Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
StepDoWn

Amazon Cloud Player

10 Beiträge in diesem Thema

Hola,

bin gerade beim nicht-lernen ( :fuckthat: ) auf Amazons Cloud-Music-Angebot gestoßen.

Es gibt offensichtlich keine eigenen Devices (außer Kindle Fire, glaube ich?), sondern man geht voll auf Android/iOS/ipod touch. Gratis kann man mal 250 Titel von der eigenen Festplatte importieren, um 25€/Jahr sind es 250.000 Songs. Preislich finde ich das nicht schlimm, das sind ~2€/Monat, wenn's dafür gut funktioniert sehe ich den Preis ein. Ein Kindle Fire ist per se schon nicht uninteressant, wenn ich dann noch zuhause sehr gemütlich meine GANZE Musik Bib am Tablet habe, klingt das schon recht attraktiv.

Fraglich für mich nur: mein Android-Akku hält ja schon so kaum einen ganzen Tag (gut, liegt an meinem hinichen Scheißhandy), wenn ich jetzt obendrein Musik höre, und diese Musik noch dazu immer frisch aus der Cloud ziehe, muss das ja Akku saugen, dass mein Schwein pfeift. Hat da zufällig jemand schon Erfahrungen gemacht, bzw kann was drüber sagen?

Alternativ hat mir ein Freund schon vor langer Zeit Google Music empfohlen, vor ein paar Monaten konnte man sich da über US-Proxies auch noch anmelden, inzwischen haben sie das gefixt. Ist ein sehr ähnliches Prinzip, glaube aber sogar ganz kostenfrei (weiß es ned genau), wiegesagt aber momentan leider nur in den USA verfügbar. Amazon würde da ein wenig die Lücke schließen.

Kennt ihr sonst irgendwelche Alternativen, die man sich anschauen könnte, bzw was haltet ihr überhaupt davon? Auch von der Akku-Gschicht usw ...

---

Versuche gerade die 250 gratis-Songs zu importieren, und werde mit Chrome abgeworfen. :madmax: ... soll schlimmeres passieren, da ich eh Firefox auch hab, aber das ist schonmal ein kleines Minus für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alternativ hat mir ein Freund schon vor langer Zeit Google Music empfohlen, vor ein paar Monaten konnte man sich da über US-Proxies auch noch anmelden, inzwischen haben sie das gefixt. Ist ein sehr ähnliches Prinzip, glaube aber sogar ganz kostenfrei (weiß es ned genau), wiegesagt aber momentan leider nur in den USA verfügbar. Amazon würde da ein wenig die Lücke schließen.

Ich hab mich gestern über "TunnelBear" angemeldet. Die Lücke besteht noch immer ;). Hat ganze 20 Sekunden gedauert.

Akku find ich nicht so schlimm. Ob spotify, google music, etc. alles noch im erträglichen Rahmen. Alternativ kannst du die Titel aus deiner Cloud ja auch aufs Handy downloaden, wenn du weißt dass es öfter benutzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, aber ich kann beispielsweise auch die GoogleMusic-App nicht auf mein LG OS2 laden. (Gut, das Problem hat sich hoffentlich bald dank Umstieg auf ein Galaxy Nexus erledigt, bis dahin kann ich Musikhören mim Handy eh ziemlich vergessen.)

Liegt aber evtl nicht an der US-Beschränkung, sondern daran dass ich CM9 drauf hab ...?

Ich habs damals - trotz US Proxy - nicht geschafft, dass ich das zum laufen krieg. Bzw hats dann glaub ich mit dem Import von Dateien nicht geklappt, weiß es nimmer genau. Gibt's evtl nen Guide irgendwo den du verwendet hast?

Ah, sehe grad dass es Tunnelbear auch für Android gibt. Na das klingt mal spannend ... aber jetzt importier ich grad schon Files in die Amazon Cloud (free) und werd das mal antesten. Reicht bei TunnelBear die 500mb-free-Variante?

Aber gut zu wissen, dass es die offizielle Google-Version scheinbar auch gibt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, aber ich kann beispielsweise auch die GoogleMusic-App nicht auf mein LG OS2 laden. (Gut, das Problem hat sich hoffentlich bald dank Umstieg auf ein Galaxy Nexus erledigt, bis dahin kann ich Musikhören mim Handy eh ziemlich vergessen.)

Liegt aber evtl nicht an der US-Beschränkung, sondern daran dass ich CM9 drauf hab ...?

Ich habs damals - trotz US Proxy - nicht geschafft, dass ich das zum laufen krieg. Bzw hats dann glaub ich mit dem Import von Dateien nicht geklappt, weiß es nimmer genau. Gibt's evtl nen Guide irgendwo den du verwendet hast?

