Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Interview mit Adam Kensy

2 Beiträge in diesem Thema

Nach dem souveränen Meistertitel in der Fußball-Regionalliga-Mitte:

Blau-Weiß will die Saison mit dem Aufstieg krönen

Sechs Jahre nach der Liquidation des FC Linz klopft der inoffizielle Nachfolge-Klub FC Blau-Weiß als Meister der Regionalliga Mitte wieder ans Tor zum Profifußball. Vor dem ersten Relegationsmatch am Sonntag in Villach gegen Bad Bleiberger baten wir den 47-jährigen Meistertrainer Adam Kensy zum VOLKSBLATT-Interview.

VOLKSBLATT: Herr Kensy, wie schätzen Sie die Chancenverteilung in den Relegationsspielen gegen Bad Bleiberg ein? -

ADAM KENSY: Wir wollen die tolle Saison mit dem Aufstieg krönen. Die Chancen stehen mindestens 50:50, vielleicht sogar mit kleinen Vorteilen für uns.

VOLKSBLATT: Warum das? -

ADAM KENSY: Wenn wir unsere Leistung bringen, haben wir einfach eine sehr gute Chance. Wir sind ein sehr kompaktes Team und haben nicht umsonst von 15 Spielen 14 gewonnen und überlegen den Titel in der Regionalliga Mitte geholt. -

VOLKSBLATT: Genau das Gegenteil von Bad Bleiberg, die Kärntner sind im Frühjahr in der Ersten Liga total eingebrochen und auf Platz neun zurückgefallen, haben Sie eine Erklärung dafür? -

ADAM KENSY: Sie sind seit sieben Spielen ohne Sieg, warum, kann ich nicht genau sagen. Bleiberg war viel Geld gewohnt, vielleicht ist jetzt die Begeisterung weg, weil der Geldhahn zugedreht wurde. -

VOLKSBLATT: Mit Bleiberg als Relegationsgegner war nicht wirklich zu rechnen, konnten Sie die Mannschaft beobachten? -

ADAM KENSY: Nein, aber ich habe die Informationen, die ich brauche, vor allem von Ex-Spielern wie Zeller oder Kuljic. Außerdem interessiere und konzentriere ich mich ohnehin mehr auf meine Mannschaft. -

VOLKSBLATT: Mit welchem Ergebnis wären Sie am Sonntag im Hinspiel in Villach zufrieden? -

ADAM KENSY: Mit einem Sieg, wir können gar nicht auf ein Unentschieden oder auf Ergebnis spielen, wir sind es gewohnt auf Angriff zu spielen. -

VOLKSBLATT: Wo liegen die Stärken von Bad Bleiberg? -

ADAM KENSY: Ganz klar im Sturm mit Katanha, der aber am Sonntag gesperrt ist, und Torschützenkönig Hobel. -

VOLKSBLATT: Gibt es für ihn eine Sonderbewachung? -

ADAM KENSY: Nein, wir haben eine Viererkette, die ist auf alles eingestellt. -

VOLKSBLATT: Personell habt Ihr aber Probleme, oder? -

ADAM KENSY: Burgstaller und Wahlmüller fehlen sicher, alle anderen sollten fit werden. -

VOLKSBLATT: Gibt es schon Planungen für einen eventuellen Aufstieg? -

ADAM KENSY: Weil wir Burgstaller an Rapid und Bubenik an Pasching verlieren, brauchen wir auf jeden Fall zwei Kracher. Aber der Terminplan ist lächerlich, wir hätten nur einen Monat Zeit bis zum Start der Ersten Liga. Wiesoll man da ein Team formen? - -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.