Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
SCR-GW

Gewählt

10 Beiträge in diesem Thema

Der frühere SP-Finanzminister ist neuer Präsident des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands (DÖW). Das DÖW wurde vor 40 Jahren von ehemaligen Widerstandskämpfern und Wissenschaftlern gegründet, nachdem in den ersten beiden Nachkrigsjahrzehnten Widerstandskämpfer vielfach als "Feiglinge" und Verräter" angesehen worden waren. Seit längerem ist die Übersiedlung des DÖW in das vom Präsidentenden Israelitischen Kulutsgemeinde, Ariel Muzicant, geplante "Shoah-Zentrum" geplant.

Edlinger wird sich vor allem zunehmenden finanziellen Problemen der subventionsabhängigen Einrichtung widmen müssen.

(Quelle: Profil / Print-Ausgabe)

Sieht so aus, als würde Ihn sein Job als Präse bei Rapid nicht reichen.

Außerdem macht sich ein Doppel-"Präs." auf der Visitkarte natürlich besser.

Lustig ist auch, das Edlinger sich dort den Finanz-Problemen widem wird müssen, das hat er bei unserer Rapid schon so super geschafft...

D.h. also auch, das bei DÖW "gesund gespart" wird, und es in 2-3 Saisonen (Jahren) absteigen (zusperren) wird müssen....

Hopp auf Rudi, auf a zweite Leich, Rapid ist nicht genug !!!

bearbeitet von SCR-GW

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für mich hat ein präsident nicht so viele aufgaben

öffentlichkeitsarbeit, bei einem vertragsabschluß dabei sein, mitgliederversammlungen und sonst nichts

somit ist es auch kein full-time-job

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Amt des Präsidenten bei Rapid is sicher kein Full-Time Job, sondern eine repräsentative Tätigkeit. Wenn es einer wäre müsste Rapid seinem Präse ja auch ein Gehalt zahlen und soweit ich informiert bin, ist das bei Genosse Edlinger nicht der Fall. Wenn dem nicht der Fall ist bitte ich um Korrektur.

Bevor wir uns einen hauptberuflichen Präsidenten leisten, sollten wir das Geld anderswertig investieren. In sinnvolle Spieler oder in die Nachwuchsarbeit. Oder in die Abfertigung von Kuhn und Ebner. In den eineinhalb Jahren die Edlinger nun beim Verein ist, haben viele die Schuld dass wir sportlich so schlecht dastehen ihm in die Schuhe geschoben. Im gleichen Atemzug wird dann immer erwähnt dass er so wenig für Rapid macht. Ja Leute, wenn Edlinger eh nichts geändert hat, wie kann er dann Schuld am sportlichen Absturz sein?

Die Position des Präsidenten ist im Prinzip wuacht. Wir sind eine Zeit lang auch ohne ausgekommen. Viel wichtiger ist das sportliche und wirtschaftliche Management. Und das hat in der Zeit ohne Präse scheinbar tun und machen können was es wollte. Wie kann man es sonst erklären dass wir ständig auf das Budget für die nächste Saison vorgreifen? So kann man doch keinen Club führen. Aber daran trifft Edlinger am wenigsten Schuld. Die Fehler liegen im Management bei Kuhn und Ebner und wahrscheinlich war auch Dokupil in seiner Funktion als Trainer und Sportdirektor seines dazu beigetragen, dass wir heute so schlecht dastehen.

Ich versteh die Kritik an Edlinger wirklich nicht. Er ist erst seit kurzem beim Verein und schon der Buh-Mann, während sich gewisse Gestalten fast ein Jahrzehnt im Verein tummeln und fast nur Misserfolge vorzuweisen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zugegeben, das wäre wünschenswert, dürfte aber auch nicht unbedingt billig werden, vermute ich jetzt mal ohne die Arbeitsverträge der beiden zu kennen. Irgendwann wird auch der Edlinger draufkommen, dass er im Verein Positionen neu besetzen muss. Und das bezieht sich jetzt nicht auf die Mannschaft und auf die Trainerbank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine kleine Theorie meinerseits.. bessert mich aus wenns nicht stimmen sollte...

Aber in der Zeit ohne Präsi hat da Dokupil gemeinsam mit Kuhn und Ebner den Klub geführt....

Ist es da nicht möglich, dass sich die gegnseitig langjährige Verträge unterzeichnet haben? Dokupil hatte ja noch 3 Jahre als er gefeuert wurde...

also ich weiss net ob da so alles mit rechten dingen zugegangen ist...

Und einen Manager zu feuern, der noch 2 jahre gebunden ist, is net billig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Präsident beim DÖW?????? Der von Steuergeldern finanzierte Schlupfwinkel ewiger Kommunisten.

Jetzt reichts wirklich, der Zeck gehört exekutiert, sofort.....

genau, und auszerdem is er eh selbst der schlimmste wiederbetaetiger, oder wie war das mit dem 'sieg heil'-ruf im parlament?

der grunzer von rechts war echt wieder noetig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.