Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Spieltag 1: Südländische Übermotivation

4 Beiträge in diesem Thema

Die Euro 2004 hat begonnen und ich habe mir vorgenommen nach jedem Spieltag eine kleine Nachbetrachtung der Geschehnisse, die meine Sicht der DInge reflektiert, zu verfassen. Ich hoffe, dass ich euch mit dieser Serie ein wenig informieren, unterhalten und beschäftigen kann.

Spieltag 1: Südländische Übermotivation

_Portugal_ - _Griechenland_ - 1:2 - _Spanien_ - _Russland_ - 1:0

Wir schreiben den 26.Mai 2004. Eine versonnene Minute in einem Gemeindebau im dritten Wiener Gemeindebezirk. Ich, der ich gerade aus einem wichtigen geschäftlichen Meeting herausspazierte und mich noch kurz zur Wohnung meiner Freundin begab, jedoch mit meinen Gedanken noch nicht ganz bei der Sache war, sage meiner Freundin etwas fatales zu. Etwas, was ich bei vollem Bewusstsein mehr als nur zweimal überlegt hätte. Ich sagte zu, sie am 12.Juni 2004 Abends zu einer Modeschau, welche von ihrer Schule organisiert wurde und unter anderem ihre eigenen Entwürfe enthielt, zu begleiten.

Einen Tag und einige Überlegungen "was denn an dem Tag noch sei" später, kam schließlich die totale Ernüchterung. Scheisse, da beginnt ja die Fussball-EM. Heute, am 12.Juni, um etwa 18:00 Uhr, hatte ich mich schon so halbwegs damit abgefunden, den Start des Ereignisses, auf das ich mich nicht nur schon viele Wochen freute, sondern für das ich auch schon viele Monate lang schuftete, erst anhand einer programmierten VHS-Kassette mitten in der Nacht miterleben zu können. Und als ich mich schon zwischen Tür und Angel befand, nein, eigentlich stieg ich sogar schon in mein Auto ein, schoss ein gewisser Giorgos Karagounis das völlig unerwartete 1:0 für Griechenland, die mit Portugal einen Kolossgegner zum Auftakt hatten.

Aufgeregt durch die Spargelfeldstrasse kreischend, wer denn das Tor erzielt hätte, bekam ich nur eine ahnungslos brüderliche Antwort (Danke Scorer :D ), dass der Torschütze Tzaziki wäre... doch nichts hielt mich in meinem Auto - nichts wie zurück ins Haus um das Tor noch mal zu sehen. Interessant, dass die Entstehungsgeschichte nahezu dieselbe war, wie die zu Stylianos Giannakopoulos' Treffer, mit dem er seinen Griechen einen 1:0-Auswärtserfolg gegen Spanien in der EM-Qualifikation ermöglichte.

Ich kenne nur wenige Leute, die heute auf Griechenland gesetzt hätten. Ich selbst bin keiner davon. Im Gegenteil - ich habe 40 € auf einen Erfolg Portugals gesetzt. Und mit diesem Tipp habe ich kräftig ins Klo gegriffen, denn die Supertalente Portugals hatten gegen übermotivierte Griechen so gut wie keine Chance. Das 2:0 ist dafür das beste Beispiel: Der träge, technisch schwache Angelos Charisteas, den man an durchschnittlichen Tagen rein technisch betrachtet eher mit einem kasachischen Esel auf Acid vergleichen kann, als mit einem Nationalteamstürmer, schiebt Champions League - Sieger und Superstar Costinha ein Gurkerl, schickt Giurkas Seitaridis (Mr.Ferguson würde sagen "Who the fuck is Seitaridis ?") und der lässt sich - natürlich von einem Supertalent, das sich in dieser Szene anstellte wie eben besagter kasachischer Esel auf Acid - fällen. Der Elfer von Angelos Basinas sprach ebenso Bände... knallt der Kerl die Kugel doch unter 40,000 Pfiffen der heimischen Fans genau ins Kreuzeck.

Dass Cristiano Ronaldo noch den Anschlusstreffer erzielte störte eigentlich niemanden. Die EM war gerade 89 Minuten + eine Halbzeitpause lang und Griechenland stand bereits mit einem Fuß im Viertelfinale. Die Quote für GENAU diese Begebenheit hätte ich sehr gerne bei Betandwin, Admiral und Konsorten gesehen. Während im Drachenstadion Portos der Schlusspfiff ertönte und Millionen vor den Fernsehschirmen und einige User im ASB die Hände zusammenklatschten, welcher Teufel denn die Portugiesen geritten hätte, wandelte einige Meter von mir entfernt ein etwas molliges Model über den Laufsteg und warf durch ihren enthusiastischen Gang kaum aufreizend mit einem recht hässlichen schwarz-gelben Kleid um sich. Begeisterungsstürme bei den modisch interessierten Alteltern, volle Konzentration auf mein Handy - meinen persönlichen EM-Liveticker - bei mir.

