Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Schladi

Wiener Toto-Cup 2003/04

6 Beiträge in diesem Thema

Wiener Toto-Cup 2003/04

die Daten wurden übernommen von der ausgezeichneten Website http://www.oberliga-a.at

3. Runde:

57 SV Wienerberger C&K (OA) - SC Wiener Viktoria (OA) 4:2 (0:2)

50 SC Elite (1B) - WS Ottakring (OA) 10:2 (5:1)

51 SKV Fenerbahce Wien (2B) - FV Austria XIII (OA) 8:7 (2:2, 2:2, 3:3) n.E.

72 SU Vienna Celtics (2B) - FC 1980 Wien Sisyphos (OA) 3:10 (1:4)

58 Margaretner SV 81 (1A) - SC Weidling/Klosterneuburg 1912 (OB) 3:0 (2:0)

76 Margaretner AC (1A) - GFZ Großfeld (1B) 2:5 (0:0, 1:1, 1:1) n.E.

56 PSV Team für Wien (WL) - Favoritner AC (WL) 5:0 (1:0)

77 Union AC Mauer (1A) - FC Hellas Kagran (WL) 0:9

79 SVS Antonshof Kledering (1A) - SC Columbia XXI (OB) 1:3 (0:1)

63 SV Langenzersdorf (OB) - SV Essling (OB) 6:7 (1:0, 1:1, 2:2) n.E.

Samstag, 29.11.2003 12:30

61 FS Elektra (OB) - SV Donau (WL)

Samstag, 29.11.2003 13:00

71 SC Mannswörth (WL) - Invest Concept Favoriten (WL)

Samstag, 29.11.2003 13:30

65 FK White Star (OA) - Landstraßer Athletik Club Nettig (OB)

Samstag, 29.11.2003 14:00

69 SC Ostbahn XI (WL) - FC OMV Stadlau (WL)

Sonntag, 30.11.2003 10:15

49 SK Rapid Amateure (WL) - SC Zentrum Simmering (WL)

Sonntag, 30.11.2003 10:30

60 Liesinger ASK 1897 (OA) - SV Aspern Wettpunkt (OB)

Sonntag, 30.11.2003 13:00

80 A11/R. Oberlaa (OA) - KSV Ankerbrot-St. Anton-Laaerberg (WL)

66 SV Rasenspieler Wolfersberg (OA) - ISS Landhaus (WL)

Sonntag, 30.11.2003 14:00

52 Kickers 94/Caktus (1A) - ESV Stadlau Kaisermühlen (OB)

75 SV Dinamo Ottakring (1A) - SC Kaiserebersdorf (OA)

Mittwoch, 03.12.2003 19:45

62 Amateursportverein Gartenstadt (1C) - SV Hirschstetten (OB)

Samstag, 06.12.2003 13:15

74 SC Süssenbrunn (OB) - FK Old Formation RAG Feibra (WL)

Samstag, 06.12.2003 14:00

73 FC Stolzenberger (1A) - Post SV Wien (WL)

78 Rennweger SV (OA) - ASV 13 (OA)

Samstag, 06.12.2003 17:00

70 SKF Helfort 15 (OA) - SC Gaswerk Straßenbahn (OA)

Termin nicht bekannt

53 FC Gerasdorf-Kapellerfeld (1B) - Gersthofer SV (WL)

54 KSV Siemens Leopoldau (OB) - SEC Brigittenau Marischka (OB)

55 FC Union 12 (1A) - SK Slovan HAC (OA)

59 SC Mautner Markhof (1B) - Nußdorfer AC Nettig (OB)

64 SC Red Star Penzing (OA) - FC Breitenlee Steinmetz Schwarzer (OB)

67 SV Galatasaray Wien (2B) - WAF Procar (OB)

68 Jedlesee (1C) - SR Donaufeld (WL)

Ergebnisse werden laufend aktualisiert!!!!

bearbeitet von Schladi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Termin nicht bekannt

53 FC Gerasdorf-Kapellerfeld (1B) - Gersthofer SV (WL)       

Stimmt nicht ganz! Das Spiel lautet:

SV Gerasdorf / Stammersdorf (OLB) - Gersthofer SV

Das Spiel findet am Sonntag, den 7.12. um 10 Uhr in Gerasdorf statt!

bearbeitet von remyweudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann ja mal kurz berichten wie das beim MSV so war*fg*

Die Weidlinger waren eigentlich zu beginn des match die bessere mannschaft,leifen sich aber ständig in der Verteidigung fest und kamen nur zu zwei guten möglichkeiten. Ein allein gang auf unseren Goali Herrstrass,aber der hat dem den ball schön vom Fuß genommen!

