Jump to content
Gigi

ISO, Verschluss, Nacht @Digicam

Recommended Posts

So Leute, ich hab ein paar Fragen zu Digitalkameras.

-) Was sagen die ISO Angaben aus? Für was sind sie gut?

-) Verschlusszeit: Was ist besser beim fotografieren in der Nacht? Mehr Sekunden (zb. 60 Sek) oder weniger (zB. 1/2000s)? Welche Sekundenangaben, sind überhaupt idealer für die Nacht, welcher Wert sollte das sein?

-) Was ist noch wichtig bei Fotos in der Nacht? Welche Techniken gibt es, dass die besser werden? (außer Stativ)

Jo, 3 Fragen! Vielleicht findet sich ja jemand, der sie mir beantworten kann. Wäre nett! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. die iso angaben haben früher bei den analogen kameras die lichtempfindlichkeit des films angegeben. iso 200 waren glaub ich die normal empfindlichen, iso 0 war wenig lichtempfindlich (z.B. wenn man viel im sommer im freien am strand fotos macht) bzw. iso 400 dementsprechen lichtempfindlicher....

2. beim fotografieren in der nacht sind längere verschlusszeiten gefragt. im endeffekt sagt es aus, wie lange der verschluss vor der linse offen bleibt, und somit den film (oder halt den chip) belichtet. je länger belichtet wird, desto leichter verwackeln natürlcih die bilder. stativ oder ähnliches von vorteil...

daraus ergibt sich bei nachtfotos: empfindlicher film (isowert), längere verschlusszeit, kamera unbedingt irgendwo abstützen, so sind tolle fotos möglich. kann dir mal ein Bsp.foto aus amsterdam hier online stellen, das ich einmal mit den auto-einstellungen der kamera, und einmal mit von mir veränderten parametern gemacht wurde. da sieht man mMn genau die auswirkungen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die ISO Werte gibt es aber heutzutage auch noch bei den Digicams.

Standardwert liegt bei 50-200 ca., je dünkler desto höher ist der Wert. Je höher der Wert, desto mehr Bildrauschen, sprich die Qualität verschlechtert sich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

2. beim fotografieren in der nacht sind längere verschlusszeiten gefragt. im endeffekt sagt es aus, wie lange der verschluss vor der linse offen bleibt, und somit den film (oder halt den chip) belichtet. je länger belichtet wird, desto leichter verwackeln natürlcih die bilder. stativ oder ähnliches von vorteil...

Was ist dann besser, wenn man ohne Stativ fotografiert, längere oder kürzer Verschlusszeit? Bei welchen Werten, ist die Chance ein Foto zu verwackeln also höher ohne Stativ? Bei 1/2000s oder bei 60sekunden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei einer verschlusszeit von 60 sec. wird der film oder chip 60 sec. lang belichtet. wenn du in dieser zeit die kamera bewegst, verwischt oder verwackelst du das endergebnis.

d.H. 60 sec. ----> hohe wahrscheinlichkeit zu verwackeln

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wann nimmt man 60 Sekunden her? Eh nur in der Nacht ohne Licht oder?

exakt

ausserdem lassen sich mit langen verschlusszeiten verschiedene effekte mit sich bewegenden motiven erzielen...

edit:

@gigi

ich kenn mich da zwar auch nciht soo aus, aber die hört sich doch gut an. 6Mpixel scheinen doch mehr als ok zu sein. optischer zoom passt auch, der digitale scheint mir etwas niedrig. leica objektiv sollte auch nicht schlecht sein...

Edited by M.R. LP`99

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...