Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Chef-Statistiker

SV Pasching - Admira

10 Beiträge in diesem Thema

Das zweite Spiel in der Woche der Wahrheit ist mit Sicherheit richtungsweisend. Gewinnen wir, dann haben wir 7 Punkte Vorsprung und das ist zumindest vorerst ein angenehmes Ruhekissen. Bei einem Unentschieden oder noch schlimmer einer Niederlage stehen wir mitten im Abstiegskampf und können uns auf eine mehr als schwierige Herbstsaison einstellen.

Das Spiel wird vermutlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, denn die Kombination Admira - Kellerduell - 15 sieglose Spiele wird wohl sehr viele von einem Stadionbesuch abhalten. Vielleicht gibts sogar einen Bundesliganegativrekord :nervoes: Der liegt ja glaub ich bisher bei 2000 vor zwei Jahren gegen Mattersburg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Absolutes "Scheißspiel" :nervoes:

Admira wird über kurz oder lang punkten, so schlecht ist die Mannschaft nicht.

Hoffentlich nicht gerade gegen uns.

Mann, mann, mann.................. ich habe ein mieses Gefühl!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe kein so schlechtes Gefühl für Sonntag! Der erste Saisonsieg ist fällig! Eigentlich hätten wir die ersten drei Punkte schon gegen Sturm oder Wacker einfahren müssen! Mit einer ähnlichen Leistung sollte die Admira zu schlagen sein! Bleibt nur zu hoffen, dass die Mannschaft nicht recht müde ist vom Spiel gegen Zenit! Es sind ja doch nur zwei Tage Pause!

bearbeitet von Fry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Personelle Infos zum Spiel gegen die Admira!

Personelle Infos

 

Carlos Chaile musste im UEFA-Cup gegen Ende des Spiels verletzungsbedingt vom Feld. Der Argentinier, der mit einem herrlichen Treffer den Ausgleich zum 1:1 erzielte, bekam einen Schlag auf den Knöchel und ist deshalb auch für das Bundesligaspiel am Sonntag gegen Nordea Admira fraglich. Dennoch gibt sich Trainer Georg Zellhofer zuversichtlich für einen Einsatz des Abwehrspielers: „Bei einem anderen Spieler würde ich nicht mehr mit einem Einsatz rechnen, doch bei Carlos ist das etwas anderes. Er ist ein Kämpfherz und stellt sich voll in den Dienst der Mannschaft. Ich denke, dass er wie immer die Zähne zusammenbeißt und am Sonntag in der Startelf steht.“

Ebenfalls angeschlagen sind Abwehrchef Michael Baur und Yüksel Sariyar. Beide trainierten heute nicht mit der Mannschaft, werden aber am Sonntag wieder fit sein. Erfreuliches gibt es bei Radoslav Gilewicz zu vermelden. Der Angreifer hat am Freitag das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Beim Spiel am Sonntag wird er zwar noch nicht im Kader stehen, aber gegen Salzburg beziehungsweise im Rückspiel gegen St. Petersburg steht er Trainer Georg Zellhofer voraussichtlich zur Verfügung.

Quelle: SV Pasching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen ist es soweit, nach 7 Remis en suite im Waldstadion wird es wieder ein Sieg!

Ich tippe auf ein 2:1!

Admira damit das 6te mal 2:1 verloren!

Zuschauer: 2500-3000

Warum ? Das letzte mal waren immerhin auch 2600, und es ging um nix mehr!

bearbeitet von Berni101

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Personelle Infos zum Spiel gegen die Admira!
Personelle Infos

 

Carlos Chaile musste im UEFA-Cup gegen Ende des Spiels verletzungsbedingt vom Feld. Der Argentinier, der mit einem herrlichen Treffer den Ausgleich zum 1:1 erzielte, bekam einen Schlag auf den Knöchel und ist deshalb auch für das Bundesligaspiel am Sonntag gegen Nordea Admira fraglich. Dennoch gibt sich Trainer Georg Zellhofer zuversichtlich für einen Einsatz des Abwehrspielers: „Bei einem anderen Spieler würde ich nicht mehr mit einem Einsatz rechnen, doch bei Carlos ist das etwas anderes. Er ist ein Kämpfherz und stellt sich voll in den Dienst der Mannschaft. Ich denke, dass er wie immer die Zähne zusammenbeißt und am Sonntag in der Startelf steht.“

Ebenfalls angeschlagen sind Abwehrchef Michael Baur und Yüksel Sariyar. Beide trainierten heute nicht mit der Mannschaft, werden aber am Sonntag wieder fit sein. Erfreuliches gibt es bei Radoslav Gilewicz zu vermelden. Der Angreifer hat am Freitag das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Beim Spiel am Sonntag wird er zwar noch nicht im Kader stehen, aber gegen Salzburg beziehungsweise im Rückspiel gegen St. Petersburg steht er Trainer Georg Zellhofer voraussichtlich zur Verfügung.

