Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Relii

TV Werbeblocker bald auf dem Markt?

13 Beiträge in diesem Thema

Karlsruhe (rpo). Bittere Niederlage für den Kölner Fernsehsender RTL: Die Fernsehfee, ein Gerät welches Werbung aus den Programmen privater Sender automatisch herausfiltert, kann ab kommender Woche in Produktion gehen.

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat die Klage des Privatsenders RTL am Freitag endgültig abgewiesen. Damit wurde eine Entscheidung des Kammergerichts Berlin aus dem Jahr 2001 bestätigt. Der Sender wollte das Produkt als wettbewerbswidrig verbieten lassen. Mit der Niederlage von RTL ist der seit 1999 andauernde Rechtsstreit mit dem Hersteller TC Unterhaltungselektronik nun beendet.

Mit dem Werbeblocker kann das Fernsehgerät für die Dauer der Werbepause entweder ganz abgeschaltet oder aber auf ein anderes von Werbung freies Programm umgeschaltet werden. Darüber hinaus kann bei einer Video-Aufzeichnung die Reklame bereits bei der Aufnahme herausgefiltert werden. Die privaten Fernsehsender, die sich ausschließlich über Werbung finanzieren, befürchten finanzielle Einbußen. RTL, der mit Werbeumsätzen von jährlich einer Milliarde Euro größte Privatsender, wollte das Gerät als wettbewerbswidrigen Eingriff untersagen lassen.

Der für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat entschied, dass mit dem Fernsehblocker weder unmittelbar auf die Sendebeiträge noch auf die Werbung von RTL eingewirkt werde. Die Fernsehfee biete dem Zuschauer lediglich ein technisches Hilfsmittel zum Ausblenden nicht gewünschter Werbung. Ob er davon Gebrauch mache bleibe dem Konsumenten überlassen. Der Werbeblocker greife auch nicht in die Programmfreiheit des Privatsenders ein. Eine existenzbedrohende Gefährdung von RTL habe das Kammergericht verfahrensrechtlich fehlerfrei ausgeschlossen. Auch eine unzulässige Marktbehinderung scheide aus. Zwar werde die geschäftliche Tätigkeit des Privatsenders durch den Werbeblocker erschwert, bedrohe sie aber nicht existenziell.

Bei dem Gerät, das nach Angaben des Hersteller TC Unterhaltungselektronik ab kommender Woche in Produktion gehen soll, handelt es sich um eine technisch überarbeitete Version der ursprünglich entwickelten Fernsehfee. Es soll unter dem Namen Tivion für 99 Euro in den Handel gehen und verfügt neben dem Werbeblocker über weitere Funktionen.

Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/nac...medien/tv/52128

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hört sich ja recht nett an, nur ist ja wohl das Hauptübel bei diesen Werbeunterbrechungen, dass man eben warten muß, bis der Film wieder anfängt. Deswegen stören wohl Werbungen soviele Menschen. Durch das hinausfiltern von Werbungen, verkürzt sich die Wartezeit ja nicht, ganz im Gegenteil, mit der Möglichkeit des abschaltens den Fernsehers, kommt einem die Unterbrechung wahrscheinlich noch länger vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Müsstest das Ding halt so einstellen, dass es auf einen anderen Sender schaltet. ;)

Klingt recht interessant. Wie oft passiert es einem, dass man auf einem anderen Sender schaltet, dort was interessantes sieht und dann wieder vergisst umzuschalten? Das Gerät ist einfach nur ein Produkt um die Faulheit der TV Konsumenten weiter zu unterstützen.

99 Euro sind mir aber entschieden zu viel - 20, 25 Euro würd ich für so ein Kastl wohl ausgeben, aber mit Sicherheit keine 100. :clever:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Klingt recht interessant. Wie oft passiert es einem, dass man auf einem anderen Sender schaltet, dort was interessantes sieht und dann wieder vergisst umzuschalten? Das Gerät ist einfach nur ein Produkt um die Faulheit der TV Konsumenten weiter zu unterstützen.

Ja schon, aber wie bereits gesagt, wenn ich einen Film sehe und der wird auf einmal durch Werbung unterbrochen, ärger ich mich nicht, dass ich jetzt die Werbung sehen muß, sondern ärgere ich mich, dass der Film unterbrochen wird. Und dieser Umstand, wird auch nicht durch den Werbeblocker getrübt. Was dagegen aber cool ist, ist die Funktion mit dem Videorekorder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was dagegen aber cool ist, ist die Funktion mit dem Videorekorder.

