Jump to content

indietro

Members
  • Posts

    840
  • Joined

  • Last visited

Reputation Activity

  1. indietro liked a post in a topic by GH78 in Die neue Arena auf der Gugl   
    @LASK_92 zuliebe noch einige Eindrücke meinerseits von der heutigen Spatenstich-Feier:
    Es war ein sehr gelungenes Fest mit prächtiger Stimmung bei prächtigem Wetter. Vor allem aber war es doch ein sehr wesentlicher Meilenstein in der traditionsreichen Geschichte des LASK. Wenn wir an die Jahrzehnte langen Diskussionen über ein Fußballstadion für den LASK in Linz denken dann ist es nicht hoch genug einzuschätzen, dass nicht irgendein sondern ein solches Stadion an nicht irgendeinem sondern an diesem Standort in Linz entstehen wird. Ein älterer Herr in der Nähe von mir hat sich über weite Teile der Spatenstich-Feier die Freudentränen aus dem Gesicht gewischt - irgendwie schön und durchaus verständlich.
    Die schwierige Schwangerschaft - von der Geburt will ich noch nicht sprechen - ist in diversen Wortmeldungen zur Sprache gekommen - und zwar in einer angemessenen Form. Natürlich klang eine gewisse Genugtuung mit - aber auch die gebotene Demut, die den LASK so stark gemacht hat bis man zu Nahe an die Sonne geflogen ist. Ein Aufstieg erfolgt nie linear. Das Wichtigste ist, dass man aus Rückschlägen die richtigen Schlüsse zieht. Und ich habe in mehrerlei Hinsicht das Gefühl, dass man jetzt wieder auf der richtigen Spur unterwegs ist.
    Siegmund Gruber hat sich in den letzen Monaten in der Außenkommunikation sehr rar gemacht. Auch heute war er kein Mann der großen Worte. Andere wie z.B. RLB-Boss Heinrich Schaller aber auch Peter Michorl haben seine harte Arbeit bis zur heutigen Spatenstich-Feier gewürdigt. Das wesentliche Element seiner eigenen Ansprache war, dass er auch weiterhin sehr entschlossen an der Umsetzung dieses Projekts arbeiten wird. Aus einem Nebensatz hat man erkennen können: Die offenen Rechnungen mit den Quertreibern werden - wenn überhaupt - erst nach der Stadioneröffnung beglichen.
    An dieser Stelle möchte ich mir auch die persönliche Bemerkung erlauben, dass ich den "Vertraulich" Artikel von Sigrid Brandstätter in den heutigen OÖN nicht nur entbehrlich sondern auch geradezu peinlich finde. Es ist schon sehr schwach, wenn man ständig unter Berufung auf irgendwelche "Insider" Blödsinn verzapft bzw. dem einen gewissen Spin geben will. 
    Vielleicht war man bei den OÖN unglücklich, dass diese Veranstaltung an einem Samstagnachmittag stattfand und das Nicht-Erscheinen der Zeitung am Sonntag diesbezüglich einen Nachteil gegenüber der Krone darstellt. Der LASK hat mit dieser Veranstaltung heute alles richtig gemacht. Es war keine Spatenstich-Feier für einen sehr kleinen Kreis aus Politikern, Medien und Funktionären sondern für sehr viele LASK-Fans - ein schönes Fest, an das wir uns noch lange gerne erinnern werden.
  2. indietro liked a post in a topic by LASK_92 in RBS vs LASK   
    So, dieses Mal mit einigem Abstand, auch noch mein Senf zur gestrigen Partie:
    Der beste Schwarz-Weiße trug gestern definitiv blau. Das war schon richtig fein, Schlager hat dieses Mal wirklich wieder alles rausgefischt, was eben rauszufischen war. Mehr geht nicht, das war schon sehr ansprechend. Gehe zwar nicht unbedingt mit dir d'accord, dass das der beste Schlager sei, den wir bisher beim LASK sehen dürfen (dafür war mir seine Performance gegen Ende des sensationellen Grunddurchgangs und speziell beim 3 : 2-Erfolg in Salzburg über zu lange Zeit zu gut, Letztere war für mich ohnehin eine der besten Torhüterleistungen, die ich je live sehen durfte)
    Es freut mich aber richtig, dass er sich augenscheinlich in großen Schritten wieder dieser absoluten Topform annähert. Zum einen, weil der Wert eines Torhüters, der bis oben hin voll mit Selbstvertrauen und im Bewusstsein agiert, auch einmal zwei, drei „Hundertprozentige" parieren zu können, für das Team nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Zum anderen finde ich ihn sehr sympathisch, kaufe ihm das LASK-Herz ab und bin generell geneigt mit Goalies etwas zu nachsichtig zu sein. Im Wissen darum, wie undankbar diese Position ist/sein kann. Wenn Blackouts wie jenes gegen Klagenfurt zukünftig nicht mehr auftreten, freue ich mich uneingeschränkt auf weitere bärenstarke Leistungen unseres Kapitäns. Seine Vorderleute werden es ihm danken, spielt es sich doch um einiges leichter, wenn einem bewusst ist, dass da hinten jemand drinsteht, der einem auch mal die Kohlen aus dem Feuer holt.
