an die Linzer, die damit auf die Siegerstraße zurückkehren. Lesen Sie den Auszug des Live-Tickers vom Freitag abend.

Kalte Dusche für die Blau-Weißen nach drei Minuten

Das Match beginnt mit einer kalten Dusche für die Blau-Weißen. Ein Stanglpass von Superfund kann die gesamte blau weiße Abwehr durchqueren und der ungedeckte Ex-Blau-Weiße Christian Felkel schießt locker zur Führung ein.

Danach bieten beide Teams Schonkost garniert mit vier gelben Karten (drei gegen BWL-Ramakic, Gumpinger, Schimpl, eine gegen SKM-Felkel).

Doppelschlag von Blau-Weiß Linz gleich nach der Pause

Die Linzer sind von Dolfi Blutsch in der Pause offenbar bis auf die Zähne motiviert worden, kommen aus der Kabine und Ramakic überhebt gleich einmal zum Einstand Torhüter Gspurning/47. Minute.

Der Ausgleich motiviert die Donaupark-Kicker. Nur eineinhalb Minuten später köpft Michael Ahrer das 2:1. Jetzt sind die 1000 Fans aus dem Häuschen.

Ab der 66. Minute wird es noch einmal spannend. Ramakic muss mit Gelb/Rot vom Feld (Kritik).

In der 89. Minute geht auch noch der Blau-Weiße Schimpl (Gelb/Rot) und dann haben die Donauparkler auch keinen Trainer mehr: Blutsch wird der Coaching-Zone verwiesen und muss mangels Tribüne auf den Tennisplatz...

Aber die Blau-Weißen Youngsters übestehen auch die drei Minuten ohne Trainer und feiern einen Sieg.

http://your.orf.at/ooewebcam/sport/spielbe...php?spielnr=159

schiri der glatte wahnsinn!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der schiri war klar überfordert. der schlechteste mann am feld. seine assistentin war wohl auch nicht die beste.

trotz seiner unglücklichen pfiffe, kamen wir über die zeit und holten somit 3 wichtige punkte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die superschundler wollten oder haben uns ja auch schon mal angezeigt.

860750[/snapback]

jou, war in der saison 99/00 in der landesliga, als sie noch st. magdalene (r.i.p.) hießen. ein spieler von uns stand damals nicht am spielbericht. wurde in heimsieg wurde in ein 0-3 umgewandelt. meister wurden wir am ende aber trotzdem!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.