Jump to content
Gustav Gans

Austria Amateure brechen Jugendregelung

51 posts in this topic

Recommended Posts

In der letzten Runde ist´s also passiert: Die Austria Amateure haben sich über die Jugendregelung der Bundesliga und ÖFB (die übrigens für sämtliche Amateur-Teams Österreichs gilt) hinweggesetzt und am Freitag zu viele Ü23-Spieler eingesetz (sechs statt vier).

Da lässt man diese unnötige Truppe (Zuschauerschnitt 300 oder so?!) als Kniefall vor dem Strohsack überhaupt aufsteigen und dann halten sich die nicht einmal an die Spielregel. Ich mein, wenn ich in einer Gemeinschaft leben will, muss ich mich ja auch an deren Spielregeln halten. Übrigens: Laut Liga-Vorstand Hirschmann droht ihnen lediglich der Abzug des Fernsehgelds (300.000 Euro). Ausschluss oder eine Strafverifizierung sind laut Steirerkrone kein Thema.

Ich find´s eine Frechheit - nur weils denen jetzt eng zammen geht, verfallen sie in Panik und sch... auf die Jugend. Was ist mit der so tollen Austria-Akademie?! Wenn er den Metz oder Ulmer unbedingt spielen lassen muss, soll er halt einen mählich oder den schießwald raus geben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

:zzz::zzz::zzz:

Dadurch, dass in der Red Zac Liga die Gegner eben stärker sind als in der RLO, ist es schwer nur mit Jungen zu bestehen => insofern der klare Schritt auch die 'älteren' U-23 Spieler spielen zu lassen. Immerhin dürfen dass die anderen Teilnehmer in der Red Zac ja auch

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja aber die amateure sind kein "normaler" erstligaklub.

für die amateure gelten nun mal die bestimmungen wie für jede andere amateuremannschaften auch - das war die grundbedingung, warum man die überhaupt hat aufsteigen lassen.

was sind überhaupt ältere u23-spieler, entweder bin ich u23 spieler, oder nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dadurch, dass in der Red Zac Liga die Gegner eben stärker sind als in der RLO, ist es schwer nur mit Jungen zu bestehen

1213874[/snapback]

Hä? Die Regeln gelten für die anderen Klubs genauso. Zu viele U23->kein TV-Geld. Andere Klubs schaffen es seltsamerweise, mit den Jungen zu bestehen und sogar aufzusteigen.

Es ist schon sehr billig von der Wiener Austria sich über das Gentlemen's Agreement hinwegzusetzen, nur weil man sichs finanziell offensichtlich leisten kann.

(2) Für den Erhalt der Förderung aus dem TV-Topf muss ein Klub der Red Zac Ersten

Liga neben der Flutlichtanforderung (siehe § 5 Abs. 3) folgende Kriterien erfüllen:

a) Bei Meisterschaftsspielen der Red Zac Ersten Liga müssen am Spielbericht mindestens

dreizehn (13) Spieler aufscheinen,

- die für die österreichische Nationalmannschaft selektionierbar sind, oder

- die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, oder

- gemäß ÖFB-Regulativ Österreichern gleichgestellte Spieler, bis zum Ende des

1.1.1986.

- Weiters müssen auf dem Spielbericht eines Meisterschaftsspieles der Red Zac

Ersten Liga mindestens vier Spieler, die nach dem Stichtag 1.1.1986 geboren

sind, aufscheinen. Einer dieser vier Spieler muss in der Grundaufstellung

stehen.

Die Ausschüttung der Förderung aus dem TV-Topf, erfolgt in Form eines

quartalsweisen Akontos und nur an jene Klubs, welche die Förderungskriterien in jedem

Meisterschaftsspiel erfüllt haben. Die Aufteilung erfolgt linear auf die

förderungswürdigen Klubs. Die Förderungshöhe pro Klub richtet sich nach der Anzahl

der förderungswürdigen Klubs.

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hä? Die Regeln gelten für die anderen Klubs genauso. Zu viele U23->kein TV-Geld. Andere Klubs schaffen es seltsamerweise, mit den Jungen zu bestehen und sogar aufzusteigen.

Es ist schon sehr billig von der Wiener Austria sich über das Gentlemen's Agreement hinwegzusetzen, nur weil man sichs finanziell offensichtlich leisten kann.

