Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
basilese

Schweizer Super League 05/06

295 Beiträge in diesem Thema

Der Spielplan bis zur Winterpause wurde heute publiziert:

(PS. Ich werde diesen thread dann die ganze Saison mit News etc. füllen)

1. Runde. Mittwoch, 13. Juli, 19.30 Uhr*:

Neuchâtel Xamax - Young Boys.

Samstag, 16. Juli, 19.30:

Basel - Schaffhausen

Grasshoppers - Yverdon

St. Gallen - Zürich

Thun - Aarau.

* = falls beide Klubs nicht mehr im UI-Cup spielen, findet die Partie am Samstag statt

2. Runde. Samstag, 23. Juli, 19.30:

Aarau - St. Gallen

Thun - Basel

Schaffhausen - Neuchâtel Xamax *

Yverdon - Young Boys *

Sonntag, 24. Juli, 16.00:

Zürich - Grasshoppers.

* = falls YB und Xamax im UI-Cup spielen, werden diese Spiele auf Mittwoch, 20. Juli (19.30) angesetzt.

3. Runde. Samstag, 30. Juli, 19.30:

Basel - Zürich

Grasshoppers - Schaffhausen

Neuchâtel Xamax - Yverdon

St. Gallen - Thun

Young Boys - Aarau (wegen Eröffnung des Stade de Suisse noch nicht bekannt).

4. Runde. Samstag, 6. August, 18.30:

Yverdon - Basel.

19.30:

Aarau - Neuchâtel Xamax

Schaffhausen - St. Gallen

Young Boys - Grasshoppers

Zürich - Thun.

5. Runde. Samstag, 13. August, 19.30:

Aarau - Yverdon

Schaffhausen - Young Boys

St. Gallen - Basel

Sonntag, 14. August, 16.00:

Thun - Grasshoppers

Zürich - Neuchâtel Xamax.

6. Runde. Samstag, 20. August, 18.30:

Neuchâtel Xamax - Thun

Yverdon - Schaffhausen

19.30:

Basel - Aarau

Young Boys - Zürich

Grasshoppers - St. Gallen

7. Runde. Samstag, 27. August, 19.30:

Basel - Neuchâtel Xamax

St. Gallen - Young Boys

Thun - Yverdon

Sonntag, 28. August, 16.00:

Aarau - Grasshoppers

Zürich - Schaffhausen

8. Runde. Sa/So, 10./11. September (Anspielzeiten noch nicht bekannt): Schaffhausen - Aarau

Grasshoppers - Basel

Neuchâtel Xamax - St. Gallen

Young Boys - Thun

Yverdon - Zürich

9. Runde. Mittwoch, 21. September, 19.30:

Aarau - Zürich

Basel - Young Boys

Grasshoppers - Neuchâtel Xamax

St. Gallen - Yverdon

Thun - Schaffhausen

10. Runde. Sa/So, 24./25. September (Anspielzeiten noch nicht bekannt):

Aarau - Thun

Schaffhausen - Basel

Young Boys - Neuchâtel Xamax

Yverdon - Grasshoppers

Zürich - St. Gallen.

11. Runde. Sa/So, 1./2. Oktober:

Basel - Thun

Grasshoppers - Zürich

Neuchâtel Xamax - Schaffhausen

St. Gallen - Aarau

Young Boys - Yverdon

12. Runde. Sa/So, 15./16. Oktober:

Aarau - Young Boys

Schaffhausen - Grasshoppers

Thun - St. Gallen

Yverdon - Neuchâtel Xamax

Zürich - Basel

13. Runde. Sa/So, 29./30. Oktober:

Basel - Yverdon

Grasshoppers - Young Boys

Neuchâtel Xamax - Aarau

St. Gallen - Schaffhausen

Thun - Zürich

14. Runde. Sa/So, 5./6. November:

Basel - St. Gallen

Grasshoppers - Thun

Neuchâtel Xamax - Zürich

Young Boys - Schaffhausen

Yverdon - Aarau

15. Runde. Sa/So, 19./20. November:

Aarau - Basel

Schaffhausen - Yverdon

St. Gallen - Grasshoppers

Thun - Neuchâtel Xamax

Zürich - Young Boys

16. Runde. Sa/So, 26./27. November:

Grasshoppers - Aarau

Neuchâtel Xamax - Basel

Schaffhausen - Zürich

Young Boys - St. Gallen

Yverdon - Thun

17. Runde. Sa/So, 3./4. Dezember:

Basel - Grasshoppers

St. Gallen - Neuchâtel Xamax

Thun - Young Boys

Zürich - Yverdon

Aarau - Schaffhausen

18. Runde. Sa/So, 10./11. Dezember:

Neuchâtel Xamax - Grasshoppers

Schaffhausen - Thun

Young Boys - Basel

Yverdon - St. Gallen

Zürich - Aarau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lausanne-Sport in der Challenge League

18.06.2005 21:49

FUSSBALL - Der FC Lausanne-Sport schaffte mit einem 3:3 im Rückspiel bei Etoile Carouge nach dem 2:1-Hinspielsieg den Aufstieg in die Challenge League.

