Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Doug Heffernan

Sportklub vs. Kottingbrunn

14 Beiträge in diesem Thema

Hut ab zum heutigen Sieg - gönne ich dem Sportklub wirklich!

Vor allem freue ich mich für die Fans, denn die Leistung soll ja laut HP grossartig gewesen sein.

Ich glaub ich hab in Schwechat kein so gutes Spiel gesehen und geschrieben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine echte Wahnsinnspartie, ich bin gespannt wie es in St. Blöden weitergeht(obwohl ich leider nicht dabei sein werde...)

Wenn diese Saison auch auswärts fleissig Punkte gesammelt werden sollte zumindest ein einstelliger Tabellenplatz machbar sein, vieleicht sogar ein Platz im vorderen Mittelfeld.

So macht Fussball-Schaun endlich wieder Spass :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
super sportclub.

wies jemand wie viele besucher anwesend waren  :ratlos:

1100

nicht schlecht! :super:

ho gott, psv (polizei&feuerwehr SV) ist am ersten platz :nervoes:

die idioten dürfen NIE UND NIMMER aufsteigen :nope:

bearbeitet von ViolaPatriot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab gestern als ich nach Hause gekommen hier nichts reinschreiben können, da mir schlicht und ergreifend die Worte gefehlt haben für das was gestern in Hernals passiert ist. Naja, gewissermaßen ist das jetzt noch nicht sehr viel anders. Ich habe noch nie eine Sportklub-Mannschaft gesehen, die so gespielt hat wie jene gestern. ALLE, wirklich ALLE haben gerackert, gekämpft und vor allem, was man als WSC-Fan ja überhaupt nicht gewohnt ist, Fußball gespielt. Ein Offensiv-Feuerwerk wie es niemand der 1.100 Besucher erwartet hätte. Pressing, Doppelpässe, wunderschöne Kombinationen. Für die Kantine denkbar schlecht, da während des Spiels keiner seinen Platz verlassen wollte, um sich mit Bier einzudenken - man könnte ja was versäumen. Es war einfach nur geil und ich bin die Stufen von der FHT hinab auf die Alszeile noch nie mit so einem Gefühl in mir gegangen.

DANKE Sport-Club!

und vor allem:

DANKE, COMMANDANTE CHE GRTVARA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Torschützen waren übrigens Alfred Niefergall mit einem sensationellen Strich ins Kreuzeck, Sertan Günes per Abstauber und Goran Pejovic mit dem Kopf nach einem Eckball.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ViolaPatriot: Die Angst, dass der PSV Meister werden könnte, habe ich zB nicht gerade, da ich Rohrbach als eine der schwächsten, wenn nicht DIE schwächste Mannschaft der RLO ansehe, aber das passt hier ja nicht wirklich rein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meine nachbetrachtung:

hatte das vergnuegen direkt hinter segrt in der ersten reihe zu sitzen, was einem ausserordentlichen vergnuegen gleichkommt.

das spiel war ein wirkliches vergnuegen, kein vergleich zu frueheren saisonen. das 343 wurde auch sehr offensiv praktiziert, die meiste zeit mit pressing, lautstark gefordert von segrt. das umschalten von defensive auf offensive funktioniert ganz gut, einzig negatives detail: im mittelfeld sind die raeume teilweise sehr gross.

am besten hat mir niefergall gefallen, a bissal a wamperl, aber ansonsten ganz gut. und das tor, wahnsinn.

sehr gut gefallen hat mir auch das "neue" zusammengehoerigkeitsgefuehl. nach den ersten beiden toren wurde jeweils die ganze bank in die jubelzeremonie inkludiert.

zu schluss wieder zu segrt: respekt, aus einem kader mit 17 neuzugaengen eine ansehnlich fussball spielende truppe zu formen, welche sich auch noch als team praesentiert.

bearbeitet von UK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auftakt nach Maß!

Mit erfrischendem Offensivfußball gelang der neu formierten Sportklubelf ein Einstand in die neue Saison, wie er besser nicht sein hätte können - die ursprünglich stark eingeschätzten Kottingbrunner wurden mit 3:0 vom Platz "gefegt".

Sechs Neue von Beginn an

Aus den nicht gerade zahlreich verbliebenen Spielern der Vorsaison, und sage und schreibe 17 Neuen, größtenteils blutjunge Spieler (die Jungs aus dem Nachwuchs noch gar nicht mitgezählt), galt es vor Spielbeginn, eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Letztendlich entschied sich Neo-Trainer Segrt für sechs Neue in der Startformation: Oliver Kalogeridis im Tor, Goran Pejovic als Manndecker, Thomas Hickersberger (mit knapp 31 Jahren ältester Spieler im Kader!), wie Alen Oroz und Alfred Niefergall im Mittelfeld und der von der Vienna gekommene Iraner Ali Reza Kahirdeh im Sturm. Dazu begannen Haretter, Frenzl, Neidhart, Buchinger un Günes im offensiven 3-4-3-System Segrts.