Ich kann dir sagen wie ichs gemacht hab:

1) Tunnelbear aus dem market aufs smartphone installiert --> aktiviert --> auf music.google.com angemeldet --> alles akzeptiert --> Portal damit freigeschalten

2) http://www.mediafire.com/?946dat81ujuqpnq --> google music am handy installieren

e voila ;)

wie kommst du drauf dass es an cm9 liegt? auch beim stock rom von mir finde ich die apk nicht im market, da sie auch dort us only ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat bei mir exakt wie von Jordi beschrieben geklappt - hab Google Music auch schon seit einiger Zeit im Einsatz und bin vollauf zufrieden. Akku-Verbrauch ist bei dauerhaften Streaming aber natürlich höher - man kann aber ganze Alben offline verfügbar machen, was ich des Öfteren nutze.

bearbeitet von Tom.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie kommst du drauf dass es an cm9 liegt? auch beim stock rom von mir finde ich die apk nicht im market, da sie auch dort us only ist

Naja, kA ab welcher Android-Version die Music-App unterstützt wird ... und da ich eben kein OFFIZIELLES 4.0.kA habe, steht bei mir "App not supported". Hätt ja sein können dass es mit der Android-Version und nicht mit der Länderbeschränkung zu tun hat.

Muchas Gracias für den Guide, werde mal Amazon antesten, und dann sicher auch in naher Zukunft Google Music, nur um den Vergleich zu haben. Wenn alles passt werd ich das besser laufende Teil auf mein (hoffentlich bald in Erscheinung tretendes) Galaxy Nexus packen.

Da unbeantwortet nochmal die Fragen:

-> Google Music komplett kostenfrei, oder auch eine gewisse GB-Beschränkung?

-> reicht die Free-Variante von TunnelBear für alles aus, oder muss ich beim Abspielen selbst auch über den Proxy gehen? (Mit dem Handy mein ich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-> reicht die Free-Variante von TunnelBear für alles aus, oder muss ich beim Abspielen selbst auch über den Proxy gehen? (Mit dem Handy mein ich)

Ich glaub nachdem man seinen google-account damit sozusagen freigschalten hat, braucht man das Ding nimmer

Versteh den ganzen Aufwand sowieso nicht, wieso haut man sich nicht einfach die Musik aufs Handy? Sd Karten kosten ja eh nix, 16gb sollten doch reichen? :ratlos:

bearbeitet von Arma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da unbeantwortet nochmal die Fragen:

-> Google Music komplett kostenfrei, oder auch eine gewisse GB-Beschränkung?

-> reicht die Free-Variante von TunnelBear für alles aus, oder muss ich beim Abspielen selbst auch über den Proxy gehen? (Mit dem Handy mein ich)

- du hast eine 20.000 lieder beschränkung (alle im store gekauften zählen da jedoch nicht dazu)

- du brauchst tunnelbear nur für ca. 20 sekunden, zum erstmaligen freischalten. da reicht die freie variante bei der du 500mb daten drüber schicken kannst.

Versteh den ganzen Aufwand sowieso nicht, wieso haut man sich nicht einfach die Musik aufs Handy? Sd Karten kosten ja eh nix, 16gb sollten doch reichen? :ratlos:

Erstens hab ich mein Handy zumeist mit allerlei anderen dingen voll und zweitens hör ich persönlich sehr viel unterschiedliche musik, weshalb ich je nach stimmung mal das und mal das höre.

wenn ich da immer alles mitführen müsste würde ich beim überspielen alt werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versteh den ganzen Aufwand sowieso nicht, wieso haut man sich nicht einfach die Musik aufs Handy? Sd Karten kosten ja eh nix, 16gb sollten doch reichen? :ratlos:

Ich hab über 100 GB Musik, und mag ebenfalls Abwechslung. Außerdem greif ich gern mit mehreren Devices auf EINE Quelle zu, idealerweise erstelle ich mir eine Playlist am PC, und kann die ohne großen Aufwand dann auch auf meinem Handy, MP3 Player oder Tablet abspielen (was mometan absolut nicht der Fall ist - leider!).

- du hast eine 20.000 lieder beschränkung (alle im store gekauften zählen da jedoch nicht dazu)

- du brauchst tunnelbear nur für ca. 20 sekunden, zum erstmaligen freischalten. da reicht die freie variante bei der du 500mb daten drüber schicken kannst.

- Okay, 20.000 ist ja ganz ordentlich. Mein Music-Ordner hat momentan 20.603 Files, wobei da sicher ein paar Hundert Cover-JPEGs sind, und hier und da natürlich auch alte Schimmel-Alben, die ich defintiv nicht hören / importieren würde.

- passt, danke. :)

Probier's mal mit Deezer - da bekommst du 18 Millionen Songs ;)

Find ich mit 5€/Monat vergleichsweise ziemlich teuer. Vorallem weil ich meine Musik ja ohnehin schon hab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.