Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
StopGlazer

[Bilder] Nußdorfer AC vs. First Vienna FC Amateure, 3:0 (2:0)

6 Beiträge in diesem Thema

dfs_wl_aut_wien_nussdorf_ac.giflv_aut_wien.gifdfs_wl_aut_wien_vienna.gif

nach einem jahr pause - die viennamas folgten in dieser saison dem nac in in die stadtliga nach - gab es wieder dieses döblinger derby (mit fortuna 05 gibt es noch einen dritten döblinger verein in der wiener stadtliga. sie ist das wiener äquivalent zu den stadtligen in den anderen bundesländern).

das war ein guter anlaß für das bierlokal centimeter die partie mit freiem eintritt zu sponsern. rund 600 zuseher kamen, hörten viennas platzsprechers helmut strobl, sahen brasilianische tanzeinlagen und ein vorspiel der "legenden" beider vereine (u.a. mit viennas teamarzt andreas janousek und viennamas co-trainer andreas tomasch auf seiten des nac).

das vorspiel endete mit einem freundschaftlichen 4:4, in der hauptpartie gewannen die nußdorfer titelaspiranten standesgemäß mit 3:0. die gastgeber zogen den viennamas den nerv, in dem sie dem aufsteiger am kleinen kunstrasenplatz mit körperbetontem spiel keinen raum liessen.

nach schneller nac-führung kamen die jungen blau-gelben zwar auf, waren aber dann in der nachspielzeit der ersten halbzeit unaufmerksam und kassierten das 2:0. in der zweiten halbzeit plätscherte die partie dahin. dabei kam der nac zu den zwingenderen chancen, die viennamas keeper michael pauli aber entschärfte; bis auf eine, mit der der nac den endstand fixierte.

vorschaubilder:

1) die "legenden".

2) einzug mit brasilianischen tänzerinnen.

3) fast 600 zuseher sind in der wiener stadtliga beachtlich.

10_nac-viennamas_20120922.jpg

19_nac-viennamas_20120922.jpg

43_nac-viennamas_20120922.jpg

der spielbericht auf firstviennafc.at:

Amas beim NAC chancenlos

Die Vienna Amateure mussten sich in der 6. Runde der Wiener Stadtliga im Döblinger Kultderby beim NAC 0:3 (0:2) geschlagen geben und rutschten auf den 10. Tabellenrang ab.

Die junge Truppe von Spielertrainer Richard Strohmayer, der diesmal wieder und zwar in der Innenverteidgung auflief, stand gegen die routinierten, gut organisierten und weitaus kreativer agierenden Nußdorfer auf verlorenem Posten und kassierten eine verdiente Niederlage, die sogar noch höher ausfallen hätte können.

Harmlose Offensive

Das Fehlen von Predrag Ilic, Toni Berisha und Hakan Gökcek wirkte sich nachhaltig aus. Die Amas, die zwar phasenweise spielerisch gut mitzuhalten vermochten, waren aber am Strafraum mit ihrem Latein am Ende und konnten gegen die gut gestaffelte Defensive des NAC keine einzige echte Tormöglichkeit herausspielen.

Schüsse aus dem Spiel waren Mangelware, ebenso die Vorlagen in die Tiefe, auch die Standardsituationen brachten nichts ein. Dazu schlichen sich, wenn die Heimischen Druck erzeugten, zu viele Eigenfehler und unnötige Ballverluste ein.

Zufrieden durfte man mit dem Einsatz, der Laufarbeit und der Einstellung sein, denn die Amas versuchten auch nach dem 3. Gegentreffer alles, um doch noch zu einem Torerfolg zu kommen.

Früh im Rückstand

Bereits in der 5. Minute mussten die Blau-Gelben den ersten Gegentreffer hinnehmen. Ausgerechnet Aleksandar "Aco" Stojiljkovic der ehemalige Amas-Goalgetter nützte eine Verwirrung in der Abwehr der Gäste kaltblütig aus.

Der NAC blieb in der Folge am Drücker, doch die Amas konnten sich langsam, aber doch von der Umklammerung befreien, stellten sich besser auf den Gegner ein und boten Paroli.

Das 2:0 in der Nachspielzeit der ersten Hälfte machte aber alle Bemühungen zunichte. Bjelovuk brach links durch, wurde nur halbherzig attackiert und seine Hereingabe fand im völlig allein gelassenen Aurohom einen dankbaren Abnehmer.

Abgeklärter NAC

Auch nach der Pause änderte sich nicht viel. Der NAC gab meist den Ton an und hätte in einer Phase der Desorientierung in der Deckung der Amas durch Aurohom drei weitere Treffer erzielen können. Zum Glück für die Blau-Gelben vergab der Goalgetter zweimal überheblich und knallte einen Freistoß nur an die Querlatte.

Den Sack machte dann Selmani aus einem Konter heraus mit einem Heber zum 3:0 endgültig zu (67.). Die Vorgeschichte zu diesen Treffer glich jener gestern auf der Hohen Warte gegen St. Pölten. Nachdem Jasmin Fejzic an der Strafraumgrenze unsanft zu Fall gebracht worden war, ließ der Unparteische unverständlicherweise weiterspielen.