    Ansonsten war es eben ein typisches Gastspiel in Salzburg, das von seiner Charakteristik her nicht einmal so stark anders ablief, als der heroische 3 : 2-Triumph.
    Ich finde das Spiel der Salzburger ja noch nicht einmal wirklich beeindruckend, wenn man sich vor Augen führt, womit sie so aufwarten können. Hat schon Gründe, warum da aktuell durchaus auch Mannschaften anderen sportlichen Kalibers ihre liebe Not haben.
    Ansonsten fährt man eben hin, empfindet das Konstrukt RB und seine Begleiterscheinungen – um es freundlich auszudrücken – als kurios und befremdlich, und fährt dann wieder, nachdem das wenig Überraschende eingetreten ist, nach Hause.
    Der Auftritt des Teams hat mir gut gefallen, freilich haben die Salzburger ungeachtet der sehr guten Leistung Schlagers Chancenwucher at its best betrieben, hätte vermutlich auch 6 : 2 oder 7 : 3 enden können. Das 0 : 2 unmittelbar vor der Pause fand ich etwas schade, nicht weil ich denke, dass es andernfalls ergebnistechnisch unbedingt wesentlich besser gelaufen wäre, ein 0 : 1 lässt dir allerdings – nonaned – immer die Möglichkeit mit einem Standard (Erinnerungen an Ramsebner werden wach ) wieder im Spiel zu sein.
    Bin wie gesagt alles andere als enttäuscht, alles ging seinen so zu erwartenden Gang, aber gerade in so einer Begegnung wäre es eben eminent wichtig, mittels Standards echte Gefahr ausstrahlen zu können (siehe zum Beispiel Frankfurt in München). Damit will ich auch nicht sagen, dass diese gestern ausschließlich grandios schlecht gewesen wären, wirklich gefährlich wurde es jedoch auch in den wenigsten Fällen.
    Einen möchte ich dann doch noch kurz hervorheben: Wie sehr Horvath das Feld beackert, umtriebig ist, versucht das Spiel in die Hand zu nehmen und seinen Teil zum Erfolg beizutragen, imponiert mir bisweilen schon. Freut mich absolut, dass er bislang auf alle Fälle an die Form, die er bei der Endrunde mit der U 21-Elf gezeigt hat und die mich damals wirklich begeistert hat, herankommt. Mutet dann schon etwas grotesk an, dass sich so ein Spieler  bei Dynamo Dresden nicht durchsetzen konnte. Ja ich weiß, er ist recht klein und die 2. deutsche Liga sehr körperbetont, trotzdem sollte das doch allemal  reichen. Aber gut, sollte eben nicht sein. Gut so, sonst würde er nun kaum für den LASK auflaufen
    Stimmung vom Block war meiner Meinung nach insbesondere in Hälfte 2 sensationell, kann mich kaum daran erinnern, bei einem solch aussichtslosen Spielstand einen solch motivierten Support erlebt zu haben. War schon richtig fein gestern!
  3. indietro liked a post in a topic by lasso in RBS vs LASK   
    Nachdem ich die absolut verdiente Niederlande verdaut habe  möchte ich noch einer Aussage von A. Wieland  beipflichten.
    Der Wille des gesamten Teams war absolut spürbar. Trotz des Klassenunterschieds  ließ sich keiner hängen. 
    Jetzt die  Pause nutzen um den Team  Qualität in Form von Wiesinger,letard,raguz oder karamoko  zuzuführen und dann noch Mal einen Angriff auf die top 6  starten .
     
  4. indietro liked a post in a topic by Der Athletiker in RBS vs LASK   
    Diese Erinnerungen

  5. indietro liked a post in a topic by 111ASK in LASK - Maccabi Tel Aviv   
    In jedem Fall sieht man, daß Wieland die Jungs zurück in die Spur bringt. Das ist das wichtigste.