Quelle: SV Pasching

Hätten alle unsere Spieler die Mentalität von unserem Dorfmaradonna, dann wären wir nicht Siebter sondern Erster :love:

Einen Tipp möcht ich auch noch abgeben: Diesmal sollte es ein Sieg werden und zwar ein hart umkämpfter 1:0 Erfolg :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FC Pasching gegen Nordea Admira

 

Der FC Pasching empfängt am Sonntag um 19.30 Uhr Nordea Admira im Paschinger Waldstadion. Nach dem UEFA-Cup-Auftritt machen sich die Fans berechtigte Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg, denn die Mannschaft von Trainer Georg Zellhofer zeigte eine beherzte und kämpferisch sehr gute Leistung gegen Zenit St. Petersburg. Zweimal konnten die Paschinger einen Rückstand wettmachen, was natürlich für die Moral im Team spricht. Mit Nordea Admira wartet allerdings ein gefährlicher Gegner auf die Zellhofer-Elf. Die Niederösterreicher wollen unbedingt die ersten Punkte in der neuen Saison einfahren.

Aufmerksame Beobachter gegen Zenit

Die Admira-Trainer Dominik Thalhammer und Ernst Baumeister, der schon als Interimstrainer Trainer Georg Zellhofer für drei Spiele in Pasching vertrat, waren am Donnerstag beim UEFA-Cup-Spiel gegen Zenit St. Petersburg zu Gast und beobachteten den FC Pasching. Die Niederösterreicher sind alles andere als gut in die neue Saison gestartet. Mit der neu formierten Mannschaft konnten die Südstädter bislang noch keinen Punkt erobern. In fünf Spielen setzte es genauso so viele Niederlagen. Aber genau das macht die Admira so gefährlich. Zudem sind mit Thomas Flögel, Nino Bule und Michael Horvath drei ehemalige Paschinger in den Reihen der Südstädter, die mit Sicherheit voll motiviert in diese Partie gehen werden.

Doch auch der FC Pasching wird dieses Spiel topmotiviert bestreiten. Der erste Saisonsieg ist in Pasching genauso überfällig wie bei der Admira. Zudem kann man aus den zuletzt gezeigten Leistungen Hoffnung schöpfen. Gegen Sturm Graz, Wacker Tirol und Zenit St. Petersburg gab es jeweils ein 2:2 Unentschieden, doch bei allen drei Spielen wäre ein Sieg möglich gewesen. „Wir müssen die Individualfehler abstellen, dann werden wir wieder auf die Siegerstraße zurückfinden.“, so Trainer Georg Zellhofer, der diesmal auf die Neuzugänge Chiquinho und Erich Brabec zurückgreifen kann. Vielleicht sind ausgerechnet die beiden Spieler der Trumpf im Ärmel des Chefcoachs.

Chiquinho und Erich Brabec einsatzberechtigt

Chiquinho hat im Training bereits ein sehr gutes Bild abgeben, ist topfit und bei Standardsituationen immer für ein Tor gut. Er kann das Spiel des FC Pasching variantenreicher gestalten und für Überraschungsmomente sorgen. Erich Brabec trainiert ebenfalls schon seit einiger Zeit mit der Mannschaft und gilt als kompromissloser Innenverteidiger. Der deutsch sprechende Tscheche könnte neue Stabilität in die Abwehrreihe des FC Pasching bringen. Ob Erich Brabec zum Einsatz kommt, hängt mitunter auch mit Carlos Chaile zusammen. Der Argentinier hat sich in den Schlussminuten gegen Zenit verletzt und ist für das Sonntagsspiel fraglich.

Die Bilanz spricht jedenfalls für den FC Pasching. In den bisher zwölf Begegnungen in der T-Mobile Bundesliga gegen die Admira, ging Pasching sechs Mal als Sieger vom Platz. Neben zwei Unentscheiden setzte es vier Niederlagen. Im Vorjahr gab es eine ähnliche Konstellation. Nach dem 3:1 Sieg gegen Zenit St. Petersburg waren die Südstädter in Pasching zu Gast und eroberten mit einem klaren 3:0 Sieg drei Punkte. Das soll diesmal auf keinen Fall passieren. Die Zellhofer-Elf will den Aufwärtstrend der letzten Spiele bestätigen und mit dem ersten Saisonsieg gleichzeitig drei Punkte einfahren.

FC Pasching – Nordea Admira

Sonntag, 14.08.2005, 19.30 Uhr

Paschinger Waldstadion

Quelle: SV Pasching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich tippe auf ein X.

weiters: das erste tor im spiel schießt pasching.

und wenns denn ein ergebnistipp sein muss: 1:1

hoffen tu ich natürlich was anderes, aber wenns ums geld geht muss ich realistisch bleiben. :kotz:

bearbeitet von HerrVorragend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pasching und Admira im Duell der Sieglosen

Das Duell der einzigen noch sieglosen Teams der laufenden Saison heißt Pasching - Admira. Die Oberösterreicher haben seit 6. April 2005 (2:0 auswärts gegen die Admira) nicht mehr gewonnen, die Niederösterreicher seit 23. April 2005 (1:0 in Bregenz).

Pasching hat aber gegen St. Petersburg gezeigt, dass die Moral der Truppe stimmt. "Wir haben gegen eine europäische Spitzenmannschaft 90 Minuten gerackert. Es gilt, die positiven Aspekte ins Spiel gegen die Admira rüberzubringen. Dann sollte uns der erste Saisonsieg gelingen."

Thalhammer kündigt Umstellungen an

Beim punktlosen Schlusslicht Admira hat es in dieser Woche eine "ernste Aussprache" (Trainer Dominik Thalhammer) gegeben, zudem kündigte der Coach nach dem Fehlstart einige Umstellungen an.

"Alles schön reden bringt nichts, wenn man fünf Mal verliert, fehlt irgendetwas. Aber ein Pauschalrezept, wie es besser klappen könnte, gibt es nicht."

Quelle: www.sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.