Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
tifoso vero

Fanderby und Rote Karte für den Kurier

5 Beiträge in diesem Thema

In einem sehr gut geführten Gespräch zwischen den beiden Fanvertretern von Austria und Rapid (Thomas "Felly" Fellinger und Stefan Singer) wurden alle Bereiche des Fantums bei beiden Mannschaften gut angesprochen und erläutert. So eine Zusammenkunft würde man sich aus neutraler Sicht öfter zwischen (mehreren) Fanklubchefs/Vertreter beider Verein wünschen, denn es würde sicher dazu beitragen, dass zu große Emotionen bzw. aufgestauter Hass etwas eingedämmt würden. Wie zurecht darauf hingewiesen wurde, war die Qualität der Auseinandersetzungen "früher eine andere, die Zuschauerzahlen haben sich quasi verdoppelt und daher gibt es mehr Reibereien."

Ich ergänze noch: Was früher Rivalität bzw. Wut war, wurde durch Hass abgelöst. Aus Häkeleien wurden Frontalangriffe, der viel gerühmte, (vielleicht nie vorhandene?) Wiener Schmäh musste Schmähungen weichen.

Insgesamt wurde in diesem zweiseitigen Interview die Probleme rund um das Derby, inklusive Polizei, sehr gut beleuchtet.

Um so mehr verwunderte es mich, als ich in der Rubrik "Die Fans wechseln die Seiten" in Bezug auf die neue Tribüne folgenden Satz lesen musste:

"Der harte Kern der Austrianer bezog im oberen Rang der Tribüne Stellung und hat zuletzt Fans des eigenen Vereins im unteren Rang mit (zum Teil mit Urin gefüllten) Bierbechern beworfen.

Aus einem Bericht eines jungen Mannes (mir persönlich bekannt), der von einer Aktion eines (besoffenen?), depperten Fans berichtete, wurde eine Aktion, die den harten Kern der Austrianer wie eine Urin-Abfüllanlage darstellt.

Solcher Journalismus ist letztklassig, lässt unterschwellig die Vermutung einer (grünen?) Böswilligkeit eines Berichterstatters aufkommen, dem man dringend einen Ethik-Kurs für Journalisten empfehlen möchte.

Und das bei unserem Medienpartner!

Wolfgang Wienheim ist da dringend gefordert, hier einzuschreiten.

Die Austria sowieso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die maulst auch nur, weils "in" ist auf medien im allgemeinen loszugehen...

dass in anderen zeitungen ein interview in derart ungeschnittener form wohl keinen platz finden wird is dir vollkommen blunzn... hauptsache wegen eines satzes pauschal einen ethik-kurs für journalisten fordern.

abgesehen davon - bis auf das "zum teil mit urin gefüllte" (was nicht stimmt weils offensichtlich nur einer war) - flogen sehrwohl mehrere becher von oben nach unten. solltest du das in frage stellen bist du entweder blind oder du warst nicht im stadion

edith: hier die besagte kurier-doppelseite

bearbeitet von Schapu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die maulst auch nur, weils "in" ist auf medien im allgemeinen loszugehen...

dass in anderen zeitungen ein interview in derart ungeschnittener form wohl keinen platz finden wird is dir vollkommen blunzn... hauptsache wegen eines satzes pauschal einen ethik-kurs für journalisten fordern.

abgesehen davon - bis auf das "zum teil mit urin gefüllte" (was nicht stimmt weils offensichtlich nur einer war) - flogen sehrwohl mehrere becher von oben nach unten. solltest du das in frage stellen bist du entweder blind oder du warst nicht im stadion

edith: hier die besagte kurier-doppelseite

Und du könntest ev. einen Lesekurs besuchen.

Es wurde so dargestellt, als wären die Bierbecher zum Teil mit Urin gefüllt gewesen. Und das ganze vom vom "harten Kern oben." Da ich den Erzähler selbst kenne und wie immer im Stadion war, weiß ich wohl bescheid.

Wenn du mir jetzt erzählst, dass es so richtig war wie dargestellt, dann muss ich das akzeptieren, da du offensichtlich mehr darüber weißt.

Warum auch immer....

Wenn nicht, dann hinterfrage zumindest, warum der Reporter, der ja mit Worten sicher umgehen sollte, es so darstellt.

Und zwei Seite im Kurier über das Derby ist nichts Neues.

Neu ist die Gegenüberstellung der Fanvertreter, und das ist natürlich löblich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.