Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Jordi

Der österreichische Film

9 Beiträge in diesem Thema

Möchte ein bisschen Werbung für gute Filme machen. Wie vielleicht einige schon gesehen haben, spielt der ORF jeden Sonntag Mitternacht den österreichischen Film. :super:

Heute ist Michael Hanekes Tragödie "Der siebente Kontinent" zu sehen, der sehr zu empfehlen ist.

Kennt ihn jemand? Was haltet ihr von ihm? Wie hat er euch gefallen?

Welche Filme aus Österreich könnt ihr empfehlen?

Als Warnung vor eingefahrenen Lebensweisen, die durch Unfähigkeit, miteinander umzugehen geprägt sind, gestaltete der Österreicher Michael Haneke seinen Wettbewerbsbeitrag für Locarno 1989 "Der siebente Kontinent". Der wohl eindrucksvollste Film des Festivals schockierte damit, daß er den Weg zum Selbstmord einer "erfolgreichen" Durchschnittsfamilie nur mit Bildern alltäglicher Handlungen, unterbrochen von langen Scharzblenden darstellt. Aber gerade dieser Raum zur Reflexion und der Verzicht auf psychologisierende Erklärungen gibt den ZuschauerInnen die Möglichkeit, ihre eigenen Lebenssituationen einzusetzen, um in der Folge umso betroffener zu sein. Der Festivalsaal Locarno leerte sich zur Hälfte. Die Dageblieben feierten nach dem Film und einer langen, stillen Pause seinen Regisseur Haneke mit stürmischen Applaus.

Cast:

Dieter Berner .... Georg

Udo Samel .... Alexander

Leni Tanzer .... Eva

Silvia Fenz .... Costumer at the optician's

rest of cast listed alphabetically

Robert Dietl

Birgit Doll .... Anna

Georg Friedrich

Georges Kern

Elisabeth Rath

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heute ist Michael Hanekes Tragödie "Der siebente Kontinent" zu sehen, der sehr zu empfehlen ist.

Kennt ihn jemand? Was haltet ihr von ihm? Wie hat er euch gefallen?

normalerweise mag ich die österreichischen filme wirklich gerne, die der orf am sonntag auf orf2 zeigt, mit dem siebenten kontinent konnte ich aber überhaupt nichts anfangen, hab nach einer stunde ausgeschalten, weil mir der echt zu mühsam und langatmig war, vielleicht habe ich ja den tieferen sinn dahinter nicht verstanden, aber einen echten handlungsstrang konnte ich auch nicht erkennen, für mich nur eine aneinanderreihung von (mehr oder weniger interessanten) einzelszenen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der Film ist auch etwas seltsam, da er ohne Handlung auskommt. Alleine schon die Anfangsszene, als das Auto in Echtzeit durch die Waschanlage fährt, ist gewöhnungsbedürftig.

Der Film zeigt den Niedergang einer Familie, ohne auf die Umstände wie es dazu gekommen ist einzugehen.

Was mir vor allem gut gefällt, sind die schauspielerischen Leistungen. Vor allem das kleine Mädchen kann dem seltsamen Haley Joel Osmont (hoffe man schreibt ihn so) locker das Wasser reichen. :super:

Funny Games find ich aber auch besser. Ist, soweit ich weiß ja auch der einzige Film Hanekes, der mit richtiger Handlung ausgestattet ist, wenn ich mich nicht täusche :winke:

bearbeitet von Jordi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen von den ohnehin allseits bekannten Muttertag, Freispiel und Indien:

Hundstage

Models (ein weiterer Film von Hundstage-Regisseur Ulrich Seidl)

Nacktschnecken

Komm süßer Tod

Silentium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.