Jump to content
chinomoreno

Hector Cuper zurückgetreten

Recommended Posts

Cuper tritt zurück

Hector Cuper ist nicht länger Trainer des spanischen Erstligisten Real Mallorca.

Der 49-Jährige hat am Dienstag seinen Rücktritt erklärt und zog damit die Konsequenz aus der Negativserie seines Vereins: In den letzten neun Spielen konnte Mallorca nur vier Punkte erringen und steht mit 19 Zählern am Tabellenende der Primera Division. Zuletzt hatte die Mannschaft des Argentiniers nur ein 1:1 gegen den vom deutschen Trainer Bernd Schuster betreuten FC Getafe erzielt.

Cuper hatte bereits von 1997 bis 1999 die Elf von der Insel trainiert und war im Jahr 2004 zurückgekehrt. Er besaß noch einen Vertrag bis zum Juli 2007. In seiner ersten Amtszeit hatte der 49-Jährige sein Team ins Endspiel um den Europapokal der Pokalsieger geführt. Seine größten Erfolge feierte Cuper bislang mit dem FC Valencia, mit dem er zweimal das Finale in der Champions League (2000, 2001) erreicht hatte.

kicker.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie schade, aber ein Trainereffekt wäre jetzt auch nicht das Falsche um da unten rauszukommen. Letztes Jahr hats Mallorca ja in letzter Sekunde geschafft, denke dass sie es auch heuer wieder da unten rausschaffen werden.

Wichtig wäre dass sie am Ende vor Malaga stehen, würde mir einen schönen Gewinn auf meine Langzeitwette bescheren :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachfolger wurde gefunden, man darf gespannt sein, ob sie es schaffen. Müsste mit dem Kader eigentlich klappen, haben ja auch unter Cuper immer recht gut mitgespielt, es blieben nur die Siege aus.

Manzano folgt Cuper als Mallorca-Trainer

Nur einen Tag nach dem Rücktritt von Trainer Hector Cuper hat der spanische Fußball-Erstligist Real Mallorca Gregorio Manzano als Nachfolger des Argentiniers verpflichtet.

Nach Presseberichten soll Manzanos Vertrag mit dem Schlusslicht der Primera Division zunächst nur bis Saisonende gelten. Bei Sicherung des Klassenerhalts besteht die Option zu einer Verlängerung bis 2007.

Manzano hatte den Insulanern 2003 mit dem Gewinn des Cups zum größten Erfolg der Klubgeschichte verholfen. Vor gut einem Jahr war er vom FC Malaga entlassen worden und seither ohne Verein gewesen.

sport.orf.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...