Cyrille Makanaky

Members
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Cyrille Makanaky

  • Rang
    Anfänger

Kontakt

  • ICQ
    0

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Liverpool
  1. Zu Ungarn: Keine Ahnung, ob das schon wer erwähnt hat, aber ich bin zu faul 20 Seiten zu lesen, wenn die Quintessenz (YB Bern Meister oder MTK Meister) schon auf der ersten Seite steht! Jedenfalls "spielen" MTK Budapest und Debrecen im Gegensatz zu Ujpest noch gegen Sopron. Sopron wurden wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten alle Punkte abgezogen, die Liga setzt den Betrieb mit 15 Teams fort, alle Sopron-Partien der Rückrunde werden mit 3:0 für den Gegner gewertet. MTK übrigens die letzte Runde! Könnte ja lustig werden, wenn die 2 bzw. alle 3 vor der letzten Runde punktegleich sind, oder?
  2. Houllier hat sicher gute Arbeit verrichtet, aber wie schon einmal erwähnt, stagniert der F.C. Liverpool seit der großartigen Saison 2000/01. Deshalb finde ich es von der Clubführung eine gute Entscheidung mit einem neuen Trainer in die nächste Saison zu gehen. Hoffentlich macht der neue Trainer mit dem F.C. Liverpool einen ähnlich großen Schritt Richtung Spitze wie Houllier, dann ist der 19. Meistertitel nicht mehr weit entfernt!
  3. Das ich von meinem Bruder unterdrückt wurde, ist natürlich gelogen. Mein Bruder ist dafür viel zu anständig, um eine solche Freveltat zu bewerkstelligen. Viel richtiger ist das, als ich mich damals für den Fußball zu interessieren begann, gerade der F.C. Liverpool die beste Clubmannschaft in Europa war. Warum ich damals kein ManU-Fan wurde, ist selbst mir ein Rätsel. Mein Vater war nämlich einer dieser vielen George Best Sympathisanten, die sich die Haare wachsen ließen und prinzipiell nur Rum aus Kuba tranken. Aber ich bereue nichts, schon allein deswegen, weil man heute Rum aus Kuba nur sehr schwer erhält.
  4. Wie hat er das geschafft? Ganz einfach, da er mir sowohl psychisch wie auch physisch um Welten voraus ist, konnte er mich beim Erwachsen werden dahingehend manipulieren. Dies geschah unter anderem so und wurde mir erst viel später bewusst: 1) Andere jüngere Brüder bekommen beim Schlafen gehen friedliche Schlaflieder vorgesungen. Ich wurde mit „You´ll never walk alone” beglückt. 2) Andere jüngere Brüder erben von ihren älteren Brüdern nicht Puppen die Ian Rush heißen. 3) Anderen jüngeren Brüdern wird nicht erzählt, dass Kenny Daglish der Sohn von Superman ist. 4) Andere jüngere Brüder werden nicht erst dann auf ein Eis eingeladen, wenn sie die Aufstellung vom FC Liverpool wissen. 5) Und anderen jüngeren Brüdern wird auch nicht eingeimpft, dass der liebe Gott Robbie Fowler heißt. Harry Kewell: Nein, Spielmacher ist er für mich keiner. Aber ich würde ihn deshalb gerne zentral sehen, da er ein Spielertyp ist der gerne Eins gegen Eins Situationen sucht und daher sehr torgefährlich ist. Außerdem könnte die gegnerische Innenverteidigung bei einem zentralen offensiven Mittelfeldspieler nicht so tief stehen, was wiederum unseren schnellen Angreifern, ob jetzt Owen, Cissé oder Baros, sicherlich zu Gute kommen würde. Spielmacher des F.C. Liverpool ist und bleibt unsere # 17. Das der zweite Mann hinter Kewell auch spielerische Qualitäten aufweist, wäre wünschenswert. Leider wird halt der Name Baraja ein Hirngespinst bleiben, aber ein hoffentlich endlich verletzungsfreier Hamann ist ja nicht die schlechteste Lösung. Denn nur weil ihn „Cyrille Makanaky“ nicht leiden kann, werden ihn die Verantwortlichen sicher nicht ersetzen. Vor allem schon deshalb, weil man keinen gleichwertigen Ersatz bekommen wird. Viel wichtiger bei einer Umstellung auf 3-5-2 wäre meiner Meinung nach sowieso die Verpflichtung von den 2 Außenspielern. Diese müssten wirkliche Kracher sein, da sie die Seiten sowohl defensiv als auch offensiv bereichern müssten können. Dass Kieron Dyer und vor allem Joe Cole die defensiven Fähigkeiten mitbringen, um so Namen wie Pires, Ronaldo, Giggs, usw. zumindest