Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gigi

50 Mio. Euro für die Bayern?

8 Beiträge in diesem Thema

50 Millionen! Darlehen bringt frisches Geld

München: Doppelpass mit Dresdner Bank - Spielraum für Investitionen

Bayern München greift auf dem Markt privater Investoren zu. Nach kicker-Recherchen wird der Rekordmeister im September ein partialisches Darlehen von der Allcas AG, Tochter der Allianz/Dresdner Bank, in Höhe von 50 Millionen Euro aufnehmen. Private Investoren wurden schon angesprochen.

Das Darlehen hat eine Laufzeit von zehn Jahren bei einem Zinssatz von zwei Prozent. Die Investoren bekommen einen Garantiezins von 6,5 Prozent und können, je nach Erfolgen des FCB in Bundesliga und Europacup, über eine Bonusausschüttung bis zu 6,8 Prozent erhalten. Die Gelder sollen in die Allianz Arena Stadion GmbH fließen, die zu je 50 Prozent vom FC Bayern und von 1860 München betrieben wird. Für die 300 Millionen Euro teuere Arena besteht noch ein Finanzierungsbedarf von etwa 40 Millionen Euro. Vor wenigen Wochen hatte der New Yorker Investor Stephen Schechter, der vor zwei Jahren Schalke 04 eine Anleihe über 85 Millionen Euro gegeben hatte, den Bayern eine Offerte über 75 Millionen Euro unterbreitet. Die Gespräche führten aber zu keinem Abschluss. Für den Bau der Allianz Arena hatten die Münchner schon die aus der zehnprozentigen Beteiligung ihres Partners Adidas an der Bayern AG erlösten 75 Millionen als Sicherheit eingebracht.

Über das neue Darlehen läuft die Arena-Finanzierung zu günstigeren Konditionen. Dem Klub bleibt auf diese Weise Spielraum für Investitionen in die Mannschaft - nicht nur im laufenden Poker um eine Vertragsverlängerung mit Michael Ballack. Präsident Franz Beckenbauer hatte vor wenigen Tagen eine höhere Investitionsfreudigkeit gefordert, damit aber Widerspruch von Manager Uli Hoeneß ausgelöst.

(kicker.de)

Noch mehr Geld für die Bayern? Will man zur absoluten Spitze aufsteigen ala Chelsea oder Manu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bayern bekommt anscheinend doch Geld, aber nicht ein Darlehen, sondern das Geld, was sie der Stadion GmbH geliehen haben, zurück.

___________________________________________

Stadion GmbH erwägt Millionen-Darlehen - Rückzahlung an FC Bayern

Der FC Bayern München strebt als Gesellschafter

der Allianz Arena München Stadion GmbH offenbar die Aufnahme eines

Millionen-Kredits an. Im Gegenzug könnte der deutsche Fußball-

Rekordmeister mit einer Rückzahlung seines Gesellschafter- Darlehens

in Höhe von 40 Millionen Euro durch die Stadion GmbH rechnen. Wie

Bayern-Finanzvorstand Karl Hopfner am Donnerstag bestätigte, bemüht

sich die vom FC Bayern und Lokalrivalen TSV 1860 München geführte

Stadion GmbH um eine Umfinanzierung des Kredits, den der FC Bayern

für die Baukosten des Münchner WM-Stadions zur Verfügung gestellt

hatte.

«Es ist eine Umfinanzierung geplant. Aber es muss nichts übers

Knie gebrochen werden», sagte Hopfner. Gleichzeitig widersprach er

einem Bericht des Sportmagazins «kicker» (Donnerstagausgabe), wonach

der FC Bayern selbst als Darlehensnehmer in einer Höhe von 50

Millionen Euro in Aktion treten werde. «Das ist falsch», sagte

Hopfner. Stattdessen plant die Stadion GmbH offenbar die Aufnahme

eines Darlehens bei der Alcas GmbH. Das Finanzunternehmen ist mit der

Dresdner Bank verbunden, deren Mutter Allianz wiederum Namensgeber

des Münchner Fußball-Stadions ist. Über angestrebte Laufzeiten und

Zinssätze machte Hopfner keine Angaben.

Zur Finanzierung der insgesamt 340 Millionen Euro teuren Arena

fehlen den Bauherren FC Bayern und TSV 1860 40 Millionen Euro. Liga-

Konkurrent FC Schalke 04 hatte vor zwei Jahren eine Anleihe in Höhe

von 85 Millionen Euro beim Investor Stephen Schechter genommen und

damit teilweise die Arena AufSchalke finanziert. Einen angeblichen

Kontakt des FC Bayern zu Schechter dementierte Hopfner energisch.

Durch den Finanz-Rückfluss hätte der Verein mehr Spielraum für

Personalausgaben im Profikader. Zuletzt hatte Präsident Franz

Beckenbauer im Widerspruch zu Bayern-Manager Uli Hoeneß und AG-Chef

Karl-Heinz Rummenigge mehr Mut bei Investitionen in Spieler

gefordert.

transfermarkt.de

Veröffentlicht am 18.08.2005 um 18:20 Uhr

Quelle: dpa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur ein hin und her geschiebe von viel Geld. Wahrscheinlich haftet der FCB für die StadionGmbh und umgekehrt. Das Projekt will ja auch wirklich gut finanziert sein, soll ja nicht wie in Dortmund enden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bayern hat das Geld halt jetzt früher wieder...sonst hätten sie das halt in Raten von der Stadion GmbH, also durch Zuschauereinahmen wiederbekommen.

Jetzt können ses früher dem Michael in den Arsch schieben ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.