Jump to content
Dannyo

[Legenden] Kroatien

Recommended Posts

TEIL 30 - KROATIEN

Das kroatische Nationalteam ist zwar als solches erst seit etwas mehr als 15 Jahren existent, aber schon jetzt zählt das Team von Trainer Zlatko Kranjcar zu den Besten der Welt. Bereits bei der WM 1998 erreichte das Team dank eines brillianten Teams und Davor Suker in Torlaune den dritten Platz, scheiterte im Halbfinale nur sehr knapp an den ausgezeichneten Franzosen. Davor Suker holte die Torschützenkrone der Weltmeisterschaft.

Zwei Jahre zuvor schaffte es Kroatien bei der Euro 1996 bis ins Viertelfinale, scheiterte erst dort an Deutschland. Der bisher höchste Sieg des kroatischen Teams war ein tolles 7:0 über Australien im Jahr 1998. Die höchste Niederlage setzte es 1996 gegen Portugal und 1999 gegen Frankreich... Kroatien unterlag jeweils mit 0:3.

Branko Zebec

1954 und 1958 war der Star des jugoslawischen Nationalteams der im heutigen Kroatien geborene Branko Zebec. Als Spieler war Zebec sowohl bei Partizan als auch bei Roter Stern Belgrad aktiv, als die Rivalität dieser beiden Klubs noch nicht so ausgeprägt war wie heute. Erfolgreicher war Zebec aber als Trainer, da er mit Bayern München, Eintracht Braunschweig, dem Hamburger SV, Dortmund, Frankfurt, Dinamo Zagreb und Hajduk Split einige Teams von internationalem Format trainierte. Zebec starb aufgrund einer alkoholbedingten Leberzirrhose bereits im Alter von 59 Jahren im Jahr 1988.

Zlatko Čajkovski

Ein weiterer kroatischer Starspieler, der später als Trainer in Deutschland große Erfolge feiern konnte war "Czik" Čajkovski. Der Partizan Belgrad - und 1.FC Köln - Spieler, der im jugoslawischen Team 57 Spiele absolvierte und an den WM-Endrunden 1950 und 1954 und den Olympischen Spielen 1948 und 1952 teilnahm trainierte später erfolgreich den FC Bayern München, den 1.FC Köln und die Kickers Offenbach. Čajkovski erlangte seine Trainerlizenz in einem Kurs unter dem legendären Hennes Weisweiler. Er starb 1998 72jährig in München.

Robert Prosinečki

Einer der technisch besten Fußballer, die Kroatien je hervorbrachte war Robert Prosinečki, dessen Können mit seinem montenegrinischen Pendant Dejan Savicevic vergleichbar war. Der 37jährige Spielmacher begann seine Karriere bei Dinamo Zagreb und wechselte später zu Roter Stern Belgrad, von wo aus er seine Karriere fortsetzte: Später spielte er außerdem bei Real Madrid, Real Oviedo, FC Barcelona, Sevilla FC, NK Hrvatski Dragovoljac, Standard Liège, Portsmouth F.C. und Olimpija Ljubljana. Insgesamt bestritt Prosinečki 64 Länderspiele und erzielte dabei 14 Tore - 1987 wurde er zum besten Spieler der Junioren-WM in Chile gewählt. Der offensive Mittelfeldspieler, der in Deutschland geboren wurde, nahm an den Weltmeisterschaften 1990, 1998 und 2002 teil, spielte auch bei der EM 1996 eine tragende Rolle im kroatischen Team. 2004 kamen Gerüchte auf, dass Prosinečki nach Österreich zum Unterligaklub Donaufeld wechseln würde - die Gerüchte entpuppten sich jedoch als basislos. Prosinečki, der am Tag bis zu 60 Zigaretten raucht, spielt derzeit in der vierten kroatischen Liga bei Savski Marof.