neutralisieren zu können, muss ich bezweifeln. Defensiv stärkere Spieler sind für mich z.B.: Oddo, Agathe, Barry, um wieder Mal Namen zu nennen, mit denen es wahrscheinlich nichts wird. Ergo bin ich der festen Überzeugung, dass wir den F.C. Liverpool auch nächste Saison in 4-4-2 auflaufen sehen. Mit einem für mich verschenkten Harry Kewell im linken Mittelfeld und einem Neuzugang im Rechten. Denn dass Diouf kein rechter Mittelfeldspieler nicht ist, davon bin ich überzeugt. Vielleicht bekommt dieser im Angriff noch seine Chance und kann uns beweisen, dass er ein „Serienkiller“ ist. Die wenigen Chancen die er im Angriff hatte, waren gleich nach der WM 2002, wo er für mich den Eindruck vermittelte „ausgebrannt“ zu sein.
  5. Was heißt hier Angleichung des Gehalts! Wenn ich Herr Lampard wäre, würde ich mindestens das doppelte Gehalt eines Verons fordern. Ich will gar nicht wissen, was dieser Schönwetter-Spieler kassiert für das gelangweilte Füße in den Bauch stehen an der Stanford Bridge. Manchmal glaube ich ja, der Junge ist ein leidenschaftlicher Pilzesammler und frönt seinem Hobby immer Samstag nachmittags. Wenn er nur einmal einen Fliegenpilz finden würde! Aber der einzige Fliegenpilz in London thront zumeist auf der Tribüne und hört auf den wunderschönen Namen Roman. Doch die faule argentinische Sau beschränkt sein Suchgebiet nur auf den Mittelkreis und deswegen wird das wohl nichts werden. Hoffentlich ist der Glasnost-Bursche so dämlich und schlägt die Gehaltsanpassung aus und holt statt Lampard den wunderschönen David, der so gerne Spanierinnen penetriert.
  6. Was findet ihr eigentlich von folgender Variante? Harry Kewell vom linken Mittelfeld zentral hinter die Angreifer. Zwei läuferisch starke Spieler für die Außenpositionen kaufen und das System auf 3-5-2 umstellen. Für links: a la Gareth Barry und für rechts: a la Kieron Dyer: Aufstellung: -----------------------------------Kirkland----------------------------------- -----------------------------------(Dudek)----------------------------------- ------------Carragher------------Hyppiä-------------Traore--------------- ------------(Henchoz)-----------(Matteo?)----------(Mexès?)-------------- Finnan----------------Gerrard---------------Hamann-----------------Riise (Dyer?)-------------(Johnson?)------------(Baraja?)--------------(Barry?) ------------------------------------Kewell------------------------------------ ----------------------------------(Murphy)----------------------------------- ------------------------Owen-------------------Cissè------------------------ ----------------------(Heskey)----------------(Baros)----------------------- Mexès - soll mit dem erreichen des 4. Platzes fix sein. (Quelle: Bruder sprich "goleador2000") Dyer - da bleibt wohl der Wunsch der Vater des Gedankens! (Vertrag bis 2007 laut Spielerinfo hier; in Newcastle absoluter Publikumsliebling) Baraja - wenn Valencia in wirklich verkaufen sollte, kann ich mir nicht vorstellen, dass er nach England geht! Barry - wird wohl auch nichts werden! Dominic Matteo und Seth Johnson - wenn man die will, bekommt man sie vermute ich. Aber? Keine rosigen Aussichten also! Doch spielt nicht Celtic in 3-5-2? Also wer würde sich da zumindest als Trainer anbieten! Martin O´Neill vielleicht?
  7. Solange der gute Mann nichts zu sagen hat, ist jeder Euro vom Thai gerne gesehen! Es wäre halt nur zu wünschen, dass man das viele Geld diesmal in vernünftige Spieler investiert und nicht wie in den letzten Jahren nur „Mitläufer“ um teures Geld verpflichtet! Ausgenommen der Verpflichtungen von Baros und Kewell war doch die Transferpolitik des F.C. Liverpool ein reines Fiasko! O.K. die beiden jungen Franzosen Le Tallec und Sinama-Pongolle sind gute Investitionen in die Zukunft und dass das große Tormanntalent Christopher Kirkland so ein sagenhaftes Verletzungspech hat, konnte man nicht wissen. Der erste Schritt muss einmal sein, einen neuen Trainer zu holen. Jetzt wo der Mohr seine Schuldigkeit mit den Verpflichtungen