AWM-HELLSEHER

Members
  • Gesamte Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über AWM-HELLSEHER

  • Rang
    Tribünenzierde

Kontakt

  • ICQ
    0
  1. Gehört wirklich nicht in den Admira-Channel, noch dazu wo es ein Blödsinn ist. Da in den Österreicher-Topf nur Spieler kommen, die auch für Österreich spielen dürfen, fällt Safar als ungarischer Ex-Teamspieler sehr wohl in die Kategorier Legionäre. Didulica, Safar, Afolabi, Troyansky, Papac, Sionko, Vachousek, Verlaat, Blanchard, Ratajczyk, Dheedene, Gilewicz, Rushfeldt, Helstad, Dheedene = 15 Fünf davon müssten jedes Spiel auf der Tribüne sitzen, um in den Genuss des Geldes aus dem Ö-Topf zu kommen. Und das wird es kaum spielen. Aber die Austria braucht das Geld eh nicht. ad Jugovic: Zu 99 Prozent wechselt er nach Ahlen. LR-Besitzer, Klubpräsident und Hauptsponsor Spyker ist saureich. Er besitzt eine Kosmetikfirma und zahlt für die 2. dt. Liga unglaubliche Gehälter.
  2. Ihr nehmts euch schon alle ziemlich wichtig! Und Recht machen kann man euch auch nichts. Das nächste Mal wird der Klub jeden Fan einzeln befragen, wann er den Zeit hat - ist übrigens ein ausgelutschter und uralter Admira-Witz. Es ist Donauinselfest - na und, ist auch am Freitag und Sonntag. Es ist ein Rugby-Tunier in Wr. Neustadt - na und, wenn interessiert das. Und Milano hat auch keine Zeit - na da wird die Sache doch nur noch interessanter. Und wenn der Klub einen andereren Termin gefunden hätte, dann wäre sicher irgendwer anderer daher gekommen und hätte gesagt, der Termin ist ungünstig, weil in Gramatneusiedl zur gleichen Zeit drei Typen gleichzeitig scheißen gehen. Und für alle, die immer alles besser machen würden, aber noch nie irgendwetwas besser gemacht haben: Es ist kein anderer Termin mgl., weil am 26. das einzige Testspiel in der Südstadt ist.
  3. Stimmt so nicht. Gramann rückt nicht in den Kader der Kampfmannschaft auf, sondern wird vorerst nur mittrainieren.
  4. Wenn König noch nicht fix ist, dann ist Katzer noch nicht bei Rapid. Unterschrieben hat er schon vor drei Wochen - das weiß ich aus sicherer Quelle nämlich von Königs Mittelsmann in Wien. Jetzt geht es nur mehr um die kostenlose Freigabe durch die UEFA. König hat nämlich in der Türkei schon ewig kein Geld bekommen. War einst bei Iwan auch so. Wagner war nicht unbedingt ein Wunschspieler von Krauss. Deshalb wurde beim Gehalt gepokert.
  5. Einige Fans in diesem Forum sind echte Wiederholungstäter. Ich glaube, wenn man einfach 12 Monate zurückblättert, ließt man von den selben Fans den selben Schmarrn wie jetzt. Wenn der Klub in Geld schwimmen würde, dann würde die Mannschaft jetzt mit Sicherheit schon stehen. Aber mit gerade einmal 3 Mio. Euro Budget - noch dazu ohne Hauptsponsor - muss man halt auf Schnäppchen hoffen. Wie im Vorjahr mit Linz. Der ist auch zufällig gekommen. Niemand konnte mit ihm rechnen. Heuer ist man schon weiter als vor einem Jahr. Da war Trainingsbeginn und kein einziger Leistungsträger hatte einen Vertrag. Heuer steht der Kader zu 80 Prozent. Die Tormannfrage ist geklärt, der Innenverteidiger steht ebenfalls schon fest. Für die linke Abwehrseite soll es auch 2 Kandidaten geben, mit denen man schon sehr weit ist und die wohl bis nächste Woche fix sein werden. Und Stürmer zu finden, ist ohne Geld immer schwer. Da wird man auch wieder Glück brauchen. Gegen Olszar hätte ich nichts. Da weiß man, was er kann. Dann müsste man noch einen Einserstürmer finden. Da gibt es auch einige Kandidaten, aber Stürmer sind teuer und mit einem engen finanziellen Rahmen kann man sich einen Flop überhaupt nicht leisten. Und Flops haben wir gerade bei Stürmern in den letzten Jahre genug gehabt.
