391 Beiträge in diesem Thema

U19

Admira - Austria Magna 2:8 (0:5)

Tore: Trobollowitsch (2)

U17

Admira - Austria Magna 1:0 (0:0)

Tor: Mjka

U15

Admira - Austria Magna 1:3 (0:2)

Tor: Straka

bearbeitet von SimonBolivar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Akademie auf Trainingslager in Kroatien!

Nicht nur die “Großen” sind auf Trainingslager, auch die Akademie ist mit 96 Nachwuchsspielern ausgerückt und hält seit 14.2.009 intensives Training ab. Noch bis zum 21.2.2009 werden Walter Knaller und Co. mit den Nachwuchskickern im kroatischen Medulin an Kondition und Technik arbeiten.

Die Admira Akademie ist übrigens beinahe in voller Besetzung abgereist: Unterstützt wird die Akademie Leitung rund um Walter Knaller und Oskar Braun durch einen Sportpsychologen und Sportwissenschafter. Ebenso befinden sich drei Trainer je Mannschaft, drei Physiotherapeuten, ein Torwarttrainer und zwei Individualtrainer im Nachwuchs-Tross.

Das gesamte Team arbeitet in zwei bis drei Einheiten täglich mit den jungen Spielern um optimal vorbereitet in die bevorstehende Rückrunde gehen zu können. In einem ersten Testspiel konnte die U15 Mannschaft bereits unmittelbar nach Eintreffen in Medulin überzeugen: Gegen Istra Pula konnte man einen klaren 5:0 Erfolg erzielen.

Die U17 Mannschaft spiele ebenfalls bereits gegen Istra Pula, der gesamten Kader wurde in diesem Spiel eingesetzt. Leistungsgerecht ist die Begegnung 0:0 ausgegangen, allerdings muss an dieser Stelle auch erwähnt werden, dass vom Schiedsrichter ein reguläres Tor der Admira "übersehen" wurde.

Als Highlight des Trainingslagers kommt es übrigens zu einem besonders anspruchsvollen Spiel: die Admira U19 trifft auf den starken Nachwuchs von Dinamo Zagreb!

Quelle: Offizielle HP

bearbeitet von SimonBolivar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Updates zum Trainingslager der Akademie!

Das U19 Team erreichte gegen Dinamo Zagreb in der regulären Spielzeit ein Unentschieden, in der Verlängerung musste man jedoch ein Elfmetertor hinnehmen, somit verlor man letztendlich 0:1. Dies ist jedoch eine Niederlage mit der man leben kann: Schließlich werden aus den Reihen von Dinamo Zagreb ständig Spieler in die höchsten Ligen Europas transferiert, wie zuletzt etwa Modric.

In einer temporeichen Partie trafen die ballsichereren Burschen aus Zagreb auf eine laufstarke und "positiv-aggressive" Admira Mannschaft, die dem Gegner kaum Torchancen zuließ und selbst über das ganze Spiel gesehen die besseren Chancen auf den Sieg hatte. Ein Elfmeterpfiff des Schiedsrichters hat dann die Partie zugunsten von Zagreb entschieden, wobei ein Remis an diesem Tag bezogen auf die ausgeglichenen Leistungen der Mannschaften eher gerechter gewesen wäre.

Die bis zu drei Trainingseinheiten täglich merkt man unseren Burschen jedoch an, gerade deshalb kann dem Testspiel trotz der Niederlage einiges Positives abgewonnen werden.

Die U15 Mannschaft hat am Mittwoch erneut ihr Talent unter Beweis gestellt und gegen eine Sportakademie aus Pula mit 1:0 gewonnen. Gerade unsere "Neulinge" in der Akademie vermitteln den Eindruck, einen deutlichen Leistungsschub erfahren zu haben!

Das U17 Team verlor ebenfalls gegen die Sportakademie aus Pula mit 1:3, wobei der gesamte Kader zum Einsatz kam. Das Ergebnis spiegelt somit keinesfalls den Spielverlauf wider. Unter den widrigen Verhältnissen mit sturmartigen Windgeschwindigkeiten wollte der Ball einfach nicht ins Netz der kroatischen Mannschaft.

Am Freitag kommt es zum Abschluss des Trainingslagers erneut zu interessanten Begegnungen: Die Burschen der U17 und der U19 Teams werden sich mit dem slowenischen Nachwuchs von Ruda Velenje messen.

Noch vor dem Ende des Trainingslagers kann jetzt schon eine sehr positive Bilanz gezogen werden. Die Mannschaften treten "Trenkwalder-Admira-würdig" auf, arbeiten hart und bereiten sich effizient auf die Rückrunde vor.

Auch die Anwesenheit von Dr. Markus Aufderklamm als Sportspychologe wird im gesamten Nachwuchs sehr positiv bewertet. Durch die vielen Einzelgespräche und durch Teambuilding Maßnahmen endeten die Trainingstage allerdings meist erst um 21:00.

Nach einem abschließenden Morgenlauf am Samstag geht es dann wieder zurück in die Heimat!

