Jump to content
Höhere Warte

Über Offensichtliches...

Recommended Posts

Es ist offensichtlich: Der Fan-Abend der Vienna letzte Woche war entweder viel zu früh angesetzt oder aber in seiner Singularität ungeeignet. Heute, morgen, irgendwann vor Weihnachten sollte es noch einmal die Möglichkeit geben, Herrn Stöger mit den Ergebnissen seiner Arbeit zu konfrontieren - und die sind wie gestern gesehen grausam. Und wie schon im Sommer (noch in anderer Funktion) zeigen seine großmundigen Ankündigungen vom guten Fußball in Blau-Gelb keine Ergebnisse. Jetzt, wo er noch mehr (?) Einfluss nehmen kann als zuvor, und zwar auf Spieler, die er allesamt selbst für geeignet hält. Ich spreche das einigen dieser Spieler ab und auch wenn es nicht populär ist, einzelne Akteure herauszuheben, so finde ich folgende Spieler völlig oder zumindest bedingt deplaziert um das Erreichen der sportlichen Ziele der Vienna ernsthaft zu unterstützen:

So leid es mir tut - ich muss von hinten nach vorne schreitend mit Sebastian Brandner beginnen. Dass er talentiert ist, ist unbestritten; dass er sich bei der Vienna hinter dem Ungustl Fuka durchgebissen hat, ebenfalls. Aber es ist leider unübersehbar, bei jedem Stellungsproblem und jedem erst beim zweiten Zugreifen gefangenen Ball, dass er in jedem Spiel für ein vermeidliches Gegentor gut ist. Und blöderweise ist er nach einem unsicheren Start und einem soliden Zwischenhoch wieder auf einem eher unsicheren Niveau angelangt. Vielleicht und hoffentlich zeigt er bis Saisonende noch eine Steigerung - wenn nicht, muss im Sommer erfahrener Ersatz her.

Komplett daneben und immer dazu angetan, in einem die Wut aufsteigen zu lasssen, ist der Spieler Djordjevic. Es ist schlicht unverantwortlich, ihm einen Pass zu geben, schon gar in der eigenen Hälfte, wo er sich in 90% aller Fälle unnötig herumspielt und auch in den kritischsten Situationen nicht begriffen hat, dass man den Ball auch einmal hoch hinausschießen kann. Dazu seine sehr "emotionelle" Art, die ihm viele unnötige Karten beschert oder davon abhält, sich wie in Zwettl mit der Mannschaft bei den Anhängern zu verabschieden. Für das Auge und die Nerven der Zuseher schwer erträglich und hoffentlich bald Geschichte im blau-gelben Dress. Mit solchen Spielern kann man von einer einigermaßen sicheren Arbeit und daraus folgend einem erfolgreichen Saisonverlauf nur träumen.

Auf der linken Seite zwar unermüdlich auf- und ablaufend, aber dabei leider mit katastrophalen Pass- und Zweikampf-Percentages, ist Patrick Wunderbaldinger. In der Defensive kann ihm derzeit eigentlich keiner zeigen, wie es wirklich geht, aber offensiv ist es schon entlarvend, wie ihm ein Mihaljica vorzeigt, dass man Fußball auch spielen und nicht nur arbeiten kann.

Und Herr Kahraman sollte endgültig ein haupt- und auschließlich hauptamtliches Dasein als Lokalbetreiber führen dürfen. Wenn es (für ihn) gut läuft wie in Zwettl überdecken das Ergebnis, zwei Lochpasses und ein Haufen Ferserl sein sonstiges katastrophales Desinteresse am Ballerwerb. Wenn er in "Normalform" ist, muss er schon beim Aufwärmen vom Trainer um Mitarbeit angefleht werden und zieht sich in der Folge eine zweifelhafte Verletzung durch einfaches Laufen zu. Wie lange soll man mit ihm noch Geduld haben und WARUM eigentlich überhaupt?

Desweiteren erfüllen folgende Spieler ihre Aufgaben ungenügend:

Fellner sollte in seinem Alter und mit seiner Erfahrung zumindest zwei Dinge wissen - wie man unnötige Karten vermeidet und eine Abwehr zusammen hält. Beides funktioniert kaum.