Zvonimir Boban

Der 37jährige Zvonimir Boban war eine Zeit lang Kroatiens Vorzeigefußballer. Der Mittelfeldspieler machte Karriere in Italien und gewann vier Serie A - Scudetti mit dem AC Milan. Außerdem spielte der Mittelfeldspieler für AS Bari, Celta de Vigo und anfänglich für Roter Stern Belgrad. Bei der WM 1998 war Boban kroatischer Teamkapitän - insgesamt bestritt er 51 Länderspiele und erzielte 12 Tore. 2002 beendete Boban seine Karriere und beendete sein Studium der Geschichte in Zagreb.

Dražen Ladić

Während der für Kroatien sehr erfolgreichen Weltmeisterschaft 1998 galt Dražen Ladić zumindest in Insiderkreisen als bester Torhüter der Welt. Der heute 34jährige Keeper beendete vor genau sechs Jahren seine Teamkarriere nach seinem 59.Länderspiel gegen Frankreich. Für seinen Stammklub Dinamo Zagreb bestritt Ladić über 800 Pflichtspiele.

Zvonimir Soldo

Ohne Fußball wäre Zvonimir Soldo nicht Zvonimir Soldo - und daher spielt er auch im fortgeschrittenen Fußballeralter von 38 Jahren noch Fußballer auf hohem Niveau. Nach Engagements bei Inker Zaprešić und Croatia Zagreb wagte Soldo den Sprung nach Deutschland, wo er seit nunmehr zehn Jahren beim VfB Stuttgart spielt und mehrere Saisonen über als der zweikampfstärkste Spieler der deutschen Bundesliga galt. Soldo, der für Kroatien an den WMs 1998 und 2002, sowie an der EM 1996 teilnahm, spielte 61mal im Team Kroatiens.

Alen Bokšić

Einer der besten kroatischen Stürmer der 90er war Alen Bokšić, der vorallem bei Lazio Rom und Juventus Turin seine Klasse aufblitzen ließ. Seine Karriere beendete Bokšić in England bei Middlesbrough. Schon im jugoslawischen Nationalteam des Jahres 1990 war Bokšić Mitglied, fuhr zur WM nach Italien mit, wurde jedoch nicht eingesetzt. 1998 versäumte er die erfolgreiche WM in Frankreich wegen einer Verletzung, also debütierte er 2002 in Asien. In 40 Länderspielen für Kroatien erzielte Bokšić 10 Treffer.

Davor Šuker

Manche sagen, dass Davor Šuker der beste kroatische Spieler aller Zeiten war, manche behaupten, dass er der überschätzteste Spieler aller Zeiten war. Der schwer religiöse Stürmer, der bei der WM 1998 die Torschützenliste für sich entschied, spielte im Laufe seiner Karriere erfolgreich für Osijek, Dinamo Zagreb, FC Sevilla, Real Madrid, Arsenal London, West Ham United und 1860 München. Im Jahr 2003 beendete Davor Šuker seine aktive Karriere, nachdem er zuvor in 71 Länderspielen auf dem Platz stand, in denen er 46 Tore erzielte und Kroatiens Rekordtorschütze ist. Derzeit widmet sich Šuker dem Nachwuchsfußball in seiner Heimat. Er gründete Fußballschulen in Zagreb, die durch die ebenfalls von ihm gegründeten Davor Šuker Football Academy verwaltet werden.

Robert Jarni

Kroatiens Rekordteamspieler ist der geniale Linksfuß Robert Jarni. Der 37jährige nahm an 81 Länderspielen teil und spielte in seiner aktiven Zeit für AS Bari, Juventus Turin, Betis Sevilla, Real Madrid, Coventry City und Panathinaikos Athen. Jarni ist der einzige Fußballer, der seit Bestehen des kroatischen Verbandes bis zum Ausscheiden bei der WM 2002 alle Spiele des kroatischen Nationalteams absolvierte, also zehnmal bei WMs mit dem rot-weiß-karierten Trikot auf dem Platz stand. Der 81-Spiele-Rekord Jarnis könnte demnächst von Dario Šimić übertroffen werden, da dieser 77 Länderspiele bestritt und noch aktiv ist, während Jarni bereits zurücktrat.

© by austriansoccerboard.at =)

Share this post


Link to post
Share on other sites



  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...