Somit wird der Traditionsverein aus dem Waadtland drei Jahre nach dem Konkurs von Lausanne Sports nächste Saison unter dem Namen FC Lausanne-Sport wieder im Schweizer Profifussball vertreten sein.

Der zweite Aufstieg vom Lausanne-Sport in Folge (nach jenem aus der interregionalen 2. Liga) war vor 2761 Zuschauer 20 Minuten vor Schluss auf der Fontenette akut in Frage gestellt, als Aubonne die Genfer 3:1 in Führung brachte. Nur sechs Minuten danach glückte aber dem Nationalliga-erfahrenen Yann Bugnard nach einem schönen Durchspiel das entscheidende Anschlusstor, dank dem die Lausanner aufgrund der Auswärtstore-Regel die Nase vorn hatten. Der Ex-Internationale und zweifache Torschütze Patrick Isabella, zusammen mit Bugnard die treibende Kraft im Team von Coach Gérard Castella, machte mit einem Penalty-Treffer nach 90 Minuten alles klar; dies zu einem Zeitpunkt, als Carouge schon zwei Tore hätte erzielen müssen.

erfreuliche Nachrichten! ich hoffe Servette Genf kommt auch bald mal wieder in den profi-betrieb zurück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Runde

Alle Favoriten siegten zum Saisonauftakt. Der Aufsteiger Yverdon spielte bei den Grasshoppers in alten Grasshoppers-Trikots (!) da man selbst nur die blauen Auswärtstrikots mitnahm und GC ja bekanntlich schon in blauweiss spielt. Peinlich! Spielten also 2 Teams auf dem Feld mit dem GC-Logo auf der Brust!

In Basel erzielte Ivan Ergic sein erstes Tor seit 2 Saisons, er war über 2 Jahre wegen Verletzungen und Depressionen abwesend. Ein grosses Talent welches damals zusammen mit Juventus verpflichtet wurde und in der CL 2003 gegen Valencia 2 Tore schoss.

Grasshoppers - Yverdon 3:2 (2:1)

Hardturm. -- 5'000 Zuschauer.

Tore: 3.Salatic 1:0. 13. Gomes 1:1. 18. Pavlovic 2:1. 50. Eduardo 3:1. 56. Aguirre 3:2.

St. Gallen - Zürich 1:3 (0:1)

Espenmoos. -- 9'800 Zuschauer.

Tore: 28. Cesar 0:1. 53. David Marazzi 1:1. 57. Tararache 1:2. 93. Keita 1:3.

Thun - Aarau 2:0 (1:0)

Lachen. -- 4'500 Zuschauer.

Tore: 41. Gerber 1:0. 54. Deumi (Foulpenalty) 2:0.

Basel - FC Schaffhausen 1:0 (1:0)

St.-Jakob-Park. -- 20 884* anwesende Zuschauer. (*über 27'500 verkaufte Tickets)

Tor: 36. Ergic 1:0.

Bereits am Mittwoch spielten (Augrund UIC von YB):

Neuchâtel Xamax - Young Boys 1:3 (0:1)

Charrière, La Chaux-de-Fonds. - 5100 Zuschauer.

Tore: 35. Sermeter (Foulpenalty) 0:1. 54. Agolli 1:1. 65. Neri 1:2. 73. Neri 1:3.

1. Young Boys 1 1 0 0 3:1 3

Zürich 1 1 0 0 3:1 3

3. Thun 1 1 0 0 2:0 3

4. Grasshoppers 1 1 0 0 3:2 3

5. Basel 1 1 0 0 1:0 3

6. Yverdon 1 0 0 1 2:3 0

7. Schaffhausen 1 0 0 1 0:1 0

8. Neuchâtel Xamax 1 0 0 1 1:3 0

St. Gallen 1 0 0 1 1:3 0

10. Aarau 1 0 0 1 0:2 0

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie kommts denn, dass über 7.000 zuschauer nicht zum spiel kommen (mal abgesehen von ferien)? sind die dauerkarten so billig, dass es sich rentiert ein paar spiele zu versäumen? wäre doch für den verein lukrativer, wenn mehr tageskarten weggehen würden, alleine der gastronomie wegen...

