Generalversammlung


BertlSF95
 Share

Recommended Posts

REMEMBER 1966

Gestern war ja Generalversammlung.

Beides aus dem Admira-Forum nur kopiert:

aus der heutigen krone:

Abwahl, Aufstände von den Fans - Generalversammlungen bei Fußball-Klubs können durchaus sehr spannend sein, wie auch die Admira in den letzten Jahren unter Beweis stellte! Aber diese Zeiten sind vorbei: Gestern wurde die "Ehe" zwischen Sponsor Richard Trenkwalder und den Südstädtern offiziell bestätigt, der Klub wurde in VfB Trenkwalder Admira Wacker Mödling umbenannt. In nur 35 Minuten und einstimmig. Die Peischl-Truppe kickt in der Red Zac Liga, die "Juniors" in der Ostliga - mit dabei Thomas Mandl: Der Ex-Teamkeeper unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Damit ist klar: Die Admira hat mit dem Vorgängerklub Schwadorf nichts mehr zu tun - der spielt weiter in der 2. Landesliga.

Generalversammlung der Admira vom 27. Mai 2008 18:30 

Anwesende Mitglieder (#): 67 (57 stimmberechtigt) 

1. Eröffnung und Begrüßung u 19:00 durch Herrn Mag. Friedl 
Eröffnungsworte von Trenkwalder: Das Projekt an dem seit Oktober gearbeitet wird besteht aus Profimannschaft, Futureteam (Name noch nicht entschieden), Akademiemannschaften und den Jugendmannschaften und macht derzeit sehr gute Fortschritte. 

2. Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung 
Das Protokoll (aufliegend im Sekretariat) wurde einstimmig ohne Gegenstimmen bestätigt. 

3. Bericht über den Stand des Insolvenzverfahrens 
Das Verfahren wurde eröffnet über einen Betrag von 2,8 Mio. € als Quote für den Zwangsausgleich wurden 20% festgesetzt. Das ergibt Forderungen in der Höhe von € 480.000 + 60.000. Es gab eine 100%ige Zustimmung der Gläubiger ohne einer einzigen Gegenstimme. 
Die ersten 5%-Punkte (ca. € 27.000) müssen bis Freitag den 30.05.2008 bezahlt werden, der Rest innerhalb der nächsten 2 Jahre. Das Geld hierfür wird von Herrn Trenkwalder bereitgestellt und ist natürlich schon ab Donnerstag verfügbar (Aussage Trenkwalder). 
Die Schulden der Admira Sport Management Agentur beläuft sich auf etwa 2,3 Mio €, das Verfahren ist aber noch nicht so weit fortgeschritten. Es wurde eine Ausgleichsquote von 5% angestrebt. In diesem Fall kommt es allerdings erst zur Abstimmung. 

4. Bericht über den Stand des Projektes „Trenkwalder Admira“ durch H. W. Weiss 
Schwadorf ist aus dem Projekt „quasi“ ausgestiegen. 
Alle Vorstandsmittglieder des (jetzt vergangenen) SK Admira Schwadorf sind aus dem Verein ausgetreten und haben den Verein unter dem Namen „SK Schwadorf 1996“ (das mit der Jahreszahl hab ich nicht so genau verstanden) neu gegründet. Dieser Verein wird nächste Saison in der 2. Landesliga NÖ spielen. Durch diese Aktion wurde der Weg für die Fusionierung mit dem VfB endgültig geebnet. 
Im Falle einer Fusion würde der Verein folgendermaßen umbenannt werden: 
Vfb Trenkwalder Admira Wacker Mödling – Kurzform: Trenkwalder Admira 
Vereinsfarbenbleiben weiterhin: rot, schwarz, weiß 
Es wird eine „Amateurmannschaft“ geben (Futureteam), welche allerdings eher als Sprungbrett für die jungen Spieler gesehen werden sollte. Diese Mannschaft wird nächste Saison in der RLO antreten. 

Fragen zu Thema: 
- Über das Stadion Mödling wird nach einer Begehung in der nahen Zukunft entschieden. Es soll für den Nachwuchs erhalten bleiben. Allerdings wurde auch gesagt, dass alle Kampfmannschaften (RZ und RLO) in der Südstadt spielen sollen. Dies muss allerdings erst intern entschlossen werden. 
-Die Künftige Vereinsführung wird bestehen aus Richard Trenkwalder(Präsident), seinem Sohn Nils (Finanzen),Alexander Friedl (Generalmanager), sowie anderen Vorstandsmitgliedern. Des weiteren soll es noch sportliche Teilgebietsleiter geben (Jugend, Akademie,...) 
-Es sollen neue Statuten bis Jahresende geschaffen werden und in einer Generalversammlung bestätigt werden. 

