Euro 2008: Der Countdown läuft


Recommended Posts

V.I.P.

Euro 2008: Der Countdown läuft

Nur noch 500 Tage bis zum Start der Europameisterschaft 2008 – und alles ist im Plansoll. Das bestätigte auch ÖFB-Präsident Friedrich Stickler im Gespräch mit Offside: „Wir sind insgesamt derzeit viel weiter, als es je ein EM-Veranstalter zu diesem Zeitpunkt war und das stimmt mich sehr positiv.“

Heute, Mittwoch, werden die Bürgermeister der vier österreichischen Austragungsstädten (Wien, Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck), die Host-City-Verträge unterzeichnen, die die Zusammenarbeit zwischen der EURO-Turnierdirektion (UEFA) und den EM-Schauplätzen regelt.

Tickets früh sichern

Fußball-Fans aufgepasst! Wer sich ein Ticket für die EURO sichern will, sollte sich den 1. März 2007 dick im Kalender anstreichen. Ab diesem besagten Tag kann man innerhalb eines Monats seinen Kartenwunsch auf der Website der UEFA hinterlassen, Mitte April werden all jene verständigt, die eine der 250.000 bis 300.000 begehrten Karten erstanden haben.

Slogan, Volunteers und Internet-Community

Deutschland hat es vorgezeigt. Mit dem stimmigen Slogan „Die Welt zu Gast bei Freunden“ und einer guten Vorbereitung haben sie eine unglaublich positive Stimmung im eigenen Land erzeugt. Österreich nimmt sich daran ein Beispiel, der Slogan soll eine ähnliche Wirkung in unseren Gefilden erzeugen. "Ich erhoffe mir, dass Österreich als gastfreundliches, schönes Land wahrgenommen wird" so Stickler. Wer aktiv an der Vorbereitung teilnehmen will, sollte sich im Sommer am von der Turnierdirektion organisierten Volunteer-Programm beteiligen, es werden insgesamt 5.000 freiwillige Helfer gesucht. Von Mai bis September 2007 rollt die Roadshow „Euromania“ durch das Land und im Frühsommer wird eine eigene Euro-Internet-Communty eröffnet.

Weitere Veranstaltungen

Genau ein Jahr vor dem EM-Finale, am 29. Juni 2007 findet in Österreich die „Lange Nacht des Fußballs“ statt. In der Schweiz geht am 7. Juni eine ähnliche Veranstaltung über die Bühne. Neben zahlreichen PR-Projekten erfolgt im Sommer dieses Jahres die Präsentation des EM-Balls. "Wir wollen mit der Euro Nachhaltigkeit schaffen, besonders natürlich im Fußball, sprich das Interesse von noch mehr Buben und Mädchen für den Fußball wecken. Ich erwarte positive Impulse auch für die Bundesliga, denn die verbesserte Infrastruktur ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Liga" gibt der ÖFB Präsident die sportlichen Ziele vor.

Wer hat welche Verantwortung?

Die Administrative in Österreich ist auf drei Säulen aufgebaut. Neben der SA (Societe Anonyme, Tochterfirma der UEFA), dem Österreichischen Fußball Bund (ÖFB) sorgt der Verein „2008 – Österreich am Ball“ (unter der Führung von Heinz Palme) für einen reibungslosen Ablauf der EM. Die UEFA garantiert keine Verluste für den Veranstalter, dafür stellt sie mit dem Schweizer Martin Kallen den Entscheidungsträger. Der Sitz der Euro 2008 SA ist in Nyon (Schweiz). Diese betreut die teilnehmenden Länder und Schiedsrichter, organisiert den am 1. März beginnenden Kartenverkauf, das Akkreditierungssystem sowie die Medien-Einrichtungen und das Programm für die freiwilligen Helfer, koordiniert die Zusammenarbeit mit den Behörden und setzt die Stadionverträge um. Des Weiteren gibt es noch das höchste Gremium, den Verwaltungsrat. Neben den fünf Mitgliedern der UEFA sind zwei Personen vom Schweizer und vom Österreichischen Verband (Friedrich Stickler und Herbert Hübel) darin vertreten. Diese werden vor allem lokale Interessen vertreten. Die UEFA ist für die jurischen Dinge verantwortlich und kümmert sich um Marketing und Sponsoren. Außerdem vergeben sie die Medienrechte und sind für die Sicherheit im und rund um die Stadien verantwortlich. Das Gesamtbudget beträgt 133 Millionen Euro, rund 300 Mitarbeiter werden im Einsatz sein.

Die wichtigsten Termine

2007

o 24. Jänner: Noch 500 Tage bis zum Ankick; Unterzeichnung der Host-City-Verträge in Österreich, Bekanntgabe Euro-Slogan, Präsentation neue Wirtschaftlichkeits-Studie.

o Februar: Auswahl "Botschafter der Leidenschaft" des Vereins "Österreich am Ball".

o März: Beginn Kartenverkauf im Internet.

o März: Start der Treue-Aktion des ÖFB (je zwei Tickets für die 100 treuesten Teamfans).

o ab März: Botschaft "Jetzt geht's los" wird durch Österreich (10 Stationen) und benachbartes Ausland (fünf bis sieben Stationen) getragen.

o Frühsommer: Start der Internet-Community.

o Mai - September: Roadshow "Euromania".

o Juni: Verkaufsstart offizieller Lizenzprodukte.

o 7. Juni: Noch ein Jahr bis zum Ankick.

o 29. Juni: Lange Nacht des Fußballs.

o Sommer: Präsentation des offiziellen EM-Spielballs.

o 21. November: Abschluss der EM-Qualifikation.

o Dezember: Gruppen-Auslosung für die EM-Endrunde in Luzern.

o Dezember: Ticketing-Workshop mit Endrunden-Teilnehmern in Wien.

o 31. Dezember: Silvestergala in Wien.

2008

o Jahresbeginn: Ausstellung "Faszination Fußball" (Österreich am Ball).

o 12./13. März: Workshop mit EM-Teilnehmern in Wien.

o März: Start der Maskottchen- und Pokaltour; Errichtung des "Walk of Fame" beim Happel-Stadion.

o Frühjahr: Tag der Fans.

o April: Schiedsrichter-Workshop.

o 26. April: Saison-Ende T-Mobile Bundesliga.

o Mai: Stadion-Übergabe an den Veranstalter.

o 7. Juni: Eröffnungsspiel der 13. EM-Endrunde in Basel.

o 29. Juni: Finale in Wien.

© offside.at

Edited by pironi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.