Godfather

Members
  • Gesamte Inhalte

    93
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Godfather

  • Rang
    Banklwärmer

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Grasshopper-Club Zürich
  • Bestes Live-Spiel
    Grasshopper-Club Zürich 3:0 Glasgow Rangers
  1. Gönnen kann man es sicher dem Präsidenten des Quartierklubs, Sven Hotz, der seit etwa 20 Jahren Präsident ist und immer wieder sein selber erarbeitetes Geld und seine Arbeitszeit in den Klub investiert hat. Ansonsten kann ich nur über jeden Erfolg dieses Klubs mit seinen unzähligen möchtegern-treuen Fans, die seit einigen Monaten überall aus dem Loch gekrochen kommen kotzen. Es ist auch nicht allzulange her als viele noch den Rücktritt von Hotz gefordert haben. Wenigstens kommt nach dieser Scheiss-Saison noch die WM. Und dazu noch eine Frage: Das soll keine Provokation sein. Aber kann es sein, dass einige Österreicher ein bisschen Antipathie aufgebaut haben, weil die Schweiz sich für die WM qualifiziert hat und Österreich nicht? Das könnte ich sogar ein wenig verstehen und würde es euch nicht übel nehmen.
  2. Herzliche Gratulation!
  3. Das System wurde in der Schweizer Challenge League 2003/2004 benutzt und danach wieder abgeschafft. http://www.rsssf.com/tablesz/zwit04.html
  4. 1. FC Porto - 39.187 2. SL Benfica - 36.020 3. Sporting CP - 29.974 4. Vitória SC Guimarães - 13.469 5. SC Braga - 11.701 6. Académica de Coimbra - 8.398 7. Boavista FC - 4.875 8. CS Marítimo - 4.688 9. Vitória FC Setúbal - 4.000 10. FC Paços de Ferreira - 3.286 11. FC Penafiel - 2.857 12. Gil Vicente FC - 2.663 13. A Naval 1º Maio - 2.360 14. CD Nacional Madeira - 2.200 15. Rio Ave FC - 2.063 16. CF Os Belenenses - 1.938 17. UD Leira - 1.651 18. CF Estrela da Amadora - 1.163
  5. Ich denke, sie könnten locker in der oberen Hälfte mithalten. Aber das ist hier nicht das Thema. p.s. Bitte zurück zum Thema: Wie können mehr Zuschauer angelockt werden? Wie holt man sich das Geld auf andere Weise? Geht es überhaupt ohne private Geldgeber?
  6. Das mit der Franchise-Liga kann ich mir so extrem nicht vorstellen. Ich rechne auch damit, dass alles noch kommerzieller wird. Aber es gibt, in allen europäischen Ländern, unzählige Gegner eines rein amerikanischen Systems. Schon Fusionen zwischen zwei Ligen funktionieren nicht. Auch einzelne Vereine (Celtic, Rangers) werden nicht in einer anderen Liga akzeptiert. Eine einzige Europaliga lässt sich nicht durchsetzen. p.s. Was ist west.at?
  7. GCZ 6500 (Rang 5) Sparta 6000 (Rang 2) Slavia 5000 (Rang 6)
  8. Hallo! Ich bin ein Anhänger des Grasshopper-Club Zürich und mache mir momentan einige Gedanken um unsere Zuschauerzahlen. Sie sind miserabel. Nachdem ich mal in Europa nach vergleichbaren Klubs, mit vergleichbaren Zuschauerzahlen suchte, stachen mir vor allem folgende ins Auge: FK Austria Wien, AC Sparta Prag und SK Slavia Prag. Was haben wir gemeinsam: - Beides Traditionsklubs - Beides historisch bürgerliche Vereine - Beide haben einen Stadtrivalen und damit ein Derby - Beide liegen in einer grossen Stadt und haben trotzdem enttäuschende Zuschauerzahlen - Beide Vereine können auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken - Beide waren oder sind von privaten Geldgebern abhängig Hauptprobleme in Zürich sind: Zu viele grössere Sportvereine, zu wenig Fussballbegeisterung, relativ alte Stadien. Ich würde gerne darüber diskutieren, was man sich bei euch für Gedanken macht, um mehr Zuschauer zu akquirieren. Oder wie versucht man das fehlende Geld hereinzuholen? Ist eine sportlich erfolgreiche Zukunft ohne private Geldgeber überhaupt möglich?