Und die 1100 Zuseher sahen, dass es gut war. Von Anpfiff weg sorgten die Dornbacher für Druck, und nachdem einige Eckbälle in der Anfangsphase (trotz eines witzig anzusehenden, offensichtlich einstudierten Cornertricks) nichts einbrachten, konnte sich Kottingbrunntorwart Bittner bei der größten Chance, einem platzierten Distanzschuß Hickersbergers, erstmals richtig auszeichnen. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels kamen auch die Gäste zu einigen halbwegs gefährlichen Angriffen, die aber allesamt versandeten. Und nach dem 1:0 in 32. Minute war der Widerstand der Niederösterreich endgültig gebrochen: Markus Buchinger zieht im Strafraum einige Verteidiger auf sich, legt ideal in den Lauf von Alfred Niefergall, der mit einem scharfen Schuß ins kurze Eck Goalie Bittner keine Chance lässt!

Mit 2:0 in die Kabine

Und nur acht Minuten später sorgte Sertan Günes erneut für grenzenlosen Jubel auf den Rängen: der bemühte Kahirdeh lässt sich am rechten Flügel den Ball nicht nehmen, spielt auf den erneut alleingelassenen Niefergall, der in den Lauf von Buchinger, dessen Schuß Bittner gerade noch parieren kann. Allerdings steht Sertan Günes genau richtig und schiebt den Abpraller ins leere Tor - ein komfortabler Vorsprung für die letzten 45 Minuten.

Doch auch nach der Pause schalteten die Schwarz-Weißen keinen Gang zurück. Eine Chance nach der anderen wurde herausgespielt, die besten vergaben zunächst Günes und der eingewechselte Topal, bei dessen Schuss der Torwart gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Die allerdings nutzte der hervorragend spielende Pejovic per Kopf & Innenstange zum 3:0. Ein Eckballtor in Dornbach - eine Rarität, die endgültig sämtliche Zuseher in Feierstimmung versetzte. Diesen 3-Tore-Vorsprung ließen sich Haretter & Co. nicht mehr nehmen, Trainer Segrt brachte noch Vadim Slavov und Gökhan Soymisirio, gegen Ende hatte Buchinger nach einem Querpaß noch die Möglichkeit auf 4:0 zu erhöhen - danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Fazit

Ein Auftakt nach Maß, bei dem jeder Spieler zu gefallen wusste. Oliver Kalogeridis war fast arbeitslos (einzig bei einer Kopfballchance der Kottingbrunner konnte er sich auszeichnen), die Abwehr stand sicher und schaltete sich (vor allem durch Frenzl) auch immer wieder gefährlich in die Offensive ein, das Mittelfeld sorgte für die letztendlich klare Überlegenheit gegen die Niederösterreich und der 3-Mann-Sturm wusste durch viel Bewegung, Positionswechsel und schöne Szenen ebenfalls zu überzeugen.

Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft auch weiterhin auf zumindest ähnlich hohem Niveau spielen wird, dann steht den schwarz-weißen Anhängern zur Abwechslung mal wieder eine schöne Saison bevor.

Wiener Sportklub:

Kalogeridis, Haretter, Frenzl, Pejovic, Hickersberger, Neidhart (75. Slavov), Niefergall, Oroz, Buchinger (85. Soymisirlio), Günes, Kahirdeh (68. Topal)

ASK Kottingbrunn:

Bittner, Mesenich, Probst, Sengül, Dietrich, Mikula (46. Ozegovic), Bardel, Röcher (46. Sebesta), Opel (46. Weiss), Mogyoro, Katzler

Torfolge:

1:0 (34.) Niefergall

2:0 (42.) Günes

3:0 (72.) Pejovic

Gelbe Karten:

Sportklub: keine

Kottingbrunn: Mikula 15. (F), Katzler 65. (F)

Dornbach, 1.100

quelle: wsk.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DANKE, COMMANDANTE CHE GRTVARA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

bissi lächerlich, aber naja :finger::finger2:

Hab erst jetzt zeit, was zu schreiben, aber weiss ned so recht was. bin immer noch sprachlos, Markus Buchinger, Markus BUCHINGER kann WIRKLICH kicken!!! ich packe es nicht, einfach nur geil!! und der Kadireh (?) erwuschte jeden Kopfball, sowas ward in Dornbach auch schon lang nimma gsehn. Ich freu mich wirklich auf die restliche Saison :):super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kahirdeh heißt der gute Mann.

Erwuschte? Sollte es nicht erwasch heißen?

'u' und 'i' liegen halt direkt nebeneinander auf der tastatur....

aber 'erwasch' halte ich für einen äusserst innovativen vorschlag... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.