Die zweite Chance war ein Schuß aus 20 Meter...ein Verteidiger fällscht den Ball gefährlich ab und Herrstrass konnte sich wieder mit einer Fingerspitzen parade auszeichnen!Der Ball ging an die innestange und dann nicht ins Tor sonder in die andere richtung und dann hat Atabay den Ball weggedroschen!

Nach 20 Minuten,kamen wir besser ins spiel und begannen schön und vorallem schnell zu kobinieren!

dadurch ergaben sich einige gute chancen für uns und das spiel war völlig offen!Ein schöner stanglpass,denn unser Dragan leider nicht versenken konnte war unsere erste Möglichkeit!

danach ein schönes Solo von unserer nummer 10 und aus 16 Meter schön ins Lange ech gezogen und der ball hat genau gepasst!

1:0

Kurz vor der Pause gelang uns noch durch unseren Arzberger das 2:0...kann mich nimmer erinnern wie das war!

das war dann acuh der Pausenstand!

In der zweiten halbzeit wurde das spiel etwas nervös!Wir zogen uns zurück Meidling kam mehr heraus und der schiri pfiff zu viel und es gab daher viele kleinere streiterein und auch eine rote karte für die weidlinger kurz vor schluss...dann noch ein wunderschöner konter...ein "ferserl" vom Dragan zu mir(wundervoller Lochpass) ich geh allein aufs tor...aber der Tormann verkürzte mir gut den winkel und konnte meinen SChuß parrieren,doch nicht fangen und so kam der Ball wieder mal zu unserem Arzberger und der brauchte denn Ball nurnoch ins leere Tor schieben!

Das war dann auch der Endstand!

Im großen un ganzen ein verdienter sieg weil wir gut und intelligent gespielt haben!Wurden zwar auch leicht vom schiri unterstützt,aber der sieg geht in Ordnung(meinte danach auch der Weidling trainer)doch vl ein bisi zu hoch!

Hoffe das reicht euch!

Schönen Abend!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Junge FavAC-Elf gegen Team für Wien chancenlos

PSV revanchiert sich für Meisterschaftsniederlage

Mit Memet Yacizi, Onur Beyazarslan und Alexander Labner standen in der Startelf des FavAC Taxi 60160 gleich drei ganz junge Debütanten und man musste zugleich einige Spieler wie Martin Janca, Goran Mladenovic und den gesperrten Horst Maier vorgeben. Ein klarer Sieg von PSV war somit schon vor dem Spiel anzunehmen. Schlussendlich wurde es ein 5:0-Kantersieg, der in dieser Höhe aber nicht nötig war. Die Favoritner hielten lange Zeit gut mit dem Herbstmeister mit, machte dem Gegner das Tore schießen aber nur allzu leicht.

Wer von den rund 150 Zuschauern am Staw-Platz eine defensiv eingestelle FavAC-Mannschaft erwartete, der irrte. Mutig spielte man von Anfang an gegen das in Bestbesetzung autretende Team für Wien mit, suchte sein Heil in der Offensive und kam durch einen Schuss von Labner auch zur ersten Torchance. Aus rund 25 Meter zog er ab und verfehlte dabei nur knapp das Tor (10.). Aber schon zwei Minuten später brachte ein Blackout von Schlussmann Enzberger PSV auf die Siegerstraße: 12. Minute: Der Torhüter hielt einen aus zwanzig Meter getretenen Freistoß von Santner bereits in den Händen, ließ diesen aber unter seinem Körper ins Tor rollen. Die Favoritner ließen sich dadurch aber nicht schocken und kämpften mutig weiter. Fünf Minuten später wäre dann auch tatsächlich beinahe der Ausgleich gefallen. Beyazarslan zirkelte aus dem Mittelfeld eine hohe Flanke in den Strafraum. Yacizi verfehlte zwar den Ball, irritierte dabei Jausner aber scheinbar dermaßen, dass dieser den aufspringenden Ball passieren ließ. Glück für PSV: Das Leder sprang von der Stange zurück ins Feld (17.). Ebenfalls Glück für Jausner, dass er einen Schuss von Yacizi mit Mühe zur Ecke lenken konnte (20.). Die Gastgeber konterten in der Anfangsphase mit einem Stanglpass von Czucker, an dem Ogris nur knapp vorbei rutschte (18.) und einem herrlichen Volley durch Ogris, der allerdings genau in den Händen von Enzberger landete (21.).