  9. Stürmer verweigert die Arbeit Wenige Stunden vor dem Qualifikations-Rückspiel zur Champions League zwischen Werder Bremen und dem Schweizer Meister FC Basel ist es bei den Eidgenossen zu einem Eklat gekommen. Torjäger Christian Gimenez verweigerte seinen Einsatz im Weserstadion. Bremen - Gimenez wollte in Bremen nicht auflaufen, weil er kurz vor einem Wechsel zum ehemaligen französischen Titelträger Olympique Marseille steht. Wäre der Angreifer gegen die Hanseaten angetreten, wäre er für die Franzosen im Uefa-Pokal in dieser Saison nicht spielberechtigt gewesen. Marseille qualifizierte sich am Dienstagabend durch ein 5:1 gegen Deportivo La Coruna für den internationalen Wettbewerb. Daraufhin wurde der Vertrag zwischen dem elfmaligen Titelträger und dem Argentinier mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Durch die überraschende Trennung verschärften sich die personellen Probleme der Gäste im Sturm, weil Gimenez' Nebenmann Mile Sterjovski, der im Hinspiel beide Tore der Schweizer vorbereitet hatte, wegen einer Erkrankung nicht zur Verfügung stand. Notgedrungen lief Basel mit Julio Hernan Rossi als einziger nominellen Spitze auf. Spiegel Zuerst wird der Verein von Murat Yakin an der Nase herumgeführt und jetzt Gimenez. Tut mir leid Genki, aber die Rate an Spielern ohne jeglichen stolz für den Verein, ist bei euch nicht gerade tief.
  10. Doch, diese Bilder hab ich alle schon gesehen. Finde ich sehr positiv und lässt mich hoffen. Ich meinte mit der Aussage eigentlich die Salzburg-Anhänger, die sich gegenüber Red Bull neutral bis unterstützend verhalten. Sie haben keinen Stolz und keine Weitsicht. Aber um zurück zu meiner Frage zu kommen, die du wahrscheinlich beantworten kannst. War die Austria der erste Klub mit Sponsor im Klubnamen? Weisst du, wann das genau war?
  11. Dann versuch ich es halt so: Welches war die erste Mannschaft, die den Vereinsamen für einen Sponsor geändert hat?
  12. Klub - Legionäre (Legionäre + assimilierte Spieler) GC Zürich - 7 (10) FC Aarau - 7 (11) FC Basel - 10 (10) Xamax FC - 11 (11) FC Schaffhausen - 7 (7) FC St. Gallen - 10 (11) FC Thun - 7 (9) BSC YB - 7 ( Yverdon - 6 (9) FC Zürich - 6 (7)
  13. Zuerst einmal möchte ich mein Mitleid für die langjährigen Austria Salzburg Anhänger bekunden. Kämpft weiter für euren Klub und lasst euch nicht runterkriegen! An den Rest: Schaut weiterhin tatenlos zu. Aber wundert euch nicht, wenn ihr bald nicht mehr in den Spiegel schauen könnt. Zum eigentlichen Thema. Der Tiefpunkt in Sachen Traditionsverlust durch Kommerzialisierung scheint erreicht zu sein. Mich würde interessieren, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Nicht im speziellen Fall Salzburg, sondern die ganze Kommerzialisierung des österreichischen Fussballs. Welches war die erste Mannschaft, die den Vereinsamen für einen Sponsor geändert hat? Wann war das? Gab es damals schon Proteste? Gab es Fälle bei denen die Namensänderungen aufgrund von Protesten verworfen wurde? Ein kleiner Text zu den Anfängen oder allgemein zu der Kommerzialisierung würde mich freuen. Danke!
  14. UEFA-Cup, der gerechte Lohn für die starke Rückrunde! p.s. Es ist ja schon traurig genug, dass der Klub "von der anderen Seite der Geleise" und zum ersten Mal seit Jahren in Sachen Zuschauerschnitt überholt hat, aber deswegen musst du uns nicht gleich 1'000 Leute abschlagen.
  15. Hatte den aktuellen Schnitt von der Türkei nicht, und deshalb vergessen sie einzufügen. Hier die überarbeitete Tabelle. Bitte melden, falls noch ein Land fehlt. Länder mit Schnitt über 5.000 1. Deutschland 36.720 2. England 33.814 3. Spanien 28.439 4. Italien 25.007 5. Frankreich 20.970 6. Türkei 16.799 (Zuschauerschnitt 2003/2004) 7. Holland 15.867 8. Schottland 15.517 9. Russland 11.574 10. Portugal 10.039 11. Schweden 9.764 12. Belgien 9.630 13. Schweiz 8.411 14. Dänemark 8.318 15. Norwegen 7.966 16. Ukraine 6.942 17. Österreich 6.836 18. Rumänien 6.422 19. Polen 5.647 20. Griechenland 5.614