oder geht die fussballeuphorie in basel auch schon langsam dem ende entgegen, da ja in letzter zeit keine großen internationalen erfolge gefeiert wurden und die leute wollen halt ihre tickets für ein spitzenspiel schon fix haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie kommts denn, dass über 7.000 zuschauer nicht zum spiel kommen (mal abgesehen von ferien)? sind die dauerkarten so billig, dass es sich rentiert ein paar spiele zu versäumen? wäre doch für den verein lukrativer, wenn mehr tageskarten weggehen würden, alleine der gastronomie wegen...

oder geht die fussballeuphorie in basel auch schon langsam dem ende entgegen, da ja in letzter zeit keine großen internationalen erfolge gefeiert wurden und die leute wollen halt ihre tickets für ein spitzenspiel schon fix haben?

ich behaupte mal dass in jedem anderen stadion prozentual ähnlich viele fans fehlen obschon sie eigentlich ein ticket besitzen. ich behaupte auch dass auch früher in basel ähnlich viele fans jeweils fehlten, das dann aber nicht auffiel da man 27'500 zuschauer meldete anstatt 20'800. optisch macht das nämlich auch nicht einen so wahsninnigen unterschied da die fans gut verteilt sind und einfach einzelne sitze zwischen den zuschauern leer bleiben.

schau zb. auf dieses bild von gestern, man sieht die leeren plätze beinahe nicht

IMG_2910.jpg

die hohe dauerkartenzahl (25'000) kommt daher dass man ohne dauerkarte fast nicht mehr an die spiele kommt... bzw nur noch die teuren schlechten plätze übrig bleiben.

zwar kann man seine dauerkarte für gwisse spiele freischalten und würde dann auch wieder ein teil des geldes zurückbekommen würde der platz verkauft, doch wieviele davon schon gebrauch machen weiss ich nicht.

zudem kam bei diesem spiel auch der faktor schulsommerferien hinzu. in basel ist seit 2 wochen ferien und gerade in diese zeit gehen viele in die ferien... ich selbst hab früher immer die ersten 2-3 spiele zum saisonauftakt aufgrund ferien verpasst.

die euphorie hat in basel gewiss abgenommen, kein wunder wenn man innerhalb von 3 jahren 5 titel gewinnt (3x Meister und 2x Cupsieger) und 12 spiele in der cl bestritten hat, jedoch glaube ich nicht dass dies erwähnenswert auf die zuschauerzahlen drückt. nach dem stadionausbau auf 42'000 werden wir sehen wir sich das ganze enwtickelt, dann verbessert sich die lage mit den dauerkarten und fans können wieder spontan und günstiger an die spiele da mehr plätze zur verfügung stehen. ich behaupte die zahlen sind dann wieder höher...

edit: hier noch ein gutes bild von gestern:

da fehlen jetzt ca 12'000 zuschauer zu einem ausverkauften stadion, das fällt doch überhaupt nicht auf? wenn man jetzt hier die verkauften tickets angeben würde also 27'500 würden man von einem beinahe vollen stadion ausgehen

n.jpg

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie siehts bei euch eigentlich mit den Legionären aus? Nicht nur beim FC Basel sondern allgemein. In Österreich sind nach (wobei sie ja noch nicht ganz vorbei ist) dieser Transferperiode wieder mehr Einheimische in den Kadern. Insgesamt spielen 79 Legionäre bei den 10 Vereinen (die Austria stellt mit 18 Fremdarbeitern den größten Anteil).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie siehts bei euch eigentlich mit den Legionären aus? Nicht nur beim FC Basel sondern allgemein. In Österreich sind nach (wobei sie ja noch nicht ganz vorbei ist) dieser Transferperiode wieder mehr Einheimische in den Kadern. Insgesamt spielen 79 Legionäre bei den 10 Vereinen (die Austria stellt mit 18 Fremdarbeitern den größten Anteil).

ich hab keine zahlen parat, denke aber dass die zahl zugenommen hat... das kommt vorallem daher dass immer mehr schweizer ins ausland wechseln (durch erfolge der u17, u19, u20 und u21 und der a-nationalmannschaft und erfolge des fc basel).

im moment spielen etwas über 50 schweizer im ausland.

die merheit der schweizer nationalspieler spielen im ausland!

hier noch die zahlen des fc basel:

