Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

van Acker und Sponsoren bleiben

2 Beiträge in diesem Thema

Vertragsverlängerung nur mehr Formsache – StarFactory bleibt Partner bis 2005; Bregenz (VN) Erfolgreicher Verhandlungsmarathon – StarFactory bleibt für weitere zwei Jahre Vermarkter für Casino SW Bregenz. Heute will der Klub mit Trainer Regi van Acker reüssieren.

Lawarées Manager Didier Frenay wird heute in Bregenz nicht nur bezüglich seines Schützlings vorsprechen, sondern soll auch die Vertragsverlängerung mit Trainer van Acker unter Dach und Fach bringen. Der Klub plant mit dem Belgier für ein weiteres Jahr (mit Option), van Acker kann sich zwei Jahre vorstellen, um "einen Aufbau zu garantieren".

Für die Schwarz-Weißen enorm wichtig: Die in Liechtenstein beheimatete Vermarktungsfirma StarFactory bleibt für weitere zwei Jahre Parnter des heimischen T-Mobile-Klubs. Vorausgegangen waren zähe Verhandlungen, in denen Präsident Hans Grill, Manager Sepp Kaiser und Anwalt Stefan Wirth den Verein vertraten. Für StarFactory-Mann Hanno Egger ist die Einigung ein "positives Signal an die Sponsoren". Es werde nun versucht, neben der Betreuung der SW-Werbepartner neue Ideen einzubringen. "Wir wollen ein Konzept über zwei, drei Jahre vorlegen können", so Egger.

Gesucht: ein Linksfuß

Vorangetrieben werden soll nun die Zusammenstellung der neuen Mannschaft. Mit Frenay wird Präsident Grill heute bezüglich Lawarée und Dasoul sprechen. Oberste Priorität hat die Suche nach einem Mann für die linke Seite. "Hier brauchen wir einen Klassemann", so van Acker. Geprüft wird ein Angebot aus Jugoslawien.

Quelle: [ http://www.swbregenz.at/aktuelles/lesen.swb?ID=1063 ]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach ambrosius und lawaree(wenn er gehen sollte) wären ja aller guten dinge 3, oder

das wäre ein wunder

mit so wenig etat solche top-stürmer verpflichtet zu haben

soll man bregenz erst nachmachen

hoffentlich gelingts dieses jahr auch nochmal :v:

das van acker bleibt ist auch eine vorzügliche entscheidung

jetzt muss man ihn arbeiten lassen

er hat gute arbeit geleistet

hatte aber zu wenig zeit

jetzt kann er konzentriert und mit vollem vertrauen des vereins

arbeiten, das kann nur gut ausgehen :shy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.