  6. indietro liked a post in a topic by Slin in LASK - Maccabi Tel Aviv   
    Maresic hat sehr gut gefallen. Das späte Gegentor ist bitter aber wir können zufrieden sein. Wenn die Entwicklung der letzten Spiele an Wieland liegt wasche ich mir den Mund gerne mit Seife aus. Schön, dass man wieder was von unserer Identität erkennen kann. 
  7. indietro liked a post in a topic by hariASK in LASK - FC Admira   
    Aus dem Buch von Martin Hinteregger. 
    Erinnert mich sehr an unsere Spiele gerade und ich hoffe am Sonntag bleiben alle positiv und die Mannschaft bekommt den nötigen Support! Genau jetzt ist es umso wichtiger.
     

  8. indietro liked a post in a topic by GonnaBetter22 in Cup Saison 2021/22   
    Mutig. Ich würds nicht machen. 
  9. indietro liked a post in a topic by stone_islander in HJK Helsinki : LASK   
    Lese hier schon öfter - es war "nur" Helsinki bzw. werden Finnen als schwächerer Gegner eingestuft. Die Finnen sind immerhin amtierender Meister und führen auch die heurige Tabelle souverän an. Zudem wurde das Spiel auf Kunstrasen gespielt, was definitiv einen gravierenden Vorteil für die Heimmannschaft darstellt. 
    Unter dem Aspekt aus welcher Negativspirale wir kamen würde ich die Finnen da jetzt nicht als Pflichsieg bzw. klar schwächeres Team darstellen. 
    Zu den angesprochenen nach wie vor vorhandenen Problemen - natürlich waren wir gestern defensiv mehrfach unter Druck bzw. indisponiert im Stellungsspiel. Was jedoch auffällig war, dass die von Thalhammer vielzitierte "Restverteidigung" fast immer funktionierte und uns die Finnen eigentlich nie Inflagranti erwischten. (Wie in der MS in der Vergangenheit gang und gebe) 
    Das liegt dann doch wohl am etwas geänderten Spielsystem und der defensiveren Grundordnung bzw. dem (wohl von Wieland forcierten) vorhandenen schnellen und schnörkellosen Spiel in die Spitze nach Ballgewinn.
    Ergo weniger Ballbesitz und der gesamte Mannschaftsverbund schiebt mangels Zeit weniger hoch hinaus. Somit erzeugen wir vorne schneller Abschlüsse und das Team kann sich defensiv ordnen. Bei Ballverlust sind immer noch genügend Spieler hinter dem Ball die den Gegenangriff stellen können. In den letzten Spielen hatten wir 65% den Ball, bei jedem Ballverlust sind, geschuldet dem hohen Stehen der letzten Linie, wir bei jedem hohen Ball um unser Leben gelaufen bzw. der Stürmer alleine aufs Tor. 
    Das war für mich gestern der positivste Aspekt des ganzen Spiels und ist für mich dann doch klar Wieland zuzuschreiben. 
    Das dann auch noch Spielglück dazu kommt ist natürlich noch viel schöner passt aber zur positiven Gesamtstimmung die irgendwie seit Montag um den Klub spürbar ist. 
     
     
    Schlager - sowieso heurige Saison bisher bärenstark 
    Holland/Michorl hat man angesehen, dass die einfach sich gegenseitig nochmals stärker machen wenn beide zusammen im MF agieren. 
    Monschein - der macht dann auch wirklich Laune, die Ansätze gestern waren sehr stark und endlich ein Stümer der ein Tor macht 
  10. indietro liked a post in a topic by Traunseelaskler in Linzer ASK - FK Austria Wien   
    Das war heute wirklich eine miserable Leistung, nicht vergleichbar etwa mit der Niederlage in Ried.
    Schon in den ersten 10 Minuten hätte man vier Tore bekommen können bzw. zum Teil eigentlich auch müssen. Das Mittelfeld war quasi nicht vorhanden, in die Zweikämpfe kam man gar nicht oder verlor diese. Hinten war man dann vogelwild und kam den Gegnern nicht hinterher. Der Abgang machte sich jedenfalls auch deutlich bemerkbar, seine Geschwindigkeit fehlte enorm (und natürlich heute auch etwa jene von Wiesinger) - solche Temponachteile kann man mit gutem Stellungsspiel ausgleichen, doch auch davon war nichts zu sehen. Durch die vielen Ballverluste und die verlorenen Zweikämpfe im Mittelfeld kam es außerdem erst überhaupt zu den vielen Laufduellen. Man hat sich im Laufe der ersten Hälften dann defensiv zumindest ein wenig stabilisiert, spielerisch blieb unser Auftritt aber weiterhin extrem mau. Erst in den letzten Minuten dieser Hälfte konnte man selbst ein wenig Druck ausüben.