  6. Der Kader für die Saison 2004/05 Tor: Grzegorz Szamotulski (Pol) Martin Krenn Georg Heu Abwehr: Michi Hatz Marijan Kovacevic (Kro) Thomas Zingler Janusz Matyus (Ung) Patrick Osoinik Stefan Kogler Dario Baldauf Mittelfeld: Adam Ledwon (D) Vladimir Jugovic (S&M/Ö) Tomasz Iwan (Pol) Christian Thonhofer Harald Suchard Mathias Brandmayer David Mohl (Ung) Mario Schöny Bernhard Schachner Angriff: Mate Brajkovic (Kro) Tomas Oravec (Slk) Pascal Ortner Martin Dorner Ein (ausländischer) Stürmer soll noch kommen.
  7. BUNDESLIGA-TRANSFERS Admira blockiert Katzer-Wechsel zu Rapid Mit Verwunderung nahm Admira-Präsident Weiss die Nachricht auf, dass Markus Katzer bei Rapid einen Vertrag unterzeichnet hat, obwohl im Vertragsstreit zwischen Admira und Katzer die Entscheidung der Berufungsinstanz noch nicht gefallen ist. Weiss: „Wir werden durch alle Instanzen gehen. Und wenn nötig auch ein Zivilgericht anrufen. Wir haben Katzer 12 Jahre ausgebildet und wollen eine angemessene Entschädigung.“ Fest steht, dass Katzer, dessen Vertrag bei Admira bis 30. Juni läuft, frühestens ab 1. Juli bei Rapid trainieren wird können. Kurier | 30.05.2004 | Seite 26
  8. BUNDESLIGA-TRANSFERS Admira blockiert Katzer-Wechsel zu Rapid Mit Verwunderung nahm Admira-Präsident Weiss die Nachricht auf, dass Markus Katzer bei Rapid einen Vertrag unterzeichnet hat, obwohl im Vertragsstreit zwischen Admira und Katzer die Entscheidung der Berufungsinstanz noch nicht gefallen ist. Weiss: „Wir werden durch alle Instanzen gehen. Und wenn nötig auch ein Zivilgericht anrufen. Wir haben Katzer 12 Jahre ausgebildet und wollen eine angemessene Entschädigung.“ Fest steht, dass Katzer, dessen Vertrag bei Admira bis 30. Juni läuft, frühestens ab 1. Juli bei Rapid trainieren wird können. Kurier | 30.05.2004 | Seite 26 PS: Wieviel wird Rapid wohl eine Vertragsauflösung mit Katzer wert sein, dass er die ganze Vorbereitung mitmachen kann und nicht erst frühenstens die letzten 14 Tage. Oder lässt man es darauf ankommen, dass der Fall vor ein Zivilgericht geht, Katzer dann vor 31. August nicht angemeldet werden kann und damit erst im Frühjahr für Rapid spielen kann. Verkaufts einfach den Wallner. 500000 Euro halte ich für eine angemessene Entschädigung für unseren - wie ihr alle glaubt - so guten Teamspieler.
