Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast Seriöser Bub

Hans Meyer zur Hertha

6 Beiträge in diesem Thema

Hans Meyer geht als "Feuerwehrmann" zur Hertha

Hans Meyer trainierte Gladbach von September '99 bis März '03 

München - Winterpause, Weihnachtszeit - so langsam kommt das hektische Bundesligatreiben zur Ruhe. Die Transferphase beginnt erst am 1. Januar (Alle Wechsel und Gerüchte in der Sport1-Wechselbörse), die ersten Mannschaften gehen am 2. Januar ins Training.

Nur bei Hertha BSC keine Spur von Besinnlichkeit. Abstiegsplatz nach der Vorrunde, eine Mannschaft die desolat auftritt und Diskussionen um das Einfrieren von Gehältern. Immerhin scheint Manager Dieter Hoeneß fürs erste die Trainerfrage geklärt zu haben.

Nach Angaben des "Berliner Tagesspiegel" übernimmt Hans Meyer bis zum Saisonende den Trainerposten bei der abstiegsbedrohten Hertha. "Dieter Hoeneß hat ihn überzeugt. Wir haben Meyers Wort", zitiert die Zeitung einen Hertha-Verantwortlichen, "Er ist unser Wunschkandidat und ich sehe jetzt keine Probleme mehr."

Vertrag bis Saisonende

Weder Meyer selbst, noch Herthas Pressesprecher Hans-Georg Felder wollten gegenüber Sport1 das Engagement des 61-Jährigen bestätigen.

Borussia Mönchengladbach, wo Meyer seit seinem Rücktritt als Trainer im März als Chef-Scout arbeitet, erklärte sich einer Meldung der "Berliner Morgenpost" zufolge einverstanden, erwarte aber nach Aussagen von Präsident Adalbert Jordan einen finanziellen Ausgleich. Eine Einigung sei laut Jordan nur noch Formsache.

Meyer soll am Montag vorgestellt werden und einen Vertrag bis Saisonende erhalten. Vom Anforderungsprofil passt er zum Bundesliga-Siebzehnten.

Viel Erfahrung im Abstiegskampf

Er hat mit den "Fohlen" reichlich Erfahrung im Abstiegskampf gesammelt. Außerdem dürfte es trotz seiner langen Trainer-Vita ein Anreiz für ihn sein, bei einem der größten Vereine Deutschlands zu arbeiten.

Meyer, der vor Gladbach von 1996 bis 1999 Twente Enschede trainierte und aus Jenaer Tagen die Erfahrung von knapp 100 Europacup-Spielen mitbringt, genießt zudem in der Trainer-Gilde Respekt. Ein Autoritätsproblem hätte er also in Berlin definitiv nicht.

Mit seiner Mischung aus Lockerheit und Disziplin könnte der erfahrene Übungsleiter die benötigten Kräfte freisetzen. Manager Hoeneß bliebe dann genügend Zeit, einen Kandidaten für den Neuaufbau ab Sommer zu suchen. Der könnte dann Ralf Rangnick heißen.

Kritik von Stevens

In Hannover zeigte man sich zuletzt über den Schwebezustand genervt. "Wir sind die Opfer, weil ein anderer Verein seine sportlichen Ziele nicht erreicht", hatte 96-Präsident Martin Kind gesagt. Um keine Unruhe im Verein zu haben, forderte er von Rangick, sich möglichst bald zu erklären: "Ich erwarte von ihm, dass er sich bis Montag verbindlich äußert."

Durch Meyers Verpflichtung dürfte sich dieses Thema zumindest vorerst erledigt haben. Unterdessen übte Huub Stevens harsche Kritik an der Hertha-Mannschaft. "In Berlin gibt es kein Trainer-, da gibt es in erster Linie ein Mannschaftsproblem", sagte der Ex-Trainer in der "Bild". Dieses Mannschaftsproblem könnte nach Stevens' Ansicht Hertha direkt in die Zweitklassigkeit führen.

Gehälter sollen eingefroren werden

"Wenn die Spieler nicht ab sofort sämtliche Egoismen über Bord schmeißen, steigt Hertha ganz sicher ab", so Stevens. Das scheint auch Hoeneß so zu sehen. "Wir werden rigoros gegen alle Disziplinlosigkeiten, die den Teamgeist behindern, vorgehen", sagte er auf der Hertha-Internetseite.

Um die Spieler härter in die Pflicht zu nehmen, will Hoeneß Teile der Gehälter bis zum Saisonende einfrieren. "Das bedeutet, dass die Spieler ihr Geld bekommen, wenn sie den Klassenerhalt geschafft haben", so Hoeneß.

Widerstand der Spieler

Während Pal Dardai schon seine Bereitschaft signalisiert hat, scheint der Vorschlag bei anderen Profis auf heftigen Widerstand zu stoßen. "Das werden wir uns nicht gefallen lassen. Zur Not muss sich das Team einen Anwalt nehmen, um unser Recht durchzusetzen", zitiert die "B.Z." einen Spieler.

Auch wenn die Trainerfrage geklärt ist, Hertha scheint ein äußerst ungemütliches Weihnachtsfest bevorzustehen.

quelle: Sport1.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na super also steigt die Hertha mit Sicherheit nicht ab,warum hast du uns das angeten Hans,willst du deine Borussia verraten,wenns am Ende um die beiden hergeht wer absteigt und es erwischt die Borussia dann is er den Ehrentitel bei Gladbach los!

Ich finde Hans Meyer ist der beste Trainer in Deutschland!Herzlichen Glückwunsch muss ich leider sagen!

bearbeitet von gladbacher78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.