    Die ersten Minuten nach der Pause waren dann die besten in der Partie. Man kam mit viel Schwung aus der Kabine und ich entwickelte die Hoffnung auf eine gute zweite Spielhälfte. Allerdings verebbte dieser Schwung schon bald wieder, das Spiel plätscherte mehr und mehr dahin und offensiv gelang wenig. Dafür wurde die Austria wieder zunehmend gefährlicher, wir kamen defensiv bei den vielen Kontern wieder nicht mehr hinterher und am Ende war auch Schlager chancenlos. Insgesamt führte das zu einer hochverdienten Niederlage, bei der man sowohl defensiv als auch spielerisch sehr schwach agierte und es der Austria so ermöglichte, relativ einfach zum Erfolg zu kommen.
    Die Lichtblicke waren heute rar gesät, zwei habe ich aber gefundeen: einerseits Schlager, der uns lange im Spiell hielt, alles gehalten hat was zu halten war und nun wieder in sehr guter Form zu sein scheint; andererseits Horvath, der als einziger für wirklichen Schwung (speziell in Hälfte 2) gesorgt hat. Ansonsten sind fast alle Spieler meilenweit von einer vernünftigen Form unterwegs, sei es Flecker, Balic, Goiginger, ... - die Flanken, Dribblings, Abschlussversuche, Zweikämpfe, einfachste Pässe - heute hat einfach gar nichts gepasst. Im Abschluss wirken die Spieler auch ziemlich verunsichert. Schon beim Warmschießen hatte ich heute das Gefühl, dass jeder zweite Schuss das Tor weit verfehlte, und auch im Spiel landeten dann auch die meisten Versuche, egal von wem, zumeist im 30. Stock oder gar im Seitenaus. Da stimmt dann auch einfach meist die Schusstechnik nicht, was mich ratlos stimmt, denn ein Nakamura zum Beispiel hat grundsätzlich einen richtig feinen Abschluss aus der Distanz, auch Goiginger hat in der Vergangenheit viele Tore aus diesen Positionen gemacht.
    Dazu hat sich heute eben auch noch eine spielerisch und defensiv furchtbare Leistung hinzuaddiert, was wenig Hoffnung für die Zukunft macht. Daher bin auch ich nach dem heutigen Spiel der Meinung: mit Thalhammer wird das nichts mehr, ein Trainerwechsel ist notwendig. Es war zum wiederholten Male ein desaströser Auftritt nach einer Pause, das ist für mich einfach unerklärlich. Zur Kritik an Thalhammer möchte ich sagen: jedem steht es zu, Kritik zu üben und den Rauswurf Thalhammers im Stadion zu fordern. Was ich aber entbehrlich finde ist, wenn bei jeder missglückten Aktion, sei es ein Fehlpass oder ein schlechter Abschluss, sofort der Trainer beschimpft wird. Generell waren da ja ein paar im Stadion die über das ganze Spiel sowieso nur da waren, um Thalhammer verbal zu attakieren. Ich möchte noch einmal betonen, dass ich es legitim finde, lautstark nach dem Spiel den Rauswurf Thalhammers zu fordern, ich selbst bin ja mittlerweile auch der Meinung, dass eine weitere Zusammenarbeit keinen Sinn mehr macht. Aber warum mann dabei dann auf verbale und durch Gesten angedeutete Beleidigungen und Beschimpfungen zurückgreifen muss, kann ich nicht verstehen. Thalhammer wird sicherlich sein bestes als Trainer geben, es funktioniert halt einfach nicht - dann darf man die Führung kritisieren, warum man an Thalhammer festhält und seinen Rauswurf fordern. Aber persönliche Beleidigungen und Beschinpfungen erachte ich als vollkommen entbehrlich und fehl am Platz - ich denke nämlich nicht, dass der Trainer irgendjemand etwas getan hat.