13 _Schweiz_

4 _Argentinien_ / _Italien_ (doppelbürger) (1 mit A-Nati-Einsätzen)

2 _Australien_ (beide A-Nationalspieler)

1 _Brasilien_ (mit A-Nati-Einsätzen)

1 _Liberia_ (A-Nationalspieler)

1 _Jugoslawien_ (mit u21-Nati-Einsätze

1 _Bosnien_

Total: 13 Schweizer und 10 Legionäre (davon 6 nicht EU-Bürger)

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine frage zur TV-übertragung von Sat1-Schweiz:

der sender strahlt ja auf einem anderen satelliten (Astra1) wie das SFDRS (Hotbird) aus. haben in der schweiz so viele leute einen kabelanschluss, dass sie Sat1 sehen können, denn eine multifeedanlage werden wohl nicht so viele besitzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eine frage zur TV-übertragung von Sat1-Schweiz:

der sender strahlt ja auf einem anderen satelliten (Astra1) wie das SFDRS (Hotbird) aus. haben in der schweiz so viele leute einen kabelanschluss, dass sie Sat1 sehen können, denn eine multifeedanlage werden wohl nicht so viele besitzen...

kenn mich mit satelliten-tv nicht aus. es ist aber schon so dass die meisten kabelanschluss haben....also sicher in allen städten.

praktische gesamt basel und agglo ist mit kabelfernsehen abgedeckt. ich surfe auch über kabel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie siehts bei euch eigentlich mit den Legionären aus? Nicht nur beim FC Basel sondern allgemein. In Österreich sind nach (wobei sie ja noch nicht ganz vorbei ist) dieser Transferperiode wieder mehr Einheimische in den Kadern. Insgesamt spielen 79 Legionäre bei den 10 Vereinen (die Austria stellt mit 18 Fremdarbeitern den größten Anteil).

Klub - Legionäre (Legionäre + assimilierte Spieler)

GC Zürich - 7 (10)

FC Aarau - 7 (11)

FC Basel - 10 (10)

Xamax FC - 11 (11)

FC Schaffhausen - 7 (7)

FC St. Gallen - 10 (11)

FC Thun - 7 (9)

BSC YB - 7 (8)

Yverdon - 6 (9)

FC Zürich - 6 (7)

bearbeitet von Godfather

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klub - Legionäre (Legionäre + assimilierte Spieler)

GC Zürich - 7 (10)

FC Aarau - 7 (11)

FC Basel - 10 (10)

Xamax FC - 11 (11)

FC Schaffhausen - 7 (7)

FC St. Gallen - 10 (11)

FC Thun - 7 (9)

BSC YB - 7 (8)

Yverdon - 6 (9)

FC Zürich - 6 (7)

assimilierte spieler, heisst das die gelten als "fussballschweizer"?

dann wäre glaube ich beim fc basel der bosnier dzombic nämlich auch ein assimilierter spieler.... gilt glaube ich nicht als ausländer.

demnach wäre FC Basel - 9 (10)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2. Runde:

Zürich - Grasshoppers 4:2 (2:1)

Letzigrund. -- 18'400 Zuschauer.

Tore: 10. Rafael 1:0. 41. Nef 2:0. 44. Dos Santos 2:1. 55. Rafael 3:1. 56. Keita 4:1. 77. Cabanas (Foulpenalty) 4:2.

Aarau - St. Gallen 1:4 (0:2)

Brügglifeld. -- 4'900 Zuschauer.

Tore: 35. Hassli 0:1. 39. Alex 0:2. 64. Alex 0:3. 74. Alex 0:4. 80. Burgmeier 1:4.

Schaffhausen - Neuchâtel Xamax 1:1 (1:0)

Breite. -- 2'700 Zuschauer.

Tore: 28. Weller 1:0. 92. Agolli 1:1.

Thun - Basel 3:0 (0:0)

Lachen. -- 8'000 Zuschauer.

Tore: 61. Lustrinelli 1:0. 69. Lustrinelli 2:0. 80. Leandro Vieira 3:0.

Yverdon - Young Boys 0:3 (0:3)

Municipal. -- 5'450 Zuschauer.

Tore: 8. Yakin 0:1. 16. Magnin 0:2. 28. Schneuwly 0:3.

