Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
VioletSoul

Abbruch bei ASV Hohenau - WAF Procar

6 Beiträge in diesem Thema

Massenschlägerei bei Freundschaftsspiel

Ein eigentlich freundschaftliches Fußballspiel in Hohenau an der March hat gestern mit einer Massenschlägerei geendet. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.

Auslöser war Streit zweier Spieler

Ganz und gar nicht freundschaftlich hat das Trainingsspiel zwischen dem ASV Hohenau und den Gästen aus Wien, WAF Procar geendet, meldet die Sicherheitsdirektion Niederösterreich. In der 60. Spielminute wurde das Match vom Schiedsrichter nach einer Konfrontation zweier Spieler abgebrochen.

Mehrere Personen verletzt

In der Folge entstand zwischen den Akteuren beider Mannschaften eine Massenschlägerei. Mehrere Personen sind dabei verletzt worden. Zwei Spieler des ASV Hohenau mussten in das Krankenhaus Mistelbach eingeliefert werden.

sport.orf.at

bearbeitet von VioletSoul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Traurig ist nur, dass der WFV (die geldgeilen Fettsäcke) nichts unternehmen und WAF auch weiterhin in der Meisterschaft ungestraft uns Spieler der Oberliga B terrorisieren werden.

Ich hoffe, dass die Obmänner der Oberliga B sich einigen können, dass einheitlich alle WAF-Partie boykottiert werden - ich werde mich mit meinem Obmann in Verbindung setzen und ihm vielleicht dazu bewegen, dass er obenauf an der Spitze steht.

Ich werde jedenfalls nicht mehr mein Leben bei diesen türkischen Schlägern aufs Spiel setzen.

Freude bereitet mir jedoch dieses hier:

Sehr geehrte Mitglieder des WFVs,

Ich möchte mich mit einer Bitte an sie wenden, dass endlich etwas gegen die übertriebene Aggression, der v.a. ausländischen Spieler, am Fußballplatz unternommen wird.

Folgendes Szenario ereignete sich letztes Wochenende am WAF Procar Platz.

Die Reserveteams beider Mannschaften agierten anfangs sportlich fair und es kam zu keinen nennenswerten Fouls.

In der zweiten Halbzeit begann sich die aus 11 Türkischen Spielern bestehende WAF-Mannschaft selbst zu beschimpfen und gingen über in unsportliche Attacken auf die Hirschstettenspieler, die weiterhin fair blieben (abgesehen von einigen Fouls die eben im Fußball vorkommen).

Ich ersuche sie nun endlich etwas gegen solche, nur aus Ausländern bestehende Mannschaften zu unternehmen, denn es kann nicht sein, dass man als Sportler, von Woche zu Woche von einigen aggressiven Individuen mutwillig verletzt wird oder sogar von einigen Morddrohungen erhält.

Bitte nehmen sie sich einmal die anliegen der Spieler, die den Sport mit Freude ausüben, zu Herzen und tun sie es nicht als Verleumdung ab.

Mit sportlichen Grüßen

ein besorgter Sportler

Vielleicht kann sich noch wer daran erinnern, als ich davon im ASB berichtet hab. Nun wurde mein offener Brief an den WFV bereits im Wienerliga-Forum mehrmals gequotet und wer weiß in welchen Foren sonst noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und ich dachte mir schon, dass Du das ganze noch einmal gepostet hast, Peter?!

Leider wird ahrscheinlich wieder nichts unternommen, der Hermann Fritzl wird es sich schon richten, wetten?!!!

Aber nicht nur WAF ist im WFV ein Problem, bei LAC fängt es auch schon wieder an, speziell im Nachwuchs und Ostbahn XI ist sowieso immer für eine Schlägerei gut! :nope:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Höchstwahrscheinlich wird sich der H.F. wieder alles richten können.

Was haltest du davon, wenn man WAF boykottiert. Ich finde es für die einzige sinnvolle Aktion, wenn nicht von Seiten des WFVs gehandelt wird.

Schlag deinem Obmann mal einen Boykott vor!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schlag deinem Obmann mal einen Boykott vor!

Der wird mich fragen, ob ich angsoffen bin! :x

Wenn, dann müßte das wirklich die ganze Liga tun, und dann steigt wahrscheinlich WAF als ungeschlagener Meister auf, so wie ich den WFV kenne!

Außerdem glaub ich nicht, dass sich in diesem Fall die OLB einig wäre!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.