Nach 25 Minuten setzte sich langsam aber sicher die Klasse von PSV durch. Zu mehr als einigen Halbchancen kam man bis zur Pause zwar nicht mehr, dafür führte man danach mit einem Doppelschlag eine rasche Entscheidung in diesem Spiel herbei. Auch hier machte es der FavAC Ogris & Co. alles andere als schwer. Nach einer Flanke von Petan sprang Enzberger dem Ball nur halbherzig entgegen und Ogris konnte einköpfeln (50.), das 3:0 schoss man sich gleich selbst. Einen Schuss von Ogris hätte Enzberger locker abgefangen, wäre Trucic nicht per Kopf dazwischen gesprungen und hätte den Ball unhaltbar für seinen Schlussmann abgefälscht - 3:0 (52.). Den Rest des Spiels spulte PSV routiniert herunter und ließ dabei Chancen von Marschler (64.) und Santner (77.) ungenützt. Beide verfehlten das Tor freistehend vor Enzberger knapp. FavAC kämpfte tapfer weiter, zeigte sich sehr bemüht im Angriff und hätte sich den Ehrentreffer verdient. Diesen hatte erneut Yacizi - der heute eine große Talentprobe ablegte - am Fuß. Seine völlig abgerissene Flanke schätzte Jausner falsch ein, ließ sie passieren und erneut klatschte der Ball von der Stange zurück ins Feld (75.). In der Schlussphase legten der junge Czucker (78.) und Marschler (86., nach Idealvorlage von Feitsch) noch zwei Treffer für das Team für Wien drauf, was schlussendlich den klaren Endstand von 5:0 bedeutete.

Fazit:

PSV revanchierte sich mit diesem klaren Toto-Cup-Sieg für die 1:3-Niederlage in der Meisterschaft und bekundete auch dieses Jahr die Anwartschaft auf die Finalveranstaltung im Ernst-Happel-Stadion. Routiniert spulte man dieses Spiel herunter, wartete auf die Fehler des FavAC und nutzte diese eiskalt aus. Wirklich anstrengen musste man sich scheinbar nicht, dennoch ist das 5:0 vielleicht doch ein etwas zu hoch ausgefallener Sieg.

Einige Talentproben wurden heute in der Elf des FavAC abgegeben. Vor allem in den ersten 25 Minuten bot man beherzten, herzerfrischenden Fußball und konnte mit den Stars von PSV mithalten. Mit Fortlauf der Spieldauer ließen zwar immer mehr die Kräfte nach, was aber die Leistung nicht schmälern soll. Einige Spieler gaben heute ihre Visitenkarte für weitere Einsätze in der Kampfmannschaft ab. Nun liegt es an ihnen, sich in der Vorbereitung zur Rückrunde in den Kader der Kampfmannschaft zu spielen und sich dort zu behaupten.

© Claus Schlamadinger, schladi@wienerliga.at

PSV Team für Wien : FavAC Taxi 60160 5:0 (1:0)

150; SR Ratcliffe (gut)

PSV Team für Wien:

Jausner; Seher; Kratky, Petan; Czucker, Zwölfjahr, Gruber (62.Koci), Fischer (58.Plott); Ogris (69.Feitsch), Marschler

FavAC Taxi 60160:

Enzberger; Trucic; Celik, Scheibenlecker; Asanoski (79.Herbst), Pollaschak, Labner, Beyazarslan, Alilovic; Weigl, Yacizi

Torfolge:

1:0 Santner (12.), 2:0 Ogris (50.), 3:0 Trucic (52.), 4:0 Czucker (78.), 5:0 Marschler (86.)

Gelbe Karte:

Beyazarslan (82.F)

Man of the match:

Mario Santner (PSV Team für Wien)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.