Viennale 2006


Lichtgestalt
 Share

Recommended Posts

what's the chapel of mine
logo.gif


hab mir gestern endlich karten besorgt; einige filme waren natürlich schon ausverkauft, das ergebnis kann sich dennoch mehr als sehen lassen (in order of appearance):


carnets d'un combattant kurde
9m2 pour deux
man push cart

a fost sau na fost?
brinkmanns zorn
sisters in law
beyond conviction

gol ya pouch
bes vakit
keine insel (die palmers-entführung)


sonst noch jemand dabei?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Kernöl lafts einfach besser!

Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr meine Premiere geben, aber wenn jetzt schon vieles ausverkauft ist... eben nächstes Jahr. 8P

Bist du etwa jedes Jahr dabei?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oasch

hab mir gestern endlich karten besorgt; einige filme waren natürlich schon ausverkauft, das ergebnis kann sich dennoch mehr als sehen lassen (in order of appearance):

carnets d'un combattant kurde

9m2 pour deux

man push cart

a fost sau na fost?

brinkmanns zorn

sisters in law

beyond conviction

gol ya pouch

bes vakit

keine insel (die palmers-entführung)

sonst noch jemand dabei?

1245492[/snapback]

Da haben wir dann nur mit der Palmersentführung einen Film gleich.

Hab 9 Filme, über die Tage aufgeteilt... wie jedes Jahr musste ich mich zurückhalten, da einfach nicht mehr Geld da ist.

Edited by revolucion

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...
what's the chapel of mine
carnets d'un combattant kurde

9m2 pour deux

man push cart

1245492[/snapback]

´

den ersten streifen fand ich sehr gut, die gespielte gefängnisdoku so la la. "man push cart" war allerdings ein knaller!

Share this post


Link to post
Share on other sites

what's the chapel of mine
a fost sau na fost?

brinkmanns zorn

sisters in law

beyond conviction

gol ya pouch

1245492[/snapback]

einer wie der andere sehenswert; "sisters in law" sei vor allem der sez. testosteron, gruppo "feminismus und frauenrechte brauch ma ned" dringend empfohlen.

"beyond conviction" war der bisher beste film des festivals und v.a. berührendste streifen, den ich seit langem gesehen hab.

"a fost sau na fost?" und "gol ya pouch" beschreiben mit zwinkerndem auge vergangenheit und gegenwart in rumänien und dem iran. situationskomisch und ein stück weit bedrückend zugleich.

2 more 2 go! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Kernöl lafts einfach besser!

Und habt ihr euch den Überraschungsfilm gegeben? In anderen Foren ist man ziemlich drüber erzürnt :D Andererseits spricht man von der beschissensten Viennale seit 15 Jahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oasch
Und habt ihr euch den Überraschungsfilm gegeben? In anderen Foren ist man ziemlich drüber erzürnt :D Andererseits spricht man von der beschissensten Viennale seit 15 Jahren.

1272964[/snapback]

Welche Foren?

Und was für Filme schauen diese Leute? Vielleicht sollte man ihnen einmal sagen, dass das Cineplexx nicht am Ring steht.

Wie hast du die Palmersentführung empfunden Lichtgestalt? Warst auch heute Nacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

what's the chapel of mine
Und was für Filme schauen diese Leute? Vielleicht sollte man ihnen einmal sagen, dass das Cineplexx nicht am Ring steht.

:lol: aber zugegeben, im vergleich zu spiderman oder starship troopers lassen zb die special effects doch zu wünschen übrig.

Wie hast du die Palmersentführung empfunden Lichtgestalt? Warst auch heute Nacht?