Und von Ortner muss mehr kommen als die bisherigen zwar engagierten, aber oft auch unkonzentrierten Leistungen. Bei ihm hängt viel von der Fitness ab, die er im Winter hoffentlich voll erlangt.

Aber es gibt auch Spieler, dich ich uneingeschränkt für würdig halte, weiter für uns zu spielen:

Perez, Bjelovuk und Schulz sind so etwas wie die Bastion der Solidität in der Mannschaft. Wenn sie richtig eingesetzt und von kompetenten Nebenleuten umgeben sind, sind sie auf jeden Fall RLO-Spitzenspieler. Auch Bozkurt wäre ein solcher, aber beim derzeitigen (Un-)System ist er leider chancenlos, im wahrsten Sinne des Wortes.

Versprechen für die Zukunft sind auf jeden Fall der immer stärkere Djuro "Cristiano Ronaldo" Mihajlica und der robust wirkende Milosevic. Mit Machan, Sulzer und Kayhan stehen auch fähige Ergänzungsspieler zur Verfügung. Von Gatternig hat man zuletzt zu wenig gesehen.

Was fehlt, ist nicht nur Kompetenz, sondern auch Authorität. Unter der Voraussetzung, dass Fading die Rolle von Kahraman im Frühjahr ausfüllen kann, sehe ich in nächster Zukunft noch eine ganze Reihe von Fragezeichen in in der Aufstellung - unter der Voraaussetzung, man will eine anständigen Fußball spielende Vienna sehen:

???? (Brandner)

???? - ???? (Fellner) - Schulz - ????

Perez (Milosevic)

Ortner (Kayhan) - ???? (Fading) - Mihaljica - Bjelovuk

Bozkurt

---------------------------

Trainer: ???? (Hickersberger jun.)

Sportdirektor: ???? (ein relitätsnaher Stöger)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und Herr Kahraman sollte endgültig ein haupt- und auschließlich hauptamtliches Dasein als Lokalbetreiber führen dürfen. Wenn es (für ihn) gut läuft wie in Zwettl überdecken das Ergebnis, zwei Lochpasses und ein Haufen Ferserl sein sonstiges katastrophales Desinteresse am Ballerwerb. Wenn er in "Normalform" ist, muss er schon beim Aufwärmen vom Trainer um Mitarbeit angefleht werden

:) Ich habe tatsächlich bei Aufwärmen beobachten können, wie Stöger zu Kahraman, der gerade in Superzeitlupe aufwärmte hinging, um ihm offenbar etwas zu sagen. Daraufhin legte Kahraman, zwar nicht viel, aber doch einiges an Aufwärmtempo zu, um nach dem ersten Sprint im Match sich einen Muskelfaserriss zu holen. :augenbrauen:

Deine Analyse finde ich sehr treffend und es ist ihr von meiner Seite jedenfalls nichts hinzuzufügen, nur bekräftigend möcht ich nochmals bezüglich Bjelo und Sulzer anmerken, dass die beiden immer solide Spieler waren und ich hoffe, wir sehen die beiden noch länger bei Vienna. Sulzer wurde unter Weiß zu einem soliden Libero ausgebildet und er beeindruckte mit sehr viel Spielverständnis. Auch wenn man nicht mehr Libero spielt, Sulzer wäre auf jeden Fall, hätte man ihn gelassen, in die Kette hineingewachsen und man hätte einen, wenn nicht den einzigen schnellen Spieler überhaupt in der Kette.

Edited by Fem Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Fanabend wurde durch die vorangehende Amtsenthebung von Dr. Azan und die Versprechungen von St. Öger so entschärft, dass man der Bitte bzw. Aufforderung, nicht von der Vergangenheit zu sprechen, auch relativ bereitwillig nachkommen konnte. Die beiden letzten Spiele unter der Alleinverantwortung von unserem Sportchef lassen aber nunmehr doch einige Fragen aufkommen - ich stelle sie hier einmal, auch wenn P.S. behauptet, nicht im Internet zu lesen; vielleicht erzählt es ihm wer (Pressesprecher ?):

1.

