terry

Members
  • Gesamte Inhalte

    76
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über terry

  • Rang
    Banklwärmer

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Aus
    Salzburg

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Salzburg
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Austria Salzburg Forum
  1. Fix ist auf jeden Fall, dass es gestern beim Erscheinen des SN-Artikels nicht fix war ... war die Meldung jetzt nur ein Vorpreschen der SN, beabsichtigtes Kalkül, Erschwerung oder Erleichterung des ganzen? Einzig sinnvolles dazu: Gemütliches zurücklehnen, an Punsch einschenken (wahlweise kann auch Glühwein genommen werden), Füße hochlagern, Popcorn, andere Knabbereien oder einen Ofenkartoffel auspacken und gelassen darauf warten wie's ausgeht.
  2. sogar den kirchlichen segen gibts für des spiel Mein Link
  3. ich hab nichts gegen emotionen, aber sehr wohl etwas gegen "falschbehauptungen" und dem versuch straftaten aus diesen falschbehauptungen zu konstruieren und diese dann einfach so mal medial in den raum zu stellen: - wir FÜHLEN uns von den Tiroler Medien und von div. Unionlern angepisst (ok) - die Unionler FÜHLEN sich durch Fantransparente, singende Austria-Fans, Fans in offiziellen Funktionen im Vorstand, etc. angepisst (ok) - wir FÜHLEN uns durch überdurchschnittlich viele "akkreditierte" Unions-Funktionäre angepisst (ok) aber wie man schon an der hervorhebung sieht: FÜHLEN - nichts ungesetzliches .... darf kritisiert werden genauso wie ein trainer nach einem spiel eine den Regeln entsprechende aber Feingefühl durch den Schiri vermissende rote Karte kritisiert ... unmut äußern ok, aber ich glaube es ist noch kein Trainer auf die Idee gekommen eine Ausweiskontrolle des Schiris durch ein Behördenorgan durchführen zu lassen um ihn dann beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anzuzeigen, und auch kein Behördenorgan kam jemals auf diese idee (behaupt ich einfach mal *g), und schon gar nicht berichtete man dann über diese Anzeige in den Medien, ... also lassen wir doch auch hier die kirche im dorf: Die Fans die in Ibk waren hatten weder ein Reiseverbot, keine Meldepflicht bei irgendeiner Polizeiwache, studieren vielleicht sogar teilweise in Ibk (wussten ja über die Gebäudesituation der SOWI scheinbar ganz gut Bescheid), standen nicht unter Quarantäne, betraten nicht den vom Platzverbot betroffenen Bereich (trotz einladender Gesten und Toröffnung) verstießen also gegen keine gesetzlichen Bestimmungen. Dass wir uns ebenfalls von Gästefans auf den umliegenden Gebäuden unserer Anlage (bei einem Spiel bei dem auf unserer Anlage nur akkreditierte Personen zugelassen sind und somit auch die eigenen Fans draussen bleiben müssten) provoziert gefühlt hätten, räume ich ja sogar noch ein. Genauso könnte ich verstehen, wenn unser Verein dann versuchen würde so viele Personen wie möglich für den Heimverein zu akkreditieren. Das wärs dann aber schon mit der Patt-Stellung. Jeder auf beiden Seiten versucht aus der Situation das für sich selbst - im gesetzlichen Rahmen - herauszuholen. Fraglich ist für mich dann, warum dann auf einmal ANZEIGEandrohungen und AUSSCHLUSS AUS DER LIGA etc. in den Raum gestellt werden. Das hat dann für mich nichts mehr mit Emotionen oder Provokationen zu tun, dass schlägt dann schon in die ("strafrechtlich relevante") Kerbe der ÜBLEN NACHREDE, DIFFAMIERUNG, etc. und ist das wirklich der Sinn der Sache sich jetzt gegenseitig nur mehr im juristischen Bereich zu begegnen? es geht zum kuckkuck nochmal um FUSSBALL. (oder gings von vornherein doch nur um Ligareformen?)
  4. wiederbelebung
  5. es ist echt hart diese posse .... jetzt muss ich schon einem beitrag eines bregenzers zustimmen
  6. lässt alpen glühn
  7. hat scheinbar den durchblick
  8. Vanille
  9. Freunderlwirtschaft
  10. montag morgen
  11. silvester
  12. the same procedure as every year ...
  13. naja, wenn wir uns das stadion selbst ausfinanzieren würden, wär's interessant was aus den sanierungen der anderen sportstätten in lieferung (die ja in den stadionprojektkosten inbegriffen gewesen wären) wird ...ich tippe einfach mal drauf, dass daraus genausoviel wird wie in den letzten jahren ....ob man sich da als lieferinger verein mit den zweifeln am stadionprojekt wirklich einen gefallen getan hat ..ich weiß es nicht...
  14. erteilt ihr diesbezügliche seminare "wie stell ich mich immer am besten als opfer dar und lenke von meiner täterschaft ab"? Referenzen gäbs ja unzählige: Opfer bei IBK : Rapid IBK : Austria Sbg. IBK : Sturm nur um die heurigen Referenzen aufzuzählen, die mir spontan einfallen ... aber ich muss wirklich gratulieren, die opferrolle habt ihr gut drauf, wenn ich eine nachschulung brauche im sich-als-opfer-fühlen werde ich darüber nachdenken mich an euch zu wenden