1273811[/snapback]

den palmers hab ich gestern nicht mehr geschafft. zahlt sichs aus, den im regulären kinoprogramm nachzuholen?

resumee: wahrscheinlich eine der besten viennalen seit 15 jahren :D , das programm war (soweit ich das beurteilen kann) wirklich 1a.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oasch
:lol:  aber zugegeben, im vergleich zu spiderman oder starship troopers lassen zb die special effects doch zu wünschen übrig.

den palmers hab ich gestern nicht mehr geschafft. zahlt sichs aus, den im regulären kinoprogramm nachzuholen?

resumee: wahrscheinlich eine der besten viennalen seit 15 jahren  :D , das programm war (soweit ich das beurteilen kann) wirklich 1a.

1273853[/snapback]

Fand ihn sehr interessant. War mir zumindest vollkommen unbekannt, die Entstehungsgeschichte und das Drumherum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Kernöl lafts einfach besser!

@Ziemlich viele, auch auf der Viennale.. und das jedes Jahr. Schreiben auch nur Reviews für die größte deutschsprachige Filmplattform. Aber interessant, wenn von Leuten die nicht hier posten gesprochen wird, kommen immer so dämliche Sprüche :aaarrrggghhh:

Falls es euch 2 Muffeln überhaupt interessiert :=

Bewertung

Diskussion der Filme

PS: Das nächste mal nehmts bitte Filme die gut sind, dann taugt wenigstens die Verarsche etwas :laugh: Starship Troopers :kotz:

Edited by Ronian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oasch

Ich versteh nicht wie man ein Festival als ganzes schlecht reden kann. Willst du mir jetzt erklären, dass die alle Filme gesehen haben? Das bezweifle ich ganz stark. Nur weil ihnen die Filme nicht gefallen haben, heißt das nicht, dass das Festival zum Weghauen war. Bei diesem Festival geht es um mehr als um Unterhaltung. Da werden eben Filme gezeigt, die zwar in der Vorschau ganz nett klingen wollen, im Endeffekt jedoch dann vor allem ein Experiment des Regisseurs mit unerwarteten Schnitten, Einstellungen etc. sind. Solche Sachen mögen einem vielleicht nicht gefallen, mir haben alle meine Filme auf eine gewisse Art und Weise gefallen. Sei es Gue Mool als Unterhaltung (eine Art Scary Movie, da einige Koreanische Filme gegen Ende angeblich verarscht wurden. Ich kenne selbst nur wenige, Aussage kommt von einem Freund von mir, der sehr viele koreanische Filme gesehen hat), von der ich mir eben nicht erwarten kann, dass er mich jetzt intellektuell fordert. Das sollte jedem bewusst sein, der sich diesen Film anschaut.

Und wenn der User "Memento" z.B. Heart of Gold lobt, liegt das zweifellos an seiner Sympathien für Neil Young. Ein Freund von mir, der mit Neils "softer" (Country-)Seite sehr wenig anzufangen weiß, hat der Film zum Beispiel nicht gefallen. Ich würde dem Film auf einer Skala von eins bis fünf, wobei die fünf die höchste Note ist, eine sechs geben. Reine Sympathiewertungen.

Noch dazu hat kaum einer von den Usern dort meine Filme gesehen. Außer Heart of Gold und Gue Mool nur noch eine Bewertung für Notcias Lejenas, die positiv ausgefallen ist (Das Ende des Filmes fand ich nicht berauschend, aber ansonsten wusste er zu gefallen.)

Ich hatte sehr viele langatmige Filme, nicht bewusst, aber trotzdem geliebt, da man so etwas im Kino nicht zu sehen bekommt. El Amarillo war einer davon. Der war von der Stimmung sehr interessant, jedoch zur Unterhaltung kaum geeignet, weil kaum etwas geschieht.

Match Made war eine sehr interessante Doku über Heiraten zwischen reich(er)en Asiaten und Viatnamesinnen. Obwohl man weiß, dass es solche Unternehmen gibt, dennoch etwas schockierend, wie das dann abläuft, auch wenn er nur die Entwicklung eines Paares verfolgt und nicht genau auf die Schicksale der Mädchen eingegangen wird, außer auf das der dreimonatigen Braut.