    Im Übrigen sollte man generell das ganze Trainerteam in die Kritik einschließen, denn zum Beispiel die Standards sind eine einzige Katastrophe. Ich habe gefühlt seit einem halben Jahr keinen gefährlichen Eckball von uns mehr gesehen, defensiv erhalten wir hingenen regelmäßig Gegentore nach Standards - siehe etwa das Spiel heute oder in Ried. Da frage ich mich schon, wie unsere größte Stärke zu einer unseren großen Schwächen werden konnte.
    Alles in allem muss meiner Meinung nach jetzt reagiert werden, es funktioniert einfach nicht und heute war auch die Leistung unterirdisch. Als einziges Problem sehe ich die fehlenden Alternativen am Trainermarkt, schlechter wie heute kann es aber eigentlich eh nicht mehr werden, schlechter wie in den Spielen zuvor aber auf jeden Fall. Ich denke bei entsprechender intensiver Suche kann man da schon etwas passendes finden können, einziges Problem - bereits am Donnerstag gibt es das nächste wichtige Spiel, da würde man wohl eine Interimslösung brauchen - das macht das ganze nicht gerade einfach, irgendetwas muss sich aber wohl unbedingt tun.
    Es gibt in der derzeitigen Situation noch ein Faktum, das mich halbwegs optimistisch stimmt. Trotz der Unserie konnte man international in die Gruppenphase einziehen. Auch im Cup hat man die Pflicht erfüllt und ist noch dabei. Zudem ist in der Liga trotz Platz 11 noch fast alles möglich. Dadurch, dass sich heuer alle Mannschaften ab Platz zwei gegenseitig Punkte wegzunehmen und die Tabelle daher extrem eng ist, sind wir weiterhin nur zwei Punkte hinter Platz fünf und fünf Punkte hinter den Top drei. Man hat also glücklicherweise noch keinen allzu großen Rückstand auf die Plätze im oberen Playoff aufgerissen. Das heißt, man hat weiterhin alle Möglichkeiten, wenn die Trendwende gelingt kann es schnell nach vorne gehen. Ich persönlich bin jedenfalls der Meinung, dass für eine Trendwende jetzt Änderungen im Trainergespann notwendig sind.
  11. indietro liked a post in a topic by bienvenue in Linzer ASK - FK Austria Wien   
    Aja, Gratulation an die beiden bei der Trauner Kreuzung nach Spielende um kurz vor 17.00 Uhr, die nach dem Weg zum Stadion gefragt haben. Auf die Frage warum sie ins Stadion müssen - naja, das Spielt geht ja gleich los.
  12. indietro liked a post in a topic by LittleDreamer in Dominik Thalhammer Ex-LASK Trainer & Sportdirektor   
    Bis jetzt hab ich ihn ja immer verteidigt, aber nach 6 Spieltagen die wenigsten erzielten Tore, nur 6 Punkte und nur 2 Punkte vorm letzten sind in meinen Augen nicht wirklich tragbar.
    Ja auch heute gegen die Rieder nach einer schweren EC Partie zu verlieren kann mal passieren, aber leider waren is jetzt sehr viele "kann mal passieren" und irgendwann muss man mal hinterfragen ob es wirklich Pech ist oder etwas nicht mehr passt. Und derzeit tendiere ich zu Zweiterem.
    Da gehts mir garnicht um das verlorene Derby. Aber wir haben jetzt schon das ganze Frühjahr und nun auch den Herbst die selben "Probleme" und es ist nicht wirklich eine Besserung in Sicht. Kommt mir eigenartig vor hier Probleme zu sagen weil die Leistung am Platz ja oft eh in Ordnung ist, aber es fehlt dann doch irgenetwas ansonsten würden wir nicht immer wieder dumme Gegentore bekommen und den Ball nie im Tor unter bekommen.
    Alternativen kann ich keine nennen, dazu kenn ich mich aber auch zu wenig aus. Meinetwegen soll Wieland als Interimstrainer übernehmen.
    Ich glaube aber auch, dass hier nicht viel fehlt um wieder erfolgreich zu sein. Also ein neuer Trainer der ein wenig frischen Wind mitbringt könnte da schon genug sein, man war ja in den wenigsten Spielen wirklich schlecht.
     
  13. indietro liked a post in a topic by bruno_conte in Dominik Thalhammer Ex-LASK Trainer & Sportdirektor   
    Das ist immer die Gefahr bei so einer Doppelfunktion. Deswegen hab ich auch nie verstanden, warum er sich das angetan hat. Sportdirektor hätte schon gereicht.
