Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

[Spielerinfo] - Luka Elsner

1 Beitrag in diesem Thema

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.at

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX!

elsner_6_show.jpg

DATEN UND FAKTEN

Name: Luka Elsner

Nationalität: Slowenien

Geburtsdatum: 02.08.1982

Alter: 27

Position: Innenverteidiger und Rechter Verteidiger

Größe: 176cm

Gewicht: 72kg

Momentaner Verein: Austria Kärnten

Bisherige Vereine: NK Domžale und in der Jugend OGC Nice

Länderspiele: 1 (0 Tore)

Auf dem heimischen Transfermarkt ist momentan nicht gerade viel los und so freut es mich, dass Austria Kärnten nun einen Spieler verpflichten konnte, über den sich ein paar Zeilen durchaus lohnen. Luka Elsner verstärkt nämlich ab sofort die Defensive des Tabellenletzten. Wer bei dem Namen Elsner aufhört und nicht an die BAWAG-Affäre denkt, der hat es richtig erkannt: Luka kommt aus einer alten Fußballerfamilie.

Fußball das A und O im Leben der Elsners

Lukas Großvater Branko Elsner (*1929) wird sehr vielen Österreichern ein Begriff sein, da er lange Zeit Trainer von Wacker Innsbruck war und auch das österreichische Nationalteam zweimal (1975 und 1985-1987) betreute. Aber auch der Vater von Luka, Marko Elsner war ein erfolgreicher Kicker, dem über Roter Stern Belgrad der Sprung in die französische Liga zu OGC Nizza gelang. Zwischen 1987 und 1990 spielte er bei den Franzosen, dann legte er ein Jahr bei Admira Wacker ein, um anschließend seine Karriere bei Nizza ausklingen zu lassen.

Luka Elsner wuchs also einige Zeit in Frankreich auf und trainierte als Jugendlicher bei dem gleichen Verein, bei dem sein Vater seine Brötchen verdiente, beim OGC Nizza. Zu einem Debüt in der französischen Liga sollte es allerdings nicht kommen, da seine Familie nach der Karriere seines Vaters wieder nach Slowenien zurück fuhr.

Sechs Jahre Stammspieler bei NK Domžale

Luka Elsner erlebte die goldenen Jahre des NK Domžale mit. Der Klub gehörte 1991 zu den Gründungsmitgliedern der slowenischen Liga, musste allerdings gleich nach der ersten Saison absteigen und spielte dann jahrelang in der zweiten Liga. Der dauerhafte Aufstieg gelang erst in der Saison 2002/03, also zwei Jahr bevor Luka zu diesem Verein stieß.

Schon in seiner ersten Saison (2004/05) kam Luka auf 25 Einsätze, wobei er 21 Mal von Beginn auflaufen durfte. Der schnelle Spieler zeichnet sich auch durch seine Flexibilität aus, so kann er ohne Probleme die Rolle des Innenverteidigers oder des rechter Verteidigers einnehmen (siehe weiter unten bei Stärken und Schwächen). Luka qualifizierte sich mit seinem Verein überraschend für die Meisterrunde und wurde anschließend sogar Vizemeister hinter ND Gorica. In der kommenden Saison sah man am Ende der Tabelle das gleiche Bild, denn Domžale wurde abermals hinter Gorica Vizemeister. Luka etablierte sich immer mehr innerhalb der Mannschaft, übernahm Verantwortung und die Führungsrolle in der Abwehr und brachte es auf 32 Einsätze, wobei er 30 Mal von Beginn an spielen durfte. Die Mannschaft gewann zudem die Qualifikationsrunden für den UEFA-Cup, schied dann aber in der ersten Runde gegen den VfB Stuttgart aus. 2007 holte sich die Mannschaft endlich den Meistertitel, den sie auch im kommenden Jahr erfolgreich verteidigen konnten. Luka war ein ganz wichtiger Bestandteil der Meistermannschaft, absolvierte so gut wie alle Spiele von Beginn an mit und wurde auch immer wieder als einer der bester Abwehrspieler in der slowenischen Liga bezeichnet.

In der aktuellen Saison steht der Verein nach 22 Spieltagen nur auf dem siebenten Platz. Domžale steckt wie viele Klubs in Slowenien momentan in finanziellen Schwierigkeiten und Elsner war in der aktuellen Mannschaft sicher einer der teuersten Spieler.

Dank seiner guten Leistungen und Erfolge durfte er am 26.Mai 2008 bei einem Freundschaftsspiel in Göteburg im Nationalteam gegen Schweden debütieren. Bislang blieb es aber bei diesem einen Einsatz.

Seine Stärken und Schwächen

Luka Elsner ist das Fußballspielen in die Wiege gelegt worden und er verfügt über eine gute Technik und Schnelligkeit. Seine fairen Tacklings sind immer wieder sehenswert, er ist ein Führungsspieler und kann Verantwortung übernehmen. Seine größte Stärke ist jedoch seine Flexibilität, denn der 27-jährige kann sowohl in der Innenverteidigung, als auch auf der rechten Abwehrseite auflaufen. Luka Elsner hat zwar nicht die Maße eines typischen Innenverteidgers, verfügt aber über eine hohe Sprungkraft und ein gutes Stellungsspiel. Idealerweise spielt er aber natürlich dennoch mit einem großen Abwehrspieler a la Patocka im Zentrum. Elsner kann von hinten das Spiel aufbauen, falls er auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz kommt, dann wird man oft sehen, wie er durch weite Pässe quer über das Feld das Spiel verlagern möchte. In der slowenischen Liga war er einer der besten Abwehrspieler, egal ob er innen, oder rechts hinten zum Zug kam. Die Frage wird sein, ob er als Innenverteidiger in Österreich körperlich stark genug ist um sich durchsetzen zu können, da die österreichische Liga und dadurch natürlich auch die gegnerischen Stürmer doch um mindestens eine Klasse stärker sind. Auf alle Fälle ist den Kärntnern hier aber ein sehr guter Transfer gelungen. Sollte das Tabellenschlusslicht den Rückstand zum neunten Platz nicht aufholen können, bin ich mir sicher, dass sich in der heimischen Liga einige Vereine um den Slowenen bemühen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.