Jump to content
Joki

Gewinner und Verlierer

Recommended Posts

Gewinner:

Christoph Leitgeb: Warum kickte dieser Rohdiamant eigentlich so lange in der Regionalliga gegen Vöcklabruck oder Bad Ausee? In Zeiten größter Personalnot tauchte der 21-jährige Blondschopf wie aus dem Nichts auf und nützte seine Chance so eindrucksvoll, dass er ein halbes Jahr später schon im Team-Kader steht. Herzerfrischend!

Klaus Salmutter: Vergessen die "b'soffene Gschicht", in der sich vor eineinhalb Jahren der Frust über den auf sich warten lassenden Durchbruch entlud. Nach dem Abgang von David Mujiri blühte der als ewiges Talent verschrieene 22-Jährige im Frühjahr - endlich - so richtig auf. Wie Leitgeb im Nationalteam.

Bojan Filipovic: Nach zwei eher durchwachsenen Sturm-Saisonen stand der Spielmacher eigentlich schon am Abstellgleis. Gnadenhalber durfte er bleiben und rief endlich das in ihm schlummernde Potenzial ab. Allerdings getrübt von der dunklen Wolke namens "Wett-Skandal".

Mitja Mörec: Geduld lohnt sich manchmal eben doch. Lange musste der Slowene auf der Ersatzbank warten, bis einer der Innenverteidiger-Oldies Frank Verlaat bzw. Franck Silvestre den Verein verließ. Letzteren zog es in die Heimat und für den 23-Jährigen war der Weg in die Stammelf frei.

Verlierer:

Diego Rottensteiner: Der Durchbruch des Stürmers mit dem originellen Vornamen lässt weiter auf sich warten. Wieder kamen Verletzungen, Formschwächen und sonstige Umstände dazwischen. Klappt es unter dem Nachfolger von Trainer Petrovic?

Christian Gratzei: Einser-Goalie Gregorz Szamotulski wurde von den Sturm-Fans zum Spieler der Saison gewählt, lieferte auch in der Tat gute Leistungen ab. Seinem Vorgänger blieb auf der harten Ersatzbank nur die Erinnerung an Zeiten als er selbst noch das Sturm-Gehäuse hüten durfte.

Mario Kienzl: Kein einziger Saison-Einsatz steht für den 22-Jährigen zu Buche, der als ebenso talentiert wie verletzungsanfällig gilt. Ob es jemals noch mit dem Durchbruch klappt?

- passt mir eigentlich alles, nur hat sich mmn ledwon auch zu einem gewinner herauskristallisiert.

- tsimba ist dagegen mmn ein verlierer.

die restlichen spieler will ich jetzt nicht beurteilen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie bei den anderen Vereinen eigentlich muss ich zustimmen;

einen persönlichen "Verlierer" der Saison hätt ich noch mit Rabihou - dachte er wird heuer voll durchstarten dem war aber nicht so...

Edited by +[Jogi]+

Share this post


Link to post
Share on other sites

+

1. Leitgeb

2. Ertl (dem hat man nie was zugetraut und is jetzt immerhin Teamspieler)

3. Salmutter

4. Szamo (vom "wozu braucht man den, wir haben ja gratzei" zum absoluten Publikumsliebling)

5. Verlaat (vom fehleranfälligen IV zum absoluten Organisator mit traumhaften Zweikampfwerten)

-

1. Kienzl (warum, weiß nur der Trainer)

2. Rottensteiner (konnte sich nicht gegen den schwachen Rabihou durchsetzen)

3. Rabihou (zwar gespielt, aber kaum positive Leistungen)

4. Tsimba (zu beginn stark, dann noch stärker nachgelassen)

5. Rauter (kaum Spiele von Beginn an, trotz schwacher Konkurrenz und starken Joker-Einsätzen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

zusätzliche, noch nicht genannte +/-

Gewinner:

Neukirchner - hat sich zu einer absoluten Integrationsfigur gemausert und spielte eine

Saison wie sie ihm kaum jemand zugetraut hätte.

Krammer - Vor der Saison hatten alle gehofft ihn NIE WIEDER zu sehen, dann spielte er

doch immer fix. Großteils elendiglich, aber allein dass er spielte macht ihn zu einem

Gewinner in dieser Saison.

Verlierer:

auch wenn ich mich in dem Bereich nicht unbedingt auskenne, aber:

alle Stürmer der Amateure - noch nie wars so leicht in einer Bundesligamannschaft als

Stürmer zum zug zu kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie kann ich nur auf verlaat vergessen. alleine die leistung gegen vfl wolfsburg war schon ausreichend. :):D

@fanki

rauter hatte doch einige einsätze, zumindest hat er so 7-10 spiele in folge ca. 1 halbzeit gespielt, oder irre ich mich da komplett.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@fanki

rauter hatte doch einige einsätze, zumindest hat er so 7-10 spiele in folge ca. 1 halbzeit gespielt, oder irre ich mich da komplett.

1067561[/snapback]

24 spiele, 27 minuten im schnitt, genau einmal von beginn an - etwas wenig bei so schwacher konkurrenz :clever:

Edited by Funkmaster

Share this post


Link to post
Share on other sites

24 spiele, aber nur 4 minuten im schnitt, genau einmal von beginn an - etwas wenig bei so schwacher konkurrenz  :clever:

1067576[/snapback]

Kommt darauf an, ob man ihn als Stürmer oder rechten MFler betrachtet. Im Sturm hätte er wirklich keine großartige Konkurrenz, aber dort gehört er mMn auch nicht hin. Am rechten Flügel bzw. im rechten Mittelfeld gabs aber an Nzuzi (den man zweite Saisonhälfte auf alle Fälle auch unter Top einstufen kann) kein vorbeikommen.

Bei seinen Kurzeinsätzen hat er mir oft ganz gut gefallen, auch wenn er nicht das Wahnsinnstalent ist. Spontan fällt mir da das 4-0 gegen Salzburg ein und auch im letzten Derby hat er brav gewirbelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...