    Ich will Thalhammer nicht verteidigen, bin ja auch kein Fan von ihm als Trainer. Fairerweise muß man aber dazusagen, daß der LASK am Donnerstag erst ein schweres Spiel gehabt hat und die Rieder einen Spielstil pflegen, der nicht leicht zu händeln ist. Und die konnten sich die ganze Woche vorbereiten.
    Man sieht eh, was die anderen EC-teams heute erreicht haben. Kein Sieg und das durchwegs gegen schwächere Mannschaften.
  14. indietro liked a post in a topic by LASK1965 in SV Ried vs. LASK   
    Sorry, nicht mein Stil, aber bitte sei ruhig. (im real life würde ich andere Worte wählen) 
    Der Kerl hatte vor seiner Verletzung im Grunde keine zwei Jahre auf höchstem Niveau und war dann mehrere Monate weg. Der braucht Zeit und Erfolgserlebnisse. Aber allein wie er heute wieder in 2-3 Aktionen den Ball behauptet und auch behandelt hat, war schon wieder große Klasse. 
  15. indietro liked a post in a topic by AllesKlar in ECL-Gruppenphase 2021/22   
    Mit Prämien an das Team plus Stadion- und Reisekosten wird man finanziell durch diese Gruppenphase finanziell keine Bäume ausreißen können.
    Aber ein Verlustgeschäft wird’s nicht, zusätzlich bringt’s uns Uefa-Punkte und daraus Prestige und auch zukünftige Einnahmen wie auch einfachere Aufgaben in potentiellen nächsten internationalen Auftritten.
    Und, wobei ich nicht weiß wie wichtig das effektiv für die Mannschaft ist, haben wir durch das Plus an Spielen wahrscheinlich auch mehr Optionen etwas durchzurotieren, was den großen Kader eher bei Laune halten könnte als einfacher Ligaalltag.
    Im Endeffekt ist es aber hauptsächlich geil, dass wir 3 Jahre hintereinander in internationalen Gruppenphasen vertreten sind. Komplett surreal wenn man sich anschaut wo wir „gerade erst“ noch waren. Als Fan (und eigentlich als Spieler auch) muss man das alles einfach als Belohnung für so viele zachen Jahre in zweiter und dritter Liga sehen und schlichtweg genießen.
  16. indietro liked a post in a topic by LASK1965 in FC St. Johnstone - LASK   
    MOTM - Donkey Hong!

  17. indietro liked a post in a topic by OoK_PS in FC St. Johnstone - LASK   
    Bravo, einfach so viel besser als diese biederen Schotten
    Und jetzt die ECL aus Topf 1 rocken  
    Schön, dass Raguz back ist  
  18. indietro liked a post in a topic by Der Athletiker in FC St. Johnstone - LASK   
    hau dir lieber ein bueno rein bevor du sowas schreibst.
  19. indietro liked a post in a topic by stone_islander in Dominik Thalhammer Ex-LASK Trainer & Sportdirektor   
    Erstmal Hallo > hab lange mitgelesen und mich dann jetzt doch entschlossen mich anzumelden. 
    Im Forum regiert trotz augenscheinlicher und anhaltender Ergebniskrise (und teils auch spielerischen Krise) immer noch eine doch sehr breite pro Thalhammer Front. Mir stellt sich die Frage, ob der breite Lask Anhang nicht doch geblendet von einem zweifelsohne guten Herbst 2020 und den andauernden Durchhalteparolen und weichspülenden Pressekonferenzen seitens Thalhammer bzw. Klub und der doch sehr zurückhaltenden Presse in OÖ ist. 
    Losgelöst von den emotionalen "Thalhammer raus" rufen in Stadion und Facebook, liest sich unsere auf nüchterne Fakten heruntergebrochen Ergebnisstatistik seit Ende Grunddurchgang jedoch alarmierend:
    Wie Lasso schreibt, holte der Lask unter Thalhammer saisonübergreifend aus den letzten 16 Bulispielen magere 3 Siege. Diese wurden gegen 2x WAC und 1x Altach geholt. Unser letzter Sieg gegen einen der österreichischen Big 4 (wo ich den LASK immer noch dazuzähle und auch gerne dauerhaft sehen würde) datiert vom 14.02.2021 gg Sturm. Hierzu meine Frage > wie viele Bundesligatrainer bei Klubs mit Zielsetzung Top 5 würden mit einer derartigen Bilanz noch im Amt sein bzw. so fest im Sattel sitzen?
