Jump to content
Sign in to follow this  
Steffo

[Spielerinfo] - Olivér Pusztai

Recommended Posts

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.at!

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt, verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX!

Olivér Pusztai

Name: Olivér Pusztai

Nationalität: Ungarn

Geburtsdatum: 14. Oktober 1981

Geburtsort: Szombathely

Stammposition: Innenverteidiger

Größe: 185cm

Gewicht: 81kg

Momentaner Verein: Austria Kärnten

Bisherige Vereine: Rákospalotai EAC, Györ ETO, MTK Budapest, Siófok, Haladás Szombathely

Auf der Suche nach einem Ersatz für den ausgeliehenen Martin Hiden wurde Austria Kärnten in Ungarn fündig. Olivér Pusztai soll in der nächsten Saison die Abwehr der Klagenfurter verstärken. Sehen wir uns seine bisherige Karriere an:

Der 185cm große Innenverteidiger begann seine Karriere bei Haladás Szombathely, einem ungarischen Fußballverein, der nahe der Grenze zu Österreich seine Heimstätte hat. Auch der bekannte Tormann Gabor Király startete bei diesem Verein seine Karriere, der bis zum Jahr 2004 an der höchsten Spielklasse in Ungarn teilnahm. Pusztai kam zu ein paar Einsätzen in der Kampfmannschaft, wechselte dann aber in der Saison 2002/03 zum FC Siófok.

Die Kleinstadt Siófok liegt am Südufer des Plattensees und ist den meisten Österreichern eher aufgrund der tollen Partys ein Begriff. Dennoch wird den Einwohnern auch ab und zu Erstligafußball geboten, denn der Verein pendelt meistens zwischen den ersten beiden Ligen. In der Saison 2002/03, in der Pusztai sein Debüt gab, ist Siófok gerade wieder aufgestiegen und der Innenverteidiger kam auf 14 Saisonspiele, wobei er elf Mal in der Startaufstellung stand.

Pusztái zeigte besonders gegen Ende der Saison wirklich gute Leistungen und so verpflichtete im darauffolgendem Jahr MTK Budapest das junge Talent. Der im Jahr 1888 gegründete ungarische Traditionsverein konnte bisher 22 Mal den ungarischen Meistertitel und 12 Mal den ungarischen Pokalwettbewerb gewinnen und stand auch im Jahr vor der Verpflichtung des Innenverteidigers ganz oben in der Tabelle. Gerade als Pusztai aber den Verein wechselte gelang der MTK-Mannschaft nur wenig und bis heute konnten die Blau-Weißen keinen Titel mehr gewinnen. Pusztai stand in der Saison 17 Mal in der Startaufstellung und wurde einmal eingewechselt. MTK Budapest erlangte den sechsten Platz in der Tabelle und Pusztai wechselte am Ende der Saison zu Györ ETO FC.

Györ legte eine gute Saison hin und landete auf dem fünften Platz. Pusztai kam auf 20 Einsätze in der Innenverteidigung, wurde aber sieben Mal nur eingewechselt. In der nächsten Saison lief es jedoch weniger gut, denn aufgrund einer Verletzung verlor Olivér seinen Stammplatz und konnte sich nicht mehr zurück in die Mannschaft spielen. So kam er in der zweiten Saison nur auf 10 Einsätze, wobei er sieben Mal von Beginn an auf dem Feld stand.

Unzufrieden mit seiner Situation suchte er sich einen anderen Verein und unterschrieb bei Rákospalotai EAC. Der Verein, der im Nordosten von Budapest liegt, war gerade erst in die erste Liga aufgestiegen und schaffte in seiner ersten Saison den Klassenerhalt gerade noch um einen Punkt. Pusztai nahm an 23 von 30 Meisterschaftsspielen teil und war in dieser Zeit ein großer Rückhalt für seine Mannschaft. In der letzten Saison wurde der Verein zwar immerhin 12., aber Pusztai wurde vom Verletzungspech verfolgt und konnte insgesamt nur an 5 Meisterschaftsspielen teilnehmen.

Mittlerweile ist er wieder fit und einsatzbereit, seine letzte Meisterschaftspartie absolvierte er aber Ende November in der ungarischen Liga. In ungarischen Foren wird Pusztai durchaus als guter Innenverteidiger dargestellt, allerdings sind die REAC Fans nicht besonders traurig, dass sie Pusztai hergeben mussten, da er oft verletzt war. Pusztai ist ein kompromissloser Spieler, der sich auch öfter Mal gelbe und rote Karten einfängt. Der Höhepunkt in dieser Hinsicht war die Saison 2006/07, wo er in 23 Spielen acht Mal die gelbe und zwei Mal die rote Karte sah. Verheiratet ist der in Szombathely geborene Innenverteidiger mit seiner Frau Patricia, mit der er in seiner Freizeit am liebsten ins Kino geht. Als sein großes sportliches Vorbild nennt er Marco Materazzi, was vielleicht die vielen Verwarnungen erklärt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...