Ich war richtig erleichtert, als ich gegen 21 Uhr via Handy vernahm, dass das Aufeinandertreffen zwischen Spanien und Russland extrem langweilig sei. Ok, was Langeweile angeht war meine heutige Abendgestaltung wohl sowieso unschlagbar, aber immerhin hatten Raul, Morientes, Mostovoi, Sytchev und Co. so eine Art Mitleid mit mir, dem fanatischen Fussballfan, der nicht mal vor dem Fernseher Platz nehmen durfte/konnte.

Im Endeffekt sah ich heute die ersten sechs Minuten der ersten Partie (zumeist jedoch auch nur mit einem halben Auge) und die letzten vier Minuten plus Nachspielzeit der zweiten Partie. Während der Modeschau wurde ich sage und schreibe 11mal angerufen, erhielt 6 SMS, unter anderem mit einer Sympathiekundgebung für Griechenland durch einen guten Freund, der derzeit in der Ukraine verweilt. Und daher werde ich mich jetzt gemütlich mit einem Eis und einem Sackerl Chips vor den Fernseher hauen und mir die EM auf eine nicht mal halb so spannende Art und Weise reinziehen, wie ich es vor etwa drei oder vier Stunden haben hätte können. Aber egal: Alleine den Ball rollen zu sehen, wird mich bestimmt heiss auf das machen, was wir alle morgen sehen dürfen - ihr könnt mir glauben: Ich freu mich schon ! :)

Portugal - Griechenland - 1:2 (0:1)

Portugal: Ricardo - Ferreira, Andrade, Couto, Rui Jorge - Costinha (66./Nuno Gomes), Maniche, Figo, Rui Costa (46./Deco) - Pauleta, Simao (46./C. Ronaldo)

Griechenland: Nikopolidis - Seitaridis, Dellas, Kapsis, Fyssas - Giannakopoulos (68./Nikolaidis), Basinas, Zagorakis, Karagounis (46./Katsouranis) - Charisteas (74./Lakis), Vryzas

Gelbe Karten: Costinha (22.), Pauleta (57.) bzw. Karagounis (39.), Seitaridis (76.)

Tore: 0:1 (7.) Karagounis, 0:2 (51.) Basinas (Elfmeter), 1:2 (93.) C. Ronaldo.

Spanien - Russland - 1:0 (0:0)

Spanien: Casillas - Puyol, Marchena, Helguera, Raul Bravo - Albelda, Baraja (59./Alonso), Etxeberria, Vicente - Raul (78./Torres), Morientes (59./Valeron)

Russland: Owtschinnikow - Jewsejew, Smertin, Scharonow, Sennikow - Gusew (46./Radimow), Aldonin (68./Sytschew), Mostowoj, Ismailow (74./Karjaka), Alenitschew - Bulykin

Gelbe Karten: Baraja (43.), Marchena (66.), Albelda (84.) bzw. Gusew (12.), Smertin (29.), Aldonin (32.)

Gelb-rote Karte: Scharonow (88.)

Tor: 1:0 (60.) Valeron.

Wer heute seine Füße im Spiel hatte...

Giorgos Karagounis - Torschütze zum 1:0 der Griechen

Angelos Charisteas - Passgeber vor dem 2:0 Griechenlands

Giurkas Seitaridis - Gefoulter vor dem 2:0 Griechenlands.

Angelos Basinas - Torschütze zum 2:0 Griechenlands

Cristiano ROnaldo dos Santos Aveiro - Torschütze zum 1:2 Portugals

Carlos Puyol - Assistgeber zum Siegestreffer Spaniens

Juan Carlos Valeròn - Siegestorschütze Spaniens

© by austriansoccerboard.com :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:laugh: :laugh:

Aber ich möchte gerne wissen woher du weißt wie kasachische Esel auf Acid aussehen! :nein:

Mein Bruder schaut aus wie ein Kasache, hat Acid zu Hause und wenn er Acid nimmt, schaut er drein wie ein Esel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.