    Dazwischen lag ein Finale im ÖFB Cup, welches mit absoluten Losglück gegen drei Amateurklubs und abschließend mit Ach und Krach gegen einen personell dezimierten Zweiligaverein und zum Zeitpunkt kriselnden WAC fixiert wurde. Im Finale ging man wie sooft in jüngerer Zeit gegen SZB sang und klanglos unter. Tdm hat wohl dieses Finale und die Diskussion um Jürgen Werner im Sommer DT den Job gerettet. 
    In der heurigen Saison wird zb. ein Erstrundencupsieg gg einen AT Amateurklub bzw. ein Europacupsieg gegen eine Semiprofessionelle Truppe aus Serbien als große Errungenschaft und Fortschritt in unserer Entwicklung abgefeiert, während man sich in der Meisterschaft zu mageren 6P schleppt, phasenweise nicht ansehnlichen Fußball mit wenig ersichtlichen Gesamtkonzept praktiziert obwohl trotz der Abgänge (Ranftl und Trauner tun da halt richtig weh) durchwegs absolute Qualität in allen Mannschaftsteilen steckt um Gegner wie zb, Wattens, Hartberg usw. in Schach zu halten. Hier kann man DT dann auf seinen PKs mangelnde Selbstreflektion durchaus vorwerfen.
    Ursprünglich redete Thalhammer bei Amtsantritt von einer Systemumstellung und von Ergebnisfußball - Ergebnisse fehlen seit einem halben Jahr und das System?:
    DT ist über einem Jahr im Amt und wenn man die Mannschaft derzeit spielen sieht ist klar ersichtlich, dass hier keine (wie von Glasner und Ismael Zeiten gewohnt) Einheit am Feld steht. Bzw. auch nicht klar ob alle am Feld verstehen was DT eigentlich spielen will.
    Gegen Hartberg signifikant: Die vorderste Linie stellt zu, presst bei Abstoß Gegner - dahinter schiebt das ZM nicht nach, obwohl die letzte Kette ziemlich hoch steht. > Ergebnis  > Gegner spielt kurz ab, dann langer Ball > wird abgewehrt und fällt in das Loch zwischen ST Lask und ZM Lask > herausrückender Def gewinnt zweiten Ball spielt den über die immer noch hohe letzte LASK Linie und unsere 3 hinten laufen 1:1 um die Wette mit dem Stürmer.  FAZIT > es reichen 2 simple lange Bälle um den LASK auszuhebeln und in def. arge Nöte zu bringen. (so gewinnt Rapid übrigens seit 1 Jahr immer gg uns)
    Wenn im Fußball Ergebnisse nicht stimmen, eine negativ Spirale einsetzt und auch teils Pech dazu kommt (wie gegen Sturm) braucht es Führungsspieler am Platz. Nach dem Abgang von Trauner und Ranftl entstand ein Vakuum. Das James Holland da die ersten Spieltage gar keine Rolle spielte verwundert da umso mehr. Am Sonntag nach der Einwechslung konnte man nach 30Sekunden sehen wie ein Ruck durchs Team ging. Michorl war plötzlich 2 Klassen besser im Spiel. Da ein Trainer immer gewinnen will, muss es da wohl tiefgründigere Themen geben warum der Holland nicht bringt. 
    Ok war jetzt viel Text, aber auch viel aufzugreifen
    > Zusammengefasst:
    Ergebnisse schlecht, Kommunikation und Körpersprache eher negativ und schlecht, Taktisch leicht auszurechnen, spielerische Rückentwicklung seit Herbst 2020, teils fragwürdige Personalentscheidungen sind alles Punkte welche nicht für DT als TR sprechen. Und oft kommt man aus derartigen Situationen eben mit einem neuen Impuls (Trainerwechsel) heraus. Denn wie anfangs angeführt ist trotz Abgänge richtig Qualität im Kader (Karamoko, Goiginger, Raguz, Gruber Offensiv - Michorl, Holland, Grgic, Hong MF - Renner, Potzmann, Flecker, Andrade ;-) Flügel  - Filipovic, Wiesinger, Letard, Boller der wird ein richtig guter  DEF  und Schlager 
    Mit diesem Kader muss es mMn der Anspruch sein mit Rapid und Sturm um P2 bis 4 zu kämpfen und sich dauerhaft in den Top4 zu etablieren. Wie es für einen Klub eine Landeshauptstadt mit derartigen Einzugsgebiet, Wirtschaftskraft in der Region und Fanbasis in AT auch gehört. 