von Philipe Mexes und Cjibril Cisse getan hat, wäre die Zeit reif dafür. Nichts gegen Houllier, aber seit den Europacuperfolg in Dortmund stagniert der Verein und ist nicht wie nach dem damaligen Erfolg versprochen Richtung Meisterschaft, sondern vielmehr Richtung Mittelmaß unterwegs. Deshalb würde ich mir nichts sehnlicher wünschen, als dass man so rasch wie nur möglich einen neuen Trainer verpflichtet, damit dieser die thailändischen Millionen gezielt in Verstärkungen investieren kann. Ein Trainervorschlag meinerseits wäre z.B. Raynald Denoueix, der Franzose, der immerhin mit dem F.C. Nantes und mir Real Sociedad, obwohl diese nicht gerade als große Favoriten gestartet waren, Meister bzw. Vizemeister geworden ist. Falls das, wie man gemäß letzten Meldungen hört (4. Platz reicht), mit einem neuen Trainer nichts wird, kann ich nur hoffen, dass Houllier diesmal bessere Einkäufe tätigt. Mit Mexes und Cisse bin ich vollkommen einverstanden, nur werden wohl diese Zwei nicht reichen, um den großen Abstand zu den 3 Topteams wettmachen zu können. Mir ist schon klar, dass Houllier wahrscheinlich nur weitere Verpflichtungen tätigen darf, falls er den Einen oder Anderen „Mitläufer“ verkaufen kann. Um es auf den Punkt zu bringen, über die Abgänge der Herren Biscan, Diouf, Diao und Cheyrou würde ich mich sehr freuen und den Herren Dudek, Henchoz, Vignal, Smicer und Hamann würde ich auch keine Träne nachweinen. Sicherlich ist Hamann kein Mitläufer, jedoch hat mir der Deutsche noch nie gefallen und in den letzten zwei Saisonen war er auch öfter verletzt als wie er gespielt hat. Natürlich müsste Hamann zumindest gleichwertig ersetzt werden, denn wenn ich mich jetzt nicht total irre, war die Erfolgsstatistik des F.C. Liverpool mit ihm um vieles besser als ohne ihn. Doch an einem Vieira und an einem Keane vor dessen Verletzung kommt er niemals heran. Dazu macht er mir Offensiv viel zu wenig, insbesondere deswegen, weil die Offensivqualitäten meiner Meinung nach vorhanden wären. Also würde ich mir wünschen, man holt für den Deutschen einen Ersatz. David Albelda oder Ruben Baraja (beide F.C. Valencia) wären für mich die absoluten Wunschspieler auf dieser Position. Thomas Gravesen (Everton) und Mark van Bommel(PSV Eindhoven) könnten ihn ebenfalls sehr bald vergessen machen. Leider spielt Gravesen bei den „Toffies“, womit leider eine Verpflichtung so unwahrscheinlich wie der Gewinn des Meistertitels im nächsten Jahr zu sein scheint. Bin ich da falsch informiert oder stimmt es, dass Valencia gröbere finanzielle Probleme hat? Im Angriff sollte Emile Heskey auf jedem Fall gehalten werden, denn er ist meiner Meinung nach der einzige kopfballstarke Stürmer im Kader. Cjibril Cisse ist zwar sehr groß, doch das Kopfballspiel zählt nicht zu seinen Stärken. Wenn Heskey schon gehen muss/will, dann wäre Alan Smith eine Überlegung Wert. Wie ich hier lesen konnte, will Chelsea Joe Cole abgeben. Also den würde ich mit Handkuss nehmen, denn so schlecht kann der gar nicht spielen, als dass er die Leistung von Diouf auf der rechten Seite im Mittelfeld nicht übertreffen würde. Weitere interessante Leute wären Maxwell und Wesley Sneijder von Ajax. Für die schwache Abwehr käme mir Christian Chivu vom hochverschuldeten AS Roma gerade Recht. Doch am liebsten wäre mir natürlich, wenn sich endlich wieder ein Mann von der eigenen Jugend in die Stammformation kämpft. Wäre schon wieder höchste Zeit, denn der letzte der das geschafft hat, war Steven Gerrard und dieses ist auch schon wieder 3 Jahre her. Also meine Wunschelf für kommendes Jahr würde so aussehen: (Träumen ist ja noch erlaubt, oder?) Kirkland (Dudek) Carragher (Finnan) - Hyppiä (?) - Mexes (Traore) - Chivu (Riise) Cole Joe (?) - Albelda (Sneijder) - Gerrard (Murphy) - Kewell (Maxell) Owen (Cisse) - Heskey (Baros) Jedenfalls, wer auch immer nächste Saison das Sagen hat, wer auch immer Trainer ist und welche Mannschaft er auch auflaufen lässt, die „Reds“ aus Liverpool werden immer meine Mannschaft sein.