Tabelle | Stand 24.07.05

1. Young Boys 2 2 0 0 6:1 6

2. Thun 2 2 0 0 5:0 6

3. Zürich 2 2 0 0 7:3 6

4. St. Gallen 2 1 0 1 5:4 3

5. Grasshoppers 2 1 0 1 5:6 3

6. Basel 2 1 0 1 1:3 3

7. Schaffhausen 2 0 1 1 1:2 1

8. Neuchâtel Xamax 2 0 1 1 2:4 1

9. Yverdon 2 0 0 2 2:6 0

10. Aarau 2 0 0 2 1:6 0

Torschützen | Stand 24.07.05

1. Alex (St. Gallen) 3

2. Agolli (Xamax) 2

Keita (FCZ) 2

Lustrinelli (Thun) 2

Neri (YB) 2

Rafael (FCZ) 2

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klub - Legionäre (Legionäre + assimilierte Spieler)

GC Zürich - 7 (10)

FC Aarau - 7 (11)

FC Basel - 10 (10)

Xamax FC - 11 (11)

FC Schaffhausen - 7 (7)

FC St. Gallen - 10 (11)

FC Thun - 7 (9)

BSC YB - 7 (8)

Yverdon - 6 (9)

FC Zürich - 6 (7)

Das heißt im Prinzip genau gleich. Ohne die Austria würd die Bilanz zu unseren Gunsten kippen.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3. Runde:

Der FC Basel setzte sich im Spitzenspiel gegen den FCZ durch und ist nun seit 44 Heimspielen in der Meisterschaft ungeschlagen! Das Spiel war ziemlich agressiv, wie eigentlich immer in den letzten Spielen gegen die Zürcher. der beste Verteidiger Kléber musste leider verletzte ausgewechselt werden :(. Auch Murat Yakin blieb in der Halbzeitpause gleich in der kabine. Danach stelle Basel auf ein 3-5-2 um mit dem neuen Senegalesen Pape Malik Ba im defensiven Mittelefeld neben Baykal. Dem FC Basel tat diese Umstellung richtig gut und so konnte man enormen Druck erzeugen. Delgado schoss dann mit einer traumhaften Direktabnahme das 2:1.

Der FC Thun musste in St.Gallen sehr überraschend eine Kanterniederlage einstecken, vermutlich waren die Spieler nach dem anstrengenden Spiel in Kiev total erschöpft. Ich hoffe bis zum Rückspiel können sie sich wieder erholen.

Das Spiel der Young Boys gegen Aarau wurde aufgrund der Stadionfeier des neuen Wankdorf-Stadions (32'000) verschoben.

fu_wankeroeffnung_3_dia.jpgfu_wankeroeffnung_6_dia.jpgfu_wankeroeffnung_7_dia.jpg

FC Basel - Zürich 2:1 (1:1)

St. Jakob-Park. -- 25'939 Zuschauer.

Tore: 19. Degen 1:0. 42. Tararache 1:1. 49. Delgado 2:1.

---> Video: Schaut euch die Drektabnahme von Delgado an - göttlich!

Grasshoppers - Schaffhausen 1:1 (0:1)

Hardturm. -- 4'800 Zuschauer.

Tore: 37. Rama 0:1. 77. Renggli 1:1.

St. Gallen - Thun 5:1 (3:1)

Espenmoos. -- 9'000 Zuschauer.

Tore: 2. Alex 1:0. 29. Hassli (Foulpenalty). 37. Zellweger 3:0. 42. Adriano 3:1. 51. Hassli 4:1. 76. Leonardo 5:1.

Neuchâtel Xamax - Yverdon 4:0 (2:0)

Charrière, La Chaux-de-Fonds. -- 4'200 Zuschauer.

Tore: 14. Griffiths 1:0. 42. Coly (Foulpenalty) 2:0. 63. Mangane 3:0. 81. Maraninchi (Foulpenalty) 4:0.

Young Boys Bern - FC Aaarau

verschoben

Tabelle | Stand 31.07.05

1. Young Boys 2 2 0 0 6:1 6

2. St. Gallen 3 2 0 1 10:5 6

3. Zürich 3 2 0 1 8:5 6

4. Thun 3 2 0 1 6:5 6

5. Basel 3 2 0 1 3:4 6

6. Neuchâtel Xamax 3 1 1 1 6:4 4

7. Grasshoppers 3 1 1 1 6:7 4

8. Schaffhausen 3 0 2 1 2:3 2

9. Aarau 2 0 0 2 1:6 0

10. Yverdon 3 0 0 3 2:10 0

Torschützen | Stand 31.07.05

1. Alex (St. Gallen) 4

Hassli (St. Gallen) 3

2. Agolli (Xamax) 2

Keita (FCZ) 2

Lustrinelli (Thun) 2

Neri (YB) 2

Rafael (FCZ) 2

Tararache (FCZ) 2

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.