Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
beLOYAL

Quo vadis, LASK?

2 Beiträge in diesem Thema

LASK könnten neun Stammspieler verlassen

Bei weiterer Talfahrt wird es wohl noch heuer zum Trainer-Wechsel kommen

Wien – Viele positive Lehren gibt es für den LASK aus den vergangenen beiden Spielen nicht zu ziehen. Doch zumindest ein Aspekt wird bei den Linzern nach dem 1:3 gegen Altach und dem 0:5 bei der Austria immer augenscheinlicher. Der unumgängliche Schnitt in der Mannschaft wird beim Traditionsklub immer konkreter.

Routiniers spiegeln Team-Leistung

Besonders die zuletzt sehr mäßigen Leistungen der Routiniers Michael Baur und Kapitän Ivica Vastic haben gezeigt, was ohne die entsprechende Unterstützung der "Super-Oldies" passieren kann - zumal auch die Leistungen der Youngsters unmittelbar mit ihnen zusammenhängen.

"Wenn bei uns etwas passiert, dann hauptsächlich durch unsere Routiniers wie eben Vastic, Mayrleb und Baur", weiß auch Trainer Panadic nach dem Austria-Match zu erklären.

Den LASK und seine "Alten“ wird es aber schon in der kommenden Saison in dieser Form wohl nicht mehr geben, und dann heißt es einen nahtlosen Übergang zu schaffen.

Michael Baur (39) wird nach dieser Saison so gut wie sicher seine Karriere beenden, Kapitän Ivica Vastic (39) lässt es noch offen, und Stürmer Christian Mayrleb (36) wird als einziger zumindest noch eine Saison dranhängen. Schließlich hat der Stürmer bis 2010 Vertrag.

Auch Youngster-Abgang droht

"Irgendwann hören alle auf und dann müssen wir den richtigen Ersatz haben. Das ist noch nicht der Fall. Aber wir denken schon in diese Richtung nach und reden auch miteinander", erklärt Andrej Panadic die weitere Vorgehensweise.

Aber nicht nur aufgrund der Veränderungen bei den Oldies sollten beim LASK die Alarmglocken schrillen, denn der Abgang zumindest zweier Youngsters steht ebenfalls bevor.

Florian Kleins und Niklas Hoheneders Verträge laufen im Sommer 2009 aus. Vorzeitige Vertragsverlängerungen scheiterten bisher, weil die Parteien hinsichtlich des neuen Gehalts viel zu weit auseinanderklaffen.

Viele Verträge laufen aus

Während bei Klein der Zug abgefahren scheint, gibt es bei Hoheneder noch etwas Hoffnung. Schließlich bekräftigte der Innenverteidiger vor einigen Wochen im LAOLA1-Interview den Wunsch nach einer Verlängerung.

Wer aber die Vorgehensweise von LASK-Präsident Peter-Michael Reichel in den vergangenen Jahren seiner Amtstätigkeit verfolgt hat, wäre nicht sonderlich überrascht, wenn beide Top-Youngsters noch im Winter verkauft würden. Schließlich denkt der LASK-Boss auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Doch das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Wirft man einen Blick auf die Verträge des erweiterten Stammspieler-Kreises, könnte den LASK-Fans bange um ihr Team werden.

"Worst case": Neun Stammspieler weg!

Neben den bereits erwähnten Vastic, Klein sowie der eingespielten Innenverteidigung Baur und Hoheneder, laufen im Sommer die Verträge von Christoph Saurer, Gerald Gansterer, Jürgen Panis und Tomasz Wisio aus.

Besonders bei Saurer und Gansterer ist ein ähnliches Szenario, wie bei Klein und Hoheneder, nicht auszuschließen.

Im absolut schlimmsten Fall wären nach dieser Saison neun Stammspieler - den rekonvaleszenten Brasilianer Wendel miteingerechnet - weg.

Dieser "Worst case" wird bei den Linzern wohl nicht eintreten - doch gerüstet sollte man in der Kulturhauptstadt 2009 schon sein - spätestens im Sommer.

Sorgfalt bei Einkäufen

"Der Schnitt kann schon im Winter kommen und wir schauen uns auch entsprechend nach Spielern um", präferiert Panadic rechtzeitige Verpflichtungen.

Doch bei den nächsten Einkäufe sollte mehr Sorgfalt an den Tag gelegt werden, als bei den letzten.

Schließlich sind die Transfers des 17-jährigen Kroaten Ante Budimir und des 21-jährigen Slowenen schief gegangen. Beide Freigaben erfolgten nicht.

Kein Budimir, kein Veselic

"Bei Budimir wird es so sein, dass wir ihn wieder in die Heimat zu seinem Stammklub NK Radnik zurückschicken. Wenn er dann 18 geworden ist, sind die Bedingungen anders und wir können ihn wieder holen. Aufgrund seines Alters haben wir hier keine Panik", erklärt Helmut Nussbaumer im Gespräch mit LAOLA1.

"Bei Veselic warten wir bis heute auf die Freigabe und deshalb ist er aktuell zuhause. Wir erhalten in den nächsten zwei Tagen eine Stellungnahme aus Slowenien. Dann holen wir ihn zurück oder nicht", erzählt der LASK-Sportdirektor weiter.

Letzte Gespräche seien also noch zu führen, aber dass der 21-Jährige bleibt ist sehr unwahrscheinlich.

Gerüchte nach Trainer-Ablöse lauter

Ein anderer Vertrag, der noch heuer aufgelöst werden könnte, ist jener des Trainers. Bei einer weiteren Talfahrt ist gar nicht sicher, ob Andrej Panadic den vorgesehenen Schnitt machen wird. Leise Gerüchte nach einer Trainer-Ablöse werden immer lauter. Noch wird ihm aber Zeit gegeben.

Einige offene Fragen also beim LASK.

Die Antworten und der Schnitt müssen aber spätestens im Sommer erfolgt sein. Ansonsten könnte dem LASK das selbe Schicksal blühen wie Mattersburg, das ein ähnliches Szenario offensichtlich nicht verkraftete.

Bernhard Kastler (laola1.at)

http://www.laola1.at/429+M5ef4fd3ef23.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.