Jump to content
Dannyo

[Legenden] Australien

Recommended Posts

TEIL 29 - AUSTRALIEN

Oft suchten die Aussies, im eigenen Land auch gerne "Socceroos" genannt, darum an am asiatischen Verband teilnehmen zu dürfen. Die Ozeanien-Gruppe der WM-Qualifikation konnten die Australier so gut wie immer für sich entscheiden, doch die Teilnahme an der FIFA-WM hing danach immer von einem einzigen Playoff-Spiel ab, das man meistens gegen einen Asien- oder Südamerika-Vertreter verlor. Es ist für die Aussies unmöglich sich direkt für die WM zu qualifizieren. Erst einmal, 1974 gelang es - und 2006 wieder.

Im Confederations-Cup zeigte Australien oft, dass man mit ihnen rechnen müsse, 1997 erreichte man sogar das Finale, das gegen Brasilien mit 0:6 verloren wurde. Vier Jahre später wurde Australien dank eines 1:0-Sieges über Brasilien Dritter. Australien hält durch einen ebenso grandiosen wie auch einfachen 31:0-Sieg über Amerikanisch-Samoa den FIFA-WM-Qualifikations-Rekord für den höchsten Sieg und die meisten erzielten Treffer.

Unglücklicherweise musste Australien einige seiner besten Fußballer an andere Länder abtreten, für die diese Fußballer auch spielberechtigt waren. Folgende Spieler entschieden sich besserer Aussichten wegen für andere Nationalteams: Tony Dorigo, Jamie McMaster (England), Joey Didulica, Anthony Seric, Josip Simunic (Kroatien), Ivan Ergic, Sasa Ilic (Serbien) und Christian Vieri (Italien).

Alex Tobin

Als einer der wenigen Rekordnationalspieler eines Fußballlandes machte Alex Tobin zwar 87 Spiele für sein Land, nahm aber nie an einem fußballerischen Großereignis teil und ist daher weitgehend unbekannt. Tobin, der von 1986 bis 2000 mehr als 600 Pflichtspiele für Adelaide City bestritt war Innenverteidiger bzw. Manndecker und arbeitet mittlerweile in der australischen Profiliga bei den Central Coast Mariners als Nachwuchsleiter.

Damien Mori

Der australische Top-Torjäger im Nationalteam ist ebenso unbekannt und heißt Damien Mori. Dass der 35jährige Rekordtorschütze seines Landes ist, liegt aber daran, dass die "Stars" Australiens für einfache WM-Quali-Spiele nicht extra zum Nationalteam kommen. Mori war anfänglich Verteidiger und wurde erst später zum Stürmer umfunktioniert - in 45 Länderspielen erzielte er 29 Tore. Mori spielte unter anderem in Deutschland bei Mönchengladbach, wurde 1996 und 2003 zu Australiens Fußballer des Jahres gewählt und wurde zudem fünfmal australischer Torschützenkönig.

Archie Thompson

Der Angreifer Archie Thompson hält einen ganz besonderen Rekord: Beim 31:0-Sieg Australiens über Amerikanisch-Samoa in der FIFA-WM-Qualifikation für die WM 2002, erzielte Thompson 13 Tore in einem einzigen Spiel und verbesserte den Weltrekord für die meisten Tore in einem einzigen Spiel um drei weitere Tore. Einzig der 1867 geborene schottische Fußballer erzielte zuvor in einem offiziellen Bewerbsspiel im schottischen Cup 1885 dreizehn Treffer.

Außerdem erzielte Thompson aber nur acht weitere Tore für sein Land. In Europa spielte Thompson erfolgreich in Belgien für Lierse und in Holland als Reservespieler für PSV Eindhoven.

Ned Zelic

Der 34jährige Libero Ned Zelic gilt als einer der besten australischen Abwehrspieler der letzten Jahre. Zelic spielte in Deutschland unter anderem für Borussia Dortmund und 1860 München, wechselte Ende der 90er-Jahre beinahe nach Österreich zum SK Rapid Wien, ehe er den Transfer in letzter Sekunde platzen ließ. Mittlerweile ist Ned Zelic Kapitän der Newcastle Jets in der neuen australischen Profiliga.

Mark Schwarzer

Einer der besten australischen Keeper aller Zeiten ist Mark Schwarzer, der derzeit in England bei Middlesbrough spielt. Früher kickte Schwarzer für Dynamo Dresden, Kaiserslautern und Bradford City. Dank Mark Schwarzer, der 22mal im australischen Team spielte, fährt Australien 2006 zur Weltmeisterschaft nach Deutschland: Im entscheidenden Playoff hielt er im Elfmeterschützen zwei Elfmeter der Gegner aus Uruguay und ebnete den Aussies so den Weg zum Sieg.

Mark Viduka

Man sagt, dass Mark Viduka auf Anhieb Toptorjäger Australiens sein würde, wenn er einmal an einer kompletten WM-Qualifikation für sein Land teilnehmen würde. Der aktuelle Middlesbrough-Stürmer ist kroatischer und ukrainischer Abstammung und spielte früher für Croatia Zagreb, Celtic Glasgow und Leeds United in deren Glanzzeit. Viduka ist der aktuelle Kapitän des australischen Nationalteams und gilt als Führungspersönlichkeit im australischen Team. Im Jahr 2000 wurde Mark zu Ozeaniens Spieler des Jahres und zu Schottlands "Player´s Player of the Year" gewählt.

Harry Kewell

Der 27jährige Harry Kewell ist der Star des australischen Teams und womöglich der beste australische Fußballer aller Zeiten. Der Flügelstürmer spielt derzeit für den FC Liverpool und erzielte in der Premier League für Liverpool und Leeds insgesamt 56 Tore in etwa 260 Spielen. Für Australien kam er hingegen nur 21mal zum Einsatz, erzielte sechs Treffer, reiste stets nur für wichtige oder schwierige Partien an. Kewell gilt in England als einer der besten Linksfüße - der Australier erzielte in den Saisonen 2002/03 und 2003/04 die meisten Treffer mit dem linken Fuß in der gesamten Premier League. Wie alle australischen Fußballer der Gegenwart nimmt Kewell im Juni erstmals bei einer FIFA-WM teil.

© by austriansoccerboard.at =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Archie Thompson ist im Übrigen auch allein deshalb erwähnenswert, weil er der einzige Spieler mit Aborigineabstammung im Kader ist.

Obwohl...vielleicht doch eher Maori (zwecks Geburtsort in NZ)??

Share this post


Link to post
Share on other sites



  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...