Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Auch der GAK will Lawaree !

2 Beiträge in diesem Thema

Schepens-Entscheidung schon bald; Bregenz (VN/cha) Der Verhandlungsmarathon in Sachen Lawarée geht weiter. Seitens der Austria Wien gibt es noch kein Okay, deshalb hört sich SWPräsident Grill nun das Angebot des GAK an.

Dicke Luft zwischen SWChef Grill und Austria-Mäzen Stronach. Zum einen ist da die Hinhaltetaktik in der Causa Lawarée, zum anderen der angekündigte, großzügige Einstieg in die Sturm-AG. Der Bregenz-Boss will deshalb seinen besten Spieler nicht zum Diskontpreis ziehen lassen. "Ob Admira oder Sturm, überall hilft Stronach. Nur wir sollen nichts davon haben", so Grills Vorwurf. Da der geplante Transfer des Torschützenkönigs zum Meister ins Stocken geraten ist, hat Grill sein zweites Trumpf-Ass gezogen und verhandelt mit dem GAK. Die Steirer suchen einen Ersatz für Brunmayr. Die erste Verhandlungswoche hat gezeigt, dass selbst ein Stürmer wie Lawarée nicht leicht anzubringen ist, wenn eine Ablöse zu zahlen ist. Die würde für Gunther Schepens flachfallen. Seitens der Bregenzer wurde Manager Frenay ein Vertragsangebot für den 30-jährigen Belgier unterbreitet. Der Mittelfeldmann mit Spitznamen "Skippy" will sich denn auch so schnell wie möglich entscheiden. Für drei Jahre unterschrieben hat Verteidiger Dennis Dasoul.

Quelle: [ Vorarlberger Nachrichten ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schaut so aus als könnte sich der gak lawaree auch abschminken:

Transfer geplatzt – Lawarée bleibt 

07.06.03/VN / Christian Adam

Langfristige Lösung wird gesucht; Bregenz (VN) Der geplante Transfer von Goalgetter Axel Lawarée zu Austria Wien ist geplatzt. Der Belgier bleibt in Bregenz und bekommt mit Landsmann Gunther Schepens "Verstärkung".

Die neue sportliche Leitung von Austria Wien, Sportdirektor Günther Kronsteiner und Trainer Joachim Löw, legen keinen Wert auf die Verpflichtung von SW-Stürmer Axel Lawarée. Und auch die beiden anderen Interessenten GAK und Rapid Wien wollen den Torschützenkönig erst 2004 haben – nach Auslaufen des Vertrags in Bregenz. Damit hat der Belgier jetzt zwei Optionen offen: Ein Vorvertrag bei einem der interessierten Klubs oder – was eigentlich seinem Wunsch entsprechen würde – ein längerfristiges Engagement in Bregenz. Allerdings nicht zum "Nulltarif": Ein neuer Vertrag soll in Bälde unterzeichnet werden, die Finanzierung des Belgiers könnte aber nur über zusätzliche Sponsoren gesichert werden. "Mein Wunsch ist, dass eine schnelle Entscheidung kommt, so kann ich keinen Urlaub genießen, wenn ich nicht weiß, wohin die Reise geht."

Ein Zusatzgrund für Lawarées Wunsch zu bleiben ist die Verpflichtung seines Landsmannes Gunther Schepens, der für drei Jahre in Bregenz unterschrieben hat. Mit dem Mittelfeldspieler hat Lawaree schon bei Standard Lüttich zwei Jahre lang zusammengespielt, hat viel Lob für den 30-Jährigen: "Nzuzi auf der rechten und Schepens auf der linken Seite wäre für uns die perfekte Flügelzange", erklärte der Torjäger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.