  9. BUNDESLIGA-TRANSFERS Einen Verteidiger verpflichtete Admira. Der 30-jährige Kroate Marijan Kovacevic, der in der Bundesliga in Hamburg, Wolfsburg und Duisburg spielte, ist ein Wunschspieler von Trainer Krauss. Kurier | 30.05.2004 | Seite 26
  10. Wolfgang Knaller: Prototyp eines Sportlers, der scheinbar nicht verstehen will, dass jede Karriere irgandwann zu Ende geht. Fiel nach seinem 500. Spiel in ein Leistungsloch, besonders in den Spielen gegen Austria katastrophale Fehler. Soll zum LASK. Hoffe, dass er dort nicht endgültig sein Denkmal demoliert. Hätte sich nach zehn Saisonen beim Klub eine ordentliche Verabschiedung beim GAK-Spiel verdient. Markus Feuerfeil: Hätte bei den Amateuren im Herbst ein anderer Torhüter gespielt, hätte man eine gute Chance auf Platz 1 gehabt. Über vier Jahre mit der Kampfmannschaft trainiert, aber nicht den Durchbruch geschafft. Soll zu Leoben. Marek Swierczewski: Als Libero 18 Monate eine Bank. Im FJ schon immer fehleranfälliger. Fällt auch der Umstellung auf Viererkette zum Opfer. Mit 37 schon zu langsam für die Bundesliga. Markus Katzer: Wenn ein Eigenbaugewächs, das den Durchbruch geschafft hat, geht, tut das einem Fan immer weh. Aber Reisende soll man nicht aufhalten. Überhaupt wenn sich der sportliche Verlust in Grenzen hält - wie in diesem Fall. Katzer entwickelte sich mehr zum Offensivspieler, war torgefährlich. Aber unglaubliche taktische und technische Defizite. Glaube, dass er bei der Umstellung auf Raumdeckung auf der Strecke geblieben wäre. Vitalis Astafjevs: Starker Herbst, schwaches Frühjahr. Brachte für einen Spieler dieser Gehaltsklasse zu wenig. War ein Grund, warum Rachimow nicht mehr tragbar war. Der versuchte alles, um den Letten immer aufstellen zu können. Deshalb musste Jugovic im offensiven Mittelfeld spielen, wurde nur ein Stürmer aufgeboten. Kliton Bozgo: Braver Legionär, aber nicht der Torjäger als der er geholt wurde. Dazu einer der teureren Spieler in der Mannschaft. Auf seiner Position gibt es mit Thonhofer, Schöny und Ortner drei junge Spieler, denen er nur den Platz verstellt hätte. Hätte sich nach vier Jahren aber auch eine Verabschiedung verdient. Dejan Markovic: Fällt in die Kategorie der Spieler, die aus ihren Mglk. nur ein Minimum herausholen. Mr. Cornertod und ein Stehgeiger wie er im Buche steht. Manchmal lichte Momente, aber viel zu viele Schatten. Dazu auch sauteuer. Aber auch immerhin vier Jahre im Klub. Zoran Barisic: Außer Spesen nichts gewesen,. Hätte schon vor einem Jahr nicht weiterverpflichtet werden dürfen. Alleine auf dem Mist von Rachimow gewachsen. Dusan Popovic: Habe ihn einmal bei den Amateuren gesehen. Auch für die war er zu schwach. Roland Linz: Seine Tore sprechen für ihn. Würde sicher abgehen. Kommt auch darauf an, wer kommt. Aber noch ist er ja noch nicht beim GAK und die Tür in die Südstadt ist nicht zugeschlagen.
  11. Man kann einen Spieler nicht schlecht machen, der schlecht ist. Um die Diskussion wieder auf eine sachliche Ebene zurückzuführen . . . Fakt ist, dass Katzer bei uns nie in einer Viererkette gespielt hat, weil bei uns zu seiner Zeit weder im NW, noch bei den Amateuren und schon gar nicht in der Kampfmannschaft eine Viererkette gespielt wurde . . . Fakt ist, dass nach dem Trainerwechsel Rachimow/Krejcirik für Knaller im Herbst 2002 Katzer und Troyansky die Positionen getauscht haben. Troyansky ging zurück in de Abwehr, Katzer ins linke Mittelfeld. Und siehe da: Aus der schwächsten Abwehr wurde die (neben der Austria) beste der Liga . . . Fakt ist, dass Katzer als linker MF-Spieler Offensivqualitäten hat - sonst hätte er nicht sieben Tore geschossen - aber es ist auch Fakt, dass wir einen Großteil der Gegentore nach Flanken über die linke Seite bekommen haben, obwohl dort im Defensivbereich mit Matyus ein absoluter Klassemann spielt. Aber die taktischen Unzulänglichkeiten von Herrn K. konnte er halt nicht alle ausbügeln . . . Und warum er Teamspieler wurde, brauche ich wohl nicht extra zu erklären . . .
