Jump to content
Dannyo

[Legenden] USA

Recommended Posts

TEIL 28 - USA

Wenn sich in den letzten beiden Jahrzehnten ein Fußballteam wirklich rasant weiterentwickelte, waren das wohl die US-Amerikaner. Lange Zeit war der Fußball in den USA unpopulär, wurde gar durch den Frauenfußball klar übertrumpft. Lediglich 1930 konnte die USA bei der allerersten FIFA-WM überzeugen und bis ins Halbfinale vorstoßen, wo man aber Argentinien schließlich mit 1:6 unterlag. Dann kam lange nichts - bis 1990.

Von 1990 bis 2006 qualifizierte die USA sich fünfmal in Folge für die Fußball-WM und drang in der FIFA-Weltrangliste unter die Top10 vor. Bei der WM 2002 kamen die Amerikaner sogar bis ins Viertelfinale und lieferten eine ansprechende WM. Erst gegen den späteren Finalisten Deutschland war mit viel Pech Endstation. 2006 erwartet die USA jedoch eine schwere Gruppe mit den Gegner Italien, Tschechien und Ghana.

Der höchste Sieg es US-amerikanischen Nationalteams liegt 13 Jahre zurück: Damals wurden die Cayman-Inseln mit 8:1 bezwungen.

William Adelino Gonsalves

"The Babe Ruth of American Soccer". Billy Gonsalves war der erste US-amerikanische Fußballstar. Er ist einer der US-Fußballveterane die bereits 1930 und 1934 an der FIFA-WM teilnahmen. Der Offensivspieler bestritt insgesamt nur sechs Spiele für das US-Team, erzielte dabei einen Treffer.

Eric Wynalda

Der 36jährige Eric Wynalda, in Europa vorallem durch seine Engagements bei Saarbrücken und VfL Bochum bekannt, ist der US-amerikanische Top-Torjäger seit Bestehen des Nationalteams. Der mittlerweile vom Profisport zurückgetretene Angreifer erzielte 34 Länderspieltore in 106 Einsätzen. Eric Wynalda ist einer von zwei amerikanischen Teamspielern, die an drei Weltmeisterschaften teilnahmen - der Angreifer versäumte zwischen 1990 und 1998 keines der drei gespielten Turniere. Derzeit arbeitet Wynalda als Analytiker beim amerikanischen Sportsender ESPN.

Tom Dooley

Einer der charismatischsten und zugleich erfolgreichsten Fußballer, die die USA jemals hervorbrachten, ist Thomas Dooley. Der mittlerweile 45jährige Dooley wurde in Deutschland geboren, da seine Mutter Deutsche und sein Vater bei der US-Army war und startete auch in Deutschland 23jährig seine Profikarriere beim FC Homburg. Er führte das Team bis in die Bundesliga und wechselte später zum 1.FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen und Schalke 04, wobei er mit Lautern die deutsche Meisterschaft und den deutschen Cup gewann.

Dooley gab erst im Alter von 31 Jahren sein Debüt für die US-Nationalmannschaft und brachte es in weiterer Folge dennoch auf zwei WM-Teilnahmen (1994 und 1998) und 81 Länderspiele (7 Tore).

Jeff Agoos

Ein anderer US-Kicker, der unter anderem in Deutschland Karriere machte, war Jeff Agoos. Der heute 48jährige Abwehrspieler wurde in Genf in der Schweiz geboren und spielte unter anderem für SV Wehen, hauptsächlich aber in den USA für DC United, die San Jose Earthquakes oder die NY Metro Stars.

Jeff Agoos war zwar einer der besten US-Abwehrspieler aller Zeiten, gilt jedoch weltweit als einer der größten WM-Pechvögel, die je bei einer Weltmeisterschaft ihr Unwesen trieben. Nachdem er 1994 nicht zur WM mitgenommen wurde, verbrannte Agoos sein Teamtrikot. Vier Jahre später wurde er zwar zur WM mitgenommen, spielte aber aufgrund des brilliant spielenden David Regis, der seine Position besetzte, keine Minute. 2002 durfte Agoos endlich von Beginn an spielen, erzielte gegen Portugal jedoch prompt ein spektakuläres Volley-Eigentor und verletzte sich später gegen Polen...