Blokada wurde vorher ergänzt von einem sehr amüsanten Spielfilm, der etwas eine Dokumentation "vortäuschte" und "Kiss my bride" hieß. Es ging um die Bürokratie am Standesamt einer russischen Großstadt. Blokada selbst bestand allein aus Archivaufnahmen zur Zeit der Besetzung Leningrads. Jetzt nicht während den Kämpfen, sondern in den Feuerpausen. Sehr sehenswert, weil bisher noch nicht gesehen.

Chuan Bing war ein sehr stranger Film. Der Regisseur hatte die Idee zum Film als in China gerade SARS war und die Menschen daher nur zuhause waren und nicht arbeiten gingen etc. So in etwa ist der Film dann auch. Über eine Freundschaft zwischen zwei Frauen, die sich jeden Tag beim Morgengrauen treffen und so tun als würden sie sich nicht kennen. Wird wohl sehr vielen Menschen nicht gefallen. Ich bin diesbezüglich noch nicht sicher, ob er mir gefallen hat. :)

Über die Palmersentführung hab ich schon bisschen was erzählt. Für mich sehr interessant, da einfach zu jung um mich mit den 60ern und 70ern auszukennen.

Mein Highlight (neben dem Neil Young-Film) war vor allem Glue. Hat zwar einen englischen Titel, ist jedoch ein argentinischer Film und auch auf Spanisch. Eine Initiationsgeschichte von drei Jugendlichen, zwei Burschen und ein Mädel, über die Entwicklung eines Jugendlichen, Erfahrungen sammeln über die eigene Sexualität, Drogen (darum der Titel "Glue" -> Klebstoffschnüffeln) etc. Dazu die zerbrechende Beziehung der Eltern des Hauptcharakters. Führt einem zum Teil vor, wie man selbst als 16-jähriger gedacht hat, drauf war, ... Auf jeden Fall sehenswert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

what's the chapel of mine
Falls es euch 2 Muffeln überhaupt interessiert

1273962[/snapback]

da werden ganze drei filme benotet, die in "meinem" programm waren, zwei davon überdurchschnittlich. möglicherweise haben die damen und herren dort ansonsten die falschen filme ausgewählt oder einfach nur einen anderen geschmack.

ich fand die programmierung gut (viele dokumentarfilme), obgleich mich die schwerpunkte nicht angesprochen haben. muss aber auch nicht jedes jahr so sein, nüm?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und habt ihr euch den Überraschungsfilm gegeben? In anderen Foren ist man ziemlich drüber erzürnt :D Andererseits spricht man von der beschissensten Viennale seit 15 Jahren.

1272964[/snapback]

Naja, beim Hurch merkt man schon, daß er mal Regieassistent bei Straub Huillet war... Die ganz brutal gesagt Freunderlwirtschaft mit denen er die Straubs immer wieder forcieren möchte (das letzte Mal bei seinem super Filmpreis den er vorgeschlagen hat) ist schon fast peinlich. Und zu Hurchs "20-Minuten-Video-Taktik" sag ich besser nix...

Bin dem Festival heuer auch aus Zeitgründen ferngeblieben, hab keinen Film gefunden, der mich voll angesprochen hätte (bzw keiner den ich gern sehen würd und es hier sicher nciht ins Kino schafft ist beid er Viennale gelaufen), außer "Thank you for smoking", aber der kommt eh heut ins Kino, da brauch ich nicht extra zur Viennale gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Kernöl lafts einfach besser!

@Revolucion

Schlecht reden sicherlich nicht. ABER wenn man über 20 Filme des Festivals gesehen hat (eXistenz und Memento), dazu auch noch jedes Jahr die Viennale besucht, kann man schon sagen ob das Niveau der gezeigten Filme TOP oder FLOP ist. Oder siehst du das anders?

Welche Note kriegt Gue Moll bei dir? Wurde ja als der beste Monsterfilm aller Zeiten angeprisen etc...

Edited by Ronian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.