Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
StopGlazer

[Bilder] First Vienna FC Amateure vs. SC Mannswörth, 1:3 (0:2)

4 Beiträge in diesem Thema

dfs_wl_aut_wien_vienna.giflv_aut_wien.gifdfs_wl_aut_wien_mannswoerth_sc.gif

es war ein sehr heißer nachmittag, als mannswörth zum saisonabschluss im vienna-nachwachszentrum (der ehemalige bsc-platz) gastierte. die viennamas standen mit vier punkten vorsprung auf hellas kagran bereits als meister der oberliga b fest, mannswörth wollte sich den dritten platz in der abschlusstabelle sichern.

demtsprechend entwickelte sich auch das spiel. trotz griffs zu den ungewohnten weißen dressen (die hitzealternative der blau-gelben) kamen die viennams nicht in die gänge und verharrten im leerlauf, die gäste immerhin in den ersten.

das 1:3 war deshalb leistungsgerecht, fiel aber für spieler wie zuschauer in die rubrik "wayne interessiert's?" denn im anschluss folgten die traditionellen meister-saisonabschlussdisziplinen meisterleiberl überziehen, mit schwer entzündlichen flüssigkeiten herumspritzen, meisterteller-stemmen, trainerschupfen und -duschen, hoch-rufe, grillage und feier mit funktionären und supportern.

ein gelungener nachmittag und abend. die viennamas freuen sich schon auf die wiener stadtliga (entspricht den landesligen in den übrigen bundesländern) und partien u.a. gegen den favac, stadlau, donaufeld, slovan, die bezirksderbies gegen den nac und fortuna 05 sowie gegen co-aufsteiger aus der oberliga a, die wiener viktoria.

bildvorschau:

1) bei der vienna ist immer ein zirkus, in den letzten wochen war/ist auch einer mit zelt und viechern im nachwuchszentrum einquartiert.

2) meisterteller-suchspiel der supporter.

3 und 4) viennamas kapitän predrag ilić und spielertrainer richard strohmaier werden abgekühlt. angesichts der hitze jedenfalls nicht unangenehm.

16_viennamas-mannsw%25C3%25B6rth_20120616.jpg

25_viennamas-mannsw%25C3%25B6rth_20120616.jpg

33_viennamas-mannsw%25C3%25B6rth_20120616.jpg

36_viennamas-mannsw%25C3%25B6rth_20120616.jpg

der matchbericht auf firstviennafc.at:

Trotz Niederlage ein toller Saisonabschluss

Die Vienna Amateure gingen bei ihrem letzten Aufritt in der Oberliga B gegen den SC Mannswörth überraschend sang-und klanglos 1:3 (0:2) unter.

Diese Niederlage, die erste nach 14 Heimsiegen, war aber nach Spielende schnell vergessen. Der Jubeltaumel über Titel und Aufstieg in die Wiener Stadtliga kannte keine Grenzen mehr.

Die Mannschaft von Spielertrainer Richard Strohmayer wurde von den Fans und den zahlreich erschienenen Supporters, die extra Leibchen mit der Aufschrift "Oida ich schwöre-Vienna Amateure-Meister Oberliga B 2011/2012" anfertigen ließen, frenetisch gefeiert.

Der Meisterteller wurde vom Vizepräsidenten des Wiener Fußballverbandes, Herrn Reinhard Willrader und der Obfrau der Oberliga B, Ulrike Kreuzthaler feierlich überreicht.

Nicht der Tag der Amas

Über 20 Minuten verlief die Begegnung abwechslungsreich und ausgeglichen, Topchancen fanden aber beide Teams nicht vor. Die 1:0 Führung der Gäste in der 27. Minute fiel dann aus einer klaren Abseitsstellung.

Die Amas, in den neuen weißen Dressen angetreten, fanden in der Folge nicht zu ihrem Spiel und wurden von den gut eingestellten Mannswörthern in Schach gehalten. Beim 0:2 war die Abwehr um Kapitän Predrag Ilic, der die Blau-Gelben verlassen wird, nach einem schnellen Konter Mannswörths völlig offen, Goalie Dominik Braunsteiner war chancenlos (41.).

Nicht in die Gänge gekommen

Nach Seitenwechsel merkte man an der Körpersprache der Amateure deutlich, dass die Partie nicht mehr zu drehen war. Auch die Auswechslungen brachten nicht die erwünschte Wirkung.

Viele Fehler im Spielaufbau, zu wenig Nachdruck in der Offensive und die Fehler in der Abwehr waren diesmal atypisch für das Spiel der erfolgsverwöhnten Amateure.

Mannswörth war die aktivere Mannschaft und wußte die sich bietenden Chancen zu nützen. Das 0:3 (55.) fiel erneut aus einem Gegenstoß, bei dem sich die Abwehr der Amas übertölpeln ließ.

Der Ehrentreffer gelang dann in Minute 81 dem einwechselten Volkan Düzgün per Kopf. Der Endspurt brachte schließlich nichts mehr ein.

Meistermacher Strohmayer meinte nach dem Spiel: "Man hat gesehen, die Luft war draußen, deshalb auch kein Vorwurf an die Mannschaft, die eine blendende Saison gespielt hat. Auch nach dieser Niederlage muss man das Positive hervorheben. Wir haben viel bewegt und ich bin stolz auf diese Truppe. Die Unterstützung aller war eindrucksvoll, nachmals meinen Dank an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben".

Ausgiebig gefeiert

Bei der anschließenden Meisterfeier herrschte eine ausgelassene Stimmung. Alle, ob Trainer, Spieler, der harte Kern der Amas Fans und die Supporters, ließen sich Speis und Trank schmecken und genossen den Abend im Nachwuchszentrum sichtlich.

Aufstellung Vienna Amateure:

Braunsteiner; Rajkovic (53. Düzgün), Tutic (63. Tezcanli), Ilic, Fehringer; Topcic, Gültekin (46. Berisha), Fejzic, Gökcek; Maglica, Tiffner.

Tor für Vienna:

1:3 (81.) Düzgün.

bearbeitet von StopGlazer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.