    Alles was darunter passiert ist enttäuschend > und betreffend Argumente woher kommt der Lask und wie war alles noch vor einigen Jahren. Stillstand ist Rückschritt, beim LASK war es 5 nach 12 aber es ging knapp gut und es wurde sich in den letzten Jahren mit harter Arbeit eine sportliche Basis erarbeitet die Stand letztes Jahr sicherer Top 4 Verein in AT war. Wenn man den derzeitigen Kurs mit DT weiter fährt,  entfernt man sich davon langsam aber sicher immer weiter und orientiert sich eher Richtung Hartberg, WAC und in die OÖ Provinz. Und das kann und darf (bei allen Respekt für die Vergangenheit) nicht der Anspruch des LASK sein. 
  20. indietro liked a post in a topic by GH78 in LASK-Impfaktion   
    Es gibt zur Impfaktion einen Shitstorm von Impfgegnern, obwohl es sich nur um ein Impfangebot (!) im Zusammenhang mit einem Fußballspiel handelt - so wie es derzeit mehrere Impfangebote im Rahmen von Fußballspielen in Oberösterreich gibt.
    Macht es Sinn mit Leuten über die Sinnhaftigkeit der Corona-Schutzimpfung zu diskutieren, die sich schon alleine darüber maßlos aufregen, dass es ein Impfangebot gibt, das eventuell jemand zu nutzen gedenkt? Die Antwort kann sich jeder selbst geben.
    Es ist absehbar, dass im Herbst der Zugang zu Massenveranstaltungen wie Fußballspielen nicht mehr so möglich sein wird wie heute. Das ist einerseits Schade. Andererseits wird uns die Corona-Impfung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vor weiteren Geisterspielen bewahren.
    Und wenn die Leute vernünftiger wären wäre wohl auch die absehbare Einführung der 1-G-Regel nicht notwendig.
  21. indietro liked a post in a topic by commando ultras 1 in Linzer ASK - FC St. Johnstone   
    Ändert trotzdem nichts daran das mir das Spiel bis jetzt Sorgen macht.
    Zumindest haben wir wieder einen der 11 er schiessen kann.
  22. indietro liked a post in a topic by Dannyo in Linzer ASK - FC St. Johnstone   
    Weil ich in diesem Thread vorher gefragt wurde:
    https://abseits.at/fusball-international/conference-league/gegneranalyse-st-johnstone-und-der-ausfall-des-schluesselspielers/
    Habe heute doch noch ein bisschen Zeit gefunden, mir die Schotten anzuschauen.
    Bester Spieler fällt im Hinspiel aus, im Rückspiel sollte er retour sein und ein neuer Stürmer ebenfalls.
    Anlaufverhalten des LASK auf zwei der drei Innenverteidiger wird ganz zentral sein, auch defensives Mittelfeld kann man sehr gezielt anlaufen bzw. einen aus dem Spiel nehmen und einen zu seinen riskanten Pässen zwingen.
    Wär super, wenn ihr den Artikel auf euren sozialen Kanälen teilen könntet, damit ihn bissl mehr Leute sehen!
  23. indietro liked a post in a topic by GH78 in Linzer ASK - FC St. Johnstone   
    Ich hab mir aus Interesse insgesamt ca. 60 Minute gegen Galatasaray bzw. aus dem Pokalfinale angesehen. Wir sind sicherlich über diese Mannschaft zu stellen. Aber es wird keinesfalls ein Spaziergang sondern viel harte Arbeit. Sie sind bei Standards und im Umschaltspiel sehr gefährlich, laufen viel und gehen ab einer gewissen Zone sehr konsequent in die Zweikämpfe. Der LASK hat international zumeist überzeugt. Wenn wir die dritte Gruppenphase en suite schaffen wäre das genial.
  24. indietro liked a post in a topic by GH78 in LASK-Sturm Graz   
    Ich mag das bekanntlich nicht so wenn man sich einzelne Spieler bei den ersten Gelegenheiten rauspickt und dann ständig auf sie drauf haut. Maresic hat nun in drei entscheidenden Situationen gegen Rapid, Wattens und Sturm schlecht ausgesehen. Aber ich denke man sieht auch in sehr vielen Situationen, dass er ein richtig guter Kicker ist. Thalhammer hat kürzlich über ihn gesagt, dass sein Fitnesszustand unbefriedigend ist. Wenn Maresic bei 100 Prozent ist werden wir sehr gute Leistungen von ihm sehen. Da bin ich mir sicher. Er ist gerade erst zu uns gekommen. Und die Saison ist noch sehr lange.
×
×
  • Create New...