Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

[Spielerinfo] Nino Bule

5 Beiträge in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.com

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX ! :)

SPORT2A.jpg

DATEN

Name: Nino Bule

Nationalität: Kroate

Geburtsdatum: 19.März 1976

Alter: 28

Hauptposition: Mittelstürmer

Nebenposition: Rechtes Mittelfeld

Größe: 188cm

Gewicht: 80kg

Momentaner Verein: FC Pasching

Bisherige Vereine: Hajduk Split, Gamba Osaka, NK Zagreb

KARRIERE

Nino Bule ist ein Phantom. Seit sieben Jahren geistert der an ein gewaltiges Zuchttier erinnernde Name durch die Gazzetten Österreichs - es gibt kaum einen Verein mit dem der kroatische Angreifer noch nicht in Verbindung gebracht wurde. Wieso es bisher nie mit einem Wechsel Bules nach Österreich klappte und welchen Spieler der FC Pasching am 8.Juni 2004 da an Land gezogen hat, lest ihr in den folgenden Zeilen.

Bule war in seinen Anfängen als totaler Senkrechtstarter zu bezeichnen, da er im Alter von 21 Jahren erstmals in die Kampfmannschaft seines damaligen Vereins NK Zagreb hochgezogen wurde und sich von der ersten Minute an nicht mehr von seinen Stürmerkollegen verjagen ließ. In der Saison 1997/98 setzte er sich gegen den ehemaligen FC Linz – Akteur Josko Popovic durch und war aus der Startelf seines Teams nicht mehr wegzudenken: Im Gesamtverlauf der Saison kam er in 26 Spielen von Beginn an zum Einsatz, wurde zudem dreimal eingewechselt und erzielte insgesamt fünf Tore, was für seine erste Saison als Profi sehr akzeptabel war. Zumeist wurde Bule im Angriff aufgestellt, doch es war auch keine Seltenheit, dass er einen sehr offensiven Mittelfeldpart auf der rechten Seite spielte, der nahezu mit der Bezeichnung „Flügelstürmer“ zusammentrifft.

Die Stärken des Nino Bule zeichneten sich schon nach seiner ersten Saison ab: Der kroatische Angreifer ist körperlich stark, weiß auch im Kopfballspiel zu überzeugen. Doch seine beiden größten Stärken sind wohl das Klein-Klein-Spiel, also die gute Technik im Stand, mit der auch Christian Mayrleb zu überzeugen weiß und vor allem auch seine große Schnelligkeit, die ein wenig an die unaufhaltsamen Antritte des Mario Haas erinnern. Bule ist jedenfalls in vielen verschiedenen Situationen für Tore gut und ist als Stürmer mit dem gewissen Überraschungseffekt zu bezeichnen.

Die zweite Saison Bules in Zagreb verlief erneut sehr erfolgreich. Nino kam in 29 Spielen zum Einsatz und mauserte sich mit 13 Saisontoren zum Topscorer seines Teams. Im Laufe der Saison 1998/99 wurde man schließlich auch im Ausland auf Nino Bule aufmerksam. Momentan genoss Bule den Status eines ungeschliffenen Diamanten, eines Spielers von potentieller internationaler Klasse, der sich in einem Stadium seiner Entwicklung befand, in dem er noch für durchschnittliche Klubs der internationalen Bühne leistbar war. So kamen schon bald Videobänder der Nino Bule – Highlights in den Sekretariaten des FK Austria Wien und des SV Salzburg an. Bule war am österreichischen Transfermarkt „in“ und dennoch funktionierte der Transfer des damals 21jährigen nach Österreich nie. Zu hohe Ablöseforderungen, nicht ins derzeitige System passende Spielanlagen und vertragliche Problemchen verhinderten den Transfer Bules mehrere Jahre.

Als auch in der Saison 1999/2000, in der Bule 9 Tore in 33 Spielen erzielte, diverse Anfragen um den kroatischen Stürmer, der mittlerweile seinen ersten (und für die nächsten vier Jahre letzten) Einsatz im kroatischen Nationalteam feiern konnte, abgeschmettert wurden, entschied sich Bule dem Ruf des großen Geldes zu folgen und einen Neuanfang im Land der aufgehenden Sonne zu starten. Im Juni 2000 wechselte Nino Bule nach Japan, wo er für Gamba Osaka auf Torjagd ging.