Wenn ich mich nicht irre, gibt es bereits Videorekorder die Werbungen herausschneiden können. Und zwar nehmen die immer die zwei schwarzen Balken als "Signal". Blöd ist es halt bei Serien, TV Filmen, etc. wo es die schwarzen Balken nicht gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ich mich nicht irre, gibt es bereits Videorekorder die Werbungen herausschneiden können. Und zwar nehmen die immer die zwei schwarzen Balken als "Signal". Blöd ist es halt bei Serien, TV Filmen, etc. wo es die schwarzen Balken nicht gibt.

So weit ich weiß, nehmen sie das Logo des Senders als Signal. Bei Werbung wird es ausgeblendet, beim Film (Serie, Doku....) ist es wieder da. Das einzige was bleibt, sind die Vorschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Darüber hinaus kann bei einer Video-Aufzeichnung die Reklame bereits bei der Aufnahme herausgefiltert werden.

Also gerade dieser Punkt ist äußerst begrüßenswert. Aber auch die Live-Ausblendungen der TV-Werbung sind eine gute Idee, von der ich sicher Gebrauch machen würde, wenn das Fernsehkastl bei mir öfter in Betrieb wäre.

Dass sich die bescheuerte Klage mit dem Ziel, solche Mechanismen, die sicher im Sinne vieler TV-Konsumenten sind, zu verbieten, nicht durchsetzen konnte, werte ich jedenfalls als einen Sieg der ohnehin schon zur Genüge gepeinigten Vernunft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So weit ich weiß, nehmen sie das Logo des Senders als Signal. Bei Werbung wird es ausgeblendet, beim Film (Serie, Doku....) ist es wieder da. Das einzige was bleibt, sind die Vorschauen.

so ist es. ich finde das gerät absolut unnötig. wie schon zuvor geschrieben wurde, es gibt bereits videorekorder, die werbung nicht aufzeichnen, und das wäre die einzig sinnvolle funktion des geräts.

ein gerät, das mir automatisch auf einen anderen kanal umschaltet brauch ich nicht. auch ein abschalten des fernsehers. absolut unnötig. :glubsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich muss ehrlich sagen, sooo schlimm find ich die werbung während einem film garnicht. :ratlos:

da kann man gemütlich pinkelpause machen :super: , sich noch ein bier holen :super: , eine rauchen gehen :super: , was zum essen richten :super: ...!

das kann ich ohne werbepause zwar auch, aber da versäum ich dann halt einen teil vom film... :nope: !

aber manchmal isses schon zuviel, also alle 15 minuten brauch ichs auch nicht... :raunz:

edit: also ein bier brauch ich schon alle 15 minuten, aber die pinkelpause zum bespiel nicht.... :D

*grüsse

recke

bearbeitet von Abwehrrecke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sollten diese geräte grosse beliebtheit herbeiführen, wäre dies in absehbarer zeit, dass aus für die werbefinanzierten (privaten) sender. sie werden dann wohl keine werbeaufträge mehr bekommen, wenn die werbung vom rezipienten eh nicht erreicht wird.

dies hätte dann zur folge, dass sich eine erneute monopolstellung auf dem fernsehmarkt ergeben würde, und die staatlichen die gebühren rauftreiben könnten wie sie wollen.

dies ist jetzt nur ein denkbares szenario, ich finde halt wichtig, dass man sich auch einer solchen entwicklung bewusst sein muss/kann.

ich habe es bisher mit werbung überlebt, also werde ich es auch weiterhin. anstatt solcher werbeblocker, plädiere ich eher für weniger bis gar keine werbung an/in öffentlichen gebäuden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
anstatt solcher werbeblocker, plädiere ich eher für weniger bis gar keine werbung an/in öffentlichen gebäuden.

aber das is ja fast noch weniger störend, oder??

also ich hab mir zum beispiel keine einzige marke/firma gemerkt, die auf oder in einem öffentlichen gebäude geworben hat...und ich denk damit bin ich nicht alleine. stört dich das wirklich??? :ratlos:

*grüsse

recke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mich stört werbung in öffentlichen gebäuden (schulen ...) schon. mir ist schon klar, dass dies der einnahmen-maximierung nützt, irgendwann wird es halt so weit sein, dass auf öffentlichen toiletten für diverse seifen- & handtuchfirmen geworben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
irgendwann wird es halt so weit sein, dass auf öffentlichen toiletten für diverse seifen- & handtuchfirmen geworben wird.

is das nicht eh schon so?? also ToilAds gibts ja genug...vor allem seh ich überall greenpeace-walwerbungen.

das mit werbungen an schulen find ich okay, solange man kontrolliert, wer wirbt und vor allem wie geworben wird. natürlich lässt sich hier keine einheitliche regelung treffen, aber das würde dann in den verantwortungsbereich des jeweiligen schulleiters fallen. das problem is halt leider nur oft, dass sich genau die leut ihrer verantwortung nicht bewusst sind....

*grüsse

recke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.