Jump to content
Dannyo

[Legenden] Paraguay

Recommended Posts

TEIL 7 - PARAGUAY

Die dreimalige Teilnahme an einem Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft war der größte Erfolg des paraguayischen Fußballverbandes. Und eine vierte Teilnahme an dieser Runde wäre bei der WM 2006 eine große Überraschung, da Paraguay zusammen mit Trinidad & Tobago Außenseiter in Gruppe B sind und im Schatten von England und Schweden stehen. Die Paraguayer stellen heuer ein starkes Team mit einigen Legionären und werden die Großen sicher ärgern, aber alles darüber hinausgehende wäre eine große Überraschung.

Obwohl Paraguay seit jeher in Südamerika die Nummer 3 nach den großen Brüdern Brasilien und Argentinien ist, liegt zwischen diesen Teams weiterhin eine große Kluft, die Paraguay doch deutlich von der Weltklasse abschneidet. Die Copa America konnte die Nationalmannschaft, die 1910 ihr erstes Länderspiel bestritt nur je einmal in den 50er- und 70er-Jahren gewinnen, aus dem Schatten der Großen trat Paraguay höchstens durch einige Paradiesvögel im Kader des Nationalteams heraus.

Juan Bautista Aguero

Es gibt nur einen einzigen Spieler, der für Paraguay zwei Treffer bei einer Weltmeisterschaft erzielte und das ist Juan Aguero. Der 1935 geborene Stürmer absolvierte insgesamt 35 Länderspiele, in denen er 19 Tore schoss. Im Laufe der Fußball-Weltmeisterschaft 1958 sorgte er für den bis heute geltenden paraguayischen Rekord, der heuer theoretisch fallen könnte. Die meiste Zeit seiner Karriere spielte Aguero bei Olimpa Asuncion, wodurch er in Europa weitestgehend unbekannt blieb.

Jose Luis Chilavert

Die größten Spieler der paraguayischen Fußballhistorie kickten aber vorallem in der jüngeren Vergangenheit. Der größte Star und zugleich das wahnsinnigste Genie, das der paraguayische Fußball je hatte ist der heute 40jährige Torhüter Jose Luis Chilavert, der in seiner Karriere aus Elfmetern und Freistössen über 50 Tore für seine Klubs und das paraguayische Nationalteam erzielte und damit der torgefährlichste Torhüter aller Zeiten ist.

Vorallem Mitte der 90er war Chilavert ein Torhüter von Weltklasse, der nicht nur aufgrund seiner Torgefährlichkeit, sondern auch ob seiner Torhüterfähigkeiten bewundert wurde. Chilavert spielte unter anderem in Argentinien bei Velez Sarsfield, in Frankreich bei Racing Strasbourg und in Spanien bei Real Saragossa. Seine Intimfeinde, mit denen er immer wieder Ärger auf dem Platz hatte, waren vorallem Martin Palermo und Roberto Carlos. Chilavert, der es 1998 knapp verpasste als erster Torhüter ein Tor bei einer Weltmeisterschaft zu erzielen, wurde später wegen Betrugs verurteilt und plante seine Karriere nach dem aktiven Sport hochtrabend und spektakulär weiter, indem er immer wieder anklingen ließ, dass er paraguayischer Teamchef und sogar Präsident von Paraguay werden möchte.

Chilavert wurde als einer von drei Torhütern dreimal zum Welttorhüter des Jahres gewählt - eine Ehre, die außer ihm nur Walter Zenga und Oliver Kahn zuteil wurde.

Carlos Gamarra

Der Kapitän des aktuellen paraguayischen Teams ist zugleich der Rekordnationalspieler: Carlos Gamarra bestritt in seiner Karriere 104 Länderspiele für Paraguay und erzielte dabei 11 Tore. Gamarra, der in Abwehr und Mittelfeld eingesetzt werden kann, ist momentan der erfahrenste und einer der besten Spieler Paraguays. Er spielte bisher unter anderem in Brasilien bei Internacional, in Argentinien für Indepediente, in Portugal bei Benfica Lissabon, in Spanien für Atletico Madrid, in Griechenland bei AEK Athen und in der Serie A bei Inter Mailand. Momentan spielt Gamarra, der auch mehrmals zum Fußballer des Jahres seines Landes gewählt wurde, bei Palmeiras in Brasilien.

Jose Saturnino Cardozo

Einer der besten aber unbekanntesten paraguayischen Spieler ist Jose Cardozo, der außer eines kurzen Gastspiels beim FC St.Gallen in der Schweiz, seine gesamte Karriere in Mittel- und Südamerika verbrachte. Cardozo wurde dreimal zum paraguayischen Spieler des Jahres gewählt und 2002 durfte er sich sogar über den Titel CONMEBOL-Spieler des Jahres freuen. Mit 24 Toren im Nationalteam ist er aktueller Rekordtorschütze der paraguayischen Nationalmannschaft.

Roberto Acuña

Im Jahr 2006 wird der Abwehrspieler Roberto Acuña seine dritte Weltmeisterschaft bestreiten. Derzeit hält der 34jährige Routinier bei über 90 Länderspielen und ist derzeit bei Deportivo La Coruna in Spanien unter Vertrag. Im Laufe seiner erfolgreichen Karriere spielte er außerdem bei Indepediente, Boca Juniors (Argentinien), Real Saragossa und Elche CF (Spanien).

Bei der WM 2002 wurde er zu Paraguays tragischem Helden, da er nach einer guten WM im Achtelfinale den entscheidenden Fehler machte Michael Ballack einen Ellbogencheck versetzte und dadurch vom Platz flog.

© by austriansoccerboard.at / Dannyo

Share this post


Link to post
Share on other sites



  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...