Tony Meola

Die US-amerikanische Torhüterlegende Tony Meola spielte nur ein halbes Jahr im Ausland (bei Brighton & Hove Albion in England) und ist dennoch einer der bekanntesten US-Kicker überhaupt: Tony Meola wiegt bei 190cm Größe über 100 Kilogramm, war neben seiner Fußballkarriere auch Kicker in der NFL, ist Musical-Schauspieler und betreibt seine eigene Immobilienfirma. Derzeit spielt Meola für die Red Bulls New York und ist dritter Torhüter des US-Teams.

Alexi Lalas

Der heutige LA Galaxy - Präsident Alexi Lalas ist wohl der bekannteste amerikanische Fußballer aller Zeiten. Seine langen roten Haare und sein ebenso langer Ziegenbart machen den Abwehrspieler unverkennbar. Lalas nahm 1994 und 1998 an den FIFA-WMs teil und brachte es auf 96 Länderspiele und 9 Länderspieltore für die USA. Nach seiner aktiven Karriere wurde er nicht nur Funktionär diverser MLS-Klubs, sondern brachte auch diverse Musik-CDs auf den Markt: Mit seiner Band "The Gypsies" sorgte er bereits in seiner aktiven Zeit für Aufsehen und man sah Lalas, dessen Vater Grieche ist, nicht nur einmal mit einer Gitarre in der Öffentlichkeit. Mittlerweile veröffentlichte er drei Alben.

Cobi Jones

Der 35jährige Cobi Jones, bekannt durch seine langen Rastalocken, mauserte sich still und heimlich über viele Jahre zum Rekordnationalspieler der USA. Das LA Galaxy - Urgestein (er spielt seit mittlerweile 10 Jahren bei LA) gab im Alter von 21 Jahren sein Teamdebüt und hält mittlerweile bei nahezu uneinholbaren 165 Länderspielen und 15 Länderspieltoren. Als linker Mittelfeldspieler gelang ihm in der Saison 1998 beinahe ein Toprekord, da er in der Scorerwertung der MLS mit 19 Toren und 13 Assists als Zweiter ausstieg. Neben seinem Matchrekord im Nationalteam hält Cobi auch den Matchrekord für LA Galaxy - denn auch Jones 254 Spiele für seinen Verein sind bisher uneingeholt.

Claudio Reyna

Einer der besten US-Kicker der Gegenwart ist der pfeilschnelle, technisch starke Mittelfeldmotor Claudio Reyna, der zuerst in Deutschland (Bayer Leverkusen und VfL Wolfsburg) und danach auf der "Insel" (Glasgow Rangers, Sunderland und Manchester City) für Furore sorgte. Reynas Vater ist Argentinier, seine Mutter ist Portugiesin, er ist US-Amerikaner, seine Frau ist Fußballnationalspielerin und Reyna selbst bestritt bereits 110 Länderspiele für die USA, wobei er acht Treffer erzielte.

Landon Donovan

Als eines der größten Talente der USA gilt Landon Donovan - und in der USA wird er seinem Ruf auch gerecht. Nur in Europa mag Donovan einfach nicht der Knopf aufgehen. Für San Jose und LA Galaxy lieferte Donovon Zaubersaisonen, in Leverkusen floppte er hingegen total und spielte größtenteils nur für die Amateure. Im US-Nationalteam ist er hingegen auf dem besten Weg zum Rekordtorjäger und vielleicht sogar zum Rekordnationalspieler, denn der erst 24jährige Donovan erzielte bereits 25 Tore in 80 Länderspielen und hat wohl noch mindestens 10 Nationalteamjahre vor sich. 2006 wird Donovan bereits zum zweiten Mal an einer Fußball-WM teilnehmen.

© by austriansoccerboard.at =)

Share this post


Link to post
Share on other sites



  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...