Endspurt erfolglos

Die Amas waren danach weiter um eine Resultatsverbesserung bemüht, doch die Mittel waren zu limitiert,die Aktionen zu durchsichtig und ungenau, um Benny Schwarz im Gehäuse des NAC ernsthaft zu gefährden.

Ein Fallrückzieher von Ermin Tutic nach Ecke von Düzgün (77.), ein gut angetragener Weitschuss von Strohmayer (88.) und ein scharfer Kopfball von Philip Smola nach erneuter Ecke von Düzgün (90.) wurden eine sichere Beute des Ex- Amas Schlussmannes.

Stimmen zum Spiel:

Co-Trainer Andreas Tomasch: Man kann der Mannschaft keine großen Vorwürfe machen, der Gegner war einfach besser und hat uns unsere Grenzen aufgezeigt. Nach dem 0:1 haben wir uns recht gut erfangen und mitgespielt, was aber zu wenig war. Und wir können froh sein, in kein Debakel geschlttert zu sein.

Ersan Gültekin: Wir sind topmotiviert in diese Derby gegangen, haben gut mitgespielt, waren aber zu wenig aggressiv und haben uns im Angriff einfach nicht richtig durchsetzen können. NAC war sehr kompakt, aber es war nicht unser Tag.

Aufstellung Vienna Amateure:

Pauli; Smola, Tutic, Strohmayer, Dvoracek; Topcic (59. Bakici), Gütltekin, Tahirovic (46. Fejzic), Düzgün; Capezzuto, Maglica.

Torfolge:

1:0 Stojiljkovic (5.), 2:0 Aurohom (45.+1), 3:0 Selmani (67.).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie packt der NAC das ganze eigentlich finanziell? Ist die "Power Company" so ein potenter Sponsor? Wenn die wirklich einmal in die RLO wollen, sollte halt auch am platz noch ein bissl was zwecks der Infrastruktur geschehen. Ja ich weiß, Ostbahn und Fortuna05 haben auch auf ihren Anlagen Regionalliga gespielt, aber zumindest die Bänke könnte man alle runderneuern. Man könnte auch super eine Tribüne dort errichten, aber ja, ein heimlicher ieblingsplatz von mir, weil er immer ein bissl versteckt liegt. Kunstrasen liegt mir halt nicht so, aber der Platz für ein Trainingsfeld ist einfach nicht vorhanden, von daher wird es so bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also klein ist der nac platz sicher nicht ;)

er ist vergleichsweise klein (erkennbar auch daran, dass zwischen 16er und eckfahne nur wenig platz ist) und dazu noch eng. auf der gegengerade stehen drei lichtmasten ohne fallschutz fast unmittelbar neben der seitenoutlinie und auch hinter dem tor sind die unverkleideten ständer des fangnetzes in gefährlicher nähe zum feld. ein wunder, dass es da noch keine schwerverletzten gab.

Wie packt der NAC das ganze eigentlich finanziell? Ist die "Power Company" so ein potenter Sponsor? Wenn die wirklich einmal in die RLO wollen, sollte halt auch am platz noch ein bissl was zwecks der Infrastruktur geschehen. Ja ich weiß, Ostbahn und Fortuna05 haben auch auf ihren Anlagen Regionalliga gespielt, aber zumindest die Bänke könnte man alle runderneuern. Man könnte auch super eine Tribüne dort errichten, aber ja, ein heimlicher ieblingsplatz von mir, weil er immer ein bissl versteckt liegt. Kunstrasen liegt mir halt nicht so, aber der Platz für ein Trainingsfeld ist einfach nicht vorhanden, von daher wird es so bleiben.

hinter der power company steht nac-präsident heinz toplak und der leistet einen wesentlichen beitrag zum budget: mit der firma als sponsor und aus seinen privaten mitteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

er ist vergleichsweise klein (erkennbar auch daran, dass zwischen 16er und eckfahne nur wenig platz ist) und dazu noch eng. auf der gegengerade stehen drei lichtmasten ohne fallschutz fast unmittelbar neben der seitenoutlinie und auch hinter dem tor sind die unverkleideten ständer des fangnetzes in gefährlicher nähe zum feld. ein wunder, dass es da noch keine schwerverletzten gab.

das außerhalb wenig platz ist, stimmt. der breiteste is er auch nicht, aber trotzdem ein großer kunstrasenplatz. da gibts einige kleinere in wien ;)

(und mit den rasenplätzen im 21. & 22. möcht ich ihn nicht vergleichen :p)

Wie packt der NAC das ganze eigentlich finanziell? Ist die "Power Company" so ein potenter Sponsor? Wenn die wirklich einmal in die RLO wollen, sollte halt auch am platz noch ein bissl was zwecks der Infrastruktur geschehen. Ja ich weiß, Ostbahn und Fortuna05 haben auch auf ihren Anlagen Regionalliga gespielt, aber zumindest die Bänke könnte man alle runderneuern. Man könnte auch super eine Tribüne dort errichten, aber ja, ein heimlicher ieblingsplatz von mir, weil er immer ein bissl versteckt liegt. Kunstrasen liegt mir halt nicht so, aber der Platz für ein Trainingsfeld ist einfach nicht vorhanden, von daher wird es so bleiben.

@pm bearbeitet von scr4ever1991

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.