Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
|-Husky-|

Jesus Gil ist in der Klinik „Cemtro“ in Madrid

8 Beiträge in diesem Thema

Jesus Gil ist in der Klinik „Cemtro“ in Madrid (09-05-2004 17:57)

Erstellt von Carlos Esteban Köhler Crespo

gil_phone.jpg

Jesus Gil, der grösste Aktionär von Atlético Madrid, wurde von Talvera de la Reina nach Madrid ins Krankenhaus überliefert, nachdem er, nach ersten ärztlichen Diagnosen, einen Schlaganfall an den Gehirn-Gefässen erlitten hat!

Der Ex-Präsident von Atlético wurde um 13 Uhr im Krankenhaus „Nuestra Senora“ eingeliefert, wo man eine Verletzung an den Gehirn-Gefässen feststellte. Um 16 Uhr wurde er dann nach Madrid ins Klinik „Cemtro“ verlegt!

Gil, 71 Jahre alt, war in seiner Villa in Talvera de la Reina, als das Leiden anfing. Er wurde von Famillienangehörigen ins Krankenhaus gebracht, mit Symtomen, die laut den Ärzten, auf eine Gehirn-Thrombose hindeuteten. Die Verlegung nach Madrid erfolgte auf Wunsch der Famillie, die ihn dann auch begleitete.

Die nächsten Stunden sind entscheidend

Der Mediziner Jesus Timon sagte heute, dass die Entwicklung der Schädigung im Gehirn von Gil in den nächsten Stunden sehr entscheidend sei. Seine Prognose sei aber immer noch sehr reserviert.

Der Doktor sagte weiter, das bei Gil nach einigen Untersuchungen, folgendes festgestellt wurde:

Eine Gehirnembolie, welche eine Lähmung der rechten Körperhälfte bei Gil ausgelöst hat.

Gils Zustand ist kritisch und wurde in ein künstliches Koma versetzt.

Quelle:

http://www.atleticomadrid.de/index2.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag ihn zwar wegen seiner dunklen Machenschaften in der Vergangeheit nicht so, aber hoffe trotzdem, dass er es übersteht und wünsche gute Besserung.

bearbeitet von chinomoreno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ihm würden wohl nicht wenige keine einzige Träne nachweinen......

Ich auch nicht, aber trotzdem wünsche ich Ihm das nicht ...

Es soll ihm wieder etwas besser gehen, Zustand stabilisiert sich, aber er muss sicher noch 7 Tage im Hospital bleiben!

Husky

GIL VERKAUFE DIE AKTIEN !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jesus Gil bekommt "Letzte Ölung" (13-05-2004 17:34)

Erstellt von Jorge Pereira Martinez

3920841786.jpg

Der Aktienmehrheitseigner von Atlético Madrid wird weiterhin künstlich beatmet, ist in ein künstliches Koma versetzt worden und es zeigen sich neurologische Instabilitäten.

Jesus Gil, Mehrheitseigner von Atlético Madrid, befindet sich weiterhin in der Intensivstation der CEMTRO Klinik in Madrid, und sein Zustand ist weiterhin sehr gravierend, ist aus dem heute vom Krankenhaus veröffentlichten medizinischen Kommunique zu entnehmen. „Er braucht künstliche Beatmung und künstliches Koma und er macht Anzeichen neurologischer Instabilität“ informierte Dr. Mariano Malillos, Medizinischer Direktor der Klinik.

Der Zustand des Ex-Präsidenten von Atletico verschlimmerte sich im Laufe des gestrigen Tages und die Klinik veröffentlichte am späten Abend ein Kommunique das über die stetige Verschlimmerung von Jesus Gil und seinem gravierenden Zustand berichtete.

Jesus Gil befindet sich seit Sonntag, aufgrund eines Gehirnschlags den er auf seiner Finca in Valdeolivas erlitt, in der Madrider CEMTRO Klinik. Er ist seit Montag aufgrund von Bewusstlosigkeit, Atemstörungen und einer Lähmung seiner rechten Körperhälfte, intubiert. Er ist bewusstlos und liegt im künstlichen Koma.

Jesus Gil hat heute die Letzte Ölung vom Krankenhauskaplan José Millán, erhalten. „Nicht dass die Familie mich darum gebeten hätte, aber auf meinem Krankenbesuch haben wir es vereinbart. Ich konnte ihm nicht die Beichte abnehmen da er bewusstlos ist. Die Familie hat mir gesagt, dass es ihm sehr schlecht geht," gestand Pater Millan.

Quelle:

http://www.atleticomadrid.de/index2.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spanien: Ex-Präsident im Alter von 71 Jahren gestorben - 14.05.2004 20:28

Atletico Madrid trauert um Gil y Gil

Jesus Gil y Gil ist tot! Der Ex-Präsident von Atletico Madrid ist am Freitag im Alter von 71 Jahren in der Zentralklinik von Madrid gestorben.

Sechs Tage vor seinem Tod wurde er in das Krankenhaus eingeliefert, nachdem er einen Gehirnschlag erlitten hatte und halbseitig gelähmt war. Zudem musste er bis zuletzt künstlich beatmet werden.

16 Jahre hatte Jesus Gil y Gil Atletico Madrid als Präsident geführt. 1987 übernahm er den neunfachen spanischen Meister und sorgte bis zu seinem Rücktritt 2003 immer wieder für Schlagzeilen. 26 Trainer verschliss Gil in seiner Amtszeit. 1996 war das erfolgreichste Jahr unter seiner Führung. Der Traditionsverein wurde spanischer Meister und Pokalsieger. Der Absturz folgte 2000, als Atletico erstmals nach 66 Jahren den Gang in die Zweitklassigkeit antreten musste. Zwei Jahre später stand aber der Wiederaufstieg in die Primera División.

"Ich bin jetzt 70 Jahre alt, und es gibt so viele Penner, die mich kritisiert haben. Diesen Stress muss ich mir nicht mehr antun", erklärte Gil bei seinem Rückzug vom Präsidentenamt 2003. Sein Sohn Miguel Angel ist noch immer Generaldirektor von Atletico Madrid, dessen Aktienmehrheit Gil bis zu seinem Tod hielt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

R.I.P.

bearbeitet von Marcelinho

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.