5. Fussionsbeschluss (Abstimmung) 
ja: - 
nein: keine Gegenstimme 
Enthaltungen: - 

6. Allfälliges 

Antrag 1 (Karoline Eder): Thema nicht verlesen. Wurde sofort von der Antragsstellerin zurückgezogen 
Antrag 2 (Alt-Admiraner): Admira Wacker muss im Namen zumindest für die RLO enthalten bleiben: Das neue Team in der RZ wird diesen Namen tragen, für das Futuretem, welches noch keinen Namen trägt, wird der Wunsch berücksichtigt. Allerdings mit der Bitte um Rücksicht auf marketingtechnische Angelegenheiten (die „zweite“ Mannschaft wird unter Umständen einen anderen Namen tragen). 
Dieser Antrag wurde anscheinend ohne dem Wissen über den Fusionsbeschluss, mit all seinen Punkten (wie dem bereits beschlossenen Namen für die Kampfmannschaft) eingebracht. 

Frage: Beteiligt sich Pishyar am Ausgleich? 
Antwort von Pishyars Sekretärin: Herr Pishyar wollte zu der Generalversammlung kommen, hatte aber leider keine Zeit. 5% des Geldes für den Ausgleich sind angeblich hinterlegt worden (hier blieb offen, ob es sich um die 5% für die ASM, um 5% der Gesamtsumme oder um 5% der Ausgleichsquote handelt)... 

Damit wurde die Generalversammlung nach um 19:38 beendet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Good, old Stadion Lehen

Na ja. Eigentlich das Beste, das passieren konnte. Wacker ist im offiziellen Namen geblieben. Und die Farben sind gleichgeblieben. Das sollte für alle Fans tragbar sein in meine Augen. Gewechselt wurde vermutlich einfach de facto die Vereinsregisternummer, weil Fusionen im Vereinsrecht nicht vorgesehen sind, aber das interessiert ja vermutlich nur rudimentär.

Edited by amano

Share this post


Link to post
Share on other sites

Postaholic

Aus der NÖN...

Einstimmig: Mitglieder stimmen der Fusion zu

FUSSBALL TRENKWALDER ADMIRA / Richard Trenkwalder erntete bei der Generalversammlung viel Applaus und Zustimmung.

VON BERNHARD GARAUS

Ganze 36 Minuten dauerte die Generalversammlung der Admira. Und ganz im Gegenteil zu den letzten Schauspielen ging diesmal alles ruhig über die Bühne. Die 57 anwesenden Mitglieder waren einstimmig für die Fusion mit der „Profihülle“ – dem Überbleibsel des Trenkwalder SKS aus Schwadorf. „Ohne Herrn Trenkwalder hätten wir gar keine Generalversammlung mehr abhalten können“, meint Obmann Alex Friedl. Er soll in Zukunft wieder General-Manager werden.

Weiss: „Die Admira war vor dem Ertrinken!“

Nach dem klaren Votum war auch klar: Der 20-prozentige Zwangsausgleich ist fixiert. Richard Trenkwalder hinterlegte das nötige Geld, die Admira ist damit wieder schuldenfrei und saniert! Auch die Sekretärin von Majid Pishyar, Patricia Bostyn war anwesend und versicherte einmal mehr, dass auch Pishyar den versprochenen Ausgleich bei der ASM durchzieht und die Admira ihr Geld bekommen wird. Ex-Präsident Hans-Werner Weiss: „Die Admira war vor dem Ertrinken, jetzt geht es wieder bergauf!“ Während jetzt an den neuen Statuten des Vereins gearbeitet wird – sie sollen bis Ende des Jahres fertig sein – hat die Kampfmannschaft am Dienstag nach zweieinhalb Wochen Pause bereits wieder mit dem Training begonnen. „Für mich ist die kurze Pause sogar gut. Da müssen wir nicht bei Null Prozent anfangen, sonder vielleicht bei 70 Prozent“, so Trainer Heinz Peischl.

Kader-Veränderungen sind noch geplant

28 Spieler fanden sich beim Auftakt ein, weitere Verpflichtungen sind aber noch wahrscheinlich. „Es wird noch Veränderungen geben“, erklärt Peischl. Die Situation für ihn wurde heuer um einiges leichter. Schließlich kann er endlich die Spieler der Red-Zac-Mannschaft auch in der Regionalliga einsetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.