Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Jezek28

Zuschaueroffensive 2004

5 Beiträge in diesem Thema

Lange hat man zugeschaut wie immer mehr Viennaanhänger lieber in der Zeitung als auf der Hohen Warte sich nach ihrer Vienna erkundigt haben.Trostlose Zuschauerzahlen von unter 500 waren in der abgelaufenen Saison keine seltenheit und auch bei Spitzenspielen konnte man nicht mehr die Massen anziehen.

Die Klubführung der Vienna will diesem jetzt entgegenwirken und mit neuen Marketingideen wieder Leben nach Döbling bringen.Darum hat man sich mit den Verantwortlichen der Vienna Vikings(American Football) zusamengesetzt die es immer wieder schaffen 2000-6000 Leute auf die Hohe Warte zu bringen um Lösungsansätze zu erarbeiten.

Besonders für Kinder und Jugendliche sowie junge Familien aber auch Pensionisten sollte mehr geboten werden.Man will in Zukunft versärkt mit den Vikings zusammenarbeiten und z.b. bei Besuch eines Viennaspiels auch gratis Eintritt zu einem Vikingspiel erhalten.

Weiters soll das Rahmenprogramm stark verbessert werden und eine Hüpfburg und dazugehörige Kinderbetrueung für die ganz Kleinen geboten werden.

Das Catering soll ebenfalls verbessert werden und nach dem vorbild Vikings soll es in zukunft neben dem obligatorischen Würstel auch AMerikanische Grill- und Burgerspezialitäten geben.

Nach dem Spiel versucht man einen "Aftermatch-Heurigen" auf die Beine zu stellen der vor allem von älteren Menschen frequentiert werden soll.Dort kann man bei einem Viertel Wein nochmal übers Spiel sinnieren oder gemütlich karten- bzw. Schach spielen.

Für die Jugendlichen schnappt man auch eine Idee der Vikings auf die in Zusammenarbeit mit Gigasports gratis Neuheiten testen dürfen(z.b. Inlineskats,Bälle,Sportswear,usw.)

Weiters sollen nach den Spielen noch ab und an kleinere Konzerte von österreichischen Musikern bzw. Kabarettisten stattfinden(z.b.jazz gitti,Danzer,toni Stricker,usw.)

Sport,Kultur,Spaß und Lebensfreude sollen unter einen Hut gebracht werden und das Interesse an der Vienna wieder erwecken ohne daraus einen Event zu machen.

Auch eine Freikartenaktion an Wiener Schulen soll das irige dazubeitragen um verstärkt Menschen auf die Hohe Warte zu bringen

Quelle:Lorenz Kirchschlager

PR +Kommunikation Vienna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, wo steht das ? Die Aftermatchpartys waren eine gute Idee, zwei an der Zahl waren sogar vorige Saison, leider hat man wieder aufgehört, wahrscheinlich wird aber alles erst nach der Stadionrenovierung in Angriff genommen. Aber wenigstens hat man was vor. Ich finde, man sollte die Zuschauer überhaupt mehr im Stadion halten wollen, so ähnlich wie die Lustenauer mit ihrem Dorf und auch die Mattersburger zeigen es vor, der Verein sollte sich auch die Erträge aus der Konsumation sichern, da ist was drinnen. Hoffentlich geht man auch hier in Zukunft "andere Wege".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.