Quartheft

Laptop schaltet sich einfach aus!

17 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute

Habe vor über zwei jahren meinen Laptop bei lidl gekauft...

bis vor gut zwei monaten lief auch alles tiptop

mittlerweile jedoch schaltet sich mein laptop jedoch immer nach kurzer zeit von selbst aus! ohne herunterfahren und ohne vorwarung

ich bin ehrlichgesagt ratlos...

hab ihr eine idee was das sein könnte???

falls ihr was wisst danke im voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

passiert das ganze auch wenn das ding am (strom)netz hängt ? wenn nein würde ich auf den akku tippen.

falls ja tippe ich auf ein temperaturproblem (lüfter defekt oder ähnliches): der cpu wirds zu warm und das ding schaltet sich ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Leute

Habe vor über zwei jahren meinen Laptop bei lidl gekauft...

bis vor gut zwei monaten lief auch alles tiptop

mittlerweile jedoch schaltet sich mein laptop jedoch immer nach kurzer zeit von selbst aus! ohne herunterfahren und ohne vorwarung

ich bin ehrlichgesagt ratlos...

hab ihr eine idee was das sein könnte???

falls ihr was wisst danke im voraus!

Ich hatte das Problem öfters bei meinem Laptop allerdings nach einem Neustart.

Grafikkarte, P4 und Laptop vertragen sich nicht unbedingt bei meinem ;)

Würde auch mal nachsehen ob der kühler vielleicht defekt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ void: ja das ding hängt am stromnetz

der lüfter arbeitet weil i eam hör... wird aba heiss

der laptop war a bei a computerfirma und bei denen hat a des anscheinend nie gmacht (belastungstest war einfwandfrei)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ void: ja das ding hängt am stromnetz

der lüfter arbeitet weil i eam hör... wird aba heiss

der laptop war a bei a computerfirma und bei denen hat a des anscheinend nie gmacht (belastungstest war einfwandfrei)

Auf welchem Untergrund hast du ihn stehen, ist der Bereich des Lüfters verdeckt...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf welchem Untergrund hast du ihn stehen, ist der Bereich des Lüfters verdeckt...?

tischdecken, polstermöbel, couch, etc sind nicht vorteilhaft. eine glatte fläche ist zu empfehlen.

es gibt kleine tools (sicher auf www.chip.de, www.download.com, etc. zu finden), die die cpu-temperatur überwachen. mit soeinem tool könntest du das "mögliche" problem temperatur ausschliessen oder bestätigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jaja, das leidige problem....

hab ich auch ghabt! dürft wieder mal a gericom-problem sein!

ich habe mir beim "Conrad Electronics" ein Notebook Cooling Pad gekauft.

Kostet 23,90 Euro, stellst einfach unters notebook. seitdem is das mim ausschalten nie wieder passiert! Stromversorgung bekommst über USB. (braucht nichtmal 0.9 Watt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte ich auch...

versuch folgendes: geh damit in nen raum wos sehr kalt is (oder einfach ins freie :D ), lass ihn aba davor a paar min ausgeschalten...dann stzellst ihn auf ne kühle unterlage und schaust obs länger geht as normal...wenn ja -> kühler im oarsch oder wie bei mir mainboard defekt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Leute

Habe vor über zwei jahren meinen Laptop bei lidl gekauft...

Meine Hochachtung! Ich selbst hab mir vor ca. zwei Jahren das Ding beim Lidl geholt - hab's aber nicht länger als drei Wochen damit ausgehalten (Lüftergeräusch glich einem Föhn, enorme Hitzeentwicklung an den Handballen, äußert mäßige Verarbeitung etc.).

Zu deinem Problem: ich tippe auf angestaute Hitze - eventuell hervorgerufen durch einen verstaubten Lüfter.

Aber war es nicht so, dass Targa drei Jahre Garantie auf das Gerät gegeben hat? Also ab zum Service damit, wenn du es für ein paar Tage (Wochen? Monate?) nicht unbedingt brauchst.

Wie gesagt ... man muss schon viel einstecken können, um es mit diesem Notebook überhaupt so lange ausgehalten zu haben - Respekt! :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab selbigen Laptop, und hatte selbiges Problem, vor allem, wenn ich zB CS spielte oder Musik hörte und vieles gleichzeitig machte, war ihm das oft zu viel. War aber klar, dass die Lüftung schuld war, da er unten wirklich BRENNHEIß wurde!!!

Was bei mir schon geholfen hat, war, dem Computer hinten, wo die Lüftung ist (natürlich ned direkt unter die Lüftung, sondern unter diese "Fussal ;) "), einfach irgendetwas unterzulegen, also zB links und rechts a Batterie o.ä., dass der Abstand zur Tischplatte größer wurde. Somit kam mehr Frischluft dazu und das Problem war behoben :yes: !

Man hört es aber eh, bevor es so weit is, da die (ohnehin schon sehr laute) Lüftung kurz nochmal ziemlich Gas gibt.... das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass du schleunigst kühlende Maßnahmen ergreifen solltest :yes: !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja bisher war da laptop ebn sonst ganz ok

steht am schreibtisch (holzplatte), hab den laptop a zeitenweise auf jeweils 2 cdhüllen draufgstellt... is langfristig halt a nix gscheids

naja lüftung is sauber... da bin i scho drübagangen

is hat so dass des targaglumpat in österreich kan standort hat (was ma lieber wär) deswegn wollt i mal nach euren fachkommentaren fragen...

i wea nomol schaun ob die garantie 2 oda 3 jahre lang geht und des mit dem cooling pad da klingt a nit schlecht

vielen dank jungs...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

998873_LB_00_FB.EPS.jpg

· Stromversorgung über USB-Anschluss

· Universell passend

Kühlen Sie Ihr Notebook ohne störende Geräuschkulisse und vor allem ohne aufwändige Hardware-Manipulationen. Das Cooling Pad ist mit 2 besonders leisen Lüftern ausgestattet und benötigt in dieser neuen Version kein externes Netzteil mehr: Die Stromversorgung erfolgt über die USB-Buchse des Notebooks. Abm. 29,8 x 22,9 x 1,5 cm.

Preis nur 24,95 EUR

(inkl. 20% MwSt.)

entspricht Netto 20,79 EUR

ups, hab mich um 1 euro vertan :=

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.