  12. Rationalisierung nennt man das in der Psychologie , was du gerade betreibst aber schreib ruhig weiter so viel wertvolles Oh! Ein Rapid-Fan, der mit Fremdwörtern statt mit Gegenständen (Messern, Feuerzeuge etc.) um sich wirft. Sicher eine Ausnahme, muss es aber wohl auch geben . . .
  13. Ich finde es immer erfreulich, wenn wir mit einem Eigenbauspieler einen Gegner schwächen. Schon der Hieblinger war ein brauchbares trojanisches Pferd. Ob Katzer wirklich kostenlos ist, ist ja noch gar nicht so sicher. Immerhin läuft derzeit die Berufung gegen das Urteil der 1. Instanz. Sportlich wird Katzer nicht abgehen. Er hätte es nächste Saison sowieso schwer gehabt, da auch wir auf Raumdeckung umstellen und dafür ist er bei seinen taktischen Defiziten eh völlig ungeeignet. Dazu kommen seine extremen technische Schwächen. Mich hat überhaupt überrascht, dass er von Rapid für die linke Seite der Viererkette und als Jazic-Ersatz verpflichtet wurde, wo Katzer doch noch nie in einer Viererkette gespielt hat. Als Verteidiger war er, obwohl er diese Position ja immer im Nachwuchs gespielt hat, völlig ungeeignet. Besser war er im linken Mittelfeld, aber auch nur, weil Matyus seine vielen Stellungsfehler ausgebügelt hat. Aber wenigstens torgefährlich war er, obwohl er wohl selbst nicht gewusst hat, wie er das eine oder andere Tor geschossen hat. Bei Rapid wird er aber kaum links im Mittelfeld spielen können, dort hat wohl Ivanschitz einen Stammplatz. Aber mit dem Duo Ivanschitz/Katzer auf der linken Seite werden Sionko und Co. ihre Freude haben.
  14. Bitte, bitte - stellts den Katzer auf die linke Seite in der defensiven Viererkette. Eien Position, auf der er besonders gut ist. Und dann holts noch den Hieblinger. Und wir haben einen Abstiegskandidaten mehr in der Liga. Aber gegen Leoben und Austria Lustenau spielen ist ja auch nicht schlecht.
  15. Würde es nicht oft unterschiedliche Rechtsmeinungen geben, dann würde es auch keine Gerichtsverfahren geben. Kartnig dürfte der Meinung sein, dass nach Auslaufen der Vereinbarung mit ISPR und damit dem ORF nach der letzten Runde am Donnerstag ein rechtfreier bzw. vertragsloser Zustand besteht und er deswegen seine Rechte an den ORF verlkaaufen kann. Deshalb wurde wohl auch am Mittwoch in einer überraschenden Entscheidung der Vertrag mit Premiere geschlossen. Aber nicht bei einer außerordentlichen Generalversammlung, sondern nur bei einer Präsidentenkonferenz. Dort wurden schon bisher solche Entscheidungen getroffen und dann nur mehr pro Forma abgesegnet. Das läuft ähnlich wie bei Gesetzesentwürfen im Parlament. Die Bayern wopllten einmal ein ähnliches Loch nutzen, trauten sich dann aber nicht, weil die anderen Vereine mit einem Boykott der Spiele der Bayern drohten und es zu einer Spaltung der Liga gekommen wäre.