Qhelle: Offizielle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

5 Admira Talente im ÖFB U19 Aufgebot!

Trenkwalder Admira freut sich bekannt geben zu dürfen, dass insgesamt fünf junge Talente aus den Reihen der Admira Kampfmannschaft und der Amateure vom ÖFB für das U19 Länderspiel Belgien vs. Österreich am 01.04.2009 einberufen werden!

Die Spieler Christopher Dibon, Thomas Hopfer, Ken Noel, Marco Sahanek und Thomas Weindl werden vom 24.03. bis zum 02.04.2009 in Diensten des ÖFB U19 Teams stehen. Bis zum Abreisetag nach Belgien am Tag vor dem Spiel sind intensive Trainingseinheiten in Österreich vorgesehen.

Wir wünschen unseren Nachwuchstalenten auch auf diesem Wege alles Gute!

Über weitere Neuigkeiten des freundschaftlichen Länderspiels gegen Belgien werden wie Sie informieren.

Quelle: Offizielle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine steile Karriere der letzten Meister-Kicker

FUSSBALL - TRENKWALDER ADMIRA / 2006 holte Admira mit der U17 den letzten österreichischen Titel. Was aus den Talenten wurde:

VON BERNHARD GARAUS

Juni 2006: Die Admira feiert ihren letzten großen, österreichischen Titel. Die Unter 17-Akademiker von Trainer Helmut Graf holen sich den Meister-Teller in der Toto-Jugendliga, halten die Youngsters von Austria, Rapid & Co. auf Distanz. Heuer haben die Südstädter erstmals wieder die Chance, einen bedeutenden Titel einzustreifen. Doch was wurde aus den Talenten der Meistermannschaft? Einige haben den Durchbruch schon in jungen Jahren geschafft, andere wurden von Verletzungen gestoppt. Coach Graf erinnert sich an seine Top-Talente:

Christopher Drazan: Kurz nach dem Titel ging es ab nach Hütteldorf zum Rekordmeister Rapid. Und dort sorgt er inzwischen auch in der Kampfmannschaft für Furore und spielte sich mit seinen guten Einsätzen ins U19-Nationalteam. Graf: „Er war sehr torgefährlich und hat noch mehr Treffer vorbereitet!“

Christopher Dibon: Aus der Hintermannschaft der Südstädter ist der Youngster nicht mehr wegzudenken. Und mit seiner Kopfballstärke sorgt er selbst bei den gegnerischen Abwehrspielern für Kopfschmerzen. „Ein wichtiger Fixposten“, auch in Grafs Meister-Elf, gemeinsam mit Daniel Drescher in der Verteidigung.

Philipp Zulechner: In der U17 Admiras mit einem Fixleiberl im Mittelfeld ausgestattet kam er bei den Salzburg Juniors heuer erst auf vier Einsätze.

Georg Krenn: Von der Südstadt ins Mutterland des Fußballs England. Er versucht sein Kicker-Glück im Nachwuchs von Everton. „Ein harter Weg, aber er kann es schaffen“, glaubt Graf.

Elias Wagner: Der nächste Jungkicker mit Fernweh, spielt bei Hearts of Milothian in Schottland. Marco Michetschläger dagegen kehrte nach seinem Abenteuer bei den Glasgow Rangers wieder zurück in die Südstadt.

Thomas Weindl: Der ruhende Pol zwischen den Pfosten. Graf attestiert ihm „eine sehr starke Saison“ im Meisterjahr 2006.

Milos Pantic: Der Bomber der U17-Truppe. „Jürgen Teufl und Drazan haben für die Flanken gesorgt und er hat alles reingehaut“, erinnert sich Graf. Ein Kreuzbandriss warf ihn aber zurück, wie auch Paul Weissensteiner. Fast so torgefährlich wie Pantic: Marco Sahanek.

Quelle: NÖN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na schau dir mal unsere Amateure an, das braucht Jahre, bis wir wieder einen guten Nachwuchs wie früher haben.

es haben in den letzten Jahren einfach viele Spieler unseren Verein verlassen. nachdem wir ja kurz vor dem Ende standen und keine Gehälter an die Nachwuchstrainer auszahlten. Die Trainingsplätze waren ja auch teilweise gesperrt. Akademie war kurz vor dem zusperren. denke darum, die Misswirtschaft vor Trenkwalder Zeiten.

wo findet man eigentlich die nachwuchstabellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.fussballoesterreich.at/akabnz/p...0638468,de.html

das ist der volle Link.. hoffe funktioniert..

Viele sind gegangen, aber ein paar sind auch geblieben.. die spielen jetzt bei den Amateuren oder Kampfmannschaft..

Finde es gut das es so Spieler gibt die den Verein treu bleiben und von Anfang an dabei sind... und geblieben sind obwohl sie sich eine Zeit lang nichtmal duschen konnten (weil es kein warmes wasser gab) oder die Trainer streikten..

Naja ich denke es wird sich wieder alles zum Positiven wenden beim Thema Nachwuchs..

lg Baldrian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.