Vertragsverlängerung des Trainers im Sommer:

Stöger glaubte zu erkennen, dass einige Spieler ihre Fähigkeiten nicht ausreichend im Sinne des Mannschaftsinteresses einsetzten, worauf er sie aus der Mannschaft entfernte. Dies ist nachvollziehbar. Unverständlich jedoch, warum man den Vertrag des Trainers verlängerte - Ist der Trainer nicht auch für das Mannschaftsklima verantwortlich ?

Ist es auszuschließen, daß junge Spieler (Duran, Dunst, Hiba, Pusic) nicht auch wegen des vom Trainer tatenlos geduldeten Mannschaftsklimas den Verein verließen ?

2.

Haben die nunmehrigen Spieler auch tatsächlich die in der RLO erforderliche physische und psychische Fitness ?

Ist die Anzahl der gelben bzw. rotgelben Karten von angeblich routinierten Spielern

als normal anzusehen oder sind sie vielleicht darauf zurückzuführen, dass man einfach zu langsam agiert und dann noch aus Frust darüber wegen verbaler Ausrutscher zusätzlich unnötige Gelbe provoziert ?

3.

Spielanlage:

Ist es tatsächlich der Weisheit letzter Schluß, dass sich vier Blaugelbe in einer Reihe - jeweils begleitet von einem Verteidiger - vorne aufstellen, sich im Mittelfeld maximals zwei Mann aufhalten (eigentlich müßte man sagen "verstecken"), sodaß sich die verbleibenden vier Mann hinten höchstens den Ball quer zuspielen oder einen Verzweiflungsabschlag durchführen können ?

Was soll ein in der Mitte mit dem Rücken zum gegnerischen Tor stehender Angreifer mit einem hohen Ball anfangen, außer ihn "abtropfen zu lassen" - da müßte aber aus dem Mittelfeld nachgestoßen werden.

Ist es ausgemachte Taktik oder geduldeter Dilletantismus, wenn der auf der (hauptsächlich rechten) Außenbahn eingesetzte Spieler dauernd in die (bereits überfüllte) Mitte zieht, bzw. sich dort aufhält, ohne dass ein anderer den freien Raum nützt ?

4.

Spielt die heuer eingeführte Viererkette so, wie man es davor erwarten durfte bzw. mußte, oder gibt es hier Zuordnungssprobleme, von denen man gerade bei routinierten (aber doch langsamen) Innenverteidigern als Trainer überrascht wird ?

5.

Beim Fanabend wurde erklärt, daß die Mannschaft zwar ihr Potential noch nicht ausspielt, man aber dennoch auf sie stolz ist. Worauf begründet sich dieser Stolz - vielleicht auf den größten Abstand zur Tabellenspitze seit Jahren ?

6.

Worin besteht der Unterschied in Taktik und Spielauffassung der beiden letzten Spiele im Vergleich zu den von Drazan gecoachten Partien, bzw. welche Änderungen versprach man sich von dessen Beurlaubung ?

Aber vielleicht stelle ich diese Fragen nur deshalb, weil ich als Zuschauer ja keineswegs nur annähernd so viel Ahnung haben kann wie einer, der dafür (warum eigentlich ?) bezahlt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich stelle sie hier einmal, auch wenn P.S. behauptet, nicht im Internet zu lesen; vielleicht erzählt es ihm wer (Pressesprecher ?):

Mit den Internetforen ist das glaub ich so wie mit der Kronenzeitung, keiner liest sie, aber jeder weiß, was drinsteht :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sulzer wurde unter Weiß zu einem soliden Libero ausgebildet und er beeindruckte mit sehr viel Spielverständnis. Auch wenn man nicht mehr Libero spielt, Sulzer wäre auf jeden Fall, hätte man ihn gelassen, in die Kette hineingewachsen und man hätte einen, wenn nicht den einzigen schnellen Spieler überhaupt in der Kette.

Spielen wir wieder Libero, die Viererkette packen wir geistig und körperlich mit dieser Mannschaft sowieso nimmer. :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...