1213913[/snapback]

Hier geht es doch um das Agreement für die AMATEUR Teams oder? Und die haben soweit ich weiß zusätzliche Auflagen im Gegensatz zu den 'normalen' Teams

Share this post


Link to post
Share on other sites

schau, die austria amateure dürfen wie jedes anderes amateur-team in Ö (egal ob salzburg, rapid, sturm oder etwa kapfenberg) nur vier spieler einsetzen die älter als 23 sind - nur der tormann ist von dieser regel ausgenommen. diese regel ist nicht von der bundesliga aufgestellt worden, sonder geht vom öfb aus. die bundesliga hat nur darauf bestanden, dass die amateure bei aufstieg diese regel auch weiter einhalten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

(2) Für den Erhalt der Förderung aus dem TV-Topf muss ein Klub der Red Zac Ersten

Liga neben der Flutlichtanforderung (siehe § 5 Abs. 3) folgende Kriterien erfüllen:

a) Bei Meisterschaftsspielen der Red Zac Ersten Liga müssen am Spielbericht mindestens

dreizehn (13) Spieler aufscheinen,

- die für die österreichische Nationalmannschaft selektionierbar sind, oder

- die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, oder

- gemäß ÖFB-Regulativ Österreichern gleichgestellte Spieler, bis zum Ende des

1.1.1986.

- Weiters müssen auf dem Spielbericht eines Meisterschaftsspieles der Red Zac

Ersten Liga mindestens vier Spieler, die nach dem Stichtag 1.1.1986 geboren

sind, aufscheinen. Einer dieser vier Spieler muss in der Grundaufstellung

stehen.Die Ausschüttung der Förderung aus dem TV-Topf, erfolgt in Form eines

quartalsweisen Akontos und nur an jene Klubs, welche die Förderungskriterien in jedem

Meisterschaftsspiel erfüllt haben. Die Aufteilung erfolgt linear auf die

förderungswürdigen Klubs. Die Förderungshöhe pro Klub richtet sich nach der Anzahl

der förderungswürdigen Klubs.

http://www.bundesliga.at/blinfo/index.php?&sub1=4&sub2=4_2

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und bei uns ging es darum, dass wir MAXIMAL 4 Spieler im Spielbericht stehen haben dürfen die älter als 23 Jahre sind (so ungefähr)

Nicht, dass wir MIND. 4 Junge dabei haben müssen

edit: Oder verwechsle ich da jetzt etwas?

Edited by HUJILU

Share this post


Link to post
Share on other sites

a) Die Spielberechtigung in den Amateurmannschaften wird wie folgt geregelt:

- Vier Spieler, die nach dem 1.1.1986 geboren sind, können pro Spiel der

Amateurmannschaft zum Einsatz kommen. Zusätzlich genießt der Ersatztormann der

Kampfmannschaft eine Sonderstellung, er kann in beiden Mannschaften unbeschränkt

eingesetzt werden.

- Alle nachwuchsspielberechtigten Spieler können in der Amateurmannschaft zum

Einsatz gebracht werden. Bei Teilnahme einer Amateurmannschaft im Bewerb der Red

Zac Ersten Liga kommen die Förderungsrichtlinien gem. § 10 der

Durchführungsbestimmungen der Österreichischen Fußball-Bundesliga zu tragen.

- Spieler, die vor dem Stichtag 1. 1. 1986 geboren sind, dürfen an einem

Pflichtspieltermin in beiden Mannschaften zum Einsatz kommen, sofern sie in einer

Mannschaft nicht mehr als 45 Minuten eingesetzt wurden (ausschließliche Nominierung

am Spielbericht zählt nicht als Einsatz).

- Kooperationsspieler im Sinne des § 12 der Durchführungsbestimmungen der

Österreichischen Fußball-Bundesliga dürfen in Amateurmannschaften nicht eingesetzt

werden.

^

stimmt, Du hast recht. mein fehler

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die österreichische Fußball-Bundesliga hat den Austria Amateuren wie erwartet das für einen Klub der Red Zac Ersten Liga anteilige TV-Geld für die gesamte Saison gestrichen.

Die Liga reagierte damit auf die Aufstellung der "Jungveilchen" im Meisterschaftsmatch gegen SC/ESV Parndorf am vergangenen Freitag. In dieser Partie setzten die Wiener mehr als vier Spieler ein, die vor dem 1. Jänner 1986 geboren sind, und verstießen damit gegen eine Regelung, die in der Ersten Liga nur für Amateurteams von Bundesligisten gilt.

"Erstmals hat sich ein Klub bewusst nicht an die Nachwuchsförderrichtlinien der jungen österreichischen Liga, die nicht umsonst das Motto 'Heute für Morgen' gewählt hat, gehalten", kritisierte Anton Hirschmann, Bundesliga-Vizepräsident und Erstliga-Vorsitzender.

"Bedenklich stimmt, dass das langjährig funktionierende 'Gentlemen's Agreement' gerade von Frank Stronachs Amateurteam, welches als oberste Prämisse die Forcierung und Förderung des eigenen Nachwuchses aus Klub und Akademie als Zielsetzung hat, gebrochen wurde", so Hirschmann weiter.

©ORF.AT

heisst das jetzt, mehr geld für den rest?

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

keine ahnung, wäre aber irgendwie logisch, oder?!

für die austria ist das aber sicher keine wirkliche strafe - da der onkel strohsack das sicher ausgleichen wird - immerhin kam die anweisung ja von ihm höchst persönlich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...