Bei Transfers aus Europa nach Japan gibt es ein ganz großes, hinlänglich bekanntes Problem: Die japanische Saison ist in vollem Gange, wenn die europäische Saison gerade beendet wurde. Bule, der 33 Saisonspiele in den Beinen hatte und daher verständlicherweise total ausgelaugt war, trainierte zwar mit Gamba mit, doch war einfach nicht in der körperlichen Verfassung um in der Kampfmannschaft zu spielen. Behutsame Gehversuche in der Reserve Gambas sollten die ersten Erfahrungen Bules in Japan darstellen. Im Angriff traute man dem Japaner Kota Yoshihara vorerst mehr zu, im Nationalteam gab es an Spielern wie Boksic oder Suker ohnehin kein Vorbeikommen.

Erst als der Kroate vor der Saison 2001 die gesamte Vorbereitung mit seinem neuen Team mitmachen konnte, explodierte seine Formkurve. Bules Zweikampfstärke kam ihm in Japan, wo eine etwas sanftere Gangart auf der Tagesordnung steht, extrem zu Gute und so erzielte er in 27 Spielen ganze 17 Tore, wurde in der japanischen Liga als Held gefeiert und, was auch nicht ausser Acht gelassen werden sollte, cashte ordentlich ab, ehe er im Winter 2001 wieder in seine Heimat Kroatien zurückkehren sollte.

Wieder in Kroatien angekommen, wurde er von Hajduk Split unter Vertrag genommen. Im Frühjahr der Saison 2001/02 kam er trotz der harten Saison in Japan, die er noch in den Beinen hatte noch in 9 Spielen seines neuen Klubs zum Einsatz und erzielte dabei 2 Tore als Willkommensgeschenk für seinen neuen Klub. Durch die Kalenderprobleme, die sich aus seinen Überseetransfers ergaben, verlor Bule quasi ein halbes Jahr in seiner Entwicklung, gewann jedoch eine Menge Erfahrung und Routine, die ihm in der nahen Zukunft auch sehr zu Gute kommen sollte.

In der Saison 2002/03 brachte es Bule auf 29 Einsätze in der kroatischen Liga, dabei erzielte er 6 Tore. Weitere Anfragen aus der österreichischen Bundesliga, unter anderem erstmals vom FC Pasching wurden jedoch erneut ausgeschlagen. Bule fristete auch die kommende Saison in Kroatien, obwohl er eigentlich wesentlich lieber im Ausland spielen wollte. Doch der Ruf von Nino Bule – Transfergesprächen verschlechterte sich einschlägig: Einerseits wollte man nicht mehr mit Hajduk Split verhandeln, die zeitweise an Realitätsverlust zu leiden schienen, was die Ablösesumme für den heute 28jährigen Kroaten betraf, andererseits vermutete man sogar schon, dass Nino Bule eigentlich ohnehin nur ein guter Videozusammenschnitt gerissener kroatischer Spieleragenten sein kann.

Doch Bule scorte inzwischen weiter: In der Saison 2003/04 erzielte der Kroate 7 Tore in 27 Spielen für Hajduk Split und nachdem der Vertrag des Stürmers, der im erweiterten Kader des kroatischen Nationalteams, für das er bisher in drei Spielen zum Einsatz kam, steht, auslief, kam nun endlich der Transfer nach Österreich zu Stande. Zunächst buhlte auch der SK Rapid um den kroatischen Brecher, doch aufgrund der finanziellen Impotenz des Traditionsklub, war nach einigen Wochen Transferpoker der Weg für den FC Pasching frei – Superfund macht’s möglich !

Laut einigen Kroatien-Kennern, unter anderem Ex-LASK-Trainer Marinko Koljanin ist dem FC Pasching mit der Verpflichtung Nino Bules ein toller Transfer gelungen, mit dem die Fans der Oberösterreicher noch sehr viel Freude haben werden. Billig ist das Engagement des Kroaten mit Sicherheit nicht, doch es würde niemanden wundern, wenn der mittlerweile sehr erfahrene Angreifer seinen Erwartungen und vor allem seinen Einkünften gerecht werden würde.

Bei Hajduk Split trug der Kroate zueltzt die Rückennummer 18. Welche Nummer in Pasching auf Bules Buckel stehen wird, ist derzeit noch unklar.

© by austriansoccerboard.com

Hoffe informiert zu haben ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War wie immer spitze :super: Wenn ich das so höre dann bin ich schon ziemlich gespannt aufs erste Spiel. Nach deiner Beschreibung klingt Bule wie eine Mischung aus Datoru und Mayrleb der auch noch schnell dazu ist. Ich hoffe er hält das was du oben versprichst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir gestern das Training angesehen und ich kann sagen:

Wenn dieser Nino Bule im Spiel auch so arbeitet wie im Training dann können wir uns auf Großes freuen. Der hat auf der rechten Seite gewirbelt, sowas sieht man in Österreich wirklich nicht oft !!

bearbeitet von Nutzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.